Cinefacts

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 26
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.01.05
    Beiträge
    5.896

    Disney: Star-Wars- und Marvel-Filme wechseln zu eigenem Streaming-Dienst

    Werbung

    Disney: Star-Wars- und Marvel-Filme wechseln zu eigenem Streaming-Dienst

    Die Studios haben offenbar wirklich fast noch dümmere Ideen als ich bei dem Thema ohnehin immer habe kommen sehen.

    Ich finde es ja schon schlimm genug, wenn ein Studio seine Titel exklusiv einem bestimmten Streaming-Dienst zur Verfügung stellt (wie bei Disney ja bereits passiert und Ursache für den amazon.com-Disney-blu-ray-Zirkus).

    Wenn jetzt wirklich jedes große Studio seine eigene Streaming-Plattform haben will, na dann viel Spaß in der neuen Streaming-Welt. Wer ist denn bereit bei x Studios fürs Streaming-Abo zu zahlen?

  2. #2
    hmpf!
    Registriert seit
    16.01.06
    Ort
    NRW
    Alter
    33
    Beiträge
    5.800

    AW: Disney: Star-Wars- und Marvel-Filme wechseln zu eigenem Streaming-Dienst

    Zitat Zitat von andreasy969 Beitrag anzeigen
    Disney: Star-Wars- und Marvel-Filme wechseln zu eigenem Streaming-Dienst

    Die Studios haben offenbar wirklich fast noch dümmere Ideen als ich bei dem Thema ohnehin immer habe kommen sehen.

    Ich finde es ja schon schlimm genug, wenn ein Studio seine Titel exklusiv einem bestimmten Streaming-Dienst zur Verfügung stellt (wie bei Disney ja bereits passiert und Ursache für den amazon.com-Disney-blu-ray-Zirkus).

    Wenn jetzt wirklich jedes große Studio seine eigene Streaming-Plattform haben will, na dann viel Spaß in der neuen Streaming-Welt. Wer ist denn bereit bei x Studios fürs Streaming-Abo zu zahlen?
    Ist eigentlich schon ein Monat alt die News und wurde schon hier kritisiert:
    Netflix startet in Deutschland + Österreich

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.01.05
    Beiträge
    5.896

    AW: Disney: Star-Wars- und Marvel-Filme wechseln zu eigenem Streaming-Dienst

    Ah. Danke für den Hinweis. Hatte glaube ich nur im Titel nach Disney gesucht.

    Und falsch verlinkt hab' ich auch noch. Ins heise Forum wollte ich eher nicht verlinken: https://www.heise.de/newsticker/meld...t-3824792.html

  4. #4
    Altgefahrener Insider
    Registriert seit
    09.07.02
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    1.443

    AW: Disney: Star-Wars- und Marvel-Filme wechseln zu eigenem Streaming-Dienst

    Das gilt doch nur in den USA. Weltweit, also auch Europa, bleibt erstmal alles beim alten.

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.01.05
    Beiträge
    5.896

    AW: Disney: Star-Wars- und Marvel-Filme wechseln zu eigenem Streaming-Dienst

    Ich denke eher nicht, daß man in Europa (auf lange Sicht) auf Netflix noch Disney Filme angeboten bekommt, wenn Disney seine Filme in den Staaten nicht mehr an Netflix oder irgendeinen anderen Anbieter lizensiert. Ich sehe das daher nicht nur US relevant.

  6. #6
    Altgefahrener Insider
    Registriert seit
    09.07.02
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    1.443

    AW: Disney: Star-Wars- und Marvel-Filme wechseln zu eigenem Streaming-Dienst

    Sondern wo? Wenn Disney ihren eigenen Streaming-Dienst in Europa gar nicht anbieten, ziehen sie sich doch nicht ohne Alternative zurück. Bis dato war Netflix doch offenbar profitabel genug.

    Und btw CBS scheint mit Access eher Baden zu gehen, bei nur 10.000 Abonnenten.

  7. #7
    dezentral strukturiert
    Registriert seit
    15.08.06
    Alter
    29
    Beiträge
    4.035

    AW: Disney: Star-Wars- und Marvel-Filme wechseln zu eigenem Streaming-Dienst

    Das macht die Sache mit "digital" gekauften Filmen natürlich interessant. Kann eine Datei noch abgespielt werden wenn die Lizenz sich irgendwann ändert?

    Sprich: Film von Amazon prime gekauft und nun fliegt der Film aus dem Programm. Was nun? Ich gestehe ich habe mit Streamingdiensten keinerlei Erfahrung.

  8. #8
    Elitärer OmU-Gucker
    Registriert seit
    05.03.06
    Alter
    30
    Beiträge
    3.479

    AW: Disney: Star-Wars- und Marvel-Filme wechseln zu eigenem Streaming-Dienst

    Zitat Zitat von pinheadraiser Beitrag anzeigen
    Sprich: Film von Amazon prime Instant Video gekauft und nun fliegt der Film aus dem Programm. Was nun? Ich gestehe ich habe mit Streamingdiensten keinerlei Erfahrung.
    Gekauft ist gekauft. Das hat ja auch nix mit dem Prime Angebot zu tun. Ist lediglich dass du ne digitale Kopie statt ner Scheibe bei amazon (und Konsorten) gekauft hast.

    Problemhaft wird es eher, wenn der Anbieter wo gekauft wurde (z.B. maxdome wahrscheinlich weniger unwahrscheinlich als amazon) insolvent geht

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.01.05
    Beiträge
    5.896

    AW: Disney: Star-Wars- und Marvel-Filme wechseln zu eigenem Streaming-Dienst

    Zitat Zitat von BeverlyHillsFan Beitrag anzeigen
    Sondern wo? Wenn Disney ihren eigenen Streaming-Dienst in Europa gar nicht anbieten, ziehen sie sich doch nicht ohne Alternative zurück.
    Ich hab' jetzt selbst mal geschaut wie es in Europa aussieht, und Du hast Recht, vorerst ist Europa nicht betroffen. Zumindest bis Ende 2019.

    Ansonsten wünsche ich Disney auch, daß sie damit baden gehen.

  10. #10
    want's his dildo back
    Registriert seit
    02.03.03
    Ort
    Berlin
    Alter
    34
    Beiträge
    6.564

    AW: Disney: Star-Wars- und Marvel-Filme wechseln zu eigenem Streaming-Dienst

    Zitat Zitat von andreasy969 Beitrag anzeigen
    Ansonsten wünsche ich Disney auch, daß sie damit baden gehen.
    Wenn es ein Studio mit eigenem Streaming Dienst schaffen sollte, dann ja wohl Disney. Es geht hier ja nicht nur um Marvel und Star Wars -> Disney Animation!, Pixar!, Touchstone Pictures und natürlich auch die Live Action Filme der aktuellen Classic Remakes, Pirates, usw. ...

    Außerdem, je fragmentierter der Streaming Markt... desto besser für physische Medien, oder?

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.01.05
    Beiträge
    5.896

    AW: Disney: Star-Wars- und Marvel-Filme wechseln zu eigenem Streaming-Dienst

    Zitat Zitat von andreasy969 Beitrag anzeigen
    Ich hab' jetzt selbst mal geschaut wie es in Europa aussieht, und Du hast Recht, vorerst ist Europa nicht betroffen. Zumindest bis Ende 2019.
    Nach dem Motto "wer lesen kann, ist klar im Vorteil" (also bezogen auf mich selbst): In den Staaten soll das jetzt ja auch erst Ende 2019 starten. Ich hab' da so meine Zweifel, daß man ab 2020 bei Netflix dann noch irgendwo Disney Inhalte streamen kann.

  12. #12
    want's his dildo back
    Registriert seit
    02.03.03
    Ort
    Berlin
    Alter
    34
    Beiträge
    6.564

    AW: Disney: Star-Wars- und Marvel-Filme wechseln zu eigenem Streaming-Dienst

    Naja, alles andere als Weltweit würde für Disney auch keinen Sinn machen. Die Parks gibt es ja auch überall.

  13. #13
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.01.05
    Beiträge
    5.896

    AW: Disney: Star-Wars- und Marvel-Filme wechseln zu eigenem Streaming-Dienst

    ^^^ Sehe ich auch so.


    Wobei ich gegen eine (aus meiner Sicht) ideale Streamingwelt nicht mal etwas hätte. An den Medien an sich hänge ich nicht wirklich und die Updaterei nervt. So wie ich mir das vorstellen würde, werde ich das alsbald aber ganz sicher nicht erleben. Zumal es sich offenbar gerade hin zum Gegenteil entwickelt.

  14. #14
    "Gruppen"mitglied, muhaha
    Registriert seit
    25.09.08
    Alter
    47
    Beiträge
    5.166

    AW: Disney: Star-Wars- und Marvel-Filme wechseln zu eigenem Streaming-Dienst

    Zitat Zitat von leeloo Beitrag anzeigen
    Außerdem, je fragmentierter der Streaming Markt... desto besser für physische Medien, oder?
    Das war auch mein erster Gedanke!
    Die sollen ruhig schön alles aufsplitten.

  15. #15
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.01.05
    Beiträge
    5.896

    AW: Disney: Star-Wars- und Marvel-Filme wechseln zu eigenem Streaming-Dienst

    Zitat Zitat von leeloo Beitrag anzeigen
    Außerdem, je fragmentierter der Streaming Markt... desto besser für physische Medien, oder?
    Zitat Zitat von Sergeant Schnauzbart Beitrag anzeigen
    Das war auch mein erster Gedanke!
    Die sollen ruhig schön alles aufsplitten.
    Ich sehe bei einem Disney Streamingdienst aber auch das Problem von streaming exclusives kommen. Irgendwie wird man ja versuchen müssen, die Leute doch dazu zu überreden. Nach Stranger Things ab 2020 dann diesmal bei Disney vielleicht das nächste online exclusive, das ich gerne sehen würde.

  16. #16
    "Gruppen"mitglied, muhaha
    Registriert seit
    25.09.08
    Alter
    47
    Beiträge
    5.166

    AW: Disney: Star-Wars- und Marvel-Filme wechseln zu eigenem Streaming-Dienst

    Zitat Zitat von andreasy969 Beitrag anzeigen
    Ich sehe bei einem Disney Streamingdienst aber auch das Problem von streaming exclusives kommen. Irgendwie wird man ja versuchen müssen, die Leute doch dazu zu überreden. Nach Stranger Things ab 2020 dann diesmal bei Disney vielleicht das nächste online exclusive, das ich gerne sehen würde.
    Verzeihung, aber wenn du so "blöd" bist?
    Ich hoffe die überwiegende Mehrheit macht diese Mehrfachbezahlung einfach nicht mit.
    Daher begrüße ich dieses Splitting durchaus, denn dass hat noch NIE funktioniert!

    Siehe Betamax, Video2000 und VHS, oder HD-DVD und BD!

  17. #17
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.01.05
    Beiträge
    5.896

    AW: Disney: Star-Wars- und Marvel-Filme wechseln zu eigenem Streaming-Dienst

    Zitat Zitat von Sergeant Schnauzbart Beitrag anzeigen
    Verzeihung, aber wenn du so "blöd" bist?
    Ich mache das nicht mit. Ich übe beim genannten Beispiel Stranger Things auch Verzicht. Davon hängt das aber leider nicht ab. Und in Bezug auf "blöd": Wenn ich mir angucke was die Staaten heute für einen Präsidenten haben. Nun ja.

  18. #18
    CIC
    CIC ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.03.05
    Beiträge
    149

    AW: Disney: Star-Wars- und Marvel-Filme wechseln zu eigenem Streaming-Dienst

    Nun ja, einige werden verzichten, einige warten dann auf eine BR VÖ, einige werden auf illegale Plattformen ausweichen. Schnauzbart hat schon Recht. Es wird sicher den OnDemand Markt Schwächen und aushöhlen. Innovativ ist das nicht. Und in Bezug auf "blöd": Wenn ich mir angucke wen die Deutschen heute an der Spitze haben. Nun ja.

  19. #19
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.01.05
    Beiträge
    5.896

    AW: Disney: Star-Wars- und Marvel-Filme wechseln zu eigenem Streaming-Dienst

    Zitat Zitat von CIC Beitrag anzeigen
    Und in Bezug auf "blöd": Wenn ich mir angucke wen die Deutschen heute an der Spitze haben. Nun ja.
    Eben.

  20. #20
    Verlustlos-Fetischist
    Registriert seit
    28.03.14
    Beiträge
    1.473

    AW: Disney: Star-Wars- und Marvel-Filme wechseln zu eigenem Streaming-Dienst

    So schlimm ist der Steinmeier nun auch nicht. Tut doch keinem was.


    Dass nun jedes größere Studio damit beginnt, sein eigenes Süppchen zu kochen, das war doch zu erwarten. Schließlich sind doch alle auf der Suche nach dem nächsten großen Absatzmarkt, welcher das Erbe der physischen Medien antritt. Und selbstverständlich möchte niemand seine Gewinne teilen. Netflix z. B. möchte ja auch noch etwas verdienen. Dann lieber alles selbst machen. Nur so hat man die volle Kontrolle über seine Inhalte.
    Der Dumme ist der Kunde. Denn in der Anfangszeit benötigt er acht verschiedene Abos, um seinen halbwegs breit gefächerten Film- und Seriengeschmack befriedigen zu können. Und wenn sich die diversen Anbieter dann gegenseitig das Wasser abgegraben haben, wird der Gewinner drastisch die Preise erhöhen. Und als wäre dies nicht schon ätzend genug, wird Streaming auch noch drastisch das Angebot verändern. Wenn zukünftig auf das Bild genau ermittelt werden kann, wann z. B. Zuschauer die Wiedergabe eines Streams abgebrochen haben, dann wird dies zwangsläufig zu "Massengeschmacks"-Produktionen führen. Im Kino ist eine solche Entwicklung ja bereits zu beobachten. Innovative Produkte wird es natürlich auch weiterhin geben. Aber nicht mehr so zahlreich – insbesondere dann nicht, wenn im Laufe der Zeit immer weniger Konkurrenz herrscht – und selbstverständlich nur gegen zusätzliches Entgelt.

    Andererseits bietet Streaming durchaus Vorteile: Technisch und inhaltlich.
    Die Zukunft beginnt jetzt. Gestaltet wird diese jedoch leider von Verantwortlichen, die bereits in der Vergangenheit unangenehm aufgefallen sind. Hoffen wir also das Beste.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 23.09.16, 18:41:57
  2. Pizza dienst mit eigenem PKW, versicherung?
    Von Crackerr im Forum Offtopic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.11.07, 11:53:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •