Cinefacts

Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1
    MIB
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    Kiel
    Alter
    47
    Beiträge
    43.750

    All is Lost mit Robert Redford

    Deutscher Kinostart am 16.01.2014
    Mitten auf dem indischen Ozean wird ein Mann (Robert Redford) jäh aus dem Schlaf gerissen. Seine zwölf Meter lange Segelyacht hat einen im offenen Meer treibenden Schiffscontainer gerammt. Sein Navigations-Equipment und sein Funkgerät versagen in der Folge den Dienst und er treibt mitten in einen gewaltigen Sturm hinein. In letzter Minute gelingt es dem Mann, das Leck in seinem Boot notdürftig zu flicken. Er überlebt den Sturm dank seiner seemännischen Intuition und Erfahrung mit knapper Not. Praktisch manövrierunfähig treibt der Mann auf offener See. Seine letzte Hoffnung ist es, von der Strömung in eine der großen Schiffahrtsstrecken getrieben zu werden.

    Sieht sehr gut aus.

  2. #2
    James Conway
    Gast

    AW: All is Lost mit Robert Redford

    Sehr gute Kritiken: http://www.rottentomatoes.com/m/all_is_lost_2013/

    Kammerspiele sind bei mir immer gerne gesehen, kommt auf die Liste.

  3. #3
    computer...end program
    Registriert seit
    04.06.02
    Ort
    NDS
    Beiträge
    15.468

    AW: All is Lost mit Robert Redford

    Klingt interessant und ist vorgemerkt.

  4. #4
    Off Duty
    Registriert seit
    15.06.07
    Ort
    Neuss
    Alter
    35
    Beiträge
    13.211

    AW: All is Lost mit Robert Redford

    Zitat Zitat von James Conway Beitrag anzeigen
    Kammerspiele sind bei mir immer gerne gesehen, kommt auf die Liste.
    Bei mir auch. Dass es sich dabei auch noch um einen Film mit Survival-Thematik handelt, macht die Sache noch zusätzlich interessant.

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.12.06
    Ort
    Duisburg
    Alter
    42
    Beiträge
    1.263

    AW: All is Lost mit Robert Redford

    Der Kinobesuch ist für mich Pflicht!

  6. #6
    Für immer ein Roter
    Registriert seit
    18.02.02
    Ort
    An der Nordsee
    Alter
    51
    Beiträge
    25.000

    AW: All is Lost mit Robert Redford

    Die Kritiken auf Moviepilot reichen von "scheißlangweilig" über "Rüstiger Rentner in Aktion" bis zu "Meisterwerk" und "One Man Show im Film des Jahres".


    Ich bin sehr gespannt.

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.08.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    36
    Beiträge
    302

    AW: All is Lost mit Robert Redford

    Lief bei uns gestern in der Sneak. Kann mich den euphorischen Kritiken nicht so recht anschließen. Der Film war ganz in Ordnung und die meiste Zeit über auch recht spannend. Gegen Ende hat sich dann aber schon die ein oder andere Länge eingeschlichen und es wurde angesichts Redfords enormer Pechsträhne (da geht wirklich alles schief was nur schiefgehen kann) auch etwas unglaubwürdig. Redfords (in erster Linie mimische) Leistung dagegen ist top, vor allem wenn man bedenkt das er im ganzen Film gerade mal rund 10 Wörter sagt. Auf der üblichen Skala von 1 - 10 würde ich den Film nach der Erstsichtung bei 6 oder 7 einordnen.

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.08.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    36
    Beiträge
    302

    AW: All is Lost mit Robert Redford

    Ergänzung zu meinem oberen Eintrag:

    Noch eine Anmerkung zum Ende: Das fand ich dann angesichts Redfords vorherigem, unerschütterlichen und verbissenen Überlebenskampfes auch etwas unschlüssig: Da sieht er bei dunkler Nacht in garnicht mal so weiter Entfernung ein anderes Schiff, missbraucht sein komplettes verbliebenes Schlauchboot mehr oder weniger freiwillig als praktisch unübersehbares Signalfeuer und macht dann SOFORT einen auf Jack Dawson, noch bevor das andere Schiff überhaupt die Möglichkeit hat zu reagieren, anstatt vielleicht noch zwei oder drei Minuten über Wasser auf eine mögliche Rettung zu warten.
    Geändert von Koontz (24.12.13 um 09:22:10 Uhr)

  9. #9
    Bourbontrinker
    Registriert seit
    10.04.05
    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    44
    Beiträge
    1.008

    AW: All is Lost mit Robert Redford

    In der Tat ein etwas zwiespältiger Film. Eine gewisse thematische Affinität zu Seefahrt/Outdoor-Survival sollte man m. E. schon mitbringen um den voll zu genießen...

  10. #10
    12.18.3.13.5
    Registriert seit
    13.03.07
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    38
    Beiträge
    5.076

    AW: All is Lost mit Robert Redford

    Zitat Zitat von Koontz Beitrag anzeigen
    Ergänzung zu meinem oberen Eintrag:

    Noch eine Anmerkung zum Ende: Das fand ich dann angesichts Redfords vorherigem, unerschütterlichen und verbissenen Überlebenskampfes auch etwas unschlüssig: Da sieht er bei dunkler Nacht in garnicht mal so weiter Entfernung ein anderes Schiff, missbraucht sein komplettes verbliebenes Schlauchboot mehr oder weniger freiwillig als praktisch unübersehbares Signalfeuer und macht dann SOFORT einen auf Jack Dawson, noch bevor das andere Schiff überhaupt die Möglichkeit hat zu reagieren, anstatt vielleicht noch zwei oder drei Minuten über Wasser auf eine mögliche Rettung zu warten.
    Ich könnte mir vorstellen, dass ihn am Ende einfach die Kräfte verlassen haben und er, nach all dem Pech, auch nicht mehr so recht an den finalen Erfolg seines letzten Versuchs geglaubt hat. Immerhin ist er nicht mehr der Jüngste, hatte tagelang nichts Vernünftiges mehr gegessen und in gewissem Masse dehydriert wird er auch gewesen sein. Sicherlich mag es ein kleines Bisschen seltsam erscheinen, dass er nach all den Strapazen so schnell das Handtuch wirft, nur um in der letzten Sekunde doch noch mal die verbliebenen Kraftreserven zu mobilisieren.
    Ich, für meinen Teil, hätte mir sogar ein gänzlich anderes Ende vorstellen können. Der Film hätte dann etwas weniger Laufzeit gehabt und wäre damit geendet, dass die Kamera, nachdem er seine Botschaft an die Nachwelt dem Meer übergeben und sich in seinem Rettungsboot zurückgelegt hat, sich langsam von ihm entfernt. Diese Szene gab's ja. Da hatte ich sogar zuerst mit dem Schluss gerechnet. Quasi Open End und jeder hätte sich selber Gedanken machen können, ob "Our Man" es letztendlich doch geschafft hätte...oder eben nicht. Hätte mir auf jeden Fall auch gefallen.

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.08.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    36
    Beiträge
    302

    AW: All is Lost mit Robert Redford

    Zitat Zitat von DorianGrey Beitrag anzeigen
    Sicherlich mag es ein kleines Bisschen seltsam erscheinen, dass er nach all den Strapazen so schnell das Handtuch wirft, nur um in der letzten Sekunde doch noch mal die verbliebenen Kraftreserven zu mobilisieren.
    Genau diesen Punkt meinte ich auch

    Zitat Zitat von DorianGrey Beitrag anzeigen
    Diese Szene gab's ja. Da hatte ich sogar zuerst mit dem Schluss gerechnet. Quasi Open End und jeder hätte sich selber Gedanken machen können, ob "Our Man" es letztendlich doch geschafft hätte...oder eben nicht. Hätte mir auf jeden Fall auch gefallen.
    Absolut. Wäre mMn das deutlich stärkere Ende gewesen.

  12. #12
    wir prüfen das
    Registriert seit
    31.08.04
    Ort
    Schönste Stadt der Welt
    Alter
    44
    Beiträge
    2.982

    AW: All is Lost mit Robert Redford

    Spiegel.de lobt den Film in die Höhe und spekuliert sogar auf einen Oscar für Redford:
    http://www.spiegel.de/kultur/kino/fi...-a-941948.html

  13. #13
    through the Looking-Glass
    Registriert seit
    14.11.06
    Ort
    Innsmouth
    Beiträge
    997

    AW: All is Lost mit Robert Redford

    Hat mir gut gefallen der Film. Persönlich gefällt mir das Erstlingswerk von Chandor "Margin Call" allerdings noch besser. Definitiv ein Regisseur den man im Auge behalten sollte. Bin schon gespannt, worum es in seinem nächsten Film "A Most Violent Year" gehen wird.
    Geändert von paleiko (12.01.14 um 20:16:00 Uhr)

  14. #14
    holly_california
    Gast

    AW: All is Lost mit Robert Redford

    All Is Lost - 8/10

    Bild- und emotionsgewaltiges Kino, das mit seinem Fokus auf Bewegung und Schauspiel an beste Stummfilmzeiten erinnert - ähnlich wie schon "Gravity" erreicht auch "All Is Lost" das paradoxerweise mit brillant eingesetzter, moderner Tricktechnik. Robert Redford liefert auf seine alten Tage nochmal eine unglaubliche Leistung, die seiner persönlichen Filmographie nochmal eine ganz neue Note hinzufügt. Mehr zu lesen gibt es HIER!

  15. #15
    Filmfreak
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    47
    Beiträge
    7.130

    AW: All is Lost mit Robert Redford

    Zitat Zitat von holly_california Beitrag anzeigen
    All Is Lost - 8/10

    Bild- und emotionsgewaltiges Kino, das mit seinem Fokus auf Bewegung und Schauspiel an beste Stummfilmzeiten erinnert - ähnlich wie schon "Gravity" erreicht auch "All Is Lost" das paradoxerweise mit brillant eingesetzter, moderner Tricktechnik. Robert Redford liefert auf seine alten Tage nochmal eine unglaubliche Leistung, die seiner persönlichen Filmographie nochmal eine ganz neue Note hinzufügt. Mehr zu lesen gibt es HIER!
    Nachdem ich den Film vorgestern gesehen habe, schließe ich mich Deiner Bewertung an: wirklich sehenswert. Redford hätte absolut einen Academy Award verdient. Leicht zwiespältig bin ich lediglich bezüglich des Endes. Nachdem was ich so gelesen habe, soll das mehrdeutig sein, d.h. es soll nicht sicher sein, dass er wirklich gerettet wird. Deshalb vermutlich auch die kurze Weißblende.

    @Koontz: Meinem Eindruck nach wollte er gar nicht, das ganze Schlauchboot in Brand setzen. Das war eher ein Versehen, dass das Feuer aus dem Kanister übergegriffen ist.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •