Cinefacts

Seite 4 von 298 ErsteErste 123456781454104 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 5942
  1. #61
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Fürstenfeldbruck
    Alter
    45
    Beiträge
    21.426

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Zitat Zitat von D_E_V_I_L Beitrag anzeigen
    ...

    Ich finde auch, dass nicht jeder Film im Mediabook kommen muss, aber wenn seltene Kultstreifen in einer liebevoll aufgemachten, wertigen Verpackung mit Booklet und toller Haptik kommen, dann freue ich mich drüber. ...
    Ist im Grunde richtig. Aber oftmals stimmt bei manchen Labels höchstens für die deren Preis, aber nicht die Haptik.

  2. #62
    Showdownfetischist
    Registriert seit
    14.08.01
    Ort
    NRW
    Alter
    32
    Beiträge
    19.284

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Zitat Zitat von James Conway Beitrag anzeigen
    Der Mediabook-Zwang ist also nicht schlimm, weil der darin enthaltene Film auf Blu-ray bereits vor Jahren als Single-DVD erschienen ist? Ähm.. ok?
    Auf die restliche geballte Ignoranz braucht man wohl nicht weiter einzugehen, nech?
    Warum, weil dir mehr als ein Dreizeiler mal wieder zu viel arbeit war?

    Und, ja, die Filme an sich gab es halt bereits. Wer die Blu-Ray möchte, der muss eben zur neuen HD-Veröffentlichung greifen. Dass sich dabei die Editionen extrem von einander unterscheiden - Amer, Midnight Meat Train, Sierra Madre, etc. - ist ein weiterer Punkt, den du mal geflissentlich Übergangen hast. Ebenso die Tatsache mit den nicht sonderlich größeren Spine-Abmessungen und der Tatsache, dass Mediabook halt nicht zwingend = überteuert bedeuten muss.

    Aber das hast du sicherlich alles in deiner Weisheit bereits beachtet. Oder hat es doch wieder daran gehapert, dass du dich sonst irgendwie jenseits von anderthalb Sätzen hättest erklären müssen?

    Ansonsten verweise ich mal an den Herrn PBechtel...

    Zitat Zitat von PBechtel Beitrag anzeigen
    Du scheinst nicht so viel Übung darin zu haben, andere Meinung einfach stehen zu lassen, oder?...
    Obwohl...

    Zitat Zitat von James Conway Beitrag anzeigen
    Um Mediabooks an sich geht es eigentlich überhaupt nicht. Ich kann sie zwar überhaupt nicht gebrauchen, aber ich finde die Teile ja auch nicht schlecht und Labels wie Capelight oder Koch stecken da auch enorm viel Arbeit und Geld rein, was völlig lobenswert ist. Warum sollte es mich also aufregen, dass jemand ein Media/Digibook bekommt, das er gerne zu dem jeweiligen Film haben möchte?
    Das Problem ist nur, dass einem oft keine Wahl gelassen wird. Bei der Veröffentlichung von Armee in Finsternis wurde es beispielsweise bestens gelöst. Man konnte sowohl eine Single-BD als auch eine superduber Edition kaufen. In dem Punkt waren alle bedient und zufrieden. Wenn ich jetzt aber Fathers Day kaufen möchte, muss ich 40€ für eine 6 Discs Box blechen. Der Film kommt auch noch von 84, sprich eine anschließende Hartbox-Auswertung ist so gut wie sicher. Und hier kommen wir wieder an den Punkt, der viele aufregt.


    Wow. Das ist so am Thema vorbei, dass ich dann doch noch einmal der Versuch einer Erläuterung starten will. (Und, Respekt, mehr als ein paar Zeilen! Hübsch. )

    1.) "Father's Day" erscheint NICHT in einem Mediabook, sondern schlicht und ergreifend IN SEINER ERSTAUFLAGE in einem Deluxe 6-Disc DIGIPACK. Oder war das jetzt ein genereller Punkt im Bezug auf: "Nur Deluxe Editionen allein sind beschissen, scheiß aufs eigentliche Thread-Thema?!?"

    2.) Ja, es wird anschließend noch Auswertung in großen wie auch kleinen Hartboxen geben. Wo ist jetzt das Problem? Ist das plötzlich auch voll doof?

    3.) Es ist nun wahrlich nicht selten, dass ein Film zuerst in einer Deluxe-Variante und danach in abspeckter Variante erscheint. '84 hat sogar schon angegeben, dass die Film-Scheiben bei der kleineren Variante den gleichen Inhalt haben werden. Sprich: Wer etwas wartet zahlt weniger Geld, kauft kein DIGIPACK und hat mit einer kleineren Verpackung den ach so wichtigen Platz im Regal gespart.

    4.) Bei diesem Titel wird es mit sehr großer Wahrscheinlichkeit noch eine Single-Blu-Variante geben, da dies in letzter Zeit bei besser verkäuflichen Streifen bei '84, etwa "Hellraiser 4", ebenfalls gemacht wurde.

    Wir rekapitulieren also noch einmal: Kein Mediabook, sondern ein Digipack. Später erscheinen billigere Varianten in kleinerer Verpackung UND sehr wahrscheinlich wird es sogar eine Single-Blu geben, für alle die eben nur den Film haben wollen. Also ist das Ganze, mit leichter Zeitverzögerung, GENAUSO wie bei "Armee der Finsternis" von KOCH, nur mit der Ausnahme, dass noch weitere Varianten für unterschiedliche Geschmäcker erscheinen.
    Also was war jetzt noch einmal der Meckerpunkt? Das nicht alles direkt gleichzeitig veröffentlicht wird? Tja, da muss wohl die kleinste Violine der Welt zum Einsatz kommen...
    Geändert von executor (12.09.13 um 17:24:12 Uhr)

  3. #63
    James Conway
    Gast

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Zitat Zitat von executor Beitrag anzeigen
    Warum, weil dir mehr als ein Dreizeiler mal wieder zu viel arbeit war?
    Heilige Scheiße, ja! Das Gleiche gilt auch für deinen Roman. Wenn du immer noch nicht verstanden hast, warum sich so viele Leute an dieser Veröffentlichungspolitik stören, dann... kann ich dir auch nicht weiter helfen. Aber danke für deine 4-Punkte-Erklärung. Die war fast so hilfreich, wie dein kauf-dir-doch-eine-DVD-Tipp. Lass mas.

  4. #64
    Studio-Ghibli-Jünger
    Registriert seit
    20.07.01
    Beiträge
    7.369

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Zitat Zitat von silentsign Beitrag anzeigen
    Euch geht es doch gar nicht so sehr um die Mediabooks per sé, sondern eher um die Mediabooks von NSM/Dragon/usw. aus Österreich, richtig?
    Das Heulen hier ist eigentlich eindeutig. Es geht den Meckerern im wesentlichen ums Geld.
    Wir hätten die Diskussion garnicht, wenn die Mediabooks alle 10 Euro das Stück kosten würden. Dann könnte glaube ich sogar der größte Hater hier problemlos mit der Optik leben, weil sein Preisniveau erreicht ist.

    Wegen den Covern könnte er sich die Dinger nämlich als Fancover runterladen (meistens WESENTLICH schöner als die dort in den normalen Auflagen präsentierten) und in die kleinen blauen Hüllen packen. Dann hat sich auch die Platzfrage erledigt.

    Und wer die wackligen XT Metalpaks mit den entsprechenden Mediabooks vergleicht, dürfte wenn er Qualität haben will, nicht mit ruhigem Gewissen zu den Metalpaks greifen. Bleibt die Frage, ob diese Leute die Innenteile von "New York Ripper", "Tenebre" oder "Zombie Holocaust" überhaupt gesehen haben.

    Generell dürften sich alle hier vermutlich darauf einstellen müssen, dass die Filme teurer und teurer werden bzw. die Labels teurer und teurer kalkulieren müssen, da die Verkaufsauflage mehr und mehr sinken wird. Die Leute haben immer weniger Geld, der Markt ist übersättigt, Hobbies und Geschmäcker ändern sich. Die Lizenzen werden vermutlich aber nicht billiger werden. Damit steigen die Preise für die verbleibenden einzelnen Einheiten. Gerade bei Nischenware und über die reden wir hier.

    Dann bleibt für die, die noch Sammeln, nichts weiter mehr übrig, als sich den Gegebenheiten anzupassen und die Preise mitzugehen oder das Hobby aufzugeben, weil sie es sich nicht mehr leisten wollen oder können. Und BEIDE Aufgabegründe sind keine Schande. Wir reden über extreme Luxusartikel Leute. Die braucht NIEMAND wirklich zum Leben.

    Fakt ist, MBs werden so lange bleiben, wie sie sich verkaufen und das dürfte aktuell noch einige Zeit so bleiben. Und auch da wird es bald die Spreu vom Weizen trennen. Wie "populär" zum Beispiel die Dragon Auflagen sind, sollte (gerade dem Label selber) langsam aber sicher zu denken geben. Und da sinken die Auflagen ja auch schrittweise nach unten. Da hat man erkannt, dass man (im Wesentlichen durch die Auswahl der Filme) einen engen Raum beackert und irgendwann die Budget/Kleinauflage nachwerfen muss.

  5. #65
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.07.07
    Beiträge
    4.099

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Also grundsätzlich habe ich nichts gegen Mediabooks, solange gleichzeit auch eine günstigere Amaray-Variante erscheint oder die Mediabooks von Anfang an zu einem fairen Preis zu haben sind (wie die Mediabooks von Capelight z.B.). Ansich finde ich Mediabooks schon schöner als schlichte Amarays.

    Ärgerlich finde ich nur solche VÖ-Politiken, wie die von NSM. Da kommen die Filme ja ausschließlich nur noch in teuren Mediabooks. Und ist das Mediabook ausverkauft, kommen zig limitierte Hartboxen zu ebenfalls hohen Preisen. An "normal sterbliche" wird dabei gar nicht gedacht, was ich für sehr sehr kundenunfreundlich finde. Dann kommen seitens des Labels immer Ausreden wie "Lizenz war teuer" oder "Film ist auf dem Index" etc. Allerdings schaffen es ja auch andere Labels "kleine" Filme in hoher Qualität zu normalen Preisen zu bringen (z.B. Capelight, Winkler-Film etc.).

    In meinen Augen ist diese 30 Euro-Mediabook-VÖ-Politik einfach nur Abzocke bzw. die Gier der Labels. Aber da es zur Zeit dafür auch einen großen Markt gibt, wird sich daran wahrscheinlich auch so schnell nichts ändern. Mal angenommen, jeder würde die Mediabooks boykottieren, da könntet ihr mal sehen, wie schnell NSM z.B. auch wieder normale Amarays zu normalen Preisen bringen kann.

    Ich jedenfalls boykottiere diese 30 Euro-Dinger und kaufe mir nur die zu normalen Preisen. Da verzichte ich auch gerne mal auf einen heißgeliebten Film oder weiche auf einen Import ohne dt. Ton aus.

  6. #66
    Geschmacklos
    Registriert seit
    05.09.03
    Ort
    Black Lodge / Baden
    Alter
    43
    Beiträge
    12.916

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Die 4 halloween mediabooks kosten zusammen mehr sie die James bond box. ich hab für die nightmare box weniger als 30€bezahlt. das hat nix mit geiz iss geil zu tun. die Dinger sind keine 30€ wert.

  7. #67
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.05.07
    Beiträge
    4.595

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Ein Problem, das ich teilweise mit MBs mancher Labels habe ist die Austattung.
    Da werden oft keine Untertitel zum O-Ton geboten, Extras vergleichbarer Auslandsvorlagen nicht lizenziert oder anderweitig technisch gemurkst.
    Ein gutes Beispiel für sowas dürfte das "Galaxy of Terror" MB sein.

    Und selbstverständlich wird dennoch derselbe Premiumpreis verlangt für den die "guten" Labels auch Qualität liefern. Für einen hohen Preis erwarte ich auch entsprechende Quali.

    Wenn dann auch noch als nächstes Level jetzt schon fast bare-bones DVDs für die Kohle auf den Markt geschissen werden geht mir dann endgültig die Hutkrempe hoch.


    Zitat Zitat von Chop-Top Beitrag anzeigen
    Ich jedenfalls boykottiere diese 30 Euro-Dinger und kaufe mir nur die zu normalen Preisen. Da verzichte ich auch gerne mal auf einen heißgeliebten Film oder weiche auf einen Import ohne dt. Ton aus.
    Genau so halte ich es mittlerweile allermeistens auch (Lediglich bei FROM BEYOND bin ich wieder schwach geworden).

  8. #68
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.05.07
    Beiträge
    4.595

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Zitat Zitat von euro Beitrag anzeigen
    Die 4 halloween mediabooks kosten zusammen mehr sie die James bond box. ich hab für die nightmare box weniger als 30€bezahlt. das hat nix mit geiz iss geil zu tun. die Dinger sind keine 30€ wert.
    Die HALLOWEEN MBs habe ich für´n Zwanni bekommen und finde diesen Preis für das Gebotene echt okay. Ansonsten hätte ich mir die UK-BDs geholt.

  9. #69
    Hobby-Mobber
    Registriert seit
    07.02.08
    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    41
    Beiträge
    2.029

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Zitat Zitat von Der Nachbar 667 Beitrag anzeigen
    Genau so halte ich es mittlerweile allermeistens auch (Lediglich bei FROM BEYOND bin ich wieder schwach geworden).
    "From Beyond" ist aber ein Digipack. Oder habe ich hier was nicht mitbekommen?

    Den Thread finde ich hier nicht unbedingt sinnlos oder überflüssig. Wo sonst sollte man seinen Frust darüber auslassen als in einem Filmforum?

    Ich persönlich mag Mediabooks. Muß mir aber nicht unbedingt jedes kaufen. Alternativen gibt es (fast) immer. Bei den Filmen die ich dieses Jahr haben wollte, habe ich dann auch das entsprechende MB gekauft. Fertich.

  10. #70
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.04.06
    Beiträge
    15.626

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Zitat Zitat von Dr.Butcher Beitrag anzeigen
    wenn mir eine deutsche/österreichische Veröffentlichung nicht gefällt, weich ich eben auf eine ausländische aus.

    So einfach ist das.
    So einfach ist das ja nur für Leute die keinen dt Ton brauchen.

  11. #71
    Für immer ein Roter
    Registriert seit
    18.02.02
    Ort
    An der Nordsee
    Alter
    51
    Beiträge
    25.000

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Zitat Zitat von Robinson Beitrag anzeigen
    Lieber bezahle ich einen etwas höheren Preis für eine Amaray, als mir sinnlose DVDs in den Schrank zu stellen.
    Die Labels wissen ganz genau, dass die meisten von uns 30 Euro für ein Mediabook ausgeben, weil sie einen Film unbedingt wollen aber das müsste mit einer preislich höher angesetzten Amaray doch auch funktionieren oder?

    Ich wünschte es würde langsam eine Gegenbewegung geben.

    Ich bin kurz davor die Dinger konsequent abzulehnen und mir die Filme anderweitig zu besorgen.

    Wie gehst Euch? .
    Ganz ehrlich,ich finde die Dinger(wenn sie hübsch aufgemacht sind) und sich in einem preislich akzeptablen Rahmen bewegen eigentlich richtig geil.

    Sinnlos,überflüssig, und ärgerlich ist in der Tat,die zusätzliche DVD. Auf der anderen Seite kann ich die Labels verstehen,das sie damit auch die DVD Kunden bedienen wollen. Für was ich allerdings gar kein Verständnis aufbringen kann,wenn ein Label wie NSM
    jeden mittelmäßigen Humbug auf einem MB zu Wucherpreisen auf den Markt bringt. In einer Bildqualität,die nie und nimmer einer Blu-ray würdig ,und schon gar keine 30 Euro wert ist.(Aber dazu komme ich später im dazugehörigen Thread) Keine Alternativen anbietet,und auf Nachfragen auch noch dreist lügt.

    Wie schon gesagt. Grundsätzliche stehe ich den Dingern positiv gegenüber. Nur die Menschen hinter dem Produkt,können einem ganz gewaltig den Spaß daran verderben.

  12. #72
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.07.11
    Ort
    Crystal Lake
    Alter
    49
    Beiträge
    60

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Zitat Zitat von lucky Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich,ich finde die Dinger(wenn sie hübsch aufgemacht sind) und sich in einem preislich akzeptablen Rahmen bewegen eigentlich richtig geil.

    Sinnlos,überflüssig, und ärgerlich ist in der Tat,die zusätzliche DVD. Auf der anderen Seite kann ich die Labels verstehen,das sie damit auch die DVD Kunden bedienen wollen. Für was ich allerdings gar kein Verständnis aufbringen kann,wenn ein Label wie NSM
    jeden mittelmäßigen Humbug auf einem MB zu Wucherpreisen auf den Markt bringt. In einer Bildqualität,die nie und nimmer einer Blu-ray würdig ,und schon gar keine 30 Euro wert ist.(Aber dazu komme ich später im dazugehörigen Thread) Keine Alternativen anbietet,und auf Nachfragen auch noch dreist lügt.

    Wie schon gesagt. Grundsätzliche stehe ich den Dingern positiv gegenüber. Nur die Menschen hinter dem Produkt,können einem ganz gewaltig den Spaß daran verderben.
    Genauso sehe ich das auch,anstatt der DVD könnten sie ja eine Soundtrack CD dazu packen,was für mich einer der Gründe für die Anschaffung der Halloween MB`s war,logisch DVD ist auch dabei,halt 3 Discs.
    Und das jeder ,hier indizierte, Mist im MB erscheint nervt auch.
    Da lob ich die Majors ,die erst nach "normaler" VÖ MB`s nachschieben,siehe Premium Collection oder die Cinedition

  13. #73
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.08.01
    Ort
    Allmersbach im Tal
    Alter
    48
    Beiträge
    6.771

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Zitat Zitat von Anime-BlackWolf Beitrag anzeigen
    Das Heulen hier ist eigentlich eindeutig. Es geht den Meckerern im wesentlichen ums Geld.
    Wir hätten die Diskussion garnicht, wenn die Mediabooks alle 10 Euro das Stück kosten würden. Dann könnte glaube ich sogar der größte Hater hier problemlos mit der Optik leben, weil sein Preisniveau erreicht ist.
    ...
    Ich glaube auch, dass es den meisten in Wirklichkeit darum geht, dass sie den Preis für einen Film, den sie zwar gerne hätten, nicht als angemessen empfinden. Und aus dem Punkt, dass es eben keine Alternativveröffentlichung gibt, bleibt eben nur der Kauf des Mediabooks oder der Verzicht. 30 EUR zahlen wollen sie nicht und verzichten wollen sie aber auch nicht.

  14. #74
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.08.01
    Ort
    Allmersbach im Tal
    Alter
    48
    Beiträge
    6.771

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Zitat Zitat von JASON13 Beitrag anzeigen
    ...
    Da lob ich die Majors ,die erst nach "normaler" VÖ MB`s nachschieben,siehe Premium Collection oder die Cinedition
    Da halte ich mal locker dagegen, dass ich gerne vorher gewusst hätte, dass beispielsweise Warner zu einem späteren Zeitpunkt die Premium Collection auf den Markt bringt. Dann hätte ich mir den Kauf mancher Blu-ray im Keep Case gespart. Aus meiner Sicht also nichts mit Lob für die Majors. Wo ist bitte da die transparente VÖ-Politik, die man von NSM einfordert? Wird da nicht mit unterschiedlichen Maßstäben gemessen?

  15. #75
    Geschmacklos
    Registriert seit
    05.09.03
    Ort
    Black Lodge / Baden
    Alter
    43
    Beiträge
    12.916

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Alles auf einmal veröffentlichten. wer die mbs kaufen will kauft sie sich so oder so.

  16. #76
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.08.10
    Beiträge
    4.377

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Zitat Zitat von euro Beitrag anzeigen
    Alles auf einmal veröffentlichten. wer die mbs kaufen will kauft sie sich so oder so.
    Dann geht den Labeln aber Geld flöten. Manche wollen ja das der Kunde keine Wahl hat. Amarays kommen bewusst gar nicht oder kurz bevor die Lizenz ausläuft.
    Und ich würde das nicht so sehen, dass die eh gekauft werden. Ich mag Mediabooks, aber so dämlich 30 Euro für eins auszugeben (der Herstellungswert ist lächerlich-Dekowert hin oder her), wenn ich die selbe Scheibe in der Amaray für 8 Euro haben kann, bin ich sicherlich nicht und viele andere auch nicht.

    Aber lest den letzten Post von mir oder den von Ghostbuster; es wird sich hier nichts ändern so lange sich die Dinger verkaufen und alles Schimpfen und Fordern ist sinnlos. Bestimmte Ösi Label reden sich raus, dass Veröffentlichungen nur in dieser 30 Euro Form rentabel sind; nachprüfen kann das keiner, auch nicht was am Ende hängen bleibt. Auch sind nicht alle Label gleich idealistisch. Manche, wie Turbine stecken wirklich Herzblut rein und da merkt man, dass da Leute dahinter sitzen, denen es selbst um den Film geht. Für andere ist es einfach nur Business und es wird mit so wenig Kosten wie möglich versucht so viel wie möglich rauszuholen. Geht das Ganze auf haben sie was sie wollen. Die Stückzahl muss ja auch nur gerade so groß sein, dass eben die abgegrast werden, die relativ schmerzfrei sind und das sind offenbar genug.
    Dagegen machen kann man nur, dass man verzichtet - wie ich bei vielen NSM oder Dragon Veröffentlichungen, oder den hier viel genannten Halloween MBs (oder Hellraiser).
    Bei Capelight kaufe ich dagegen nahezu blind, oft sogar wenn ich skeptisch bin ob mir der Film gefällt. Unterm Strich hat man da immer das Gefühl (ich zumindestens) was Gutes für sein Geld bekommen zu haben; selbiges gilt bei etlichen Koch Veröffentlichungen und auch bei den Digis von Turbine (die sind jeden Cent der 30 Euro wert). Bei Capleight werden allerdings auch andere Preise gemacht: Ein nicht FSK 18 MB kann man nach ner Weile immer für 11,99 bekommen, die FSK 18 MBs für 20-22. Koch verlangt für die nicht Ö-Veröffentlichungen idr auch nur 11-20 Euro; nur wo NSM im Boot sitzt sind es idr 30 und da stimmt meistens die Quali auch (abgesehen vom Punisher).

    Den Ruf der Mbs haben etliche Label beschädigt, die damit die Chance gewittert haben im Nischen und Hochpreisbereich ein dickes Bein in die Tür zu bekommen. Das sind aber oft die üblichen Verdächtigen, die das Spiel auch schon zu DVD gespielt haben (evtl mit anderen Verpackungen oder abgewandelten Maschen) und eben die, denen es nur um Business und weniger um Qualität geht. Das ist jedenfalls meine Meinung.

    Eine gute Veröffentlichung darf auch gerne ihr Geld kosten, das gilt z.B. auch für das Geschichten aus der Gruft MB von Anolis.
    Die Kritik gegen manche MBs läuft also am ehesten Richtung Preis-Leistung, die in manchen Fällen überhaupt nicht stimmt. Aber da kann ja jeder selbst entscheiden wo bei ihm die Schmerzgrenze ist.
    Der Markt regelt das mit den MBs ganz von alleine, ohne dass dieser Thread groß was bewirkt.

  17. #77
    Für immer ein Roter
    Registriert seit
    18.02.02
    Ort
    An der Nordsee
    Alter
    51
    Beiträge
    25.000

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Zitat Zitat von Count Grishnackh Beitrag anzeigen
    nur wo NSM im Boot sitzt sind es idr 30 und da stimmt meistens die Quali auch (abgesehen vom Punisher).
    Einspruch. Die Qualität der 3 Söldner Filme ist IMHO ebenfalls nicht besonders gut. Das einzige was hier auffällt,ist der hohe Preis.

  18. #78
    Tyrannosaurus Rex
    Gast

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Das riesengroß geschriebene "HASS" im Threas-Titel, erinnert mich an die Art und Weise, wie die Bild-Zeitung immer ihre Schlagzeilen aufbauscht.

    Zitat Zitat von Robinson Beitrag anzeigen
    In Zeiten, in denen der Platz im Regal immer enger wird, ärgern mich Mediabooks immer mehr, weil sie kundenunfreundlich sind und eher eine künstlich herbeigeführte Notwendigkeit im Sinne der Labels darstellen
    Stimmt, Labels sollten keine Mediabooks mehr produzieren weil ein paar Sammler keinen Platz mehr im Regal haben...

    Ich persönlich habe auch nichts gegen Mediabooks. Ich finde die meisten wirklich schnieke, gerade wenn es um die Veröffentlichungen von Koch, Turbine oder Capelight geht. Da sollte man wirklich nicht alles über einen Kamm scheren. Zumal ich auch keiner bin, der wiklich JEDEN Titel SOFORT im Regal stehen haben muss. Das gilt nur für Titel, die ich wirklich mag und die mich interessieren, und von denen kaufe ich mir auch meist das Mediabook. Wenn mich ein Titel nicht sonderlich anmacht, suche ich mir eben einfach eine günstigere VÖ. Wo ist das Problem?

    Zitat Zitat von James Conway Beitrag anzeigen
    Heilige Scheiße, ja! Das Gleiche gilt auch für deinen Roman. Wenn du immer noch nicht verstanden hast, warum sich so viele Leute an dieser Veröffentlichungspolitik stören, dann... kann ich dir auch nicht weiter helfen. Aber danke für deine 4-Punkte-Erklärung. Die war fast so hilfreich, wie dein kauf-dir-doch-eine-DVD-Tipp. Lass mas.

  19. #79
    James Conway
    Gast

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Zitat Zitat von Tyrannosaurus Rex Beitrag anzeigen
    Hast du was zu sagen, oder gehst du nur deiner Rolle als executors Hund nach?

  20. #80
    Visitor
    Registriert seit
    12.03.03
    Ort
    Planet Earth
    Alter
    44
    Beiträge
    879

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Zitat Zitat von Tyrannosaurus Rex Beitrag anzeigen
    Wenn mich ein Titel nicht sonderlich anmacht, suche ich mir eben einfach eine günstigere VÖ. Wo ist das Problem?
    Bei vielen, vielen, vielen Ösi MB VÖs gibt es kaum günstigere Alternative VÖs. Das ist das Problem.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •