Cinefacts

Seite 1 von 12 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 235
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.08.01
    Ort
    Ein Bayer im Schwabenland
    Alter
    38
    Beiträge
    5.419

    Beamer Empfehlung

    Werbung

    Möchte mir einen Beamer zusätzlich zu meinem 55 Zöller holen.
    Abstand ca. 3 Meter.
    Soll auch bei Licht gute Ergebnisse liefern und Bei Imax Wechel Format mitspielen.
    Evtl. gleich noch ne entsprechende Leinwand mitempfehlen, die man an die Decken montieren und runterziehen kann.
    Empfehlung von Equipment, daß ihr selbstkennt / besitzt.
    Freue mich auf euer Input ... muß nicht billig sein

  2. #2
    Kennichnich
    Registriert seit
    01.06.10
    Ort
    RLP
    Alter
    36
    Beiträge
    2.060

    AW: Beamer Empfehlung

    Zitat Zitat von Hosenmatz Beitrag anzeigen
    Soll auch bei Licht gute Ergebnisse liefern ...
    Schwierig.

    Kannst Du den Raum nicht abdunkeln?

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.08.01
    Ort
    Ein Bayer im Schwabenland
    Alter
    38
    Beiträge
    5.419

    AW: Beamer Empfehlung

    Zitat Zitat von Drum-Stick Beitrag anzeigen
    Schwierig.

    Kannst Du den Raum nicht abdunkeln?
    Doch, das geht schon.
    Bedeudet das, daß man auch moderne Beamern noch möglichst im Dunkeln benutzen sollte um ein gutes Bild zu erhalten?

    Abstand Beamer Leinwand wäre 2 bis 3 Meter.
    Reicht das?

    Wenn ja, was wäre ein gutes 3D fähiges Gerät?

  4. #4
    mia san mia
    Registriert seit
    01.09.04
    Alter
    43
    Beiträge
    7.110

    AW: Beamer Empfehlung

    Wie groß soll denn die Leinwand werden?

  5. #5
    Kennichnich
    Registriert seit
    01.06.10
    Ort
    RLP
    Alter
    36
    Beiträge
    2.060

    AW: Beamer Empfehlung

    Zitat Zitat von Hosenmatz Beitrag anzeigen
    Doch, das geht schon.
    Bedeudet das, daß man auch moderne Beamern noch möglichst im Dunkeln benutzen sollte um ein gutes Bild zu erhalten?
    Wenn Schwarzwert und Kontrast "gut" sein sollen, ist es im Dunkeln besser.



    Abstand Beamer Leinwand wäre 2 bis 3 Meter.
    Reicht das?
    Je nach Beamer und angestrebter Bildgröße geht es.

    Bei mir ist der Abstand ca. 3,2 m vom Beamer zur Leinwand, bei 2,2m Bildbreite. Da ginge aber noch etwas mehr, von der Bildgröße her.

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.08.01
    Ort
    Ein Bayer im Schwabenland
    Alter
    38
    Beiträge
    5.419

    AW: Beamer Empfehlung

    Wäre schön, wenn ich auf 120" käme.
    3,2 Meter könnte noch klappen ... je nachdem, wie ich den Beamer an die Decke / Wandschräge tackere

    Was muß man bei der Leinwand beachten?
    Benötigt man eine spezielle Leinwand für 3D?

    Was meint ihr zu dieser hier:
    https://www.amazon.de/eSmart-Germany...einwand+beamer
    Wie dramatisch ist Wellenbildung?
    Denke, das ist nicht so günstig ... ?

    Was haltet ihr von folgenden Beamer Modellen:

    https://www.amazon.de/BenQ-Heimkino-...ords=beamer+3d

    https://www.amazon.de/BenQ-DLP-Proje...ords=beamer+3d

    Bin erst mal bei allen drei Links nur nach Amazon Bewertungen gegangen.

  7. #7
    mia san mia
    Registriert seit
    01.09.04
    Alter
    43
    Beiträge
    7.110

    AW: Beamer Empfehlung

    Also, nach eineinhalb Jahren kann ich aus meiner Erfahrung sagen, dass die eSmart-Leinwand gut ist, allerdings habe ich eine Rahmenleinwand und ein komplett abgedunkeltes Zimmer. Als ich mich damals eingelesen habe, kamen immer wieder die Argumente, dass eine Rollo-Leinwand oft Wellen bildet. Wenn, dann wohl auf jeden Fall eine "Tension-Leinwand". Dann musst Du auch noch auf das Tuch achten, wenn Du viel Lichteinfall hast. Ich würde mal sagen, umso schlechter die Rahmenbedingungen, umso teurer die Leinwand. Das kann auf jeden Fall schnell vierstellig werden.

    Beim Beamer kann ich Dir den BenQ 1070+ absolut empfehlen. Gestochen scharfes Bild, tolle Farben, schon in der Grundeinstellung, erstklassiges 3D. Nachteil hierbei ist die fehlende Zwischenbildberechnung, so man sie braucht, und die Lautstärke. Mit einer vernünftigen Anlage geht das aber.

    Als Ersatz für den TV ist der Beamer echt perfekt. Bei 3 Metern ist allerdings bei 100" Schluß

    Soll es etwas mehr sein, dann kann ich den Epson TW 9200 empfehlen.

  8. #8
    4195 Filme gesehen!
    Registriert seit
    02.04.07
    Ort
    Hildesheim
    Alter
    34
    Beiträge
    8.463

    AW: Beamer Empfehlung

    Sieht jeder anders aber Beamer unter 1500€ würde ich nicht empfehlen. Jedenfalls nicht wenn du ein ähnlich gutes Bild wie am TV willst. Regenbogen Effekt ist ja auch so eine Sache.
    Empfehlen würde ich Sony oder Epson.
    Die Leinwand ist ok, ich habe eine Rahmenleinwand von eSmart und bin mehr als nur zufrieden. Solltest aber nach Tension gucken also mit Seil an den Seiten wegen Wellenbildung. 3D kann jede LW.

    Das Beste wäre du fährst mal zu Grobi oder Heimkinoraum und schaust dir da ein paar an.
    Bist auch gern eingeladen, bei mir mal zu gucken
    Geändert von VIRUS-X (16.08.16 um 09:06:06 Uhr)

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.08.01
    Ort
    Ein Bayer im Schwabenland
    Alter
    38
    Beiträge
    5.419

    AW: Beamer Empfehlung

    Danke euch beiden für eure Tipps.
    Und danke VIRUS-X für deine Einladung ... wenn ich mal in die Gegend komme, melde ich mich zuvor bei dir an

    Also was ich bis jetzt aus euren Kommentaren festhalten kann ist, daß bei max. 100" Ende ist mit dem verfügbaren Abstand.
    Das ist schon mal eine gute Erkenntnis.
    Würde meine jetzigen Bild fast verdoppeln ... denke mal, das wäre schon ein merkbarer Schritt.

    Bzgl. Leinwand scheint das ja schon nicht mehr so einfach zu sein.
    Sicher ist nur, daß ich keine Rahmenleinwand benutzen kann, weil ich weiterhin meinen TV an der Wand hängen lassen möchte und den Beamer nur bei Bedarf fürs Filme Schauen verwenden würde.

    Die "Tension-Leinwände" von eSmart haben nicht durchgehend gute Bewertungen aber da würde ich wahrscheinlich mal mein Glück versuchen.

    @ Eric666: Hast du selbst den BenQ 1070+?

    Ich denke, für so ein "kleines" Bild und den Beamer so nah an der Leinwand sollte ein unter 1.000 EUR Gerät gut sein.
    Die 1.000 EUR + bzw. 2.0000 EUR + Geräte haben dann wahrscheinlich ein brillanteres Bild, oder?

  10. #10
    I'm Tromatized!!!!
    Registriert seit
    08.01.04
    Ort
    München
    Alter
    37
    Beiträge
    2.840

    AW: Beamer Empfehlung

    @ Hosenmatz ich hab auch so ein billig Leinwand. Die ist eigentlich für den Preis echt ok, aber wenn dann nur eine Mororleinwand. da die nicht ganz so Wellen bildet. Ich hab die Erfahrung gemacht das eine manuelle Leinwand durch das anziehen in der mitte zu deutlich stärkerer Wellenbildung neigt. Da der Zug meistens in der mitte ist bzw. ungleich auf die komplette Breite verteilt ist.

    Hab übrigens eine Epson TW-6000w und bin immernoch absolut begeistert. Hab mich damals für einen LCD Beamer entschieden da ich sehr anfällich für den Regenbogeneffekt bin. Hab jetzt allerdings schon ein paar mal auf einem 144 HZ DLP Beamer von Ascer geschaut und da kann ich diesen Effekt nicht mehr ferststellen.

  11. #11
    mia san mia
    Registriert seit
    01.09.04
    Alter
    43
    Beiträge
    7.110

    AW: Beamer Empfehlung

    Ja, ich habe den BenQ selbst und bin total zufrieden. Der RBE ist eigentlich nicht mehr zu erkennen. Wir hatten uns davor einen älteren Acer angeschaut und das war ein einziges Blitzlichtgewitter. Danach war das Thema DLP eigentlich durch. Bis zum BenQ.

    Ich würde Dir auch empfehlen, einen Vorführraum aufzusuchen. Nur wird da der BenQ wohl nicht zu finden sein, da sich das für die Händler nicht lohnt. Da wirft ein Sony, JVC oder Epson natürlich mehr ab. Deshalb wird der BenQ auch gern schlecht geredet.

    Ich konnte damals selbst vier Beamer im direkten Vergleich testen, den Epson TW9200, den Sony HW55 und einen richtig guten JVC.
    Der JVC war klar der beste Beamer, aber mit rund 3500€ viel zu teuer. Der Sony gefiel mir gar nicht und ich hatte da auch von vielen Problemen gelesen. Virus hat aber jetzt den Nachfolger und ist anscheinend voll zufrieden.
    Der beste Beamer insgesamt war der Epson. Das Bild war toll, das 3D ok und die FI auch geschmeidig. Preislich war der so um die 2200€. Aber bei uns wäre der Abstand zu kurz gewesen beim Epson für eine 100". Eigentlich wollte ich 120". Du wirst schnell merken, dass das Verlangen nach einem noch größeren Bild schnell wächst.
    Geworden ist es dann der BenQ, weil der vom P/L-Verhältnis einfach unschlagbar ist. Habe über Amazon 600€ bezahlt. Auch der Verkäufer im Vorführraum war sehr angetan. Du musst natürlich Abstriche machen, ganz klar. Wie gesagt, er ist nicht gerade leise, hat keine Zwischenbildberechnung und der Schwarzwert ist bei den anderen Beamern auch besser. Dafür ist das 3D beim BenQ besser. Auch wenn die Räumlichkeiten das hergegeben hätten, weiß ich nicht, ob ich freiwillig 1500€ oder sogar 2000€ mehr ausgegeben hätte. Für mich war es das auf keinen Fall wert. Wie gesagt, das Bild beim BenQ ist ausgezeichnet.

    Wenn Du den BenQ nimmst, dann solltest Du Dir überlegen, ob Du die Glotze nicht gleich entsorgst und Du Dir direkt eine Rahmenleinwand kaufst. Der TV macht in meinen Augen dann keinen Sinn mehr. Gerade dann, wenn Du auch mal zocken willst auf der Leinwand.

    Das sind natürlich alles sehr subjektive Eindrücke. Wenn Du Die Möglichkeit hast, mach Dir selbst irgendwo ein Bild.
    Geändert von Eric666 (16.08.16 um 11:08:33 Uhr)

  12. #12
    Fthagn!
    Registriert seit
    07.06.02
    Ort
    R'lyeh
    Alter
    47
    Beiträge
    2.498

    AW: Beamer Empfehlung

    Zitat Zitat von Hosenmatz Beitrag anzeigen
    Also was ich bis jetzt aus euren Kommentaren festhalten kann ist, daß bei max. 100" Ende ist mit dem verfügbaren Abstand.
    Das ist schon mal eine gute Erkenntnis.
    Allerdings eine, die vom jeweiligen Beamer bzw. dessen Optik/Projetionsverhältnis abhängt (wird im Datenblatt angegeben). Mein Beamer hat z.B. ein Projektionsverhältins von 1,32-2,15 : 1, d.h. bei vorgegebenem Abstand von 3 m kann er eine Bildbreite zwischen 1,40 m und 2,27 m erzeugen.

    Ich selbst habe einen Epson TW-6600 (Nachfolger des Beamers, den Flo hat) und bin mit dem sehr zufrieden. Er ist relativ leise (da bin ich von meinen früheren Sanyos verwöhnt, aber im Vergleich zur aktuellen Konkurrenz schlägt er sich gut), kompakt (für einen Heimkino-Beamer) und hat für seine Preisklasse sehr gutes 3D. Seine Schwäche ist der nicht ganz so gute Schwarzwert.
    Dafür - und das war für mich ein wesentliches Auswahlkriterium - hat er einen Lens-Shift, d.h. die Optik kann das Bild horizontal und vertikal ohne Schärfeverlust verschieben. Hat man dies nicht und kann den Proki nicht genau mittig vor der Leinwand positionieren (horizontal kein Ding, aber vertikal zumindest in Wohnzimmern zumeist schwierig), muss man auf Trapetzkorrektur zurückgreifen, welche einen Tick Schärfe kostet (da die Pixel nicht mehr 1:1 von der BD auf der Leinwand landen). (Achtung: Die Vorgänger der 6000er-Reihe hatten noch keinen Lensshift)

    In seiner Preisklasse (Straßenpreis ca. 1200 €) ist der meine Empfehlung.
    Geändert von Black Smurf (16.08.16 um 11:47:11 Uhr)

  13. #13
    4195 Filme gesehen!
    Registriert seit
    02.04.07
    Ort
    Hildesheim
    Alter
    34
    Beiträge
    8.463

    AW: Beamer Empfehlung

    Mit dem HW65 bin ich mehr als zufrieden. Fehler der Vorgänger scheinen beseitigt zu sein. Mit 900 Stunden auf der Lampe noch keine Probleme. Auch die Farben sind stabil. Ich wollte ein Bild wie bei meinem Panasonic TV und das habe ich bekommen von daher

    Noch ein kleiner Tipp warte bis zur Cyber Week da waren in den letzten 2 Jahren immer viele Beamer bei, gerade Epson und BenQ waren immer dabei.

  14. #14
    1-man German wax factory
    Registriert seit
    15.08.01
    Ort
    Berlin / Pforzheim
    Alter
    36
    Beiträge
    10.126

    AW: Beamer Empfehlung

    Guter Beamer unter 1500 geht schon, dann halt nicht mehr das neueste Modell. Muss aber auch nicht sein. Ein Pana PT-AT6000E (LCD ohne RBE) tuts problemlos!

    https://www.amazon.de/Panasonic-PT-A...onic+projektor

    Leinwand auf jeden Fall motorisiert oder mit Tension (oder beides). Rolloleinwand bildet schnell Wellen durch die ungleiche Belastung beim Ziehen in der Mitte.

  15. #15
    mia san mia
    Registriert seit
    01.09.04
    Alter
    43
    Beiträge
    7.110

    AW: Beamer Empfehlung

    Zitat Zitat von VIRUS-X Beitrag anzeigen
    Mit dem HW65 bin ich mehr als zufrieden. Fehler der Vorgänger scheinen beseitigt zu sein. Mit 900 Stunden auf der Lampe noch keine Probleme. Auch die Farben sind stabil. Ich wollte ein Bild wie bei meinem Panasonic TV und das habe ich bekommen von daher

    Noch ein kleiner Tipp warte bis zur Cyber Week da waren in den letzten 2 Jahren immer viele Beamer bei, gerade Epson und BenQ waren immer dabei.
    Du hast auch schon 900 Stunden auf der Uhr?

  16. #16
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.08.01
    Ort
    Ein Bayer im Schwabenland
    Alter
    38
    Beiträge
    5.419

    AW: Beamer Empfehlung

    Also

    Bzgl. Leinwand würde ich jetzt hierzu tendieren:

    https://www.amazon.de/eSmart-Germany...d+eSmart+motor

    Beim Beamer würde ich den BenQ 1070+ wählen.

    Dann wäre ich mit unter 1.000 EUR dabei und könnte mich mal in die Welt der großen Bilder tasten

    Vielen Dank euch allen für eure Tipps!

    Wie sieht es eigentlich aus mit der Verkabelung?
    Strom + HDMI Kabel?

  17. #17
    I'm Tromatized!!!!
    Registriert seit
    08.01.04
    Ort
    München
    Alter
    37
    Beiträge
    2.840

    AW: Beamer Empfehlung

    Zitat Zitat von Hosenmatz Beitrag anzeigen
    Wie sieht es eigentlich aus mit der Verkabelung?
    Strom + HDMI Kabel?
    Wäre gut sonst bleibts finster

    Wieviel Meter HDMI Kabel brauchst du denn ?

  18. #18
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.08.01
    Ort
    Ein Bayer im Schwabenland
    Alter
    38
    Beiträge
    5.419

    AW: Beamer Empfehlung

    Zitat Zitat von Flo[HKC] Beitrag anzeigen
    Wäre gut sonst bleibts finster

    Wieviel Meter HDMI Kabel brauchst du denn ?
    Gute Frage, ich glaube ich sollte mit 5 bis 8 Metern hinkommen.
    Gibts da irgendwelchen Limitierungen bei der Länge bzw. Quali-Verlust?
    Wahrscheinlich nicht, da digital, oder?

  19. #19
    I'm Tromatized!!!!
    Registriert seit
    08.01.04
    Ort
    München
    Alter
    37
    Beiträge
    2.840

    AW: Beamer Empfehlung

    Glaub die Spezifikation geht bis 10 Meter, 5-8 sollten selbst mit billigen Kabeln keine Probleme machen. Der Unterschied zuwischen billig und teuer ist die Interne Schrimung. Also die warscheinlichkeit das auch bei 10+ Metern ein Bild ankommt.

    Wenn man 4K oder ARC etc. nutzen will muss man auf ein paar andere Sachen aufpassen aber da du nur Bild in 1080p übertragen willst und 3D sollte so ziemlich jedes Kabel mit HDMI 1.4a gehen das bei Amazon zu haben ist.

  20. #20
    FXS
    FXS ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Pfronten im Allgäu
    Alter
    41
    Beiträge
    530

    AW: Beamer Empfehlung

    Schau Dir mal die D-ILA Geräte von JVC an, diese haben einen sehr hohen Nativ-Kontrast, der einzige Nachteil bei JVC ist der Preis, welcher eher hoch ist.
    Ich vor ein par Jahren ein JVC DLA 950 Vorführgerät (60 Stunden gebraucht) gekauft und hab diesen zum "Gebraucht"-Preis deutlich günstiger bekommen - deshalb empfehle ich mal bei einem Heimkinogeschäft nach einem Vorführgerät zu fragen.

Seite 1 von 12 1234511 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •