Cinefacts

Seite 103 von 126 ErsteErste ... 3539399100101102103104105106107113 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.041 bis 2.060 von 2511

Thema: Terminator 4

  1. #2041
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    13.02.08
    Alter
    41
    Beiträge
    217

    AW: Terminator 4

    Schwer zu beurteilen. Hartgesottene Fans des Terminator Franchises werden mit SIcherheit enttäuscht sein. Andererseit wird der Film bestimmt auch seine Fangemeinde finden. Alles in allem ein für meinen Geschmack solider Actionfilm mit ein paar Höhen, allerdings auch ein paar Schwächen.

    Zusammengefasst:

    Positiv:

    - sehr gut in Szene gesetzte Action die wirklich bombastisch wirkt stellenweise.
    - Megafetter Sound. Auf Bluray wird das bestimmt Referenz werden. Selten einen so heftigen Sound erlebt.
    - Sam Worthington als Marcus spielt sehr solide
    - Soundtrack fand ich sehr stimmig und passend
    - Das Endzeitszenario ist zum größten Teil wirklich hervorragend in Szene gesetzt
    - Einige kleine nette Anspielungen auf die ersten 3 Teile.


    Negativ:

    - Story viel zu dünn und leider auch viel zu vorhersehbar
    - Bale geht in der Rolle des John Connor leider viel zu sehr unter. Er bekommt garnicht richtig die Moeglichkeit seine Darstellung vernünftig rüber zu bringen. Hätte er die Rolle mit Worthington gewechselt wäre das für ihn sicherlich besser gewesen.
    - Spannungskurve leider zu niedrig. Möchte aber auch nicht behaupten das überhaupt keine Spannung vorhanden war, nur entwickelte sich diese leider nie richtig.
    - Der Schluss ( Stichwort Herz ) war einfach total bescheuert.
    - sehr viele Ungereimtheiten bzw. Logiklöcher


    Mein persönliches Fazit: Ein in sich guter Actionfilm der leider zu schnell mit anderen Filmen, insbesondere den ersten beiden Teilen verglichen werden kann und dabei leider den kürzeren zieht. Trotz allem seh ich ihn nicht als totale Gurke. Wenn man den Terminator Franchise mag und nicht zu kritisch an die Sache ran geht, bekommt man durchaus solide Unterhaltung.

    Als Film allein betrachtet ohne Vergleich zu den anderen Teilen geb ich ihm eine

    7,5/10

    Im Vergleich zu den anderen Teilen leg ich ihn auf eine Stufe mit Teil 3 und komme dann zu folgenden Bewertungen

    Teil 1 10/10 ( weil mit damals wenig Geld einen extrem spannenden, hervorragend inszenierten Streifen gezaubert )
    Teil 2 10/10 ( perfekt in Szene gesetzt, die Story logisch und sehr sauber weitergeführt mit damals bahnbrechenden Spezialeffekten die zum teil heute noch begeistern können )

    Teil 3 6/10 ( fette Action, zum größten Teil old school. Leider wirkt der Film zum größten Teil unfreiwillig komisch und die Synchro ist fürchterlich "Ich bin zurück"

    Teil 4 6/10 ( siehe oben )

    Und zu der Frage ob es die Story irgendwie weiter gebracht hat: Nicht wirklich, aber wie hätte sie das auch tun sollen? Denn eigentlich ist ja das, was in Teil 4 abgeht ja eigentlich vor den ersten 3 Teilen passiert, wenn auch die ersten 3 Teile zeitlich betrachtet viel eher spielen. Ja ich weiss, klingt verwirrend aber ist ja wirklich so.

  2. #2042
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.01.08
    Ort
    Bremen
    Alter
    31
    Beiträge
    308

    AW: Terminator 4

    Auch vorhin gesehen. Bin mir noch nicht ganz sicher, was ich davon halten soll. Action und Stimmung hat mir im Großen und Ganzen gut gefallen. Worthington hat für mich den Film getragen (auch über manche kleine Delle im Drehbuch). Bale hat mich eher genervt mit seiner Wichtigtuerei.
    Ich habe mir Connor sowieso immer mehr als einen Ruhepunkt für den Widerstand vorgestellt, der aufgrund seines Wissens abgewägt Entscheidungen trifft. Doch der Salvation-Connor hatte irgendwie die ganze Zeit Hummeln im Arsch, so wie der die Leute rumgescheucht hat.

    Zitat Zitat von Duerrli_Dresden Beitrag anzeigen

    Warum der riesige Plan von SkyNet, statt den gefangenen Reese nich einfach gleich zu eliminieren.
    ...
    Das hab ich mich auch gefragt.


    Aber wahrscheinlich ist, dass Connor bei Reeses Tod nicht einfach verschwinden würde. Um Connor in der Zukunft von Salvation zu töten, muss er schon selbst getötet werden. Das Töten von Reese würde vielmehr zu einem weiteren Abknicken der Vergangenheit führen, von dem der Skynet der Salvation-Timeline aber nichts hätte. Man kann sich das Ganze wie unendlich viele, nebeneinander laufende Zeitstränge vorstellen oder eben auch nicht. Logisch war das Ganze ja noch nie.
    Geändert von Gargoyle (03.06.09 um 23:28:44 Uhr)

  3. #2043
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.06.03
    Alter
    49
    Beiträge
    6.336

    AW: Terminator 4

    So, komm grad aus der Preview und bin sehr positiv überrascht worden. Gute Atmosphäre, brachiale Action und nette Verweise auf die alten Filme - keine Lachnummer wie Teil 3. Natürlich nicht mit dem ersten und zweiten Teil vergleichbar, aber gerade das hat ihn in meinen Augen wieder interessant gemacht. Auch das Ende fand ich gelungen. Das PG13-Rating "stört" in meinen Augen übrigens auch nicht, habe kein Blut vermisst...
    Gebe 8/10

  4. #2044
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.02.08
    Beiträge
    751

    AW: Terminator 4

    eben im kino gewesen, und meine gesamteindruck ist leider sehr negativ.

    ich fang mal mit den guten sachen an: der soundtrack war sehr gut (danny elfman, wer hätte es gedacht) auch wenn ich das terminator thema vermisst habe, warum kam das nicht
    die action war weitestgehend spektakulär und unterhaltsam, und gerade in der ersten halben stunde kam das endzeit feeling gut rüber.
    die geschichte von marcus fand ich cool, der typ hat seine rolle auch ganz gut gespielt, ich frage mich wieso um aller welt im trailer zum film schon zu sehen war, dass er eine maschine ist

    zum negativen:
    der ganze film war was story und tiefe angeht unheimlich flach, christian bale mit eingeschlossen. wie in the dark knight schon, könnte man fast meinen dass er eine nebenrolle spielt. klar mag das am skript liegen, ist nur unheimlich schade zu sehen, wie ein eigentlich so guter darsteller an solchen rollen "vergeudet" wird, da fand ich sam worthington deutlich interessanter.
    was mich ziemlich genervt hat, waren die vielen absurditäten, wo ich mich echt gefragt hab, was da in den drehbuchautoren wohl vorgegangen sein mag:

    -generell, dass die terminatoren ihre opfer in der gegend rumwerfen, statt irgendwas zu tun was sie sofort töten würde, wie erwürden oder sowas. das hat sich durch den ganzen film gezogen. aber am besten davon war noch die szene am anfang, als der t600 mit dem kaputten bein einen rumwirft und dann hinterherhumpelt hahaha
    -ein seil spannen, um den komischen motorradterminator auszutricksen, von dem man vorher noch aus egoperspektive gesehen hat, wie toll er steinchen ausweichen kann etc, und dann mit seinem auge überall in der skynet zentrale zugang zu haben....da fehlen mir die worte
    -heisses metall kommt aus der decke, ich weiss aus t2 ende: ok, flüssiges metall tötet terminator, aber nein diesmal ist es wohl anders.
    ... usw usw, die liste könnte man noch lange fortsetzen


    fazit: mission fehlgeschlagen ein flacher halbwegs unterhaltsamer actionfilm im stil von transformers und co, ein ernsthafter guter film leider nicht.

    t1: 9/10
    t2: 10/10
    t3: 7/10
    t4: 4/10

    ps: die kleine hommage an egger fand ich ganz lustig

  5. #2045
    Kino MaxXimal
    Registriert seit
    31.08.01
    Alter
    47
    Beiträge
    3.716

    AW: Terminator 4

    Also ich bin hervorragend unterhalten worden und fand den Streifen bedeutend besser als Teil 3 (und den schon nicht so schlecht, wie er teilweise geredet wird).
    Am meisten beeindruckt haben mich die überwiegend sensationellen Effekte.
    Auch der dts Es Track war der beste, den unser Laufwerk seit Monaten abspielen durfte...einfach grandios.
    Ich würde auch das Script nicht so stark kritisieren wollen.
    Hey, das ist Terminator...und da hatten die anderen 3 Filme schon nicht allzu kleine Logiklöcher.
    Die Story wurde doch konsequent weiter erzählt und mehrere Geschehnisse und auch Requisiten integriert, ganz zu schweigen vom
    digitalen T 800....ich fand den hervorragend animiert.....und dazu noch von Danneberg synchronisiert..einfach geil
    Allerdings hätte dessen erster Auftritt etwas spektakulärer ausfallen können.
    Fazit: 115 Minuten tolles Popcornkino mit brachialer Action...ein Augen- und Ohrenschmaus, bei dem die Logik manchmal auf der Strecke bleibt und es der Widerstand das ein oder andere mal etwas zu leicht hat, gewisse Handlungen auszuführen. Die FSK 16 ist durchaus gerechtfertigt.
    8 von 10 Punkten.

  6. #2046
    ddd
    ddd ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.06.03
    Ort
    Saarland
    Alter
    33
    Beiträge
    307

    AW: Terminator 4

    Zitat Zitat von Double-X Beitrag anzeigen
    digitalen T 800....ich fand den hervorragend animiert.....und dazu noch von Danneberg synchronisiert..einfach geil
    Hmm, ich hab den Film zwar erst vor 1 Woche gesehen, aber ich kann mich garnicht daran erinnern, dass der T-800 irgendwas gesprochen hat, ausser die Imitation der Stimme von kyle Reese

  7. #2047
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.04
    Beiträge
    2.046

    AW: Terminator 4

    Zitat Zitat von präsidentzwiebel Beitrag anzeigen

    -generell, dass die terminatoren ihre opfer in der gegend rumwerfen, statt irgendwas zu tun was sie sofort töten würde, wie erwürden oder sowas. das hat sich durch den ganzen film gezogen. aber am besten davon war noch die szene am anfang, als der t600 mit dem kaputten bein einen rumwirft und dann hinterherhumpelt hahaha
    Wahrscheinlich hat man das gemacht um das PG13 zu kriegen.

  8. #2048
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.09.06
    Alter
    36
    Beiträge
    1.022

    AW: Terminator 4

    Zitat Zitat von ddd Beitrag anzeigen
    Hmm, ich hab den Film zwar erst vor 1 Woche gesehen, aber ich kann mich garnicht daran erinnern, dass der T-800 irgendwas gesprochen hat, ausser die Imitation der Stimme von kyle Reese
    Im Deutschen wurden Computerbefehle usw., wie z.B. 'Primary Target', mittels Voice Over übersetzt, damit sie jeder verstehen kann. Und das war eben der gute Herr Danneberg.
    War schon etwas irritierend, dass der T-800 plötzlich mit Travolta's Stimme spricht...

  9. #2049
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.01.06
    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    38
    Beiträge
    529

    AW: Terminator 4

    Hab ihn gestern auch gesehen und kann die ganzen negativen Kritiken aus der Presse nicht nachvollziehen. T4 hat mich runde 2 Stunden zufriedenstellend unterhalten. Sicherlich ist es kein Meisterwerk wie die ersten beiden Teile; insgesamt würde ich das aktuelle Werk einen Tacken stärker als Teil 3 einschätzen. Letzterer hat mir übrigens im Großen und Ganzen auch gar nicht mal so schlecht gefallen.

    Die düstere Endzeitatmosphäre nähert sich wieder dem Originalfilm an. Die teilweise dümmlichen Kalauer aus T3 sind Vergangenheit. Die Geschichte wird m.E. gekonnt weiterentwickelt. Auch die Bögen zu den Vorgängerfilmen werden geschickt entworfen.

    Negativ ist mir primär aufgefallen, dass die Actionszenen im Kampf Mensch gegen Maschine sich doch teilweise recht stark geähnelt haben und somit mit zunehmender Spieldauer einen guten Teil ihrer Faszination eingebüsst haben.
    Auch Christian Bale konnte nicht wirklich überzeugen. Sein Charakter ist arg eindimensional angelegt und hat den gesamten Film über den gleichen Gesichtsausdruck inne. Die Figur erscheint blaß und wird dem John Conner Mythos nicht annähernd gerecht. Im direkten Vergleich wird Bale von Worthingtons charimatischer Darstellung an die Wand gespielt.

    Wie gesagt - ein ordentlicher Film, den ich mir sicherlich auch auf BD zulegen werde. Ein abschließender weiterer Film kann gerne kommen; eine komplette Trilogie ist nicht zwingend erforderlich. Ich denke, dass sich dann zu viele Wiederholungen ergeben würden.

    8 von 10 Punkten
    Geändert von maxzorin (04.06.09 um 08:49:39 Uhr)

  10. #2050
    Social Assassin
    Registriert seit
    26.02.02
    Alter
    46
    Beiträge
    310

    AW: Terminator 4

    Also, auch ich kann ein positives Fazit ziehen. Der Film war besser als erwartet und wird mit Sicherheit auf Blu-ray von mir gekauft werden (alleine schon deshalb, um den brachialen Sound mal zuhause auszutesten ).

    Gestern in der Preview in Erlangen hat es bei diesem Brachialsound (der zudem noch zu laut abgespielt wurde - die Leute hielten sich zum Teil die Ohren zu!) sogar die hinteren Lautsprecher "zerrissen"(? Spekulation - auf jeden Fall haben diese Lautsprecher ca. 5 Minuten lang nur noch klickende Geräusche von sich gegeben, bis das Personal informiert wurde und dann für Abhilfe gesorgt wurde).

    Es wurde hier ja schon fast alles erwähnt, ergänzend will ich noch hinzufügen:

    - sehr gut hat mir gefallen, dass T4 mal eine Zukunftsversion bietet, in der es auch noch Tageslicht gibt. In den bisherigen Teilen war ja grundsätzlich Nacht.

    - Negativ, lieber in Spoiler, noch folgendes:
    - Connor überlebt tatsächlich 2 Hubschrauberabstürze unverletzt ... warum muss immer so dermaßen übertrieben werden
    - warum wird Marcus von der Bonham Carter seine Funktion/Geschichte erklärt? Natürlich nur für uns Zuschauer - aber von Skynet/Computer zu Maschine macht diese Szene keinen Sinn
    - und warum war Marcus in dieser Szene wieder unversehrt (sein vorher halb zerstörtes Gesicht und der restliche Körper)? Konnten die ihn innerhalb von Minuten schon wieder herstellen?

  11. #2051
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.06.03
    Alter
    49
    Beiträge
    6.336

    AW: Terminator 4

    Zitat Zitat von präsidentzwiebel Beitrag anzeigen
    ...
    ich frage mich wieso um aller welt im trailer zum film schon zu sehen war, dass er eine maschine ist
    Fand ich auch saudumm, dass der Trailer einem das verraten hat, zumal es im Film ja erst sehr spät aufgelöst und auch darauf hingearbeitet wird. Also vom Buch/Aufbau her war es definitiv als Überraschung gedacht, aber vielleicht haben die Macher/der Verleih nicht mehr daran geglaubt, dass es als Überraschung funktioniert. So achtet man natürlich die ganze Zeit auf Marcus' Spiel... Fände es interessant, ob man vorzeitig drauf kommen würde, wenn man die Trailer nicht kennt...

  12. #2052
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Terminator 4

    Zitat Zitat von MaJISHaN Beitrag anzeigen
    War schon etwas irritierend, dass der T-800 plötzlich mit Travolta's Stimme spricht...

    Wieso das denn? Arnold hatte immer Danneberg als Synchronsprecher.

  13. #2053
    Social Assassin
    Registriert seit
    26.02.02
    Alter
    46
    Beiträge
    310

    AW: Terminator 4

    Zitat Zitat von montana Beitrag anzeigen
    Also vom Buch/Aufbau her war es definitiv als Überraschung gedacht, Fände es interessant, ob man vorzeitig drauf kommen würde, wenn man die Trailer nicht kennt...

    Also, sorry: Der Film beginnt mit seiner Hinrichtung im Jahre 2003. Und dann sieht man ihn im Jahre 2018 wieder ganz normal herumlaufen - ich glaube nicht dass das auf diese Weise groß als Überraschung gedacht sein konnte...

    übrigens, hatten die nicht Hunde in dem Wüstenkaff/Tankstelle? kann mich jetzt nicht erinnern, aber die hätten dann ja auch schon bellen müssen!

  14. #2054
    Number One
    Gast

    AW: Terminator 4

    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    Wieso das denn? Arnold hatte immer Danneberg als Synchronsprecher.
    Der T-800 ist halt 'ne Maschine und kann auch Sylvester Stallone, Dennis Quaid, Nick Nolte, Dan Aykroyd, Christopher Lambert, John Cleese, Terence Hill und Rutger Hauer nachmachen.

  15. #2055
    Fertich
    Registriert seit
    10.03.04
    Ort
    Hannover
    Alter
    49
    Beiträge
    199

    AW: Terminator 4

    Moin,

    dann will ich auch meine Meinung kund tun:

    Story: Die Story ist einfach gestrickt und extrem vorhersehbar. Sogar das Ende konnte man schon relativ früh erahnen und das das der große Twist sein soll, war für mich enttäuschend. Ansonsten wirkte das ganze wie aus dem Setzbaukasten "Drehbuchschreiben für Anfänger - wie schreibe ich einen Action-Film", die Geschichte wird nicht weitererzählt, es gibt nichts Neues, was einen gefesselt hätte.

    Was diesem Plot auch fehlt ist der personifizierte Kampf des Guten gegen das Böse; in keiner Phase bekommt Skynet einen wirklich bedrohlichen Charakter, es bleibt alles im vagen. Einzig der Auftritt von Arnie konnte ein wenig Spannung vermitteln - der Kampf T800 gegen John waren die einzigen Minuten des Films, wo ich ein wenig Terminator-Feeling hatte
    Mit den handelnden Charakteren ist es ähnlich; John Connor und Kyle Reese wirken blass, einzig Markus kann ein wenig Spannung erzeugen allerdings hat man die einzig einigermassen interessante Figur durch sein "heldenhaftes" Opfer am Ende des Films verschwendet , durch die Trailer war dieser Figur schon viel der Spannung genommen, die restlichen Figuren waren unerheblich.

    Somit haben weder die Figuren noch der Inhalt die Geschichte nach vorne gebracht. Die Frage, die sich mir den ganzen Film über stellte war, warum gibt es diesen Film.

    Schauspieler: Auch hier weit und breit nichts Erhellendes, was einem diesen Abend Vergnügen bereitet hätte. Christian Bale zieht ein unterdurchschnittliches Standardprogramm durch, Sam Worthington bietet Hausmannskost und Anton Yelchin war nichtssagend. Der Rest des Casts hatte keine Chance, prägend in diesen Film einzugreifen.

    Regie: Das zuvor erwähnte hatte ich im Vorfeld fast so erwartet. Allerdings hatte ich Hoffnung, einen düsteren, atmospherisch dichten Film zu sehen. Dem Film merkte man aber an, daß ein ziemlich uninspirierter und mit der Geschichte überforderter Regisseur auf dem Stuhl saß, der noch kein einziges Mal einen wirkliche stimmigen Film gedreht hat. Weder hat er die Stimmung und die Spannung des ersten Teils aufnehmen können, noch die geniale Action des zweiten. Hier ist sehr viel verschenkt worden.

    Fazit: Der Film ist nicht gut, der Film ist nicht schlecht, schlimmer - der Film ist belanglos und überflüssig und kann in in fast keiner Sekunde Spannung vermitteln. Die Geschichte wird nicht weitererzählt, keine neuen Figuren eingeführt; diese Geschichte als Vorgeschichte für folgende Teile aufzufassen, macht keinen Sinn, weil nichts Neues vorkommt und die ganze Geschichte nicht vorangebracht wird.

    Ohne die Verbindung zum Terminator-Franchise hätte ich den Film irgendwo zwischen Wanted und Transformers eingeordnet: nette Action und einigermaßen unterhaltsam, aber von diesem Franchise, was schon eine Geschichte erzählt hat und diese fortführen will, erwarte ich entweder inhaltlich etwas mehr oder das er nahtlos an den Rückblenden aus dem ersten Teil anknüpft. Dieser versuchte Zwischenschritt hin zum Endkampf hatte nichts davon und so bekommt der Film für den "Auftritt" von Arnie und Sam Worthington nur

    2 von 10 Punkten.
    Geändert von Indian03 (04.06.09 um 10:05:56 Uhr)

  16. #2056
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    13.02.08
    Alter
    41
    Beiträge
    217

    AW: Terminator 4

    Zitat Zitat von Mexican Beitrag anzeigen
    - Connor überlebt tatsächlich 2 Hubschrauberabstürze unverletzt ... warum muss immer so dermaßen übertrieben werden
    - warum wird Marcus von der Bonham Carter seine Funktion/Geschichte erklärt? Natürlich nur für uns Zuschauer - aber von Skynet/Computer zu Maschine macht diese Szene keinen Sinn
    - und warum war Marcus in dieser Szene wieder unversehrt (sein vorher halb zerstörtes Gesicht und der restliche Körper)? Konnten die ihn innerhalb von Minuten schon wieder herstellen?


    Man hat da sehr deutlich gesehen das um ihn herum so 2 oder 3 Roboterarme waren. DIese haben ihn wieder hergestellt. Skynet hat ja auch gesagt eine weitere Chance würde er nicht bekommen. Skynet hat ja die Menschen gefangen um eben dessen Haut etc. zu erforschen was ja letztendlich für das T800 Modell verwendet wird.

    Das Skynet Marcus die Geschichte erklärt ist ja nicht unbedingt unsinnig. Er wusste ja selber auch nicht direkt wer er war.

  17. #2057
    Ari Gold rocks
    Registriert seit
    22.10.04
    Ort
    Rheurdt
    Alter
    32
    Beiträge
    20.143

    AW: Terminator 4

    Zitat Zitat von Mexican Beitrag anzeigen
    Also, sorry: Der Film beginnt mit seiner Hinrichtung im Jahre 2003. Und dann sieht man ihn im Jahre 2018 wieder ganz normal herumlaufen - ich glaube nicht dass das auf diese Weise groß als Überraschung gedacht sein konnte...

    übrigens, hatten die nicht Hunde in dem Wüstenkaff/Tankstelle? kann mich jetzt nicht erinnern, aber die hätten dann ja auch schon bellen müssen!
    Muss auch sagen, dass dies alles andere als überraschend sein sollte. Das war doch von Beginn an schon leicht klar, aber als er dann nichts isst UND dann noch bei der Prügelei so mechanisch den Kopf verdreht als er nen Schlag abbekommt(wie Arnie als T-800 immer) war es doch glasklar

  18. #2058
    Giessen 46ers Fan
    Registriert seit
    29.01.03
    Ort
    Gießen
    Alter
    37
    Beiträge
    4.377

    AW: Terminator 4

    War gestern auch in der Preview, der Sound war das geilste was ich bisher gehört hab! Der Regler war so weit aufgedreht das es fast weh getan hat! GEIL GEIL GEIL!
    Ansonsten bin ich auch nach den negativen Kritiken etwas positiv überrascht, so schlecht war er doch gar nicht.
    Ein guter Actionfilm aber als Terminator natürlich weit hinter dem 2. Teil zurück.
    Anschauen kann man ihn aber trotzdem

    PS: Das Ende hat mir allerdings nicht gefallen ...

    Knappe 8/10

  19. #2059
    freak
    Registriert seit
    04.09.01
    Ort
    n. Bonn
    Alter
    37
    Beiträge
    3.881

    AW: Terminator 4

    Zitat Zitat von Duerrli_Dresden Beitrag anzeigen
    Ach du Scheiße, was haben die bitte aus TERMINATOR gemacht?!?!?!?!

    Positiv:

    -Sam Worthington als Marcus - hat gut gespielt
    -die Action hat gefallen

    Negativ:
    -der Rest

    Wie konnten die so eine beschissene Story verfilmen? Voller Logikfehler wie...
    Wo ist der riesen Transformer auf einmal hin? Ach, der streift sicher einsam durch die Wüste und krallt sich paar Menschen.
    Warum der riesige Plan von SkyNet, statt den gefangenen Reese nich einfach gleich zu eliminieren.
    Und in Termi-City haben die am Ende nur 3 Roboter für Reese und Connor um sie auszuschalten?
    ...

    Und das Ende war ja nurnoch

    Ich erhoffe mir einen guten EXTENDET-CUT auf DVD. Das bedeutet:
    Alternative Szenen in denen Connor nicht mehr von Flachpfeiffe Bale gespielt wird, sowie eine alternative Storyline, in der der Widerstand auch Jagd auf Regisseur und Drehbuchautor des Filmes machen, und diese dann am Ende vor jubelnden Leuten Lynchen.

    3/10

    Warum sollte SkyNet Reese sofort eliminieren? Dies ändert nichts daran, ändert nichts an der Gegenwart von 2018, DIESER Reese-JD04 ist nicht Johns Vater (Reese-JD97 ist sein Vater!), John nimmt nur an das er evtl. sterben wird wenn Kyle stirbt, weil er unsicher ist, aber SkyNet weiß es besser und brauchte Reese als erstes nur um John herzulocken, lol, zuerst ganz groß Logikloch schreien, aber die ganze Masse an Logiklöcher in T2 wohl schnell unter der Fanboybrille vergraben, ich fass es mittlerweile nicht mehr, auch ich als ein Fan der ersten beiden Teile bin nicht vernarrt und blind.
    Geändert von grgo (04.06.09 um 11:22:19 Uhr)

  20. #2060
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.09.06
    Alter
    36
    Beiträge
    1.022

    AW: Terminator 4

    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    Wieso das denn? Arnold hatte immer Danneberg als Synchronsprecher.
    Missverstehen ist wohl gerade im Trend...
    Dieser kleine Kamerad >> << suggeriert eigentlich, dass das ihm vorausgehende Statement einer gewissen Ernsthaftigkeit entbehrt. Daher sollte man auch diese zuweilen inflationär verwendeten, im Internet, wo Tonfall und Mimik nicht vermittelt werden können, dennoch sehr nützlichen Gesellen beim Lesen eines Posts berücksichtigen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Terminator 2
    Von Kenny im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 06.05.05, 15:11:02
  2. Terminator Box - 6 DVD-Set
    Von Mr. THX im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 28.12.03, 11:49:15
  3. Terminator 2
    Von dutch0 im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.05.03, 15:20:52
  4. Terminator 4
    Von Rubinius Sintclark im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 16.04.03, 20:53:36

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •