Cinefacts

Seite 3 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 126

Thema: Hellboy

  1. #41
    Grüner Marsianer
    Registriert seit
    12.10.01
    Ort
    Odessa, Mars
    Alter
    41
    Beiträge
    5.393
    Zitat Zitat von Luke Cage
    Dude, BLADE II hat absolut gerockt!!!
    Nope.

  2. #42
    Unartiger Hund
    Registriert seit
    24.02.03
    Ort
    Schweiz
    Alter
    38
    Beiträge
    3.573
    Zitat Zitat von Stingray
    Nope.
    Doch und Hellboy rockt auch.

  3. #43
    Grüner Marsianer
    Registriert seit
    12.10.01
    Ort
    Odessa, Mars
    Alter
    41
    Beiträge
    5.393
    Ach hier stand nix. Gag nicht hinbekommen

    Geändert von Stingray (20.08.04 um 15:11:23 Uhr)

  4. #44
    Blu-ray
    Gast
    Hellboy schlägt Blade 2 locker vom Hocker.

  5. #45
    Großstadtpokémon
    Registriert seit
    29.07.04
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    189
    Zitat Zitat von Luke Cage
    Habe vor kurzem die RC1 gesichtet und bin auf Grund von BLADE II und Del Toros offener Liebe zum Quellmaterial mit einer enormen Erwartungshaltung an den Film gegangen.
    Die Hellboy-Comics haben mir im Übrigen sehr gut gefallen, heben sie sich doch angenehm von dem üblichen Superhelden-Allerlei ab und verbreiten mit Hilfe der stivollen Zeichnungen Mignolas eine wundervoll stimmige Atmosphäre.

    Den oben geposteten Kritiken kann ich mich leider nur anschließen. Vergleicht man den Verlauf der Geschichte mit der Kurve einer Herz-Rhythmus-Maschine, so verwandelt sich die Kurve ziemlich schnell in eine ebenmäßige Linie.
    Keine wirklichen Highlights; lustlos inszenierte Vignetten aus den Comics; der Film wirkt wie ein Patchwork-Muster, jedoch kann die Summe der Setpieces kein stimmiges Ganzes bilden.
    Unverschont von negativer Kritik bleibt für mich jedoch Ron Perlmans makellose Umsetzung der Titel gebenden Figur.

    Seltsam auch, dass Del Toro beim Extramaterial erstaunlich lustlos und leicht gequält wirkt - kein Vergleich zu dem Hochgenuss, der sich nach der Sichtung des Blade II-Extramaterials einstellt.

    Man kann natürlich darüber spekulieren, warum die Verfilmung seines Lieblings-Comics so uneben wirkt. Immerhin nahm er Budget-Kürzungen in Kauf und verzichtete auf Vin Diesel zu Gunsten von Perlman bestand, um eine adäquate Umsetzung des Comicmaterials und die künstlerische Freiheit zu gewähren.

    Den Wunsch eine perfekte Comicumsetzung seines Lieblingsmaterials zu verwirklichen, hätte er mit Hellboy wahr machen können.
    Ich vermute jedoch, dass er viel zu angestrengt an das Material rangegangen ist und schlussendlich an seinen hoch gesteckten Ansprüchen scheitern musste.
    Bla.

    Der Film ist eine sehr gelungene Comicverfilmung. Gut, ich kenne die Hellboy-comics jetzt auch nur durch vereinzeltes Reinblinzeln. Aber als eigenständiger Film weiss er immer noch sehr zu unterhalten. Die Figuren sind mit Ausnahme des seltsamen Sand-Multi-Megamonsters aus dem Museum und der komischen blonden Nazischlampe recht gut gewesen, Ron Perlman hat einen perfekten Hellboy abgegeben. Das Ende war interessant, aber man hätte es bei weitem spannender realisieren können. Der Rasputin war etwas... naja... unüberraschend. Gesichtslos.
    Aber so rumschwafeln und den Film schlechtmachen würde ich deswegen nicht... verwöhnte Leute hier No offense!

  6. #46
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Mainz
    Alter
    44
    Beiträge
    9.998

  7. #47
    Lean Mean Love Machine
    Registriert seit
    09.04.03
    Ort
    Köllefornien
    Beiträge
    1.374
    Zitat Zitat von Wahlsieger
    Bla.

    Der Film ist eine sehr gelungene Comicverfilmung. Gut, ich kenne die Hellboy-comics jetzt auch nur durch vereinzeltes Reinblinzeln.
    Na klasse, du kennst die Comics nicht, aber der Film ist für dich eine "sehr gelungene Comicverfilmung".
    Grundsätzlich habe ich nichts dagegen, wenn der Regisseur die Geschichte oder die Biographie der Charaktere abwandelt, wenn es der Verfilmung dienlich ist bzw. diese bereichert - Spidermans organische Netzdüsen. Das Quellmaterial ist nicht die Heilige Schrift - Blade II hatte, bis auf die Grundidee, nur noch wenig mit der Comicfigur gemein-, nur wenn man sich als passionierter Fan der Serie outet, sollte man zumindest eine gefällige Story hinbekommen.
    Da Del Toro nicht wusste, ob es jemals einen zweiten Teil geben würde, hat er so viele Storyelemente aus den verschiedenen Miniserien in dem Film vereint und leider wird diese bei Hellboy schmerzhaft sichtbar; das Ganze wirkt wie ein Patchwork-Muster.

    Aber als eigenständiger Film weiss er immer noch sehr zu unterhalten. Die Figuren sind mit Ausnahme des seltsamen Sand-Multi-Megamonsters aus dem Museum und der komischen blonden Nazischlampe recht gut gewesen, Ron Perlman hat einen perfekten Hellboy abgegeben. Das Ende war interessant, aber man hätte es bei weitem spannender realisieren können. Der Rasputin war etwas... naja... unüberraschend. Gesichtslos.
    Über die Hauptfiguren habe ich mich nicht beschwert, allerdings klingt deine "Kurzkritik" wesentlich negativer, als es deine anfängliche Begeisterung vermuten lässt. Einerseits "weiß er zu unterhalten", andererseits listest du als negative Kritikpunkte "die Nazischlampe, das Sandmonster, Rasputin, das Ende,..." auf, viel bleibt da ja nicht mehr übrig. Wenn du mein Posting gelesen hättest, dann hättest du schon gemerkt, dass Perlmans Darstellung für mich über jeden Zweifel erhaben ist.
    Ich glaube das Problem liegt darin, dass die Figuren fast ausnahmslos "übermächtig" sind und man entsprechend kein Gefühl für Gefahr bekommt oder gar fürchtet, dass jemand sterben könnte.

    Aber so rumschwafeln und den Film schlechtmachen würde ich deswegen nicht... verwöhnte Leute hier No offense!
    Wieso nicht? D.h., der Film gefiel mir nur mäßig, um aber den sensiblen Stingray nicht vor den Kopf zu stoßen, soll ich den Film nun über den grünen Klee loben ? O brother!
    Verwöhnte Leute? Vielleicht setzte ich andere Maßstäbe an ein Filmvergnügen. Wenn es dir gefallen hat, goody.
    Non taken.

  8. #48
    Grüner Marsianer
    Registriert seit
    12.10.01
    Ort
    Odessa, Mars
    Alter
    41
    Beiträge
    5.393
    Zitat Zitat von Luke Cage
    Wieso nicht? D.h., der Film gefiel mir nur mäßig, um aber den sensiblen Stingray nicht vor den Kopf zu stoßen, soll ich den Film nun über den grünen Klee loben ? O brother!
    Huch! Hab ich was verpasst?!?

  9. #49
    Taxifahrer
    Registriert seit
    19.03.02
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.854
    Zitat Zitat von Luke Cage
    Ich glaube das Problem liegt darin, dass die Figuren fast ausnahmslos "übermächtig" sind und man entsprechend kein Gefühl für Gefahr bekommt oder gar fürchtet, dass jemand sterben könnte.
    Da kann ich dir nur zustimmen. Identifikationsfiguren wie bei Spider-Man, ja selbst X-Men oder Hulk, sucht man vergeblich. Umso erstaunlicher, dass der "normalsterbliche" Myers die blasseste Figur des ganzen Films ist. Seine Funktion im Film beschränkte sich daruf, den Sidekick von Hellboy zu mimen (sich aber nie als wirklich hilfreich erweist) oder sich als kurzweiligen Love Interest von Selma Blair zu entpuppen. Auch das Ableben von John Hurt (obgleich er ein toller Schauspieler) ist, hat mich Null gekratzt. In Sachen Figurenzeichnung und dem Verflechten von emotionalen und aktionsbetonten Szenen muß Del Toro noch ein bißchen lernen. Und gerade "The Devil's Backbone" hat gezeigt, dass er auch anders kann. Die "Nazischlampe" () und Rasputin fand ich ok, typische Schablonenbösewichte und mit Karel Roden hat man zumindest ein charismatisches Gesicht gefunden, welches die Rolle ausfüllt. Ich denke mal, die wahren Charakterschwächen sind eher dem Drehbuch anzukreiden, aber nicht den Darstellern, die machen ihre Sache bis auf den Totalausfall Rupert Evans recht ordentlich bis sehr gut (Pearlman).
    Geändert von God's Lonely Man (22.08.04 um 19:02:22 Uhr)

  10. #50
    Hund
    Registriert seit
    18.06.03
    Ort
    Troisdorf
    Alter
    31
    Beiträge
    773
    Also ich konnte ihn gestern endlich anschaun, und ich bin begeistert, atmosphäre ist super, aciton ist super und die story find ich auch genial, zudem ist ron perlam als hellboy einfach genial besetzt!

    ich werd mir die RC1 wohl auch noch kaufen, bin begeistert von dem film, deswegen gibts von mir:

    9/10 punkten

  11. #51
    Lean Mean Love Machine
    Registriert seit
    09.04.03
    Ort
    Köllefornien
    Beiträge
    1.374
    Zitat Zitat von God's Lonely Man
    Da kann ich dir nur zustimmen. Identifikationsfiguren wie bei Spider-Man, ja selbst X-Men oder Hulk, sucht man vergeblich. Umso erstaunlicher, dass der "normalsterbliche" Myers die blasseste Figur des ganzen Films ist. Seine Funktion im Film beschränkte sich daruf, den Sidekick von Hellboy zu mimen (sich aber nie als wirklich hilfreich erweist) oder sich als kurzweiligen Love Interest von Selma Blair zu entpuppen. Auch das Ableben von John Hurt (obgleich er ein toller Schauspieler) ist, hat mich Null gekratzt. In Sachen Figurenzeichnung und dem Verflechten von emotionalen und aktionsbetonten Szenen muß Del Toro noch ein bißchen lernen. Und gerade "The Devil's Backbone" hat gezeigt, dass er auch anders kann. Die "Nazischlampe" () und Rasputin fand ich ok, typische Schablonenbösewichte und mit Karel Roden hat man zumindest ein charismatisches Gesicht gefunden, welches die Rolle ausfüllt. Ich denke mal, die wahren Charakterschwächen sind eher dem Drehbuch anzukreiden, aber nicht den Darstellern, die machen ihre Sache bis auf den Totalausfall Rupert Evans recht ordentlich bis sehr gut (Pearlman).
    Absolutely right, pardner. As always sind unsere Meinungen fast deckungsgleich, wobei ich sagen muss, dass mir Rasputin nicht wirklich gut gefallen hat - da hat ihm Kroenen ein wenig das Rampenlicht streitig gemacht.
    Was mich noch gestört hat, waren die ständigen Wiederbelebungsorgien um Sammael; das wurde mir mit der Zeit zu viel und zu zäh.
    Allerdings gebe ich Del Toro gerne eine weitere Chance.

  12. #52
    Großstadtpokémon
    Registriert seit
    29.07.04
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    189
    Zitat Zitat von Luke Cage
    Na klasse, du kennst die Comics nicht, aber der Film ist für dich eine "sehr gelungene Comicverfilmung".
    Grundsätzlich habe ich nichts dagegen, wenn der Regisseur die Geschichte oder die Biographie der Charaktere abwandelt, wenn es der Verfilmung dienlich ist bzw. diese bereichert - Spidermans organische Netzdüsen. Das Quellmaterial ist nicht die Heilige Schrift - Blade II hatte, bis auf die Grundidee, nur noch wenig mit der Comicfigur gemein-, nur wenn man sich als passionierter Fan der Serie outet, sollte man zumindest eine gefällige Story hinbekommen.
    Da Del Toro nicht wusste, ob es jemals einen zweiten Teil geben würde, hat er so viele Storyelemente aus den verschiedenen Miniserien in dem Film vereint und leider wird diese bei Hellboy schmerzhaft sichtbar; das Ganze wirkt wie ein Patchwork-Muster.
    "Patchwork", bei dem Begriff kribbelt's in meinen Zehen... buah, mag ich gar nicht! Ja, was heißt "du kennst die Comics nicht"? Ich kenne die Ausgangssituation bzw. grobe Storyline und ich weiß, wie zum Teil die Zeichnungen aussehen. Aber Du hast Recht, daß man Comics nicht zwingend 1:1 umsetzen sollte, denn das schadet letztenendes dem Film.

    Zitat Zitat von Luke Cage
    Über die Hauptfiguren habe ich mich nicht beschwert, allerdings klingt deine "Kurzkritik" wesentlich negativer, als es deine anfängliche Begeisterung vermuten lässt. Einerseits "weiß er zu unterhalten", andererseits listest du als negative Kritikpunkte "die Nazischlampe, das Sandmonster, Rasputin, das Ende,..." auf, viel bleibt da ja nicht mehr übrig. Wenn du mein Posting gelesen hättest, dann hättest du schon gemerkt, dass Perlmans Darstellung für mich über jeden Zweifel erhaben ist.
    Ich glaube das Problem liegt darin, dass die Figuren fast ausnahmslos "übermächtig" sind und man entsprechend kein Gefühl für Gefahr bekommt oder gar fürchtet, dass jemand sterben könnte.
    Die klingt nur negativ, aber so schlimm fand ich den Film gar nicht! Nee, also, im Vergleich zu all den anderen Comicverfilmungen schneidet "Hellboy" ganz gut ab (IMO). Klar, gegen "Spider-Man", "Batman 1+2" oder eventuell auch "Hulk" (leider noch nicht gesehen) verliert er. Burton hat's mit Batman als einziger sehr eindrucksvoll bewiesen, wie man den Comic sehr gut verfilmen und dennoch nicht den Inhalt 1:1 kopieren braucht. IMO.

    Zitat Zitat von Luke Cage
    Non taken.
    Dann bin ich beruhigt.

  13. #53
    Großstadtpokémon
    Registriert seit
    29.07.04
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    189
    Bei all den Vergleichen und Ähnlichkeiten zwischen "Hellboy" und "Blade II" (Kanalisation, Wasser, "Explosion" wo alle Gegner pulverisiert werden...) hat da einer eigentlich schon gemerkt, daß auch diese Regenerations- und Vermehrungs-Idee bei "Hellboy" wie bei "Blade II" vorkommt?

    Was frage ich eigentlich?

  14. #54
    Lean Mean Love Machine
    Registriert seit
    09.04.03
    Ort
    Köllefornien
    Beiträge
    1.374

    Sorry!

    Möchte mich hiermit noch einmal bei Stingray entschuldigen, meine Replik galt natürlich Wahlsieger. Sorry.


    @Wahlsieger
    Siehe auch MIMIC

  15. #55
    Grüner Marsianer
    Registriert seit
    12.10.01
    Ort
    Odessa, Mars
    Alter
    41
    Beiträge
    5.393
    Zitat Zitat von Luke Cage
    Möchte mich hiermit noch einmal bei Stingray entschuldigen, meine Replik galt natürlich Wahlsieger. Sorry.
    Kein Problem.

  16. #56
    some Monkey in the Jungle
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Brunswick
    Beiträge
    2.343
    Zitat Zitat von God's Lonely Man
    Auch das Ableben von John Hurt (obgleich er ein toller Schauspieler) ist, hat mich Null gekratzt.
    Hey Monk, thx für den Spoiler!

  17. #57
    Taxifahrer
    Registriert seit
    19.03.02
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.854
    Zitat Zitat von Agent Smith
    Hey Monk, thx für den Spoiler!
    Sorry, hab ich beim Schreiben völlig übersehen. War absolut nicht beabsichtigt.
    Könnte einer der Moderatoren freundlicherweise einen Spoiler-Tag für den oben zitierten Satz setzen?

  18. #58
    Taxifahrer
    Registriert seit
    19.03.02
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.854
    Zitat Zitat von Luke Cage
    Allerdings gebe ich Del Toro gerne eine weitere Chance.
    Dem ziehe ich gleich, allerdings würde ich es begrüßen, wenn er sich bei seinem nächsten Projekt einer eigenständigen Vorlage bedienen würde. So einen barocken Horror/Mysterythriller wie "Cronos" würde ich gerne mal wieder sehen. Es muß ja nicht gleich wieder auf so eine Selbstkopie wie "Hellboy" hinauslaufen, siehe Vergleich zu "Blade II". Besonders die obligatorische Autopsie-Szene scheint zu einem Markenzeichen von Del Toro geworden zu sein.
    Dass er aber ein talentierter und vor allem sympathischer Geselle ist, beweist nicht zuletzt seine Initiative bei dem "Columbia-DVD-Klau-Vorfall".

  19. #59
    Blu-ray
    Gast
    Empire Online führte eine Interview mit Hellboy Regisseur Guillermo del Toro, welcher im Moment das Script für ein Hellboy Sequel, mit dem Kollegen Mike Mignola schreibt und über eine Hellboy Trilgie nachdenkt. "Ich würde gerne aus Hellboy eine Trilogie machen. Kreativ gesehen wollen Mike Mignola und ich eine Trilogie machen. Ekonomisch gesehen ist es aber immer noch eine Entscheidung vom Studio." ... "Im Sequel werden wir ein neues BPRD-Mitglied einführen, Johann "Ektoplasma" Krauss."

    Ich warte dann schon mal auf die BOX.

  20. #60
    Dr. rer. scat.
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Exil-Franke
    Alter
    40
    Beiträge
    14.619
    Zitat Zitat von God's Lonely Man
    Dem ziehe ich gleich, allerdings würde ich es begrüßen, wenn er sich bei seinem nächsten Projekt einer eigenständigen Vorlage bedienen würde. So einen barocken Horror/Mysterythriller wie "Cronos" würde ich gerne mal wieder sehen.
    #

    ich hoffe du hast "Devil's backbone" (excellente kinowelt-DVD) gesehen

    all in all kann ich manches mecker nicht nachvollziehen, HELLBOY is ne wucht

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hellboy 2.
    Von Kyle Reese im Forum Allgemeine Film-Diskussionen
    Antworten: 248
    Letzter Beitrag: 26.06.12, 18:28:59
  2. Hellboy II
    Von morlock im Forum Blu-ray Deutschland & Ausland
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 10.05.10, 17:08:23
  3. Hellboy DC RC2 vs. RC1
    Von Stefan Paulmayer im Forum User Reviews zu den Filmen und Medien
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.08.06, 22:00:40
  4. EUR 22,99 - Hellboy
    Von Darius im Forum DVD Deutschland & Ausland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.09.04, 14:34:03

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •