Cinefacts

Ergebnis 1 bis 16 von 16
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    24.12.12
    Alter
    49
    Beiträge
    18

    US Serien enden immer früher

    Hallo,
    sagt mal ist das euch auch aufgefallen, das die US Serien nur noch in seltenen Fällen über die 2. Staffel hinaus kommen?
    Selbst beim aktuellen serienhighlight ´Unter the Dome´ hat der Produzierte Sende für die 2. Staffel wieder für 13 Episoden bestellt.
    Das ist für mich ein Anzeichen, das die Serie in den USA wohl doch nicht den Erfolg brachte den man sich versprochen hatte.
    Aber spätestens seit der Serie ´Alcatraz´ ist wohl klar, das eine Serie auch abrupt enden kann.

    Für mich stellt sich die Frage, sind wir als Abnehmer so tief gesunken, das wir nur noch verblödende Sendungen alla Schulermittler uns reinziehen?

  2. #2
    O'zapft is!
    Registriert seit
    20.03.02
    Ort
    Downtown AB
    Alter
    45
    Beiträge
    8.329

    AW: US Serien enden immer früher

    Gibt doch ausreichend US-Serien wo es maximal 12 oder 13 Folgen pro Staffel gibt. Ist imo besser als dieses künstliche Aufblähen auf über 20 Folgen.

    Keine Ahnung was du mit dem letzten Satz meinst - ist vermutlich irgendeine Eigenproduktion von RTL und Co. ?

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.06.08
    Alter
    35
    Beiträge
    1.593

    AW: US Serien enden immer früher

    Ist The Dome wirklich ein Serienhighlight?

    Serien mit schlechten Quoten werden schnell abgeschossen, war immer so, wird immer so bleiben. Hat mit der Anzahl der Folgen wenig zu tun.

  4. #4
    Schwarzseher
    Registriert seit
    07.02.08
    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    40
    Beiträge
    2.004

    AW: US Serien enden immer früher

    "Under the Dome" sollte ursprünglich als Miniserie überhaupt gar keine weitere Staffel haben. Gerade durch die hohe Zuschauerresonanz, entschied man sich doch noch eine zweite Staffel zu produzieren.
    Objektiv gesehen ist deine Aussage nicht ganz richtig. Der Quotenkampf im US-TV ist ziemlich hart. Wenn die Einschaltquoten nicht stimmen werden die Serien gnadenlos gestrichen.
    Es gibt aber durchaus genug Serien die über die zweite Staffel hinaus kommen.

  5. #5
    im Urlaub
    Registriert seit
    05.08.01
    Beiträge
    13.816

    AW: US Serien enden immer früher

    Hier muß man unterscheiden, ob eine Serie im Network oder im Pay-TV läuft. Serien bei Pay-TV-Sendern wie AMC, HBO oder Showtime haben in der Regel kurze oder zweigeteilte Staffeln, Network-Serien im Winter um die 22-24 Folgen, im Sommer um die 10-12 Folgen. "Under the Dome" ist so eine CBS-Sommerserie, die zudem auch nur als Miniserie geplant war, demnach eigentlich eh nur eine Staffel haben sollte.

    Der Grund für das Ende nach der zweiten Staffel bei Network-Serien ist wohl, daß man bei drei vollen Staffeln dann auch noch eine vierte produzieren sollte, um in die Syndication zu kommen (ab 80 Folgen). Bei so vielen Neustarts jedes Jahr fallen aber natürlich auch einige direkt durch und werden abgesetzt. Vieles, was ich sehe, gibt es nun schon seit einigen Jahren.

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    24.12.12
    Alter
    49
    Beiträge
    18

    AW: US Serien enden immer früher

    serienhighlight unter dem Gesichtspunkt des Rankings in Deutschland.
    Aber so hätte man die Serie nach der 1. Staffel nicht beenden können, hätte man m.E früher das Drehbuch danach Schreiben müssen.
    Ich finde die meisten US Quoten nicht schlecht. aber der Geschmack der Menschen tendiert wohl eher zu Unterhaltung wie Ein Bauer sucht Frau.
    Für mich nicht nachvollziehbar.
    Natürlich gibt es noch genug Serien die mehr als 2 Staffel haben, aber die Häufigkeit der eignestellen Serien fehlt mir auf.

  7. #7
    im Urlaub
    Registriert seit
    05.08.01
    Beiträge
    13.816

    AW: US Serien enden immer früher

    Welche US-Serie hat denn bitte das Niveau von "Bauer sucht Frau"?

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    24.12.12
    Alter
    49
    Beiträge
    18

    AW: US Serien enden immer früher

    Das war auf uns Konsumenten bezogen, die solche Formate bevorzugen.
    Wenn es die US Produktionen nicht gäbe, läuft doch bei uns in Deutschland meistens nur Müll.

  9. #9
    im Urlaub
    Registriert seit
    05.08.01
    Beiträge
    13.816

    AW: US Serien enden immer früher

    Zitat Zitat von jordon85 Beitrag anzeigen
    Das war auf uns Konsumenten bezogen, die solche Formate bevorzugen.
    Ich würde mich da jetzt nicht zu zählen.

    Zitat Zitat von jordon85 Beitrag anzeigen
    Wenn es die US Produktionen nicht gäbe, läuft doch bei uns in Deutschland meistens nur Müll.
    Das ist leider wahr...

  10. #10
    Anime Hilfsm_o_derator
    Registriert seit
    12.04.04
    Ort
    Hannover
    Alter
    37
    Beiträge
    2.846

    AW: US Serien enden immer früher

    Zitat Zitat von jordon85 Beitrag anzeigen
    Natürlich gibt es noch genug Serien die mehr als 2 Staffel haben, aber die Häufigkeit der eignestellen Serien fehlt mir auf.
    Das fällt dir nur auf weil Serien immer schneller nach Deutschland kommen und man heute durch das Internet viel einfacher und schneller Zugriff auf Informationen zum US Programm hat. Der Großteil der Serien hat schon immer nach ein oder zwei Staffeln geendet, früher hat man es nur nicht mitbekommen, da deutsche Sender mit Verzögerung eingekauft und sich dann die Rosinen rausgepickt haben, heutzutage kommen viele Serien schon nach 4-6 Monaten nach Deutschland, werden als "neues Serien Highlight" angepriesen und wenn es in den USA dann floppt, geht hier eben auch das Licht aus.

    Zitat Zitat von yastreb Beitrag anzeigen
    "Under the Dome" sollte ursprünglich als Miniserie überhaupt gar keine weitere Staffel haben.
    Das stimmt nicht wirklich, Under the Dome wurde zwar als "limited series" beworben, weitere Staffeln waren bei Erfolg aber immer vorgesehen, die Schauspieler hatten z.B. von Anfang an Verträge über mehrere Jahre. Das "limited" Gerede ist gerade Mode in den USA, dadurch vermeidet man negative Schlagzeilen, wenn die Serie dann früh endet war es kein Flop, sondern "von Anfang an so geplant".

  11. #11
    some Monkey in the Jungle
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Brunswick
    Beiträge
    2.281

    AW: US Serien enden immer früher

    Zitat Zitat von Rivaldo Beitrag anzeigen
    Gibt doch ausreichend US-Serien wo es maximal 12 oder 13 Folgen pro Staffel gibt. Ist imo besser als dieses künstliche Aufblähen auf über 20 Folgen.
    +1

  12. #12
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.04.07
    Ort
    Hannover
    Alter
    44
    Beiträge
    377

    AW: US Serien enden immer früher

    Zitat Zitat von Dustin Beitrag anzeigen
    ...heutzutage kommen viele Serien schon nach 4-6 Monaten nach Deutschland, werden als "neues Serien Highlight" angepriesen und wenn es in den USA dann floppt, geht hier eben auch das Licht aus.
    Problematisch finde ich das eher bei Serien die bei uns erst erscheinen, nachdem die in den USA schon abgesägt wurden, und dann hier trotzdem als "neues Serien Highlight" angeprisen werden.

  13. #13
    Anime Hilfsm_o_derator
    Registriert seit
    12.04.04
    Ort
    Hannover
    Alter
    37
    Beiträge
    2.846

    AW: US Serien enden immer früher

    Zitat Zitat von Carlos Glatzos Beitrag anzeigen
    Problematisch finde ich das eher bei Serien die bei uns erst erscheinen, nachdem die in den USA schon abgesägt wurden, und dann hier trotzdem als "neues Serien Highlight" angeprisen werden.
    Das ist ärgerlich, zum Teil aber auch verständlich, wenn ein Sender die Serie an der Backe hat, da sie z.B. in einem Rechtepaket enthalten war, wird er auch versuchen damit Geld zu verdienen, dann wird man nicht mit "In den USA gefloppt, ab Dienstag bei uns!!!" werben.

    Manchmal lohnt es sich aber auch abgesetzte Serien anzusehen, Feaks & Geeks wurde 2000 sang- und klanglos abgesetzt und hat gerade mal 18 Folgen, trotzdem ist das ne Serie, die jeder Serienfan gesehen haben sollte, das ist echt mal ein abgesetztes Serienhighlight.

  14. #14
    Is' klar ...
    Registriert seit
    18.08.03
    Ort
    Pottkirchen
    Alter
    41
    Beiträge
    21.777

    AW: US Serien enden immer früher

    Ich weiß ja nicht, wie es euch geht. So gern ich auch einige Serien mag, finde ich es teilweise gar nicht mal so verkehrt, wenn es eben nur zwei bis drei Staffeln sind. Was auch den Wiederansehenswert erhört.

    Ich hab noch einige Serien unvollendet im Regal stehen, weil ich mir irgendwie noch mal vorgenommen hatte, die noch mal von vorn anzufangen und mir dann im Anschluss auch die mir noch fehlenden Staffeln anzuschaffen. Teils weil ich mich auch nur selten an den genauen Inhalt geschweige denn den Ausgang der vorherigen Staffel erinnere. Kriege ich aber irgendwie zeitlich nicht hin.

    Bei einer Comdey-Serie mit grob 20 Minuten pro Folge ist das alles kaum so wild. Die benötigen selten eine genaue Vorkenntnis. Da kann man einfach so mittendrin einsteigen und auch einfach mal so zwischendurch ein paar Folgen schauen. Was eben so auf einer DVD drauf ist.

  15. #15
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    24.12.12
    Alter
    49
    Beiträge
    18

    AW: US Serien enden immer früher

    Das Problem ist eher, das die Produzierten Sender sich bis zur aller letzten Minuten Zeit lassen um eine Entscheidung über die Zukunft einer Serie zu entscheiden.
    Meistens lassen Sie sich so viel Zeit, das in der letzten Episode ein schnell ein ende herbei geführt werden muß, obwohl es gar nicht den Anschluss an das bisherige wieder spiegelt, somit macht man die viele Arbeit die man in eine Serie investiert hat kaputt.
    Ich weiß heute geht es nur ums Geld, aber der Film ist doch auch eine Kunst, diese kommt aber in der heutigen Zeit leider zu kurz.

  16. #16
    O'zapft is!
    Registriert seit
    20.03.02
    Ort
    Downtown AB
    Alter
    45
    Beiträge
    8.329

    AW: US Serien enden immer früher

    Zitat Zitat von Sharky McSplash Beitrag anzeigen
    Ich hab noch einige Serien unvollendet im Regal stehen, weil ich mir irgendwie noch mal vorgenommen hatte, die noch mal von vorn anzufangen und mir dann im Anschluss auch die mir noch fehlenden Staffeln anzuschaffen. Teils weil ich mich auch nur selten an den genauen Inhalt geschweige denn den Ausgang der vorherigen Staffel erinnere. Kriege ich aber irgendwie zeitlich nicht hin.
    Das Problem kenne ich

    Auch ein Grund das so zu handhaben war übrigens die Einstellung von Heroes ohne vernünftiges Ende - ich habe eben keinen Bock mehr mir 2-3 Staffeln anzuschauen und dann geht es nicht mehr weiter ...

    Mittlerweile schaue ich bei neuen Serien meistens die ersten 3-4 Folgen und dann kommt die Serie entweder auf meine "Schauen wenn fertig"-Liste oder sie fällt sowieso durch.

    Es gibt natürlich einige Ausnahmen, aber generell finde ich 10-12 interessante Serien die parallel laufen sowieso eher "stressig" und fahre mit meiner Lösung inzwischen ganz gut

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •