Cinefacts

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 29 von 29
  1. #21
    Audiophil
    Registriert seit
    18.04.02
    Alter
    58
    Beiträge
    831

    AW: Der Kardinal von Otto Preminger - Finger weg von dieser BR

    Dito, danke Torsten für die Info, jetzt wird wieder manches klarer. Die Farben der DVD wirken auf mich braunstichig und "tot", die Blaue Scheibe ist da deutlich frischer und natürlicher für meine Augen.

  2. #22
    TH
    TH ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.04.02
    Beiträge
    7.401

    AW: Der Kardinal von Otto Preminger - Finger weg von dieser BR

    Gerade bin ich bei Amazon.es über eine spanische BD von DER KARDINAL gestoßen.
    Er wird mit 175 min. kürzer angegeben als die Concord-BD, es wundert mich aber, dass darauf gem. des Back-Cover-Scans deutscher Ton enthalten sein soll

    Durch den sehr günstigen Preis bin ich fast geneigt, mir diese BD einfach mal mitzubestellen - auch auf die Gefahr hin, nicht die gleiche Qualität der dt. BD zu erhalten (wer weiß auf welcher Vorlage diese BD beruht?).
    Die Neugier ist doch sehr groß.

  3. #23
    Senior Killer!
    Registriert seit
    22.07.01
    Beiträge
    8.648

    AW: Der Kardinal von Otto Preminger - Finger weg von dieser BR

    Da steht ja English-German, ich vermute damit ist einfach der Originaltrack gemeint, wo ja auch deutsch gesprochen wird, wenn ich mich recht erinnere.

  4. #24
    TH
    TH ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.04.02
    Beiträge
    7.401

    AW: Der Kardinal von Otto Preminger - Finger weg von dieser BR

    Kann natürlich sein, allerdings sind auch dt. UT angegeben.
    Aber ich lass es wohl, die dt. BD reicht ja auch.

  5. #25
    Superlutz
    Gast

    Ausrufezeichen AW: Der Kardinal von Otto Preminger - Finger weg von dieser BR

    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen
    [INDENT] [FONT=trebuchet ms]Da es hier zwei Threads mit dem gleichen Thema gibt, auch hier nochmals:MAN WITH THE GOLDEN ARM erinnere "an Kinovorführungen der 70er im Schachtelkino" - abgesehen davon, dass ich nicht weiß, was das heißen soll (ich habe noch nie ein Schachtelkino gesehen)
    Lucky You :-) Schachtelkinos waren der Überlebensversuch der Kinos gegen die wachsende Übermacht des Fernsehens. Jede Besenkammer würde damals zum Kino mit vielleicht 35 Plätzen umgebaut um die Filme Ideal für jeder Zuschauer Nachfrage auszuschöpfen.Ich habe selber in den 80ern in einem Kino gearbeitet, wo in dem 12 Meter langen Vorführraum (durch den der ganze Film von der Telleranlage zum Projektor laufen musste). noch an der Wand die Kacheln standen "zu den Ärzten in den 4. Stock, weil man den Vorführraum einfach vom Flur des angrenzenden Bürohauses abgezwackt hat. Letztendlich haben diese Kinos das Kinoerlebnis zwar durch eine große wirtschaftliche Dürre gerettet, aber technisch sieht mein Heimkino heute besser aus. Natürlich hat niemand für ein 35 Platz Kino Geld für einen Projektor mit stabilen Bildstand, oder Ordentliche Optik oder filmschonden Filmlauf ausgegeben. (in jedem Flurvorführraum war jede Filmkopie nach ein paar Wochen Einsatz Verdreckt bis zum geht nicht mehr.Ausserdem zeichneten sich Schachtelkinos dadurch aus, dass du gerne mal den Ton vom Nebenkino mitbekommen hast (ein Film wie "Sophies Entscheidung" zu sehen wenn nebenan, der neu James Bond lief konnte da schon zu einer merkwürdigen Erfahrung werden).Sollte es wirklich einen Vertrieb geben der auf die Idee kommn so ein Kinoerlebnis auf Blu-Ray zu veröffentlichen sollte man die steinigen, oder das Sehen zum Nostalgiehappening machen.Das Problem ist aber, das Leute, die solche Vorwürfe machen gar nicht wissen, dass eine normale Rush-Kopie von einem 35mm Film, die man bei den Standardauswertungen im Kino meist zu sehen bekommt optisch kaum eine eine größere Detailgenauigkeit als eine DVD bietet, und dass die Aufbereitung des Monotons, der in den 70ern zwischen Magnetton und den ersten hochwertigen Dolby-Abmischungen (Gerade Deutschland hat bei seinen Synchronisationen da jahrelang gebracht, bis die von der Dynamik her ansatzweise mal brauchbar waren), ebenso wie die Aufbereitung eines Kameranegativs aufwendig sind, und sich leider selten bei einer lokalen Auswertung von einem Film lohnen. Auch wenn ich mir sicherlich gerne solche Filme wie Clearcut, der Smaragdwald oder The Resurrected, gerne in der hochwertigsten Detailshärfe in HD ansehen würde, aber solange da nicht Warner oder Universal für eine weltweite Verwertung das Geld dafür in die Hand nehmen will, ist das leider wirtschaftlich überhaupt nicht rentabel. Ich bin ja schon beeindruckt, welchen Filmen sich teilweise die Criterion Edition schon mit soviel Liebe widmet. und es will mir absolut nicht in den Kopf waren sie das ausgerechnet bei den Blu-Rays Regionalcode geschützt machen.

  6. #26
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.12.09
    Ort
    Wien
    Alter
    59
    Beiträge
    3.740

    AW: Der Kardinal von Otto Preminger - Finger weg von dieser BR

    Hallo Kollege !
    Mir scheint wir waren damals beide zu ähnlicher Zeit am falschen Ort.
    Kann Deine Schilderungen 100% bestätigen.

    Damals war ich so 20 - 30+ und man hat mir die Liebe zum Kino bzw. den Glauben daran, dass in der Branche Idealisten sitzen für lange Zeit ausgetrieben... Geprägt von wunderbaren Filmerlebnissen in den späten 60igern und noch 70igern war die systematische Zerteilung der Kinoräumlichkeiten in den 80igern ein echter Schock...

    Der Regionalcode ist zwar lästig (aber "umschiffbar"), jedoch verständlich, wenn die Rechte auf verschiedenen Erdteilen bei verschiedenen Firmen liegen.
    Dabei ist für die Rechteinhaber wahrscheinlich der deutsche Markt gar nicht das Problem, aber alle Länder wo Englisch oder Spanisch Landessprache sind.
    Geändert von alterfilmnarr (03.06.14 um 12:36:08 Uhr)

  7. #27
    Superlutz
    Gast

    AW: Der Kardinal von Otto Preminger - Finger weg von dieser BR

    Zitat Zitat von alterfilmnarr Beitrag anzeigen
    Hallo Kollege !Mir scheint wir waren damals beide zu ähnlicher Zeit am falschen Ort. Kann Deine Schilderungen 100% bestätigen.
    Ich habe in den späten Siebzigern mit zehn als passionierter Reinschleicher begonnen, hatte eine Riesensammlung Filmplakate und kannte in Hamburg alle Notausgänge und dafür waren diese Schachtelkinos ein Paradies mit 15-16 hat es sich dann ergeben, dass man auch die ganzen Leute in den Kinos kannte, und irgendwann habe ich dann als Dekorateur mein Kreatives Händchen entdeckt, Kartenabreisser, Eisverkäufer (Lecker Lecker Eis !!!), und zum Abitur dann Filmvorführer, womit ich mir dann mein Studium finanziert habe. Ich vermisse dass schon manchmal und sehe mit trauer dem Kinsterben in Hamburg zu. :'-(Momentan beobachte ich neugierig die sich in Amerika entwickelnde Living Room Theater-Szene. Das ist vielleicht eine Möglichkeit. So was die ein Kinoerlebnis von Klassikern in die Blu-Ray-Zeit zu retten.

  8. #28
    TH
    TH ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.04.02
    Beiträge
    7.401

    AW: Der Kardinal von Otto Preminger - Finger weg von dieser BR

    An die Schachtelkinos der 70er/80er kann ich mich auch noch erinnern.
    Hat mich als Kind nicht so sehr gestört, später dann schon. Als in Hamburg dann das Grindelkino der Ufa neu eröffnete war es ein ganz neues Kinoerlebnis.
    Ich glaube DAS IMPERIUM SCHLÄGT ZURÜCK war der erste Film, den ich dort in einem großen Saal, auf einer großen Leinwand sah.

    ---

    Den Teil mit dem Regionalcode habe ich gar nicht mehr gelesen.
    In einem längeren Beitrag sind Absätze eine Wohltat.

  9. #29
    Superlutz
    Gast

    Daumen hoch AW: Der Kardinal von Otto Preminger - Finger weg von dieser BR

    Zitat Zitat von TH Beitrag anzeigen
    An die Schachtelkinos der 70er/80er kann ich mich auch noch erinnern.Hat mich als Kind nicht so sehr gestört, später dann schon. Als in Hamburg dann das Grindelkino der Ufa neu eröffnete war es ein ganz neues Kinoerlebnis. Ich glaube DAS IMPERIUM SCHLÄGT ZURÜCK war der erste Film, den ich dort in einem großen Saal, auf einer großen Leinwand sah. ---Den Teil mit dem Regionalcode habe ich gar nicht mehr gelesen.In einem längeren Beitrag sind Absätze eine Wohltat.
    Irgendwie werden die Absätze vom Browser in der Firma nicht übernommen http://forum.cinefacts.de/images/smilies/mad.gif, Aber das Grindel kenne ich auch noch: Krieg der Sterne und Kampfstern Galactica

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •