irgendwer hat danach gefragt


Die Rache des Samurai" (Aoi - The betrayed Samurai) war eine 15-teilige japanische Abenteuerserie aus dem Jahr 1979 mit Asao Kusakari als Aoi Tsukinosuke.
Sie lief 1983 auf DFF 2, 1985 auf RTL und SAT 1, 1987 auf SAT 1 und 1990/91 auf Pro 7.



Die Rache des Samurai

Original: Bundori
Bastei Lübbe TB
ISBN 3-404-92070-8

1689 in Edo, der Hauptstadt des feudalen Japan:
Eine geheimnisvolle Tempelwächterin spricht mit den Geistern.
Ein finsterer Kammerherr verfolgt schurkische Pläne.
Ein Unbekannter schleicht durch die Straßen und sinnt auf Rache für einen längst vergessenen Verrat.
Und versetzt damit eine ganze Stadt in Panik.
Sano Ichiro - der Samurai, der schon im Kirschblütenmord erfolgreich ermittelte - folgt der Spur eines Mörders und eines dunklen Geheimnisses in eine exotische, aufregende Welt, die Laura Joh Rowland meisterhaft zu inszenieren versteht.

Rezension:
Auf 523 Seiten - wie gut, wenn man dicke Schmöker liebt! - entführt die Enkelin koreanischer und chinesischer Einwohner Laura Rowland ihre Leser in eine Welt, die einem Europäer des 21. Jahrhunderts sowohl zeitlich, als auch räumlich, vor allem aber in Bezug auf die Wertvorstellungen weiter weg nicht sein könnte.
Da ist einmal Ichiro, der Samurai, ein Newcomer in den Kreisen der feudalen Herren, nach den traditionellen Lehren erzogen, bereit, das eigene Leben für das seines Herrn zu opfern und durch und durch integer.
Sein Gegenspieler, das wird schnell klar, ist ein wichtiger Höfling, der sich durch diesen aufrechten und moralisch unangreifbaren Mann extrem bedroht fühlt, weswegen er vor nichts zurückscheut, um ihn auszuschalten.
Auch eine Frau ist mit im Spiel - wie könnte es anders sein.
Und dann gibt es da ja noch diesen Serienmörder ...
Der Leser hat die Möglichkeit, zwischen drei Hauptverdächtigen zu wählen - wer letztendlich der Schuldige ist, enthüllt erst das überraschende und ausgesprochen dramatische Ende, bei dem neben vielen anderen Dingen auch die Illusionen des Helden über die Menschheit im allgemeinen und die so tugendhaft geglaubten Adeligen im besonderen kaputt gehen.
Wen kümmert es da, dass dieser wunderbare Historienkrimi streckenweise ein wenig ruhig und langatmig daherkommt? Diesen Preis zahlt man doch gerne, um abzutauchen in ein spätmittelalterliches Ambiente, das viel Wissenswertes und Interessantes in kultureller aber auch naturwissenschaftlicher Hinsicht zu bieten hat.
Wenn Ihr Interesse an Japan also über Sushi hinausgeht, dann ist das genau das richtige Buch für Sie.




bin nicht sicher ob es der typ ist

Masao Kusakari

Darsteller - Filmographie
(1990s) (1980s) (1970s)

"Kawaii dake ja dame kashira" (1999) TV Series .... Coffee shop manager
... alternativ "Isn't Being Cute Enough?" (1999)
Hakuchi: The Innocent (1999) .... Kogarashi
"Iguana no musume" (1996) TV Series .... Masanori Aoshima
Shin gokudo no onna-tachi: Kakugoshiiya (1993) .... Takaaki Nogi


Yuwakusha (1989)
... alternativ Enchantment, The (1990) (USA)
Eijanaika (1981)
... alternativ Why Not? (1981)
Fukkatsu no hi (1980) .... Yoshizumi
... alternativ Day of Resurrection (1980) (USA)
... alternativ End, The (1980) (USA: video title)
... alternativ Virus (1980/I) (USA)
... alternativ Overkill - Durch die Hölle zur Ewigkeit (1980) (West Germany) [de]


Hi no tori (1978) .... Yumihiko of Matsuro
... alternativ Fire's Bird (1978)
... alternativ Firebird, The (1978)
... alternativ Phoenix, The (1978)
Ani imoto (1976)
... alternativ Brother and Sister (1977) (USA)
... alternativ Older Sister, Younger Brother (1977) (USA: informal alternative translation)
... alternativ Bruder und Schwester (1976) (East Germany) [de]
Gekitotsu! Wakadaishô (1976)
... alternativ Clash! Young Guy (1976) (informal literal English title)
Ganbare! Wakadaishô (1975)
... alternativ Go for It! Young Guy (1975) (informal literal English title)
Love in a Small Room (1975) .... Hirobe
Himiko (1974)
Okita Sôji (1974)
Esupai (1974) .... Jiro Miki
... alternativ E.S.P./Spy (1974)
... alternativ ESP-Y (1974)
... alternativ ESPY (1974)
Aoba shigereru (1974) .... Shunsuke Watabe