Cinefacts

Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 108
  1. #41
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.12.09
    Ort
    Wien
    Alter
    59
    Beiträge
    3.740

    AW: Die Hexe und der Zauberer

    Es ist doch mehrmals schon erklärt worden: das "open matte" Format war einerseits für eine mögliche TV Ausstrahlung (16:9 gibt es ja noch nicht lange) konzipiert, andererseits für Kinos, die damals noch nicht "umgerüstet" hatten. 1:1,75 ist das von Disney gewünschte Kinoformat - und ist damit auch passender für unsere 16:9 Heimkinos. 1:1,37 ist zwar nostalgisch nett, aber für die alten Röhren TV's gedacht. Auch wenn manchen hier 4:3 besser gefällt, so ist es nicht das von Disney für KINO vorgesehene Format.
    Der Einwand die VHS wäre auch ein "Original" stimmt nur so weit: ja, aber für eine alte Röhre gedacht.
    Es ist also falsch, Disney zu beschuldigen, die BD hätte ein "falsches" Format. "Objektiv" ist es richtig, "subjektiv" kann man natürlich immer ein Wunschkonzert veranstalten...

    Die Filterei ist aber tatsächlich absolut indiskutabel - die Scheibe gehört relaunched...

    PS.: Wenn man die Screenshots von Blu-User ansieht, kann man auch erkennen, dass da oben jede Menge "füllende" Bildinhalte vorhanden sind (4:3), in der sich die Figuren fast schon ein wenig "verlieren" und die bei der Breitbildkomposition nicht WIRKLICH fehlen.
    Disney hat sich damals schon etwas gedacht, und musste natürlich einen gangbaren Kompromiss finden, der da lautet: in 4:3 manchmal Füllmaterial und in 1.1,75 auch mal eine abgeschnittene Zipfelmütze...
    Geändert von alterfilmnarr (26.10.13 um 14:12:09 Uhr)

  2. #42
    Yeah! Yeah! Yeah!
    Registriert seit
    12.10.04
    Beiträge
    340

    AW: Die Hexe und der Zauberer

    Zitat Zitat von Lujack Beitrag anzeigen
    Und wer sagt, dass Kino originaler ist als Heimkino? Wenn dann wurde das Bild auf beide Formate ausgelegt.
    Öhm...damals gab´s noch gar kein Heimkino, ergo auch keine Auslegung darauf.

  3. #43
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.05.06
    Alter
    35
    Beiträge
    3.016

    AW: Die Hexe und der Zauberer

    Zitat Zitat von Lujack Beitrag anzeigen
    Und wer sagt, dass Kino originaler ist als Heimkino? Wenn dann wurde das Bild auf beide Formate ausgelegt.
    Naja, das Format, in dem der Film seinerzeit im Kino lief, ist schon das Originalformat. Es ist ja nichts Neues, dass zu VHS-Zeiten über Jahre quasi alles in Vollbild veröffentlicht wurde, weil das noch die Zeit vor 16:9-Flachbildfernsehern war und sich viele Leute ja an den "doofen" schwarzen Balken störten. Da wurde dann eben gezoomt oder "geöffnet". Selbst in den USA gab es vor nicht allzu langer Zeit (oft) noch zwei DVDs zum gleichen Film: Eine im Originalkinoformat - wo auf der Rückseite nicht selten erklärt wurde, die schwarzen Balken seien normal - und eine mit geändertem Bildausschnitt für 4:3-Fernsehgeräte. Das ändert aber nichts daran, dass das Kinoformat nun mal das Originalformat ist.
    Hier schreien jetzt viele auf, weil das Bild "beschnitten" ist und man vorher mehr gesehen hat. Das ist aber nicht nur bei "Die Hexe und der Zauberer" so. Zu VHS-Zeiten gab es von anderen Filmen genau so Open-Matte-Kassetten, bei denen die Blu-ray im korrekten Format jetzt natürlich auch weniger Bild zeigt. (Es macht nun mal wenig Sinn, einen Widescreen-Kinofilm auf Blu-ray in "4:3" mit schwarzen Balken an den Seiten zu bringen.)
    Und im Fernsehen laufen auch heute noch Filme, die im Kino im Scope-Format waren, in Open-Matte-16:9 (z. B. das Remake zu "Dawn Of The Dead" oder Romeros "Land Of The Dead"). Da schreit auch keiner, dass er auf Blu-ray das "geöffnete" Bild will. Fänd ich bei den von mir genannten Beispielen zwar nett - vor allem weil man da nicht wie bei der Hexe schwarze Balken an den Seiten hätte - aber die Mehrheit wird das Originalformat wollen.

  4. #44
    gestörter Vollhonl
    Registriert seit
    10.09.06
    Ort
    Köln
    Alter
    43
    Beiträge
    3.337

    AW: Die Hexe und der Zauberer

    Geht das jetzt wieder über 20 Seiten so, wie bereits beim Dschungelbuch?

  5. #45
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.01.09
    Ort
    Neverland
    Alter
    58
    Beiträge
    4.853

    AW: Die Hexe und der Zauberer

    Zitat Zitat von Jan Tenner Beitrag anzeigen
    Geht das jetzt wieder über 20 Seiten so, wie bereits beim Dschungelbuch?
    Neverending Story

  6. #46
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.11.09
    Beiträge
    458

    AW: Die Hexe und der Zauberer

    Zitat Zitat von Yeah Beitrag anzeigen
    Öhm...damals gab´s noch gar kein Heimkino, ergo auch keine Auslegung darauf.
    Schon mal was von Super 8 gehört? Und Videorecorder gibt es auch schon seit den 60ern!
    Ich denke aber das Disney einfach auf alle Kinovariationen eingestellt sein wollte. Der Mittelweg wäre wahrscheinlich der beste. 1:1.66

  7. #47
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.12.09
    Ort
    Wien
    Alter
    59
    Beiträge
    3.740

    AW: Die Hexe und der Zauberer

    Videorecorder seit den 60igern? Zu Hause? Du träumst . Die ersten Videorecorder für zu Hause gab es in den späten 70igern. Das als Heimkino zu bezeichnen wäre aber etwas dreist (hatte selbst so einen - ich war von der Qualität entsetzt). Und genau zu dieser Zeit wurde so ziemlich alles auf 4:3 "ummodifiziert", damit sich niemand über die Balken beschwert. Manchmal clever wie bei Disney, die ihre Filme schon darauf hinkomponierten, manchmal fürchterlich, wenn zum Beispiel von einem Cinemascope Bild
    nur die Hälfte zu sehen war - noch schlimmer bei den WARNER Videos, wo sogar im Bild elektronisch herum geschwenkt wurde. Dazu noch "pumpender", komprimierter Ton. Würg!

    Mein Post 41 beruht übrigens nicht auf Vermutungen, sondern auf eindeutige Aussagen, die seinerzeit von Disney gemacht wurden. Genaueres hat diesbezüglich schon T.Kaiser im "Dschungelbuch Thread" zitiert...

  8. #48
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.12.09
    Ort
    Wien
    Alter
    59
    Beiträge
    3.740

    AW: Die Hexe und der Zauberer

    Zitat Zitat von jacca Beitrag anzeigen
    Neverending Story
    Ja, scheint so...

  9. #49
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.11.09
    Beiträge
    458

    AW: Die Hexe und der Zauberer

    Zitat Zitat von alterfilmnarr Beitrag anzeigen
    Videorecorder seit den 60igern? Zu Hause? Du träumst . Die ersten Videorecorder für zu Hause gab es in den späten 70igern. Das als Heimkino zu bezeichnen wäre aber etwas dreist (hatte selbst so einen - ich war von der Qualität entsetzt). Und genau zu dieser Zeit wurde so ziemlich alles auf 4:3 "ummodifiziert", damit sich niemand über die Balken beschwert. Manchmal clever wie bei Disney, die ihre Filme schon darauf hinkomponierten, manchmal fürchterlich, wenn zum Beispiel von einem Cinemascope Bild
    nur die Hälfte zu sehen war - noch schlimmer bei den WARNER Videos, wo sogar im Bild elektronisch herum geschwenkt wurde. Dazu noch "pumpender", komprimierter Ton. Würg!

    Mein Post 41 beruht übrigens nicht auf Vermutungen, sondern auf eindeutige Aussagen, die seinerzeit von Disney gemacht wurden. Genaueres hat diesbezüglich schon T.Kaiser im "Dschungelbuch Thread" zitiert...
    Nur weil du keine Ahnung hast musst du andere Leute nicht als Träumer bezeichnen.
    Die ersten Heim Videorekorder kamen 1963 von Philips und Sony raus.
    Ich sage ja nicht das Disney ihre Filme dann direkt auf Video angeboten haben, aber sie werden schon gesehen haben das sich da ein neuer Markt auftut.
    Ab den frühen 1970ern gab es dann übrigens auch schon Bildplatten verschiedenen Formats und bespielte Videokassetten ab 1977.

    Die wichtigere Frage bei Die Hexe und der Zauberer ist übrigens nicht das Bildformat sondern die UNTERIRDISCHE Bildqualität.

  10. #50
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.12.09
    Ort
    Wien
    Alter
    59
    Beiträge
    3.740

    AW: Die Hexe und der Zauberer

    Zitat Zitat von Shaun the Sheep Beitrag anzeigen
    Nur weil du keine Ahnung hast musst du andere Leute nicht als Träumer bezeichnen.
    Seltsam, wenn man das hier liest, steht da was anderes:

    http://de.wikipedia.org/wiki/VCR-System

    So habe ich das auch selbst erlebt - und sofort einen gekauft damals (allerdings einen SANYO Betamax). Gesammelt habe ich so ziemlich alle Formate die es gibt (auch S-8). Da gab es in Deutschland und UK ja ein paar gute Händler. Finanziell war's aber ein Desaster...

    Mit der Bildqualität hast Du natürlich recht. Meine Statements beziehen sich auch nur auf die Formatdiskussion.

    Nachtrag: http://de.wikipedia.org/wiki/Videorekorder

    Wenn man hier unter Heimvideorecorder nachliest, gibt das Deiner Aussage recht. Vielleicht können wir uns aber darauf einigen, dass die Geräte erst in den 70igern für den "Normalverbraucher" bei uns erschwinglich wurden?
    Geändert von alterfilmnarr (27.10.13 um 12:13:16 Uhr)

  11. #51
    High Voltage
    Registriert seit
    22.07.01
    Beiträge
    17.900

    AW: Die Hexe und der Zauberer

    Der erste wirkliche "Heimkinomarkt" begann doch erst Ende 70er/Anfang 80er Jahre und selbst da waren die Geräte noch horrend teuer + dem Formatkrieg.
    Super 8 war für die Meisten unerschwinglich.
    Dann begann der Siegeszug der VHS und Videotheken. Und erst mit der DVD wurde das Ganze so riesig (LDs waren hier in D ja eher ein Nischenformat im Gegensatz zum Rest der Welt, deswegen klammere ich das etwas aus).
    Beim Bildformat hatte Disney damals wohl eher auf den lukrativen TV Markt geschielt, denn dort konnte man gutes Geld machen. Da 4:3 eben das TV Format damals war, hat man wohl weitsichtig die Filme so konzipiert, das man auch darauf auswerten konnte, ohne die Bildkomposition komplett zu zerstören (Stichwort Pan&Scan).
    Aber die Diskussion ist sowieso anstrengend!
    Habe neulich das Dschungelbuch angeschaut und da kam gar nichts abgeschnitten rüber. Das Framing mag vielleicht nicht das ganz korrekte sein, aber wie einige mit ihren Bildvergleichen argumentieren, fällt das im laufenden Betrieb im Grunde nicht auf.

    Schlimmer ist da wirklich die neueste Filtervergewaltigung von Disney, was eben 'Die Hexe und der Zauberer' total zerfleddert hat (Robin Hood ist leider auch so ein Beispiel, wo man aber nicht ganz so stark gefiltert hat, wie hier)... Sieht aber trotzdem ziemlich übel aus!

  12. #52
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.12.09
    Ort
    Wien
    Alter
    59
    Beiträge
    3.740

    AW: Die Hexe und der Zauberer

    Zitat Zitat von Tyler Durden Beitrag anzeigen
    Der erste wirkliche "Heimkinomarkt" begann doch erst Ende 70er/Anfang 80er Jahre und selbst da waren die Geräte noch horrend teuer + dem Formatkrieg.
    Super 8 war für die Meisten unerschwinglich.
    ...wem sagst Du das! Ich war damals Anfang- Mitte 20, und da war einfach die Frage: Urlaub oder ein paar neue Filme?

    Und wenn eine BD heute 15€ kostet wird gejammert. Dabei leben wir jetzt im "Heimkinoparadies"!

  13. #53
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.11.02
    Ort
    München
    Alter
    46
    Beiträge
    6.167

    AW: Die Hexe und der Zauberer

    Zitat Zitat von Herbie_06 Beitrag anzeigen
    Es macht nun mal wenig Sinn, einen Widescreen-Kinofilm auf Blu-ray in "4:3" mit schwarzen Balken an den Seiten zu bringen.
    Wer sagt das bitte? Sorry, aber sprich bitte nicht für andere. Senkrechte Balken "machen" ebenso viel "Sinn" (wie ich diesen Anglzismus hasse) wie waagerechte auf 4:3-Geräten, wenn damit das gewünschte Bild gezeigt werden kann. Es kommt einzig und allein darauf an, was das gewünschte Bild ist. Und da stimme ich dir zu: 1:1,75 ist offenbar korrekt, allerdings nur wenn das Framing auch passt und da hat Disney leider kein gutes Händchen.

  14. #54
    Yeah! Yeah! Yeah!
    Registriert seit
    12.10.04
    Beiträge
    340

    AW: Die Hexe und der Zauberer

    Zitat Zitat von Shaun the Sheep Beitrag anzeigen
    Schon mal was von Super 8 gehört? Und Videorecorder gibt es auch schon seit den 60ern!
    Ich denke aber das Disney einfach auf alle Kinovariationen eingestellt sein wollte. Der Mittelweg wäre wahrscheinlich der beste. 1:1.66

    Sicher, ich hatte damals selbst so einen Projektor. Allerdings ist das, was da lief, wohl kaum als qualitativ hochwertig zu bezeichnen. Gerade "Kinofilme" wurden oftmals als auf wenige Minuten heruntergekürzte Filmrollen zu hohen Preisen verkauft. Einen ganzen Film anzuschauen mit 90 Minuten Laufzeit hätte einen Filmrollenwechseljockey gebraucht.

    Ganz ehrlich, Deine Argumentation erscheint mir ein wenig an den Haaren herbeigezogen.

    Und ja, sowohl Super 8-Filme als auch bespielte Videokassetten waren damals ein Luxus, den sich die wenigsten leisten konnten. Gerade was Ton betrifft, gabs damals so tolle Standards wie Mono, meine erste Stereo-Videokassette war damals Star Wars für glatte 99 Mark. Und das im Ausnahme in der Videothek, da man bespielte Videokassetten zwar leihen, aber nicht allzu oft tatsächlich erwerben konnte (wenn, dann nur mit den Verleihrechten, da es Kaufcassetten in dem Sinne erst viel später gab).

    Da allerdings zu unterstellen, dass irgendein Studio für den "Heimkinomarkt" (den es gar nicht gab) etwas produziert hätte, ist gelinde gesagt äußerst unwahrscheinlich.

  15. #55
    Yeah! Yeah! Yeah!
    Registriert seit
    12.10.04
    Beiträge
    340

    AW: Die Hexe und der Zauberer

    Zitat Zitat von Shaun the Sheep Beitrag anzeigen
    Nur weil du keine Ahnung hast musst du andere Leute nicht als Träumer bezeichnen.
    Wir wollen doch aber bitte freundlich bleiben, gelle?

  16. #56
    Deppenapostroph-Hasser
    Registriert seit
    02.05.02
    Ort
    Trier
    Alter
    36
    Beiträge
    2.690

    AW: Die Hexe und der Zauberer

    Manchmal bin ich so müde.

  17. #57
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.08.10
    Beiträge
    4.377

    AW: Die Hexe und der Zauberer

    Zitat Zitat von Jason-X Beitrag anzeigen
    Das Review macht mich fassungslos:

    http://www.media-review.de/?page_id=45540
    Die Seite ist mir auch schon negativ aufgefallen. Haben die ein Glück, dass diese Fehlaussagen und letztendlich Irreführungen des potentiellen Käufers nicht strafbar sind.
    Ich will gar nicht spekulieren warum und wie die zu solchen Bewertungen kommen...

    Um die Seite kann man nur einen weiten Bogen machen und wie hier auf die Fehlinfos hinweisen-die Screenvergleiche lügen schließlich nicht und zeigen wie schlecht diese Blu Ray ist. Mit der Bodensatz dessen was Disney bisher veröffentlicht hat. Man kann schon von einem Fiasko sprechen.

  18. #58
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.09.13
    Beiträge
    76

    AW: Die Hexe und der Zauberer

    Hier mal wieder ein Vergleich zwischen altem HD Master (von Disney Channel & Co.) und dem neuen zerfilterten von der Blu-ray:
    http://www.youtube.com/watch?v=RN9UlP_SRN8

    Möge sich davon jeder selbst ein Bild machen. Man schaue sich beispielsweise mal den Vergleich bei 05:00 Minuten an.
    Geändert von Blu-User (27.10.13 um 15:45:38 Uhr)

  19. #59
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.05.06
    Alter
    35
    Beiträge
    3.016

    AW: Die Hexe und der Zauberer

    Zitat Zitat von Slartibartfast Beitrag anzeigen
    Wer sagt das bitte? Sorry, aber sprich bitte nicht für andere. Senkrechte Balken "machen" ebenso viel "Sinn" (wie ich diesen Anglzismus hasse) wie waagerechte auf 4:3-Geräten, wenn damit das gewünschte Bild gezeigt werden kann. Es kommt einzig und allein darauf an, was das gewünschte Bild ist. Und da stimme ich dir zu: 1:1,75 ist offenbar korrekt, allerdings nur wenn das Framing auch passt und da hat Disney leider kein gutes Händchen.
    Ja, deswegen bezog sich meine Aussage auch auf Widescreen-Kinofilme.
    Wenn das Originalformat 1,33:1 ist oder eben unter 1,78:1 liegt, dann hat man den Film auf Blu-ray natürlich mit schwarzen Balken an den Seiten, weil sich das Originalformat hier nicht anders erhalten lässt.
    Ich meinte lediglich, wenn das Widescreen-Format bei "Die Hexe und der Zauberer" die korrekte "Bildkomposition" ist, dass es dann keinen "Sinn" gemacht hätte, die Open-Matte-Fassung mit schwarzen an den Seiten zu veröffentlichen. Wobei man sie natürlich alternativ als "Bonus" hätte dazupacken können. Dann hätte der Käufer die Wahl gehabt, welche Fassung er bevorzugt.

  20. #60
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.12.09
    Ort
    Wien
    Alter
    59
    Beiträge
    3.740

    AW: Die Hexe und der Zauberer

    Zitat Zitat von Herbie_06 Beitrag anzeigen
    Wobei man sie natürlich alternativ als "Bonus" hätte dazupacken können. Dann hätte der Käufer die Wahl gehabt, welche Fassung er bevorzugt.
    ...damit wahrscheinlich allen geholfen, und die immer wiederkehrende Diskussion hätte ein Ende. Und wenn wie bei mancher US Laserdisc so ein Satz dabeistünde wie "retrofitted for (4:3) TV screens", wüsste jeder Bescheid.

Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •