Cinefacts

Seite 29 von 31 ErsteErste ... 1925262728293031 LetzteLetzte
Ergebnis 561 bis 580 von 603
  1. #561
    Ex-New Yorker
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    München
    Alter
    42
    Beiträge
    3.897

    AW: The Da Vinci Code.

    Zitat Zitat von Thodde
    Im Cinestar in Dortmund gab's auch 'ne ewig lange Pause. Frag mich, was der Scheiß soll, dass die jetzt schon bei Filmen, die nichtmal zweieinhalb Stunden dauern, Pausen machen.
    Früher gab's das nur bei Filmen ab knapp drei Stunden, heute scheint das schon bei Filmen ab 130 Minuten üblich zu sein (bei DIE GEISHA hatte ich auch 'ne Pause).
    Bei überlangen Filmen hat das Kino so die Möglichkeit, mittels Durchtauschen eine Vorstellung mehr zu spielen (Beispiel: Nach 90 Minuten kommt in Kino 1 eine Pause; die bereits gespielten Akte laufen erneut in einem anderen Kino 2 an und danach im Kino 3 - die fehlende zweite Hälfte wird jeweils hinterhergeschleppt. Dadurch können mit 2 Kopien 3 Vorstellungen gespielt werden).

  2. #562
    Präsident
    Registriert seit
    09.11.01
    Ort
    Panama
    Alter
    38
    Beiträge
    19.459

    AW: The Da Vinci Code.

    Zitat Zitat von arni75
    Bei überlangen Filmen hat das Kino so die Möglichkeit, mittels Durchtauschen eine Vorstellung mehr zu spielen (Beispiel: Nach 90 Minuten kommt in Kino 1 eine Pause; die bereits gespielten Akte laufen erneut in einem anderen Kino 2 an und danach im Kino 3 - die fehlende zweite Hälfte wird jeweils hinterhergeschleppt. Dadurch können mit 2 Kopien 3 Vorstellungen gespielt werden).
    Und das zum Leidwesen des Kinogängers.
    Warum schleppen die die bereits abgespielten Rollen nicht einfach ins nächste Kino, ohne den Film anzuhalten? Müsste technisch doch möglich sein. Oder schaffen die das dann zeitlich nicht?

  3. #563
    Parry Hotter
    Gast

    AW: The Da Vinci Code.

    Wahrscheinlicher diesen diese Pausen eher dem Süßwarenverkauf an der Theke.
    Nebenbei: mit nur einer Kopie zwei verschiedene Säle zu bedienen geht auch einfacher, hab ich vor zwanzig Jahren schon bei nem befreundeten Theaterleiter in der Praxis gesehen. Gut, die zwei Säle lagen nebeneinander und wurden von EINEM großen Vorführraum aus bedient.
    Was gemacht wurde, war ganz einfach: eine schwache Vorstellung eines anderen Films wurde abgsetzt aber um der Nachfrage eines Blockbusterns gerecht zu werden, wurde einfach das nebenliegende Kinosaal ebenso dafür benutzt. Die Filmrolle wurde einfach aus dem Projektor des einens Saals in den zwei drei Meter danebenstehenden Projektor des anderen Saals eingerollt und dort gestartet. Geniale Idee im Grunde 1 Kopie durch zwei Projektoren laufen zu lassen.

  4. #564
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.01.02
    Alter
    54
    Beiträge
    457

    AW: The Da Vinci Code.

    Warum spielt der Bruder von Ron Howard,Clint Howard keine Cameo-Rolle im Film.
    Ich glaub ich hab ihn in jedem Film des Regisseurs gesehen.

  5. #565
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.02.02
    Beiträge
    3.453

    AW: The Da Vinci Code.

    Zitat Zitat von Thodde
    War auch gestern drin. Kenne das Buch nicht.

    Den Film fand ich insgesamt recht gut. Zwar hat man am Anfang gemerkt, dass die Handlung arg gestrafft wurde (vonwegen der Entschlüsselung der Botschaften des Toten, das kam mir doch etwas hanebüchen vor, wie schnell Tom Hanks da auf die Lösungen gekommen ist), und am Ende war's ein bisschen zu lang (Imo hätte nach dem Ende der eigentlichen Thriller-Handlung auch tatsächlich Schluss sein sollen. Die anschließenden Pointe, dass Sophie Jesu letzte Nachfahrin ist (was imo von vorneherein klar war, dass das kommt) und Maria Magdalena natürlich im Louvre versteckt ist, wirkten dann doch etwas aufgesetzt), aber ansonsten bot der Film spannende Unterhaltung mit überzeugenden Darstellern, einigen netten Wendungen und einer in sich schlüssigen Handlung.

    Dafür gibt's solide 7,5 von 10 Punkten
    Hallo

    sorry das nehme ich dir nicht ab.
    Das war eindeutig nicht vorhersehbar.


    Grüsse

    Harry D.

  6. #566
    Escape and Evasion
    Registriert seit
    26.01.03
    Ort
    Nordhessen
    Beiträge
    2.577

    AW: The Da Vinci Code.

    Naja, das mit Sophie konnte man wohl erahnen aber das mit Paris...das kann man gar nicht wissen!

  7. #567
    Präsident
    Registriert seit
    09.11.01
    Ort
    Panama
    Alter
    38
    Beiträge
    19.459

    AW: The Da Vinci Code.

    Zitat Zitat von Harry D.
    Hallo

    sorry das nehme ich dir nicht ab.
    Das war eindeutig nicht vorhersehbar.


    Grüsse

    Harry D.
    Ach komm. Wenn man ein bisschen mit den Konventionen des Genres vertraut ist, kann man sich spätestens ab der Stelle, wo Ian McKellen die wahre Beschaffenheit des Grals enthüllt, ausrechnen, wer der Gral ist. DIESE Pointe ist ab diesem Punkt völlig klar. Ich hab eigentlich nur gehofft, dass Brown/Howard darauf verzichten würden, sie den Zuschauer auch tatsächlich zu präsentieren und sich statt dessen ein bisschen was originelleres einfallen lassen würden.
    Was das mit dem Louvre angeht, so meinte ich das nicht mit vorhersehbar. Ich fand halt nur, dass es wie ein Appendix zum eigentlichen Appendix wirkte und den Film dann doch etwas in die Länge zog. So nach dem Motto: Fast hätten wir noch eine Pointe vergessen.
    Geändert von Thodde (25.05.06 um 17:55:19 Uhr)

  8. #568
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.07.05
    Ort
    Tirol, Österreich
    Alter
    34
    Beiträge
    618

    AW: The Da Vinci Code.

    Komme gerade aus der Vorstellung und fand den Film eigentlich sehr gut, wenngleich Ron Howard damit sicherlich nicht der ganz große Wurf gelungen ist, dazu scheitert der Film an vielen Einzelheiten.

    + Die Rückblenden waren wirklich erste Klasse und sehr stimmungsvoll inszeniert

    + Der Score von Hans Zimmer fand ich ebenfalls sehr gelungen, das eine Stück gegen Ende hin hat mich etwas an King Arthur erinnert.

    + Es klingt vielleicht komisch, wenn ich das sage, aber der Film wirkte sehr europäisch, was ich als sehr angenehm empfand, da sie nicht der typischen Hollywoodoptik entsprach. Mag mich aber auch irren.

    + Es gab wirklich einige tolle Szenen, denke da vor allem auch an den Beginn (Langdon Vortrag mit den Symbolen)

    - Ich fand die erste Hälfte des Films äußerst schlecht geschnitten auch was die Kameraarbeit betrifft hätte ich mir persönlich einige Szenen anders gewünscht.

    - Obwohl der Film mit 150 Minuten eigentlich recht lange ist, wirkte mir die erste Hälfte des Films viel zu hektisch. Sie finden einen Hinweis, wenige Minuten später gleich den nächsten und schon geht's wieder weiter... Fand das irgendwie unpassend und hätte mir gerade im Louvre gewünscht, dass man sich dort mehr Zeit gelassen hätte (oder es zumindest den Anschein zu lassen als würden sie zufällig auf die Hinweise stoßen etc.)

    - Die Syncronisation fand ich bei einigen nicht ganz optimal. Paul Bettany zum Beispiel...


    Insgesamt eine 8/10 (nach der ersten Sichtung)

  9. #569
    Rattenfänger
    Registriert seit
    30.06.04
    Ort
    Bern, Switzerland
    Alter
    33
    Beiträge
    1.049

    AW: The Da Vinci Code.

    so. nach all diesen kritiken hier habe ich heute den film auch gesehen. habe noch nie so viele leute in einem vorabend-programm gesehen!! in bern lief der in drei kinos und unseres war fast komplett voll. um 17.00 sensationell! gerade eher viel älteres publikum, welches bei gewalttaten recht erschrocken wurde

    rest zur reinen vorsicht in spoiler


    - obwohl mir filmmusik sehr wichtig ist, fand ich sie hier recht dezent eingesetzt. erst bei den letzten szenen des films vor dem louvre hat sie klar dominiert, aber fand ich sehr passend

    - tom hanks eine klare fehlbesetzung. ich schätze nicht mangelndes talent sondern eher eine unterforderung. nach cast away, james ryan, ... eher ein charakter, der nicht extrem dargestellt werden muss. ich hätte mir ein professor wie ford mit indiana jones gewünscht, der eine gewisse abenteuerlust ausstrahlt. hugh jackmann, brendan fraser, evtl ein kiefer sutherland?!? keine ahung. aber nicht ihn! der rest der crew fand ich nett, mc kellen deutlich am besten.

    - story, spannungselemente, na ja ok. habe das buch nicht gelesen, interessiere mich eigentlich für solche sachen, passte für mich.

    - was mir extrem gut gefallen hat war, wie die rückblenden visuell dargestellt wurden. sagenhaft!! die rückblicke in london als sie in die kirche gehen, die mittelalter-sequenzen mit den templern, gänsehaut-feeling! da kommt für mich fast mehr tempelritter/kreuzzug-feeling auf als bei kingdom of heavens


    fazit: wurde gut unterhalten. nicht das grosse meisterwerk, aber sicher auch nicht der grosse absturz. guter inhalt, visuell grandios, nette musik, schauspieler standard, evtl einige längen. 7/10.

  10. #570
    Präsident
    Registriert seit
    09.11.01
    Ort
    Panama
    Alter
    38
    Beiträge
    19.459

    AW: The Da Vinci Code.

    Ich fand Hanks eigentlich ideal für die Rolle. Das interessante ist ja gerade, dass Langton eigentlich ein Kopfmensch ist, der ohne Vorwarnung mit der Realität dessen konfrontiert wird, was er jahrzehntelang nur anhand von Büchern und Artefakten studiert hat. Plötzlich muss er sich mit realen Gefahren auseinander setzen. Und für diese Rolle ist Hanks imo wie geschaffen, zumal auch sein veränderter Look im Vergleich zu früheren Filmen (die längeren Haare, das ingesamt intellektuellere Äußere) sehr gut zur Figur passt.

    In Bezug auf Silas muss ich gerade wieder über den Kommentar einer jungen Frau schmunzeln, die einige Sitze neben mir saß, offenbar das Buch gelesen hatte und in der Pause zu ihrem Begleiter meinte, sie hätte sich gewünscht, man hätte Silas rote Kontaktlinsen verpasst, damit er dämonischer wirkt. Gerade die Tatsache, dass der Film auf derlei plakative Elemente (eben mit Ausnahme einiger Genreklischees in der Handlungsführung) weitgehend verzichtet, empfand ich als angenehm.
    Geändert von Thodde (25.05.06 um 21:21:15 Uhr)

  11. #571
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.07.05
    Ort
    Tirol, Österreich
    Alter
    34
    Beiträge
    618

    AW: The Da Vinci Code.

    Zitat Zitat von Thodde
    Ich fand Hanks eigentlich ideal für die Rolle. Das interessante ist ja gerade, dass Langton eigentlich ein Kopfmensch ist, der ohne Vorwarnung mit der Realität dessen konfrontiert wird, was er jahrzehntelang nur anhand von Büchern und Artefakten studiert hat. Plötzlich muss er sich mit realen Gefahren auseinander setzen. Und für diese Rolle ist Hanks imo wie geschaffen, zumal auch sein veränderter Look im Vergleich zu früheren Filmen (die längeren Haare, das ingesamt intellektuellere Äußere) sehr gut zur Figur passt.
    Finde eigentlich auch, dass Hank perfekt für diese Rolle passt. Hätte mir persönlich aber gewünscht, dass man seinen Charakter etwas besser rausarbeitet. Gerade die Tatsache, dass er eine eher ruhiger, etwas zurückhaltenter Mensch ist, eben nicht der typische Held mit den markanten Machosprüchen, der erst handelt bevor er denkt etc.

  12. #572
    FHM
    FHM ist offline
    Senior Insider
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Oldenburg
    Alter
    46
    Beiträge
    3.757

    AW: The Da Vinci Code.

    Zitat Zitat von leeloo
    Hier gibts die offizielle Synchronbesetzung.
    Ist ja witzig, dass die Synchronsprecherin von Audrey Tautou Sophie mit Vornamen heißt. Interessant auch, dass die französischen Darsteller von Lt. Collet und Remy sich selbst synchronisiert haben.

    Das Cinemaxx in meiner Stadt macht übrigens Werbung damit, dass der Film ohne Pause gezeigt wird.

  13. #573
    Kino ist besser als DVD
    Registriert seit
    18.02.04
    Ort
    Mingga
    Beiträge
    2.159

    AW: The Da Vinci Code.

    Zitat Zitat von Thodde
    Und das zum Leidwesen des Kinogängers.
    Warum schleppen die die bereits abgespielten Rollen nicht einfach ins nächste Kino, ohne den Film anzuhalten? Müsste technisch doch möglich sein. Oder schaffen die das dann zeitlich nicht?
    Weil heutzutage so gut wie kein Kino mehr einzelne Rollen spielt, sondern die Akte alle zusammen auf einen Teller koppelt. Oder in dem Fall eben auf 2 Teller, die man dann auswechseln kann. Deswegen sind die Überblendzeichen in den Kinos eigentlich nicht mehr notwendig, und der Vorführer muss den Film dann nur mehr 1x pro Vorstellung einfädeln, statt alle 20 Minuten.

    Wenn man den Film ohne Unterbrechung zeigen will, kann man evtl. noch Interlock spielen, da geht dann der Film quer durchs Kino von einem Teller über den Projektor durch spezielle Öffnungen in der Wand in den nächsten Projektor und von dort auf den Aufwickelteller. Damit kann man aber keine Anfangszeiten hinkriegen, die 1h auseinander liegen.

    Im Münchener Maxim wird aber immer noch alle 20 minuten überblendet, im Münchener Cinema wird die 1. Vorstellung einer Rolle auch noch im Überblendmodus gespielt, und anschließend gekoppelt (wenn man nur wenige Vorstellungen spielt, lohnt das Koppeln eigentlich auch nicht).
    Wenn man als Filmmuseum gewisse antiquarische Sachen spielt, bekommt man oft vom Verleih das Koppelverbot, da der Film an den Stellen ja immer von Start- und Endbändern befreit werden muss und dann aneinandergeklebt wird. Somit wären dann die Archivkopien nicht mehr vollständig intakt.

    Einen Vorteil hat der Überblendmodus noch: wenn z.B. der Film reißt oder eine Lampe platzt, kann man beim Tellerbetrieb nicht einfach reparieren und zurückspulen, da der Ab- und Aufwickelbetrieb nur in eine Richtung funktionieren (prinzipbedingt), also verliert man da immer einige Sekunden. Beim normalen Rollenbetrieb ist das zurückspulen natürlich kein Problem.


    Zitat Zitat von leeloo
    Nein haben wir nicht . Ich hab doch danach geschrieben, dass es von mir nur eine Vermutung ist, da ich den Film nur auf deutsch gesehen habe.

    Dann frage ich mich aber warum er in der synchronisierten Fassung in der Szene, wo er mit dem Geldtransporter von den Polizisten aufgehalten wird, "deutsch" spricht?
    Vor allem wo doch beim Synchronisieren so viel Wert auf Authentizität gelegt wurde und die meisten französischen Rollen auch von Franzosen synchronisiert wurden
    Im Original geht der Dialog so:

    <französisch>... bla bla blah "parle anglais?" </französisch>
    <englisch>much better, blah blah blah , rolex, 40€ usw. </englisch>

  14. #574
    Mr. Awesome
    Registriert seit
    09.08.02
    Ort
    St. Louis, Mo
    Beiträge
    612

    AW: The Da Vinci Code.

    Hanks war grauenvoll in diesem Film. Sagt, was ihr wollt, aber seine Unterfordertheit als Verteidigung bzw. Erklaerung anzufuehren halte ich fuer Quatsch. Er hatte in diesem Film einen Gesichtsausdruck und war imo auch viel zu selbstbewusst. Allein der Anzug machte aus ihm nicht den Charakter, der Langdon im Buch ist.

  15. #575
    want's his dildo back
    Registriert seit
    02.03.03
    Ort
    Berlin
    Alter
    35
    Beiträge
    6.855

    AW: The Da Vinci Code.

    Zitat Zitat von roalter
    Im Original geht der Dialog so:

    <französisch>... bla bla blah "parle anglais?" </französisch>
    <englisch>much better, blah blah blah , rolex, 40€ usw. </englisch>
    Danke für die Info.
    Gibt dann doch etwas mehr Sinn so.

  16. #576
    Shell
    Registriert seit
    30.09.01
    Beiträge
    2.739

    AW: The Da Vinci Code.

    Wieder ein weiterer Sommerblockbuster, der von den Kritiken regelrecht verrissen wurde. Und das teilweise auch zu Recht.

    Kommen wir erst mal zur Inszenierung des Filmes: Ich war schon ein bisschen überrascht, dass das Tempo nicht so hoch war und alles irgendwie so nüchtern daherkam. An die dunkle Szenerie mussten sich meine Augen auch dran gewöhnen, der war über die Hälfte recht dunkel.
    Darstellerisch hat mich eigentlich nur Paul Bettany als Silas gefallen, der als Albino-Mönch gut rüberkam. Der Rest war leider nicht so toll... Hanks, Tautou, Molina und Reno bleiben recht blass... McKellen spielt zwar gut, hat aber eine völlig beknackte Rolle.
    Das liegt vor allem an der teils recht bescheuerten Story. Klischees und unglaubwürdige Wendungen, vor allem die am Ende, stören den Filmgenuß stark.

    Hier gebe ich dem Regisseur nicht die Schuld, sondern der Vorlage. Wenn diese genauso dürftig ist wie der Film (was ich annehme, da der Film fast 1:1 umgesetzt worden ist), dann gute Nacht.

    Ich befürchte für Illuminati auch schlimmes... was bringt ein noch so guter Regisseur, wenn die Vorlage schon Murks ist?

    5/10

  17. #577
    Animal
    Registriert seit
    27.01.02
    Ort
    Iodine Skies
    Alter
    40
    Beiträge
    4.869

    AW: The Da Vinci Code.

    Zitat Zitat von Iceskaarj
    Hier gebe ich dem Regisseur nicht die Schuld, sondern der Vorlage. Wenn diese genauso dürftig ist wie der Film (was ich annehme, da der Film fast 1:1 umgesetzt worden ist), dann gute Nacht.

    Ganz so ist es eigentlich nicht. Beim Lesen entfalteten sich viele Szenen anders und irgendwie durchdachter. Das Buch konnte sich viel mehr Zeit nehmen und da waren die Wendungen auch wirklich erfrischend überraschend. Wenn man nur den Film sieht, haben die vielen Wendungen wohl wirklich einen "McGyver"-Charakter. Gerade am Anfang im Louvre, wie die beiden da die Hinweise im Sekundentakt aufdecken, das war schon etwas too much. Hätte man dies besser umgesetzt, wäre aber die Spielzeit sicherlich weitaus höher ausgefallen.

    Auch sind viele historisch, aber sehr interessante Dinge hier natürlich unter den Tisch gefallen. Über eine Verfilmung zu "Angels & Demons" wäre ich schon eher gespannt, da ich die Schnitzeljagd dort eher für verfilmbar halte.

    Mir kommt es so vor, als hätte der DaVinci Code eigentlich keine Verfilmung gebraucht. Ich wurde recht nett unterhalten, aber es erinnerte mich sehr stark an die Neunziger. Stichwort: John Grisham. Die Firma machte in den Buch-Charts alles platt und der langerwartete Film war langatmig ohne Ende. Gleiches ist hier scheinbar auch wieder der Fall.

    Vielleicht sollte man nicht unbedingt jeden Hype verfilmen. So schlecht war der Film zwar nicht, aber dafür, daß 1 Jahr vorher Teaser rumgereicht wurden, etc. ist das Ergebnis jezt auch nicht so der Brenner.


    Nett, mehr aber auch nicht. 5/10

  18. #578
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.07.04
    Beiträge
    1.565

    AW: The Da Vinci Code.

    The DaVinci Code - Sakrileg




    Viel wurde diskutiert und kritisiert bevor Ron Howard's Adaption des Millionenbestsellers 'The DaVinci Code' von Dan Brown über die Kinoleinwände flimmerte. Dabei gingen die Meinungen auseinander wie sich ein öffnender Hosenladen. Beginnend natürlich beim Inhalt des Buches, welches für bibeltreue Christen viele gewagte und falsche Thesen aufstellt, anscheinend. Ich möchte gleich sagen, dass ich nicht zu 100%gläubig bin und das ich auch finde, dass manche Dinge im Buch erfunden sind, aber die Bibel auch nicht von Tatsachen strotz und man kann genauso sagen, dass die Dinge in der Bibel welche nichterklärbar sind Lügen sind.



    Story:

    Jeder der den gleichnamigen Roman gelesen hat, weiss, das der Heilige Gral keineswegs das magische Stück Geschirr ist aus dem Jesus und seine Jünger tranken und hinter dem schon Indiana Jones her war. Alles beginnt mit einem mysteriösen Mord im Louvre. Der Museumsdirektor Jaques Sauniere liegt mit einem Pentagramm auf der nackten Brust tot vor dem Eingang zum Flügel mit der Mona Lisa. In diesem und weiteren Werken Leonardo DaVincis finden der Harvard Symbologe Robert Langdon (Tom Hanks) und Agentin Sophie Neveu (Audrey Tatou) Hinweise auf ein 2000 Jahre altes Geheimnis und die "größte Vertuschungsaktion in der Geschichte der Menschheit". Verfolgt vom fanatischen Opus Dei Mönch Silas und mit der Hilfe des berühmten Gralsforschers Sir Leigh Teabing (Ian McKellen) geht es auf die Jagd nach dem Gral.

    Performance der Schauspieler:

    Hier spielten die Hauptdarstellern Tom Hanks, Sophie Neveu und Ian McKellen eine ordentlich und wie gewohnt tadellose Leistung ab, auch Silas wurde überzeugend von Paul Bettanydargestellt, einzig Jean Reno schien sich in seiner Rolle ein bisschen unwohl zu fühlen ist er doch nie ein Bösewicht oder ähnliches. Alfred Molina kam eher ein bisschen zu kurz genauso wie Jürgen Prochnow.



    Inszenierung:

    Tolle Kamerafahrten, tolle Kulissen und einen klasse Look der Rückblenden prägen den Zuschauer hier sehr. Ob nun der Louvre oder eine Kirche alles wurde szenisch klasse gezeigt und war fast schon Product Placement für Tui und andere Reiseveranstalter. Natürlich hätte man die stellenweise ein bisschen zu nah gefilmte Smart-Flucht ein bisschen actionreicher gestalten können, aber hey das ist nicht 'Das Vermächtnis der Tempelritter'.
    Viele haben sich hier sehr über die Länge beschwert, da sag ich nur dass für mich die Zeit wie im Fluge vorbei ging, langatmige Dialoge oder Erklröungen empfand ich als spannend und nachvollziehbar, die fehlende Action wurde durch tolle Spannung ersetzt. Im Vergleich zum Buch wurden wohl Dinge geändert, die man aber eigentlich verschmerzen kann. Zu Ron Howard selbst muss ich sagen, dass ich ihn bei Illuminati gerne wieder auf dem Registuhl hätte, er hat dem Film eine dichte und spannende Atmosphäre gegeben und so zu der sehr guten Adaption des Buches einiges beigetragen.


    Musik:

    Die Musik von Hans Zimmer bleibt stellenweise ein bisschen themenlos, untermalt aber sonst den Film treffend mit einem Wechsel von ruhigen Passagen, dröhnenden Blässern und Chören die gegeneinander singen. Mal wieder etwas anderes von ihm.



    Fazit:

    Also mir hat der Film sehr gefallen und konnte mich die ganze Zeit hinweg fesseln. :yeah: :yeah:

    9,5/10

  19. #579
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.02.02
    Beiträge
    3.453

    AW: The Da Vinci Code.

    Zitat Zitat von aragorn83
    Sry, also die Auflösung war ja mal mehr als erbärmlich. Die Figur der Audrey Tatou musste doch der nachfahre sein (da arbeitet der ganze Film von anfang an drauf hin[Mysteriöser Großvater zerstreitet sich mit Enkelin, deren Eltern sterben])(das war schon fast zu tragisch). Ausserdem musste auch der nette Ian Mckellen der Lehrer sein, denn mehr hauptfiguren bietete der plot ja nicht. Wenn man mal etwas mit nachdenken verbringt kommt man da schon relativ früh drauf. Die einzigste szene die mich etwas verwundert hat war der Fahrer von Ian Mckellen der ihn etwas schroff gen Boden befördert und meinte "das habe gut getan", oder sowas in der art. Aber später wurde meine ahnung dann doch bestätigt.
    Schon am anfang als Tom Hanks den Peilsender entdeckt und die Bullen dann meinten er sie aus dem Fenster gesprungen hab ich nur gedacht O Gott wieviele male hast du sowas schon in mittelklasse Filmen gesehen wo jemand nen Peilsender aus dem Fenster geworfen hat um die Verfolger abzuhängen .


    Naja nichts desto trotz war er irgendwie doch unterhaltsam.
    Aber nach dem Film hatte ich irgendwie das Bedürfniss meinem Stammbaum auf dem Grund zu gehen. Und NEIN ich glaube nicht das ich ein nachfahre Jesu bin.
    Hallo

    meine Begleiterin ist nicht sofort darauf gekommen.
    Ich finde wenn einem der Film nicht so gefallen hat, kann man hinterher immer sagen das Ende war vorhersehbar.

    Im Roman wird das alles besser und spannender erzählt.
    Trotzdem fand ich es auch im Film nicht vorhersehbar.

    Aber das ist nur meine bescheidene Meinung.


    Grüsse


    Harry D.

  20. #580
    Parry Hotter
    Gast

    AW: The Da Vinci Code.

    Zitat Zitat von Janck19
    Musik:

    Die Musik von Hans Zimmer bleibt stellenweise ein bisschen themenlos, untermalt aber
    Du beschreibst hier gerade den TYPISCHEN ZIMMER-Stil. Mit seinem Klangteppich tappeziert er jeden Film aber für sich genommen kann man die Musik nicht anhören.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. The Da Vinci Code
    Von D@ve im Forum Filme auf Blu-ray (Import)
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 14.05.09, 16:42:17
  2. The Da Vinci Code in IT vorbestellbar
    Von superschnut im Forum Filme auf Blu-ray (Import)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.07.08, 07:21:34
  3. The Da Vinci Code Box Set
    Von JFK im Forum Filme auf DVD (Import)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.09.06, 11:17:20
  4. The Da Vinci Code
    Von Mersad im Forum Filme auf DVD (Import)
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.06.06, 20:56:02

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •