Cinefacts

Seite 3 von 9 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 162
  1. #41
    Stuntman
    Registriert seit
    25.07.01
    Alter
    39
    Beiträge
    8.359
    Original geschrieben von zwuncki
    . deswegen finde ich die meisten oscar gewinner auch berechtigt. nur bei den filmen, die alle mitglieder wählen (was man wohl daran, merkt, dass es doch viele blockbuster dazu schaffen, und kleinere filme in den letzten jahren leider das nachsehen hatten), gibts imho massig fehltritte
    Du hast wohl was gegen Blockbuster
    Du musst aber bedenken, dass Filme wie A beautiful Mind, Chicago oder auch American Beauty gar nicht als Blockbuster konzipiert waren, sondern ERST durch die Oscars zu diesen wurden!

    btw: ich halte auch eher zu "kleineren" Produktionen, aber im Endeffekt sollte man doch immer danach gehen, welcher Film es verdient hat und dieses Jahr hat es ROTK nun mal verdient, völlig unabhängig davon, ob es ne Big Budget Produktion ist oder nicht. Lost in Translation ist imho auch stark überbewertet, aber vielleicht machst du dir ja doch noch selbst n Bild davon

  2. #42
    Romper89
    Gast
    Original geschrieben von Howie Munson
    @ Karsten
    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!
    @ Rolf
    Carsten, bitte

  3. #43
    zwuncki
    Gast
    Original geschrieben von Howie Munson
    Du hast wohl was gegen Blockbuster
    Du musst aber bedenken, dass Filme wie A beautiful Mind, Chicago oder auch American Beauty gar nicht als Blockbuster konzipiert waren, sondern ERST durch die Oscars zu diesen wurden!

    btw: ich halte auch eher zu "kleineren" Produktionen, aber im Endeffekt sollte man doch immer danach gehen, welcher Film es verdient hat und dieses Jahr hat es ROTK nun mal verdient, völlig unabhängig davon, ob es ne Big Budget Produktion ist oder nicht. Lost in Translation ist imho auch stark überbewertet, aber vielleicht machst du dir ja doch noch selbst n Bild davon
    nun ja. das sieht hoffentlich / gott sei dank nicht jeder so. ich habe nix gegen BB aber gegen BB die durch werbung und viel geld nen oscar bekommen, und kleinen filmen damit oft nicht viele chancen lassen.
    und das ist ja auch nur deine meinung, gibt wohl ebensoviele, die sagen, dass es HDR3 nie verdient hat ....

  4. #44
    SAMURAI
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    München
    Alter
    44
    Beiträge
    1.336
    Original geschrieben von Howie Munson
    Du hast wohl was gegen Blockbuster
    Du musst aber bedenken, dass Filme wie A beautiful Mind, Chicago oder auch American Beauty gar nicht als Blockbuster konzipiert waren, sondern ERST durch die Oscars zu diesen wurden!

    btw: ich halte auch eher zu "kleineren" Produktionen, aber im Endeffekt sollte man doch immer danach gehen, welcher Film es verdient hat und dieses Jahr hat es ROTK nun mal verdient, völlig unabhängig davon, ob es ne Big Budget Produktion ist oder nicht. Lost in Translation ist imho auch stark überbewertet, aber vielleicht machst du dir ja doch noch selbst n Bild davon
    Dito!

    Ich mag Mystic River und Lost in Translation auch sehr und finde es auch toll wenn "kleine" Filme Oscars gewinnen, aber dieses Jahr hat es ein Werk mehr als alle anderen verdient. Der Herr der Ringe ist großes Kino und die Academy wird das auch honorieren. Peter Jackson hats wirklich mehr als verdient!Er ist sozusagen überfällig.

  5. #45
    zwuncki
    Gast
    Original geschrieben von The Un4GiveN
    Dito!

    Ich mag Mystic River und Lost in Translation auch sehr und finde es auch toll wenn "kleine" Filme Oscars gewinnen, aber dieses Jahr hat es ein Werk mehr als alle anderen verdient. Der Herr der Ringe ist großes Kino und die Academy wird das auch honorieren. Peter Jackson hats wirklich mehr als verdient!Er ist sozusagen überfällig.
    wieso überfällig? hat star wars je einen oscar bekommen? nein. wieso LOTR denn? wo ist da der grosse unterschied. star wars war seinerzeit genausoerflogreich wie jetzt HDR, und galt genauso als grosses kino. viele journalisten sehen HDR3 zwar als gewinner (11 oscar nom.), aber nur sehr ungerne. kein wunder. mit geld kann man schliesslich auf dieser welt alles, alles kaufen. auch nen oscar.

    howie ist immer gegen blockbuster filme, die den oscar film bekommen. titanic, gladiator. aber jetzt hats einer auf jeden fall verdient. naja sehr sehr verdächtig. nix gegen dich, aber komme du mir net mehr mit: scheiss miramax, kaufen, werbung vor den oscars, um als bester film zu gewinnen. HDR hat es imho nur wneig mehr verdient (weil angenehme trilogie) als titanic. das war genauso grosses kino. nur hat dir der film einfach net zugesagt . und die academy wählt dne sicher auch nur als bester film wegen dem druck, wenn sie es net tun würden gäbe es ja hiebe aus allen richtungen. und weil die gesamten mitglieder einfach einen hang zu grosse filmen haben.

  6. #46
    Stuntman
    Registriert seit
    25.07.01
    Alter
    39
    Beiträge
    8.359
    Herr der Ringe - das sehen die meisten so - ist ein Meilenstein des Kinos. Bereits ein moderner Klassiker. Sowas gehört honoriert. Da kommt auch Star Wars nicht ran.
    Ich denke einfach, du magst den Herrn Jackson nicht so

    btw: hätte HdR wirklich so ne Werbemaschinerie aufgefahren, wie du meinst, wieso verlor dann Teil 1 gegen A beautiful Mind???

  7. #47
    Stuntman
    Registriert seit
    25.07.01
    Alter
    39
    Beiträge
    8.359
    Original geschrieben von Romper89
    @ Rolf
    Carsten, bitte
    Entschuldige, Karsten!

  8. #48
    Romper89
    Gast
    Original geschrieben von Howie Munson
    Entschuldige, Karsten!
    Kein Problem, Wolf

    Hey komm, hören wir auf mit dem Unfug und benehmen wir uns wie vernünftige Menschen, OK?

  9. #49
    Raels Stiefmutter
    Registriert seit
    03.07.03
    Ort
    bei Onkel Kieslowski
    Alter
    33
    Beiträge
    928
    Original geschrieben von The Un4GiveN
    Er ist sozusagen überfällig.
    Ich sehe das ähnlich.

  10. #50
    SAMURAI
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    München
    Alter
    44
    Beiträge
    1.336
    Original geschrieben von zwuncki
    wieso überfällig? hat star wars je einen oscar bekommen? nein. wieso LOTR denn? wo ist da der grosse unterschied. star wars war seinerzeit genausoerflogreich wie jetzt HDR, und galt genauso als grosses kino. viele journalisten sehen HDR3 zwar als gewinner (11 oscar nom.), aber nur sehr ungerne. kein wunder. mit geld kann man schliesslich auf dieser welt alles, alles kaufen. auch nen oscar.

    howie ist immer gegen blockbuster filme, die den oscar film bekommen. titanic, gladiator. aber jetzt hats einer auf jeden fall verdient. naja sehr sehr verdächtig. nix gegen dich, aber komme du mir net mehr mit: scheiss miramax, kaufen, werbung vor den oscars, um als bester film zu gewinnen. HDR hat es imho nur wneig mehr verdient (weil angenehme trilogie) als titanic. das war genauso grosses kino. nur hat dir der film einfach net zugesagt . und die academy wählt dne sicher auch nur als bester film wegen dem druck, wenn sie es net tun würden gäbe es ja hiebe aus allen richtungen. und weil die gesamten mitglieder einfach einen hang zu grosse filmen haben.
    Wo der Unterschied zwischen Star Wars und HdR ist???
    Also wenn das Dein Ernst ist, dann sehe ich keinerlei Notwendigkeit darüber zu diskutieren.
    Die Academy setzt sich aus 6000 Mitgliedern zusammen, von welchen die meisten höchstwahrscheinlich, mehr Filmwissen besitzen als Du.
    Wie schon gesagt sind Mystic River und Lost in Translation sehr gute Filme, aber dieses Jahr stehen sie mit großem epischen Kino in "Konkurrenz" und am 29 Februar sind wir alle schlauer.

  11. #51
    zwuncki
    Gast
    Original geschrieben von The Un4GiveN
    Wo der Unterschied zwischen Star Wars und HdR ist???
    Also wenn das Dein Ernst ist, dann sehe ich keinerlei Notwendigkeit darüber zu diskutieren.
    Die Academy setzt sich aus 6000 Mitgliedern zusammen, von welchen die meisten höchstwahrscheinlich, mehr Filmwissen besitzen als Du.
    Wie schon gesagt sind Mystic River und Lost in Translation sehr gute Filme, aber dieses Jahr stehen sie mit großem epischen Kino in "Konkurrenz" und am 29 Februar sind wir alle schlauer.
    und das war letztes jahr anders?

    klar besitzen die mehr filmisches wissen als ich, deswegen sehe ich die meisten oscarvergaben der letzten jahre als gerechtfertigt. nur selten beim besten film. wird sich dieses jahr wohl nicht ändern.

    und das star wars ganz grosse kino ist, dachte (und dneken auch jetzt noch viele) vor 20 jahren auch ejder. also komme mir net dmait. meilenstein der filmgeschichte?

    @ howie: weil sie net so clever sind wie miramax? ode ristd er von dreamworks? hm dann bin ich sprachlos g

    einen meilenstein der filmgeschichte findet man als nach deinen aussagen schon in 1-3 jahren? solltet euch mehr mit filmgeschichte befassen, bevor ihr sowas lächerliches schreibst
    Geändert von zwuncki (27.01.04 um 15:58:27 Uhr)

  12. #52
    Stuntman
    Registriert seit
    25.07.01
    Alter
    39
    Beiträge
    8.359
    Original geschrieben von zwuncki
    @ howie: weil sie net so clever sind wie miramax? ode ristd er von dreamworks? hm dann bin ich sprachlos g

    einen meilenstein der filmgeschichte findet man als nach deinen aussagen schon in 1-3 jahren? solltet euch mehr mit filmgeschichte befassen, bevor ihr sowas lächerliches schreibst
    Herr der Ringe IST ein Meilenstein der Filmgeschichte! Lächerlich finde ich, macht sich der/diejenige, die den Stellenwert dieses Epos verkennt!

  13. #53
    SAMURAI
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    München
    Alter
    44
    Beiträge
    1.336
    Original geschrieben von Howie Munson
    Herr der Ringe IST ein Meilenstein der Filmgeschichte! Lächerlich finde ich, macht sich der/diejenige, die den Stellenwert dieses Epos verkennt!
    So siehts aus!

  14. #54
    zwuncki
    Gast
    Original geschrieben von Howie Munson
    Herr der Ringe IST ein Meilenstein der Filmgeschichte! Lächerlich finde ich, macht sich der/diejenige, die den Stellenwert dieses Epos verkennt!
    mit diesem satz machst du dich lächerlich howie. bin etwas enttäuscht von dir. hätte dir mehr filmwissen unterstellt. aber ok, das was du da schreibst ist einfach wiedersprüchlich. ein film, der ein meilenstein der filmgeschichte ist, muss eben in diese eingehen. und das kommt net von heute auf morgen, sondern durch jahre von präsenz und einmaliger darbietung, die gekonnt nachgemacht wird bzw. als vorbild für vieles dient. sowas erfährt ein film erst nach massig jahren. dann wird erst gezeigt, was ein film wirklich groß macht bzw. ob er das überhaupt ist. finde deine antwort ggü. deinen sonstigen filmischen wissen/qualitäten wirklich mehr als enttäuschend.

    also machst du dich lächerlich indem du den stellenwert von GWTW verkennst

  15. #55
    SAMURAI
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    München
    Alter
    44
    Beiträge
    1.336
    Original geschrieben von zwuncki
    mit diesem satz machst du dich lächerlich howie. bin etwas enttäuscht von dir. hätte dir mehr filmwissen unterstellt. aber ok, das was du da schreibst ist einfach wiedersprüchlich. ein film, der ein meilenstein der filmgeschichte ist, muss eben in diese eingehen. und das kommt net von heute auf morgen, sondern durch jahre von präsenz und einmaliger darbietung, die gekonnt nachgemacht wird bzw. als vorbild für vieles dient. sowas erfährt ein film erst nach massig jahren. dann wird erst gezeigt, was ein film wirklich groß macht bzw. ob er das überhaupt ist. finde deine antwort ggü. deinen sonstigen filmischen wissen/qualitäten wirklich mehr als enttäuschend.

    also machst du dich lächerlich indem du den stellenwert von GWTW verkennst
    Ich denke man kann durchaus absehen welchen Stellenwert ein Werk in seinem Metier einnehmehen wird.
    Selbst große amerikanische Kritiker welche SCI/FIC und Fantasyfilmen eher konservativ gesinnt sind, sagen daß der HdR schon jetzt mit Werken wie Vom Winde verweht, Lawrence von Arabien usw. in einem Atemzug genannt wird.
    Ich sehe das auch so. Wenn Du es anders siehst, dann ist das Dein gutes Recht, aber es wird definitiv nichts am Stellenwert dieses Filmjuwels ändern.

  16. #56
    Romper89
    Gast
    Original geschrieben von The Un4GiveN
    Selbst große amerikanische Kritiker welche SCI/FIC und Fantasyfilmen eher konservativ gesinnt sind, sagen daß der HdR schon jetzt mit Werken wie Vom Winde verweht, Lawrence von Arabien usw. in einem Atemzug genannt wird.
    Sorry, dass ich so "frech" dazwischenrede, aber was interessiert uns denn, was große amerikanische Filmkritiker sagen und denken? Also ich habe da eine eigene Meinung und halte ROTK auch für großartig, ebenso die Vorgänger, aber dieses "in einem Atemzug nennen" ist eh Quatsch, da auch "Lawrence von Arabien" und "Vom Winde verweht" Geschmackssache sind. OK, "Lawrence von Arabien" ist klasse, ein toller Film, aber "Vom Winde verweht" ist imho belangsloser Kitsch.

  17. #57
    SAMURAI
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    München
    Alter
    44
    Beiträge
    1.336
    Original geschrieben von Romper89
    Sorry, dass ich so "frech" dazwischenrede, aber was interessiert uns denn, was große amerikanische Filmkritiker sagen und denken? Also ich habe da eine eigene Meinung und halte ROTK auch für großartig, ebenso die Vorgänger, aber dieses "in einem Atemzug nennen" ist eh Quatsch, da auch "Lawrence von Arabien" und "Vom Winde verweht" Geschmackssache sind. OK, "Lawrence von Arabien" ist klasse, ein toller Film, aber "Vom Winde verweht" ist imho belangsloser Kitsch.
    Wenn Du meinst!
    Vom Winde verweht ist ganz, ganz großes Kino!

  18. #58
    HBO Fan
    Registriert seit
    06.01.03
    Ort
    Im Spessart
    Alter
    33
    Beiträge
    1.626
    Original geschrieben von The Un4GiveN
    Wenn Du meinst!
    Vom Winde verweht ist ganz, ganz großes Kino!
    Genau, solche Filme definieren den Begriff "Kino".

    "Vom Winder verweht"
    "Star Wars"
    "Titanic"
    "Herr der Ringe"

  19. #59
    zwuncki
    Gast
    Original geschrieben von Romper89
    Sorry, dass ich so "frech" dazwischenrede, aber was interessiert uns denn, was große amerikanische Filmkritiker sagen und denken? Also ich habe da eine eigene Meinung und halte ROTK auch für großartig, ebenso die Vorgänger, aber dieses "in einem Atemzug nennen" ist eh Quatsch, da auch "Lawrence von Arabien" und "Vom Winde verweht" Geschmackssache sind. OK, "Lawrence von Arabien" ist klasse, ein toller Film, aber "Vom Winde verweht" ist imho belangsloser Kitsch.
    eben nicht die kritiker definieren einen meilenstein sondern die zeit

    und was für dich kitsch ist, hat das genre drama und epen (ok kein genre) neu definiert. aber ist ja nur belangloser kitsch

  20. #60
    Uli Kunkel 2.0
    Registriert seit
    28.07.01
    Ort
    Köln/Bonn
    Alter
    47
    Beiträge
    7.846
    Original geschrieben von zwuncki
    mit diesem satz machst du dich lächerlich howie. bin etwas enttäuscht von dir. hätte dir mehr filmwissen unterstellt. aber ok, das was du da schreibst ist einfach wiedersprüchlich. ein film, der ein meilenstein der filmgeschichte ist, muss eben in diese eingehen. und das kommt net von heute auf morgen, sondern durch jahre von präsenz und einmaliger darbietung, die gekonnt nachgemacht wird bzw. als vorbild für vieles dient. sowas erfährt ein film erst nach massig jahren. dann wird erst gezeigt, was ein film wirklich groß macht bzw. ob er das überhaupt ist. finde deine antwort ggü. deinen sonstigen filmischen wissen/qualitäten wirklich mehr als enttäuschend.

    also machst du dich lächerlich indem du den stellenwert von GWTW verkennst
    Also den Stellenwert von "Vom Winde verweht" würde ich ja hier niemals in Frage stellen (und mich würde mal an den herrn romper gewandt interessieren, was diesen nun so genau von den von ihm im vergleich genannten filmen unterscheidet, genau: was ihn schlechter macht), aber Deiner Theorie bezüglich des Eingehens von Filmen in die Filmgeschichte kann ich nicht ganz folgen, denn ich denke, dass es durchaus Filme gibt, die diesen von Dir beschriebenen Prozeß auch schneller durchmachen, ich denke da zum Beispiel an Tarantinos "Pulp Fiction" und seinen Einfluß auf das Kino der 90er und von heute, ich denke, dass war schon relativ schnell abzusehen, dass aus diesem Film ein stilbildender Klassiker (der ne Menge guter aber auch ne Menge schlechter Filme nach sich gezogen hat) werden würde und von massig Zeit kann da ja nun auch nicht die Rede sein, die da vergangen wäre.

    Ich denke, beides kann der Fall sein, es gibt Filme, die brauchen viele Jahre und es gibt welche, deren Potential man auch schon bei Erstaufführung oder nach 2 bis drei Jahren absehen kann und bei LOTR muss man da glaube ich nicht mal viel von Filmen wissen, um dies abschätzen zu können, dafür ist dieses Projekt an sich schon zu außergewöhnlich und zu erfolgreich, um dies leugnen zu wollen.


Seite 3 von 9 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Golden Globes 2007
    Von Inman im Forum Awards & Filmfestivals
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 21.01.07, 14:42:18
  2. Golden Globes 2005
    Von Inman im Forum Awards & Filmfestivals
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.12.04, 17:24:00
  3. Golden Globes: Eure Meinungen
    Von Howie Munson im Forum Awards & Filmfestivals
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.01.03, 00:07:49
  4. Golden Globes
    Von RemedeX im Forum Awards & Filmfestivals
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 29.12.02, 23:11:46

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •