Cinefacts

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 56
  1. #1
    Superman is back
    Registriert seit
    15.03.09
    Beiträge
    1.283

    Frage Sollten verstorbene Schauspieler in Filmen digital wiederbelebt werden?

    Sollten verstorbene Schauspieler in Filmen digital wiederbelebt werden?

    Aktuell wirkt Peter Cushing im neuen Star Wars Film mit.
    Hätte er das gewollt, dass nach seinem Tod er wiederverwendet darf?
    Hätte er gewollt in einem weiteren Star Wars Film mitzuspielen?
    Was passiert mit seiner "Gage"? Als Computereffekt wird er und somit seine Erben nichts bekommen. Sollten die rechtmäßigen Erben eine Millionengage erhalten?

    Man könnte das noch um ein Vielfaches weiterspinnen.
    Es wäre technisch möglich einen verstorbenen Schauspieler als Nazi oder Kinderschänder in einem Film mitwirken zu lassen oder in einem Film mit einer kontroversen Message z.B. die Glorifizierung der Diktatur oder die Verharmlosung eines totalen Überwachungsstaats.
    Ebenso könnte man jemanden in pornografischen Filmen mitwirken lassen.
    Mir fallen noch dutzend weitere Fragen ein.

    Wie seht ihr das mit der Verwendung von digital verwendeten Szenen von verstorbenen Schauspielern in neuen Filmen?
    Geändert von Eric666 (14.12.16 um 22:49:00 Uhr)

  2. #2
    cvs
    cvs ist offline
    IOSONO
    Registriert seit
    13.01.04
    Ort
    Second Star To The Right
    Beiträge
    6.297

    AW: Sollten verstorbene Schauspieler in Filmen digital wiederbelebt werden?

    Kannst Du es bitte sein lassen, hier rumzuspoilern? Danke!
    (Wegen Dir ist mir der Avatar langsam peinlich...)

  3. #3
    TH
    TH ist offline
    Bettie
    Registriert seit
    30.04.02
    Ort
    HH
    Alter
    49
    Beiträge
    7.361

    AW: Sollten verstorbene Schauspieler in Filmen digital wiederbelebt werden?

    Es gab mal eine Werbung, in der Bogie und McQueen (und andere) eingebaut wurden. Fand ich damals schon zweifelhaft, wird bei Filmen nicht besser. Ich finde man sollte es lassen.

  4. #4
    Psychotronikfilmfreak
    Registriert seit
    30.04.06
    Beiträge
    3.362

    AW: Sollten verstorbene Schauspieler in Filmen digital wiederbelebt werden?

    ... finde ich grundsätzlich positiv, so lange da gewisse Richtwerte festgelegt werden.
    - ggf. zu Lebzeiten schon feststehende Lebenseinstellungen MÜSSEN berücksichtigt warden
    - Die Nachfahren müssen gefragt werden und sollten auch so etwas wie "Lizenzgebühren" bekommen.
    - Es müsste im Abspann klar erwähnt werden, das die "Rolle" des verstorbenen keinen Zusammenhang mehrr mit der damals lebenden Person hat.

    ..... da mich bei neuen Filmen, CGI durchaus nicht komplett stört, wäre ein Einsatz einiger verstorbener Personen, für einige spezielle Rollen, manchmal schon ganz reizvoll für mich

  5. #5
    BFC
    BFC ist offline
    Das Schwein vom Mars
    Registriert seit
    29.09.03
    Ort
    Aachen
    Alter
    38
    Beiträge
    2.546

    AW: Sollten verstorbene Schauspieler in Filmen digital wiederbelebt werden?

    Für einen kompletten Film finde ich das hirnrissig. Von ethischen Problemen abgesehen besteht ein Schauspieler ja nicht nur aus seinem Äußeren. Die ganze schauspielerische Leistung mitsamt Mimik und Sprache kann niemand imitieren und selbst wenn wäre es nur eine Fälschung, die ich durchaus auch als Anmaßung an sein reales Schaffen interpretieren würde. Statt so einen unsinnigen Aufwand zu betreiben sollte man lieber den lebenden/aktiven Darstellern einen Job geben. Mich erinnert das an geklonte Haustiere.

    Sinnvoll wäre es höchstens für einen Director's Cut, wenn ein, zwei kurze Szenen mit dem entsprechenden Schauspieler fehlen. Oder für den Fall, dass in einem Film eine Referenz an diesen Darsteller sinnig erscheint (etwa als Rückblick auf einen älteren Film desselben Universums). Aber bitte nur sehr kurz und mit möglichst wenig Dialog.

  6. #6
    dezentral strukturiert
    Registriert seit
    15.08.06
    Alter
    29
    Beiträge
    4.149

    AW: Sollten verstorbene Schauspieler in Filmen digital wiederbelebt werden?

    Zitat Zitat von trebanator Beitrag anzeigen
    - ggf. zu Lebzeiten schon feststehende Lebenseinstellungen MÜSSEN berücksichtigt warden
    Wer will sich anmaßen eine Entscheidung in seinem Sinne zu treffen? Meiner Meinung nach nicht mal seine Frau oder Kinder.

    Ich finde sowas schon eine gewisse Art von Leichenfledderei.

    Aber was soll man tun. Menschen sind Asis. Und wenn etwas Profit verspricht dann wird es gemacht, egal wie zweifelhaft es auch ist.

  7. #7
    Gute Musik Fan
    Registriert seit
    25.07.09
    Ort
    Bremen
    Alter
    53
    Beiträge
    629

    AW: Sollten verstorbene Schauspieler in Filmen digital wiederbelebt werden?

    Finde ich vom ethischen Standpunkt her auch schwierig zu beurteilen. Mimik und Gestik kämen im Fall erweiterter Szenen ja aus dem Computer, falls man sich auf bereits vorhandene Bilder stützt, wird es schnell langweilig. Den einen oder anderen Überraschungsauftritt könnte ich mir vorstellen, aber nicht als tragende Rolle in einem Film. Das wäre zu makaber.

  8. #8
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    11.311

    AW: Sollten verstorbene Schauspieler in Filmen digital wiederbelebt werden?

    Ich finde das sehr fraglich. Wenn man wie im Beispiel Star Wars eine jüngere Besetzung einer bestimmten Rolle braucht, gibt es mit Sicherheit einen jüngeren Schauspieler, der diesem ähnlich sieht. Ein CGI von einem Verstorbenen zu erstellen, entspricht nicht der Moral und Ethik. Alec Guinness der Zeit seines Lebens von der Rolle des Obi Wan genervt war, hätte sicher nicht gewollt, dass man sein Andenken mit einem weiterem Film dieser Art "beschmutzt".
    Ich denke aber, je öfter so etwas gemacht wird, es auch bald eine Regelung dafür geben wird, denn man könnte im Prinzip alles mit diesen Schauspielern machen, ohne dass diese sich noch dagegen wehren könnten. Z.B. Marilyn Monroe in einem Porno. Je weiter die Technik in dieser Richtung fortschreitet, umso echter wird das Ergebnis aussehen. Sollte meiner Meinung nach grundsätzlich nicht gemacht werden.

  9. #9
    Ausputzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Bermuda-Dreieck
    Alter
    46
    Beiträge
    6.933

    AW: Sollten verstorbene Schauspieler in Filmen digital wiederbelebt werden?

    Zitat Zitat von Nutty Beitrag anzeigen
    Z.B. Marilyn Monroe in einem Porno. Je weiter die Technik in dieser Richtung fortschreitet, umso echter wird das Ergebnis aussehen. Sollte meiner Meinung nach grundsätzlich nicht gemacht werden.
    Aber ist doch dann eher Pro als Kontra?

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.05.04
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.207

    AW: Sollten verstorbene Schauspieler in Filmen digital wiederbelebt werden?

    Nutty, so genervt dürfte Guiness von der Rolle nicht genervt gewesen sein. Auch wenn er ein paar Mal in Richtung Lucas hingetreten hat. Nach Teil 1 war er immerhin freiwillig noch bei Teil 2 und 3 dabei und hat wohl als einziger Schauspieler damals so RICHTIG an der Rolle verdient. Er war an den Einnahmen an Teil 1 prozentuell beteiligt und der ist unter Berücksichtigung der Inflation noch immer der erfolgreichste Film der Neuzeit (also ab WW2).

  11. #11
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    11.311

    AW: Sollten verstorbene Schauspieler in Filmen digital wiederbelebt werden?

    Zitat Zitat von Spike Beitrag anzeigen
    Aber ist doch dann eher Pro als Kontra?
    Das muss dann jeder selbst entscheiden.

  12. #12
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    11.311

    AW: Sollten verstorbene Schauspieler in Filmen digital wiederbelebt werden?

    Zitat Zitat von _amano Beitrag anzeigen
    Nutty, so genervt dürfte Guiness von der Rolle nicht genervt gewesen sein. Auch wenn er ein paar Mal in Richtung Lucas hingetreten hat. Nach Teil 1 war er immerhin freiwillig noch bei Teil 2 und 3 dabei und hat wohl als einziger Schauspieler damals so RICHTIG an der Rolle verdient. Er war an den Einnahmen an Teil 1 prozentuell beteiligt und der ist unter Berücksichtigung der Inflation noch immer der erfolgreichste Film der Neuzeit (also ab WW2).
    Ich habe mal gelesen, dass er zu Lebzeiten sehr genervt reagiert hat, wenn ihn Fans auf Star Wars angesprochen haben. Das ging wohl auch so weit, dass er Fragen dazu nicht beantwortete.

    Edit: Hab auch was dazu gefunden. Hier zum Beispiel: http://www.spiegel.de/kultur/kino/st...h-a-41693.html

    oder das hier:

    In seiner Autobiografie “A Positively Final Appearance: A Journal” erzählt er von einer Begegnung mit einem Autogrammjäger, der damit prahlte, Star Wars über 100 Mal angesehen zu haben. Guinness gab dem Jungen ein Autogramm unter der Bedingung, dass er ihm versprechen musste, sich den Film nie wieder anzugucken.
    Geändert von Nutty (15.12.16 um 18:29:17 Uhr)

  13. #13
    Ari Gold rocks
    Registriert seit
    22.10.04
    Ort
    Rheurdt
    Alter
    32
    Beiträge
    19.989

    AW: Sollten verstorbene Schauspieler in Filmen digital wiederbelebt werden?

    Zitat Zitat von TJ-75 Beitrag anzeigen
    Was passiert mit seiner "Gage"?
    Als Computereffekt wird er und somit seine Erben nichts bekommen.
    Sollten die rechtmäßigen Erben eine Millionengage erhalten?
    [...]
    Es wäre technisch möglich einen verstorbenen Schauspieler als Nazi oder Kinderschänder in einem Film mitwirken zu lassen oder in einem Film mit einer kontroversen Message z.B. die Glorifizierung der Diktatur oder die Verharmlosung eines totalen Überwachungsstaats.
    Bei großen Darstellern kann ich mir das schlicht nicht vorstellen. Weder das niemand davon etwas bekommt noch das man ihn überall einbauen darf. Da wird es ebenfalls um Rechte und Einwilligungen und dann eben um Geld gehen.
    Viele Familien von großen Schauspielern Leben doch noch über Generationen von seinen Filmen und Rechten.

  14. #14
    fist-fucked by destiny
    Registriert seit
    23.10.15
    Ort
    Aldebaran
    Beiträge
    578

    AW: Sollten verstorbene Schauspieler in Filmen digital wiederbelebt werden?

    Nach den Sichtung von Rogue One kann ich die Frage des Threaderstellers klar mit "Nein" beantworten. Ethisch ist mir das Wumpe, aber es sieht auch noch 2016 deutlich unecht aus. Dann lieber, wenn wirklich notwendig für den Film, einen Schauspieler nehmen der große Ähnlichkeit hat und dann Make-Up-technisch nachhelfen.

  15. #15
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.04.06
    Beiträge
    15.561

    AW: Sollten verstorbene Schauspieler in Filmen digital wiederbelebt werden?

    Erstmal sollte man bei den Hinterbliebenen anfragen ob die etwas dagegen haben, wenn nicht, muss nat auch so eine "Rolle" entspr honoriert werden, was meiner Meinung aber nicht bedeutet das er bzw es die gleiche Gage bekommen sollte, denn aktiv hat er ja nichts mehr geleistet.
    Generell würde ich sagen das man sichs bei einigen Filmen schon gut vorstellen und es auch ein netter Fanbonus sein kann, aber die Regel sollte es nicht werden.
    Wenn ein Schauspieler während der Dreharbeiten stirbt würde ich ebenfalls sagen, ja, als Füllmaterial darf da dann auch gerne ein CGI Modell ran.

    Und da wir die Monroe schon angesprochen haben, wie siehts denn meim Merchandising aus, oben genannte Person gibt es als 1/4 Statue, wurde er da ebenfalls beteiligt oder hat mans einfach gemacht? Monroe kam ja auch erst vor "kurzem" als 1/4 Figur raus, da muss ja auch jemand seine Zustimmung gegeben haben:

  16. #16
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.04.08
    Beiträge
    7.679

    AW: Sollten verstorbene Schauspieler in Filmen digital wiederbelebt werden?

    Das mit Peter Cushing höre ich gerade zum ersten mal. Das hätte er bestimmt nicht gewollt.

    Edit Eric: Bitte ruhig die Spoiler-Tags nutzen, wenn andere User schon darauf hingewiesen haben. Danke.
    Geändert von Eric666 (16.12.16 um 10:52:36 Uhr)

  17. #17
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    11.311

    AW: Sollten verstorbene Schauspieler in Filmen digital wiederbelebt werden?

    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass jedes Studio einfach nach Belieben einen CGI-Star einbauen kann. Das wird nicht so ohne weiteres gehen.
    Im Fall der von Tv-Junky zitierten Statur wird es sicher einen Merchandising-Vertrag zwischen Fox und Monroe gegeben haben, der denen die Rechte an der Film-Figur aus "Blondinen bevorzugt" sichert.
    Selbst im Fall Star Wars werden Verträge existieren nach welchen die Figur des General Tarkin der Produktion gehört. Inwiefern das nun immer mit Cushings Gesicht in Verbindung steht, bleibt dennoch fraglich. Zumindest für uns hier.

  18. #18
    Gesperrt
    Registriert seit
    14.09.02
    Beiträge
    3.615

    AW: Sollten verstorbene Schauspieler in Filmen digital wiederbelebt werden?

    ich finde sowas gut. Zumal dann, wenn es gut gemacht ist und man gar nicht merkt, dass der Schauspieler nur aus der Konserve kommt.

  19. #19
    Resignierter Benutzer
    Registriert seit
    20.07.01
    Beiträge
    386

    AW: Sollten verstorbene Schauspieler in Filmen digital wiederbelebt werden?

    Sowas wird man (zumindest vorläufig) immer merken, der Effekt nennt sich "Uncanny valley" und beschreibt unsere Sensibilität, mit der wir künstliche Figuren viel stärker als "unecht" wahrnehmen umso mehr sie sich einem photorealistischen Menschenbild nähern. Ich finde es bei ROGUE ONE auch fürchterlich, wie viele andere hat es mich immer aus dem Film geworfen. Noch dazu war es inhaltlich und dramaturgisch total überflüssig.

    Wie das mit den Bildrechten der Darsteller ist, würde mich auch mal interessieren, die Figur ist ja auch Teil der REBELS-Serie und dort Cartoon-mäßig zu sehen.
    Geändert von D_E_V_I_L (18.12.16 um 13:01:41 Uhr)

  20. #20
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.04.06
    Beiträge
    15.561

    AW: Sollten verstorbene Schauspieler in Filmen digital wiederbelebt werden?

    Naja, bei Tron Legacy empfand ich den CGI Flynn so sehr gut umgesetzt und hätte man ihn nicht auch reden lassen hätte ich den Unterschied sogut wie nicht bemerkt. Tja leider durfte er dann doch den Mund aufmachen und exakt da sieht/sah man dann eben auch das es sich nicht um eine reale Person handelt. Aber die Technik schreitet voran...zB den Arnold im letzten T Film empfand ich auch schon als sehr realistisch, im Gegenzug war der in Salvation noch recht altbacken.
    Soo lange wird es sicherlich nicht mehr dauern bis man da sogut wie keine Unterschiede mehr sehen wird.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. So nun mal welche Bücher sollten verfilmt werden ;)
    Von lonesomeWulf im Forum Literatur & Magazine
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 05.12.11, 19:35:47
  2. [Filmthema] Sollten die täglichen Umfragen pro User begrenzt werden?
    Von Mad Mike im Forum Umfragen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.12.04, 12:15:57
  3. Welche Videospiele sollten verfilmt werden?
    Von Darkshine im Forum Allgemeine Film-Diskussionen
    Antworten: 93
    Letzter Beitrag: 23.03.04, 01:26:24
  4. Welche Spiele sollten verfilmt werden?
    Von remedeX im Forum Allgemeine Film-Diskussionen
    Antworten: 115
    Letzter Beitrag: 20.09.02, 18:37:06

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •