Cinefacts

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 23
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.08.10
    Beiträge
    4.283

    Kaufberatung Beamer 4k, 3D

    Werbung

    Hallo,
    wie der Titel sagt würde ich gerne von unseren Experten wissen was aktuell besonders lohenswert ist.
    Ich war ja früher immer mehr der Verfechter von TVs, aber nachdem OLED ja nur mehr als schleppend einzieht, ich mir keinen reinen curved TV aufdrücken lassen will und die Preise für Fernseher ab 70 Zoll sich auch nicht so viel geben im Vergleich zu einem ordentlichen Beamer, habe ich beschlossen mich für den Sommer nach einem Beamer umzusehen. Den finalen Ausschlag gaben sicherlich auch die starken Verbesserungen bei der Beamertechnik.

    Ich habe leider in live noch keinen Vergleich gesehen zwischen Laser-Projektoren und den neusten LED Projektoren. Beides finde ich reizvoll-wobei die deutsche Lasertechnik vielleicht die innovativere und hochwertigere ist.
    Andererseits sind bei LED die Betriebskosten sicher mit am niedrigsten.

    Können sollte das Teil 4k Auflösung, 3D und alle bedeutenden Anschlüsse haben. Gegen ein kabelloses oder möglichst kabelloses Modell hätte ich nichts-schließlich will man sich das teure Wohnzimmer ja nicht mit einem Kabelsalat versaubeuteln.
    Mein Wohnzimmer ist natürlich komplett abdunkelbar; dennoch wäre es gut wenn das Gerät auch jenseits absoluter Dunkelheit noch akzeptable Ergebnisse liefern kann. Vielleicht will ja ein Besucher mal Fußball oder so schauen und wenn Besuch da ist will ich nicht alles komplett schwarz abdunkeln müssen.
    Auf irgend eine Weise sollte das Gerät für eine Deckenhalterung geeignet sein (aber auch eine separate Halterung ist denkbar), da ich ihn von da aus betreiben möchte.

    Budget liegt bis 13.000 Euro -das halte ich für realistisch für einen guten Beamer. Ich weine aber auch nicht wenn das Budget nicht ausgeschöpft wird.
    Geändert von Count Grishnackh (15.04.16 um 21:38:40 Uhr)

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.01.05
    Beiträge
    5.579

    AW: Kaufberatung Beamer 4k, 3D

    Bei Deinem Budget (): Sony VPL-VW520ES (ab ca. 9000 € zu haben - kA. ob man ihn noch weiter runter feilschen kann)

    Beachte, dass Sony-Beamer momentan die einzigen nativen 4k Beamer (alles andere ist Schmuh) und somit 4k-mäßig konkurrenzlos sind, womit die einzige echte Alternative nur "kleinere" Sony-Brüder wären (bin nicht 100%ig auf dem Laufenden, der oben genannte ist meine ich aber der einzige 4k Sony mit HDR).

    Es sind allerdings so langsam auch echte 4k Alternativen in Sicht. Wenn der Preis eine Rolle spielt, was bei Dir ja nicht der Fall zu sein scheint, lohnt es evtl. also noch etwas zu warten - Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft und die Preise.

    Wenn Geld bei mir so gar keine Rolle spielen würde, würde ich momentan nicht weiter überlegen und den oben genannten kaufen.
    Geändert von andreasy969 (15.04.16 um 22:45:52 Uhr)

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.08.10
    Beiträge
    4.283

    AW: Kaufberatung Beamer 4k, 3D

    Zitat Zitat von andreasy969 Beitrag anzeigen
    Bei Deinem Budget (): Sony VPL-VW520ES (ab ca. 9000 € zu haben - kA. ob man ihn noch weiter runter feilschen kann)

    Beachte, dass Sony-Beamer momentan die einzigen nativen 4k Beamer (alles andere ist Schmuh) und somit 4k-mäßig konkurrenzlos sind, womit die einzige echte Alternative nur "kleinere" Sony-Brüder wären (bin nicht 100%ig auf dem Laufenden, der oben genannte ist meine ich aber der einzige 4k Sony mit HDR).

    Es sind allerdings so langsam auch echte 4k Alternativen in Sicht. Wenn der Preis eine Rolle spielt, was bei Dir ja nicht der Fall zu sein scheint, lohnt es evtl. also noch etwas zu warten - Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft und die Preise.

    Wenn Geld bei mir so gar keine Rolle spielen würde, würde ich momentan nicht weiter überlegen und den oben genannten kaufen.
    Erst Mal danke für die Antwort. Ich habe die Sonygeräte auch schon bei Amazon gesehen und auch gespeichert.
    Da es sich um eine Langzeitanschaffung handelt würde ich aber schon gerne etwas vergleichen bzw. vor und Nachteile abwägen zwischen den Techniken.
    Ich hatte vor einiger Zeit auch mal einen Epson für ca. 9000 im Visier. Taugen die Epsons nichts?
    Dann würde mich auch interessieren welche Rolle denn nun Laser und LED als Technik spielen.

    Du meinst das Modell hier? http://www.amazon.de/SONY-MAVERICK-V..._dp_o_pd_S_ttl

    Wie wichtig ist denn die Lumenzahl? Die Sonygeräte die Amazon drin hat wirken recht ähnlich bis auf die Lumenanzahl, schwanken aber ein Drittel im Preis (vgl. die beiden verlinkten Versionen)
    http://www.amazon.de/Sony-VPL-VW320-..._dp_o_pC_S_ttl

    Welche "Alternativen" sind denn in Sicht?

    Naja, ich finde das Budget jetzt nicht so hoch für eine Langzeitanschaffung. Ich stehe auf dem Standpunkt, dass wenn ich etwas kaufe es auch was ordentliches sein soll: Preis-Leistung muss stimmen (das gilt auch für teurere Anschaffungen).
    Leider habe ich nicht so viel Geld, sonst müsste ich nicht lange überlegen was ich nehmen und würde mir den kaufen den Torsten mal verlinkt hatte: Ein Designteil vom allerfeinsten für schlappe 70.000 -da kann ich aber auch nur davon träumen.

    Wäre über weitere Tipps und Anmerkungen auf was ich achten muss sehr dankbar.

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.01.05
    Beiträge
    5.579

    AW: Kaufberatung Beamer 4k, 3D

    Zitat Zitat von Count Grishnackh Beitrag anzeigen
    Nein. Ich meine diesen: http://www.amazon.de/Sony-VPL-VW520-...ny+VPL-VW520ES

    Welche "Alternativen" sind denn in Sicht?
    Ich las letztens etwas davon, dass auch ein anderer Hersteller echte 4k Panels bringen will. Eben nochmal geguckt und das war wohl Texas Instruments, dann aber DLP. Ich hatte mich seiner Zeit klar gegen DLP entschieden. Google einfach mal selbst die Vor- und Nachteile DLP vs. Lcos. (Sony's SXRD ist praktisch Lcos)

    Praktisch sind m.M. also nach wie vor keine Alternativen zu Sonys 4k Beamer Monopol in Sicht. Alle anderen verwenden Shift-Technologien, haben also keine echte (native) 4k Auflösung - und das würde ich schon aus Prinzip nicht kaufen.

    Wer momentan echtes 4k will, der muss Sony kaufen.

    Naja, ich finde das Budget jetzt nicht so hoch für eine Langzeitanschaffung.
    Mein Beamer war auch eine Langzeitanschaffung und hat knapp 2000 € gekostet. Wenn ich "damals" das von Dir anvisierte Budget bezahlt hätte, würde ich ja noch länger warten müssen, bis ich mal auf 4k umstellen "kann". Nee, ich denke um die 3000 € sind für einen Beamer schon Investition genug. Das darf aber jeder gerne anders sehen. Ich kaufe mir lieber in ein paar Jahren einen neuen. Und die Technik bleibt ja auch nicht stehen.

    Ansonsten bin ich nicht wirklich der Richtige, um Dir etwas zu den Unterschieden zu erzählen. Mein Sony (SXRD) war mein erster und bis dato einziger Beamer, ich hatte mich damals intensivst mit den Unterschieden befasst, mich für Sony entschieden und bin nach wie vor begeistert. Sonys SXRD (Lcos) Beamer machen einfach ein unglaublich gutes, "analoges", kinoartiges Bild. Und sie haben z.B. keine Staubprobleme. Vor- und Nachteile haben aber alle und andere sind sicher genauso gut.

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.02.03
    Alter
    44
    Beiträge
    189

    AW: Kaufberatung Beamer 4k, 3D

    Ich will dir ja nicht zu nahe treten, aber bei so einem hohen Budget,
    und dann bei Amazon nach Beamer schauen, dass geht mal gar nicht!!!

    Ich würde dir dringend raten, eine Professionelle Beratung in einem Fachgeschäft durchzuführen.
    Dort kannst du alles in Ruhe im Vergleich anschauen.

    Ich habe keine Ahnung wo du her kommst, aber solltest du in der Nähe von Düsseldorf wohnen,
    dann kann ich www.grobi.tv empfehlen. Das sind echte voll Profis und die nehmen sich
    die Zeit, die du brauchst für deine Beratung.

    Als ich damals auf Beamer Suche war, wurde mir dieses Fachgeschäft empfohlen,
    und ich habe die ca. 200 Kilometer auf mich genommen und bin nicht enttäuscht worden.
    Super Beratung und Super Service

    Aber im entdeffekt musst du das ja entscheiden ...

  6. #6
    ...auf der Flucht
    Registriert seit
    27.09.09
    Ort
    Kanalisation von L. A.
    Alter
    49
    Beiträge
    2.018

    AW: Kaufberatung Beamer 4k, 3D

    Zitat Zitat von andreasy969 Beitrag anzeigen
    Ansonsten bin ich nicht wirklich der Richtige, um Dir etwas zu den Unterschieden zu erzählen. Mein Sony (SXRD) war mein erster und bis dato einziger Beamer, ich hatte mich damals intensivst mit den Unterschieden befasst, mich für Sony entschieden und bin nach wie vor begeistert. Sonys SXRD (Lcos) Beamer machen einfach ein unglaublich gutes, "analoges", kinoartiges Bild. Und sie haben z.B. keine Staubprobleme. Vor- und Nachteile haben aber alle und andere sind sicher genauso gut.
    Kann mich dem nur anschließen beim Lobpreisen von Sony. Habe mir vor, ich glaube, 7 Jahren als Beamereinstieg den Sony VPL-HW10 gekauft und habe immer noch Spaß an dem Gerät. Von mir aus kann ich damit noch weitere 7 Jahre Filme schauen.
    Ich muss gestehen, 4k interessiert mich kaum, aber wem es wichtig ist, der kommt an dem Sony-Beamer nicht vorbei.

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.01.05
    Beiträge
    5.579

    AW: Kaufberatung Beamer 4k, 3D

    Zitat Zitat von Ladykiller Beitrag anzeigen
    Ich will dir ja nicht zu nahe treten, aber bei so einem hohen Budget,
    und dann bei Amazon nach Beamer schauen, dass geht mal gar nicht!!!

    Ich würde dir dringend raten, eine Professionelle Beratung in einem Fachgeschäft durchzuführen.
    Dort kannst du alles in Ruhe im Vergleich anschauen.
    Dem schließe ich mich an. Man sollte sich entweder erstmal selbst etwas mit dem Thema befassen oder sich beraten lassen. Ansonsten wird das hier für eine Erstberatung zu viel. Letztlich hab' ich auch nur die Frage beantwortet: Wenn Geld keine Rolle spielt, würde ich Stand heute den genannten kaufen - Alternative gibt es für die genannten Anforderungen praktisch keine.

    Zitat Zitat von Roy Morgan Beitrag anzeigen
    Kann mich dem nur anschließen beim Lobpreisen von Sony. Habe mir vor, ich glaube, 7 Jahren als Beamereinstieg den Sony VPL-HW10 gekauft und habe immer noch Spaß an dem Gerät. Von mir aus kann ich damit noch weitere 7 Jahre Filme schauen.
    Ich muss gestehen, 4k interessiert mich kaum, aber wem es wichtig ist, der kommt an dem Sony-Beamer nicht vorbei.
    Eben diesen hab' ich ebenfalls vor ziemlich genau 7 Jahren gekauft. Die Jahre "musste" ich eben erstmal nachschauen - die Zeit vergeht echt wie nix. Für 10 Jahre war der auch mindestens eingeplant, wahrscheinlich bleibt er noch länger. Vor allem wenn ich mir die aktuellen 4k Preise so anschaue.

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.01.05
    Beiträge
    5.579

    AW: Kaufberatung Beamer 4k, 3D

    @Count Grishnackh

    Zum Thema Beamerkauf würde ich Dir an dt. Foren ansonsten auch eher die folgenden zwei empfehlen:

    https://www.beisammen.de/index.php?b.../&1cf4c7d9 sowie

    http://www.hifi-forum.de/viewforum-94.html

    Dort hatte ich damals viel gelesen.

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.08.10
    Beiträge
    4.283

    AW: Kaufberatung Beamer 4k, 3D

    Danke an alle für die Links. Ich werde mich definitiv wohl selbst auch wieter einlesen müssen und mir auch das ein oder andere anschauen müssen. Denoch sind Erfahrungswerte und technisches Fachwissen gold wert.

    Ein bischen steckt mir ja der hier in der Nase:
    http://www.beamer-discount.de/beamer...n-p-47674.html
    http://www.grobi.tv/videotv/projekto...-ls-10000?c=21

    Die Angaben bei beiden Händlern sind aber widersprüchlich. Beim ersten Shop läuft er unter 4k, beim zweite nur unter Full HD von der Auflösung.
    Ich möchte eigentlich keine veraltete Lampentechnik mit geringer Lebenszeit in meinem Gerät. Die Lasertechnik mit ihrem Vielfachem an Lebenszeit käme mir da sehr entgegen.

    Nochmal an alle Danke für Links und Tipps. Nehme auch gerne weitere entgegen.
    Geändert von Count Grishnackh (16.04.16 um 21:49:38 Uhr)

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.01.05
    Beiträge
    5.579

    AW: Kaufberatung Beamer 4k, 3D

    Zitat Zitat von Count Grishnackh Beitrag anzeigen
    Die Angaben bei beiden Händlern sind aber widersprüchlich. Beim ersten Shop läuft er unter 4k, beim zweite nur unter Full HD von der Auflösung.
    Der zweite hat Recht. Das ist eben genau der Schmuh, von welchem ich sprach. Der Epson macht nur Pseudo-4k durch Pixelshifting. Steht genau genommen aber auch beim ersten Händler so da, wenn man sich den "4K Enhancement Technologie" Abschnitt richtig durchliest. Unten bei der Auflösung dann "4k 3840x2160" zu listen grenzt meiner Meinung fast schon an Betrug (in jedem Fall ist es meiner Meinung Täuschung - bin aber nicht vom Fach, was das angeht).

    Ich möchte eigentlich keine veraltete Lampentechnik mit geringer Lebenszeit in meinem Gerät. Die Lasertechnik mit ihrem Vielfachem an Lebenszeit käme mir da sehr entgegen.
    Zu Laser und co. kann ich nichts sagen. Zur veralteten Lampentechnik und der der geringen Lebenszeit schon. Ich schaue relativ regelmäßig maximal 2 Filme die Woche (was zugegebenermaßen wahrscheinlich eher wenig ist ?) und hab' nach knapp 7 Jahren immer noch die erste Lampe drin und 1300 h runter (halten soll sie 2000 h). Was ich damit sagen will: Nichts, worüber man sich m.M. Gedanken machen sollte, wenn man nur Filme damit schaut ...

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.08.10
    Beiträge
    4.283

    AW: Kaufberatung Beamer 4k, 3D

    Zum Epson habe ich mir gerade einen ausführlichen technischen Bericht durchgelesen. Der geht unterm Strich wirklich gar nicht.
    Für fast 8000 Okken ein HD+ Projektor mit Schwächen im Orange Bereich, die sich nicht ohne weiteres beheben lassen, einer nicht vorhandenen Zwischenbildbereichnung im "4k" Modus, kein vollständig gekapseltes Innenleben, Fake 4k und dann noch der Burner: Der Hersteller macht keine Angaben wie denn die Laserdiode geechselt werden soll und kann-das ist nicht einfach möglich sondern das Teil muss dafür auseinandergebaut werden.

    Nach meiner eigenen Recherche und den Tipps von euch kommt eigentlich nur ein Gerät noch in Frage und das ist der hier:
    der Sony VPL-VW5000ES
    4K-SXRD-Heimkinoprojektor mit Laserlichtquelle und einer Lichtleistung von 5.000 Lumen

    5000 Lumen kommen mir zwra schwach vor, aber da scheint der einzige echte 4k Projektor mit Lasertechnik zu sein.
    Motor Zoom hat er zum Glück aber leider kein Lensmemory (der große Vorteil beim Epson). Das hat dann wohl nur der große Bruder VW 1100 Es; der sprengt mit über 20.000 Euro aber weit mein Budget.

    Der Sony wirds wohl werde. Ich lass mir den mal vorführen in naher Zukunft. Jetzt gehts noch darum einen guten Preis dafür zu finden.

  12. #12
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.08.10
    Beiträge
    4.283

    AW: Kaufberatung Beamer 4k, 3D

    Sry für den Doppelpost. Ich meinte den Sony VW 520 Es. Der kostet ja 10.000 und liegt noch im Budget. Habe die Unterschiede zum 320er noch nicht ganz klar vor mir; vielleicht wird es auch letzterer wenn die Leistung reicht.

    Der 5000Es wäre natürlich ein Traum; ist mit 60.000 aber so gut wie unbezahlbar. Ich hätte auch den Platz nicht ganz.
    Mein Wohnzimmer hat keine 7 Meter Projektionswand. Wenn ich den 5000er hätte, könnte ich in der Tat schon selbst Eintritt verlangen. Selbiger macht, wie ich eben gesehen habe, ein besseres Bild wie die meisten Kinos die ich kenne

    Ich werd mir den 520er und den 320er mal vorführen lassen. Aber sehr schade, dass es die scheinbar nur mit Lampen und nicht mit Lasertechnologie gibt.

  13. #13
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.01.05
    Beiträge
    5.579

    AW: Kaufberatung Beamer 4k, 3D

    Es tut sich jetzt wohl mal was bei Sony. Eben im hifi-forum gesehen, dass u.a. lt. dieser franz. Seite im September ein neuer, "kleiner" 4k von Sony kommen soll, der 5000 € kosten soll: http://www.projection-homecinema.fr/...4990%E2%82%AC/

    Wenn er auch HDR kann (gehe ich mal von aus), wird's langsam preislich (Straßenpreis) interessant. Wenn dann im Wesentlichen noch an Dingen wie Gehäuse und Motor-Zoom usw. gespart wird, erst recht. (M)ein HW10 mit 4k Panel und HDR würde mir jedenfalls vollkommen ausreichen.

    Auf der franz. Seite steht etwas von "schlechterer Optik" als bei VW320. Da die Optik m.W. selbst bei den teuren Sonys in Bezug auf beispielsweise die Konvergenz nicht der Hit ist, wäre hier dann interessant, was genau damit gemeint ist.

    Auf jeden Fall tut sich mal was.

  14. #14
    1-man German wax factory
    Registriert seit
    15.08.01
    Ort
    Berlin / Pforzheim
    Alter
    36
    Beiträge
    10.241

    AW: Kaufberatung Beamer 4k, 3D

    Der VW320 kostet doch jetzt schon nur 5000 Euro.

    http://www.grobi.tv/angebote/ausstel...-vpl-vw-320-es

    Bei den Sony 4K Beamern ist übrigens wichtig zu wissen, dass diese über die Kino-4K-Auflösung (4096 × 2160), nicht die UHD-4K-Auflösung (3840x2160) verfügen! D.h. Links und rechts bleibt Bild ungenutzt, was aber idR durch die Leinwandmaskierung geschluckt wird und nicht weiter auffällt.

    Bzgl. Konvergenz hat zumindest mein 520 eine automatische Justierung der Panels, die man ab und zu durchführen sollte. Und ganz wichtig: Sony Beamer für optimale Konvergenz NICHT kopfüber aufhängen, sondern stellen. Steht ausdrücklich auch im Handbuch!
    Geändert von LJSilver (02.08.17 um 08:48:48 Uhr)

  15. #15
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.01.04
    Ort
    Berlin
    Alter
    33
    Beiträge
    3.302

    AW: Kaufberatung Beamer 4k, 3D

    Zitat Zitat von LJSilver Beitrag anzeigen
    Der VW320 kostet doch jetzt schon nur 5000 Euro.
    Straßenpreis. Ein neuer 4K mit einer UVP von 5000€ dürfte beim Straßenpreis ziemlich schnell an der 3000€-Marke kratzen und wäre damit für Leute, die im mittleren Preissegment kaufen, wirklich interessant.

  16. #16
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.01.05
    Beiträge
    5.579

    AW: Kaufberatung Beamer 4k, 3D

    Zitat Zitat von LJSilver Beitrag anzeigen
    Der VW320 kostet doch jetzt schon nur 5000 Euro.

    http://www.grobi.tv/angebote/ausstel...-vpl-vw-320-es
    Ja, das ist mir aber immer noch zu teuer. Bei einer UVP von 5000 Euro dürften sich Straßenpreise dagegen schon eher auf 2000-3000 Euro zubewegen. Das ist dann meine Preisklasse.

    Die aktuellen Sonys würde ich ansonsten auch nur ungern wg. derer "kastrierter" HDMI-Schnittstelle kaufen. Ich bin nicht auf dem Laufenden, ob sich das jetzt beim 550 geändert hat - Zeit würde es mal.

    In Bezug auf HDR sind mir die aktuellen auch immer noch zu viel "manuelles Gefrickel". out-of-the-box HDR sieht für mich jedenfalls anders aus. Auch da hoffe ich noch auf Verbesserungen.

    Ich rechne momentan ohnehin noch mit mind. 2-3 Jahren. Es sei denn mein aktueller verabschiedet sich vorzeitig.

    Bzgl. Konvergenz hat zumindest mein 520 eine automatische Justierung der Panels, die man ab und zu durchführen sollte.
    Die Konvergenzprobleme bei Sony (die leider vor allem bei 4k zum Problem werden können) liegen an der Optik, sprich am Glas. Die bekommt man mit der Konvergenzeinstellung leider nicht richtig wegkorrigiert. Ein deutliches Problem ist das zwar hauptsächlich bei Testbildern, andere Hersteller verbauen hier aber offenbar wirklich bessere Optiken (also Linsen). Es gibt in Tests Fotos dazu - bei Sony bekommt man bei 4k praktisch das "lila Testbild" nicht weg.

  17. #17
    Elitärer OmU-Gucker
    Registriert seit
    05.03.06
    Alter
    30
    Beiträge
    3.179

    AW: Kaufberatung Beamer 4k, 3D


  18. #18
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.01.05
    Beiträge
    5.579

    AW: Kaufberatung Beamer 4k, 3D

    ^^^ Was möchtest Du uns damit sagen?

  19. #19
    Elitärer OmU-Gucker
    Registriert seit
    05.03.06
    Alter
    30
    Beiträge
    3.179

    AW: Kaufberatung Beamer 4k, 3D

    Zitat Zitat von andreasy969 Beitrag anzeigen
    ^^^ Was möchtest Du uns damit sagen?
    Ach, wollte ja ursprünglich noch was dazu schreiben Aber hauptsächlich mal so als Übersicht für Interessierte.

    Finds bissl schade dass beim 320er das HDR fehlt; den reduzierten Kontrast bzw. die fehlende Iris hätte ich noch verkraftet ...aber das eine wird das andere wohl auch ein gutes Stück Bedingen

  20. #20
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.01.05
    Beiträge
    5.579

    AW: Kaufberatung Beamer 4k, 3D

    I see.

    HDR fehlt beim 320 aber nicht mehr. Das wurde letztes Jahr per Firmware-Update nachgeliefert.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •