Cinefacts

Seite 1 von 298 123451151101 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 5942
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.04.08
    Beiträge
    7.855

    Der Mediabook-Mimimi-Thread

    Ich denke, der Thread passt perfekt hier ins Blu-ray Forum, weil er einen großen Teil der Blu-ray Veröffentlichungen betrifft und für die meisten User stellen Mediabooks ein großes Ärgernis dar.

    In Zeiten, in denen der Platz im Regal immer enger wird, ärgern mich Mediabooks immer mehr, weil sie kundenunfreundlich sind und eher eine künstlich herbeigeführte Notwendigkeit im Sinne der Labels darstellen. Ganz klar will ein Label Geld verdienen aber da frage ich mich, ob man nicht auch trotzdem kundenfreundlicher sein könnte.
    Lieber bezahle ich einen etwas höheren Preis für eine Amaray, als mir sinnlose DVDs in den Schrank zu stellen.
    Die Labels wissen ganz genau, dass die meisten von uns 30 Euro für ein Mediabook ausgeben, weil sie einen Film unbedingt wollen aber das müsste mit einer preislich höher angesetzten Amaray doch auch funktionieren oder?

    Ich wünschte es würde langsam eine Gegenbewegung geben.

    Ich bin kurz davor die Dinger konsequent abzulehnen und mir die Filme anderweitig zu besorgen.

    Wie gehst Euch?


    Ach ja, ist der Mediabook Wahnsinn nicht nur ein deutsches Problem?
    Gibt es diesen DVD Kauf Zwang auch in anderen Ländern?

    Falls der Thread hier stört kann man ihn auch gerne in den Off Topic stellen aber eigentlich geht's hier genau um das richtige Thema, nämlich Blu-ray Veröffentlichungen.
    Geändert von Robinson (11.09.13 um 19:45:39 Uhr)

  2. #2
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Ich finde Hartboxen viel ätzender.

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.05.13
    Alter
    32
    Beiträge
    100

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Ich verstehe nicht ganz warum regen dich MBs auf ?

  4. #4
    James Conway
    Gast

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Können wir auch Digibooks mit reinnehmen?Aktuelles Beispiel: http://shop.dtm.at/product_info.php?products_id=53075 Einfach nur zum Kotzen diese Entwicklung.

  5. #5
    James Conway
    Gast

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Zitat Zitat von SamTrautman Beitrag anzeigen
    Ich verstehe nicht ganz warum regen dich MBs auf ?
    Schreibt er doch oben; nehmen zu viel Platz weg, sind überteuert und werden aufgezwungen mangels Alternativen.

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.05.13
    Alter
    32
    Beiträge
    100

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Es gibt doch zu jedem MB ein Amary ?

  7. #7
    James Conway
    Gast

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Zitat Zitat von SamTrautman Beitrag anzeigen
    Es gibt doch zu jedem MB ein Amary ?
    Eben nicht.

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.05.13
    Alter
    32
    Beiträge
    100

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Beispiele ? Es kommt doch immer ne normale raus.

  9. #9
    James Conway
    Gast

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Zitat Zitat von SamTrautman Beitrag anzeigen
    Beispiele ? Es kommt doch immer ne normale raus.
    Videodrome, Amer, Der gehetzte der Sierra Madre, Midnight Meat Train, The Punisher, Tetsuo, Vier Fliegen auf grauem Samt usw.
    Es gibt natürlich Labels wie Capelight, die später auch eine Alternative anbieten. Aber dennoch muss man darauf warten und wird dann auch noch mit fehlenden Extras abgestraft.

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.07.01
    Beiträge
    965

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Ich kaufe den überteuerten Schrott nicht. Und wenn jemand meint, mir für einen Söldnerklopper aus den 80ern 35,00 EUR abnehmen zu wollen, dann muss ich ihm diesen Zahn leider ziehen. Für ne Pappschachtel? Ich bin doch nicht bescheuert!

    Gegen MBs habe ich nichts. Ich brauche sie nicht aber wenn es den Film nur im MB gibt, bitteschön. Was mir auf den Sender geht ist, dass die Dinger aber preislich angesiedelt sind, als wenn sie was besonders edles sind. Sorry, aber das ist eine Verpackung, nicht mehr.

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.05.13
    Alter
    32
    Beiträge
    100

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Ok das hat mich überzeugt da geb ich dir oder euch recht. Persönlich kaufe ich gerne Mediabooks gebraucht da kosten sie noch die Hälfte und ich finde die Mediabook Collection unter der auch Heat und Batman erschienen ist, weiß nicht mehr wie die heißen schick in der Sammlung.

  12. #12
    Anhalter
    Registriert seit
    03.08.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    42
    Beiträge
    3.151

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Vorbemerkung: ich verstehe unter Mediabooks auch Digibooks, nicht nur diese BD/DVD-Kombis in DVD-Größe.

    Zitat Zitat von Robinson Beitrag anzeigen
    Ich denke, der Thread passt perfekt hier ins Blu-ray Forum, weil er einen großen Teil der Blu-ray Veröffentlichungen betrifft
    Achso? Ich finde, es gibt viel zu wenig Mediabook-Alternativen zur schnöden Amaray-VÖ. Ich kaufe allerdings auch größtenteils Blus von Majors.

    und für die meisten User stellen Mediabooks ein großes Ärgernis dar.
    *möp*
    Bitte keine pauschalen und allgemeingültigen Aussagen. Ein "meiner Meinung nach" gehört hier definitiv dazu ...

    In Zeiten, in denen der Platz im Regal immer enger wird,
    Ich habe auch zuwenig Platz, aber ...

    ärgern mich Mediabooks immer mehr, weil sie kundenunfreundlich sind und eher eine künstlich herbeigeführte Notwendigkeit im Sinne der Labels darstellen. Ganz klar will ein Label Geld verdienen aber da frage ich mich, ob man nicht auch trotzdem kundenfreundlicher sein könnte.
    Lieber bezahle ich einen etwas höheren Preis für eine Amaray, als mir sinnlose DVDs in den Schrank zu stellen.
    ... für VÖs mit sehr kleiner Zielgruppe ist dies wohl für die Label die einzige Möglichkeit, die sich überhaupt rechnet. Man spart das DVD-Release und kann einen vernünftigen Preis veranschlagen, muss also nicht mit unwirtschaftlichen Kampfpreisen von 8-15 € um die Käuferschaft buhlen.

    Die Labels wissen ganz genau, dass die meisten von uns 30 Euro für ein Mediabook ausgeben, weil sie einen Film unbedingt wollen aber das müsste mit einer preislich höher angesetzten Amaray doch auch funktionieren oder?
    Ich sehe die MBs zwar eher als "Service an den Fan", aber offenbar gibt es auch andere Ansichten.

    Ein Amaray würde wohl eher im Regal liegen bleiben als ein MB, da imo der gemeine (Viel- )Käufer mehr oder minder automatisch den Vergleich zu großen VÖs zieht. Warum soll ich 30 € für einen Film ausgeben, den ich zwar sehr schätze aber für das gleiche Geld 2-3 andere Neuveröffentlichungen bekommen kann?

    Wie gehst Euch?
    Siehe oben.

  13. #13
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.03.08
    Alter
    40
    Beiträge
    92

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Was soll denn jetzt gehasst werden? Mediabooks oder BD/DVD-Kombos oder Kombos in Mediabooks? Das eine hat ja nicht zwangsläufig etwas mit dem anderen zu tun.

    Diese Kombos fand ich nur uninteressant, solange ich noch keine Abspielmöglichkeit für BDs hatte. Mittlerweile find ich die Dinger allerdings ganz praktisch, da ich in meinem Umfeld als einziger eine Abspielmöglichkeit für BDs besitze. Die BD wird also zu Hause geguckt, die DVD kann ich auch mal zu Freunden mitnehmen oder auf'm Notebook gucken.

    Bei den wenigen Exemplaren, die ich von diesen Kombo-VÖs besitze (primär aus dem Sortiment von Koch), fand ich den Preis im Verhältnis zur Leistung auch nicht unbedingt überzogen (und ich arbeite im Niedriglohn-Sektor). Beispiel: "Einsam sind die Tapferen" als BD/DVD-Kombo aktuell bei der OFDb für 12,98 €. Hier kann man also schwer alle über einen Kamm scheren.

    Außerdem kann auch ein Mediabook eine attraktive und gleichzeitig platzsparende Verpackung sein (der bereits genannte "Amer" ist z.B. auch nur minimal breiter als eine Amaray).

    Die Labels, die horrende Preise für ihre Barebone-MBs verlangen, sind doch häufig dieselben, die seit jeher die meiste Kohle mit irgendwelchem Verpackungsmüll machen. Für mich also kein Grund, mich an einem Feldzug gegen Mediabooks an sich zu beteiligen.

  14. #14
    dezentral strukturiert
    Registriert seit
    15.08.06
    Alter
    29
    Beiträge
    4.193

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    ins offtopic damit

  15. #15
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.05.13
    Alter
    32
    Beiträge
    100

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Warum ? Es besteht doch bedarf

  16. #16
    Geschmacklos
    Registriert seit
    05.09.03
    Ort
    Black Lodge / Baden
    Alter
    43
    Beiträge
    12.916

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Nicht pauschalisieren. ich finde die turbine oder capelight books toll zu mal sie sich preislich im rahmen bewegen und die Qualität oft überzeugen kann. mich nerven diese überteuerten ösi mediabooks die qualitativ keine 10 € wert sind. wobei hier das Hauptproblem ja in der unsäglich deutschen filmzensur liegt denn nur durch diese scheiss zensur gibt es den Nährboden für diese vö Politik

  17. #17
    Jin-Roh
    Gast

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Zitat Zitat von Robinson Beitrag anzeigen
    Die Labels wissen ganz genau, dass die meisten von uns 30 Euro für ein Mediabook ausgeben, weil sie einen Film unbedingt wollen aber das müsste mit einer preislich höher angesetzten Amaray doch auch funktionieren oder?
    Nö, für ein Amaray latz ich keine 30€, da muss mir schon was geboten werden und was interessiert mich da der Platz, wenns eng bei dir wird, dann hau doch das MB weg und pack die Discs in ein Keep Case, wo liegt da das Problem?

  18. #18
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.05.13
    Alter
    32
    Beiträge
    100

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Ja gut aber da sind die Schluchtenkaxxer schon weiter als wir.

  19. #19
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.04.06
    Beiträge
    15.626

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Das Problem ist aus meiner Sicht einfach die künstlich verknappung der Titel. Was bringt es einem wenn ein Film zB in nem MB oder ner Hardbox mit ner 500er Limitierung (oä) rauskommt. 500Titel sind relativ schnell abverkauft und wenn es keine Amaray Alternative gibt guckt man als normaler Käufer in die Röhre.
    Desweiteren gibt es gewisse Label die das genau wissen und dementspr. ihre Preise gestalten und sowas möchte ich nicht unterstützen.

  20. #20
    nervenSÄGE
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    Ulm
    Alter
    37
    Beiträge
    4.675

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Es ist doch so, dass meist die FSK-Problemfilme in den Mediabooks kommen. Dass sich diese Österreich-VÖs sicher nicht so oft verkaufen wie der neue James Bond dürfte klar sein.
    Zwar kosten die MBs in der Herstellung mehr, aber das sind lediglich ein "paar Cent".
    Dafür kann man das für mehr verkaufen, der Kàufer erhält etwas edleres für sein Geld und der Gewinn ist höher.
    Und genau der ist nötig, um den Aufwand und sicher die Lizenzkosten einer kleineren Veröffentlichung zu decken und das Ding in die Gewinnzone zu fahren.
    Ich möchte das jetzt nicht schönreden oder verteidigen, aber es dürfte eine Notwendigkeit sein, dass wir auch weiterhin uncut Fassungen aus dem Ausland in deutsch zu bekommen für die sich die FSK zu "fein" sind.

Seite 1 von 298 123451151101 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •