Cinefacts

Seite 4 von 9 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 162
  1. #61
    zwuncki
    Gast
    Original geschrieben von Uli Kunkel
    Also den Stellenwert von "Vom Winde verweht" würde ich ja hier niemals in Frage stellen (und mich würde mal an den herrn romper gewandt interessieren, was diesen nun so genau von den von ihm im vergleich genannten filmen unterscheidet, genau: was ihn schlechter macht), aber Deiner Theorie bezüglich des Eingehens von Filmen in die Filmgeschichte kann ich nicht ganz folgen, denn ich denke, dass es durchaus Filme gibt, die diesen von Dir beschriebenen Prozeß auch schneller durchmachen, ich denke da zum Beispiel an Tarantinos "Pulp Fiction" und seinen Einfluß auf das Kino der 90er und von heute, ich denke, dass war schon relativ schnell abzusehen, dass aus diesem Film ein stilbildender Klassiker (der ne Menge guter aber auch ne Menge schlechter Filme nach sich gezogen hat) werden würde und von massig Zeit kann da ja nun auch nicht die Rede sein, die da vergangen wäre.

    Ich denke, beides kann der Fall sein, es gibt Filme, die brauchen viele Jahre und es gibt welche, deren Potential man auch schon bei Erstaufführung oder nach 2 bis drei Jahren absehen kann und bei LOTR muss man da glaube ich nicht mal viel von Filmen wissen, um dies abschätzen zu können, dafür ist dieses Projekt an sich schon zu außergewöhnlich und zu erfolgreich, um dies leugnen zu wollen.

    klassiker: mag sein.

    aber zwischen einem klassiker und einem meilenstein gibt es einen unterschied: ein meilenstein dient als vorbild. er zeigt neues, noch nie dagewesenes bzw. definiert das genre neu dient als vorbild und beeinflusst andere künstler. und sowas kann man nicht nach ein paar jahren sehen. denke mal je länger desto klarer wird es. aber nach 1 jahr zu sagen: der film ist (nicht "wird": ist!!!) ein meilenstein ist , sorry , lächerlich. es ist vorauzusehen, dass es ein klassiker wird: ja. aber da sist star wars auch. jeder meilenstein ist imho ein klassiker, aber nicht jeder klassiker ein meilenstein. und pulp fiction ist kult. das erkennt man früher.. HDR ist auch ein kultfilm.

    woher will man wissen was HDR in 10 jahren ist? was der film der kunst film gebracht hat? sowas sieht man erst nach jahren. und somit kann man auch erst nach soviele jahren sagen, ob es ein meilenstein ist. oder ist hier jd. ausser howie hellseher? könne wir uns mal wieder treffen? will man wissen, was in meine rzukunft so passiert.

  2. #62
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.07.02
    Beiträge
    302
    Die Academy setzt sich aus 6000 Mitgliedern zusammen, von welchen die meisten höchstwahrscheinlich, mehr Filmwissen besitzen als Du.
    da möchte ich einfach mal was zu schreiben, nicht viel, eher so ein paar namen:

    hitchcock, kurosawa, kubrick, chaplin, lynch, fincher, leone, tarantino,scorsese werden bzw. wurden z.b. regelmäßig übergangen. und da gibt es noch eine menge mehr(so wird der gesamte ausländische film fast völlig ignoriert)

  3. #63
    Uli Kunkel 2.0
    Registriert seit
    28.07.01
    Ort
    Köln/Bonn
    Alter
    47
    Beiträge
    7.846
    Original geschrieben von zwuncki

    woher will man wissen was HDR in 10 jahren ist? was der film der kunst film gebracht hat? sowas sieht man erst nach jahren. und somit kann man auch erst nach soviele jahren sagen, ob es ein meilenstein ist. oder ist hier jd. ausser howie hellseher? könne wir uns mal wieder treffen? will man wissen, was in meine rzukunft so passiert.
    prinzipielle zustimmung, aber mit HDR hast Du dir glaube ich ein denkbar schlechtes Beispiel ausgesucht um Howie seine Jubelarien um die Ohren zu hauen

    Diese Trilogie ist auch mit Blick auf die Filmgeschichte in Ausmaß und Entstehung schon zu außergewöhnlich, als das man ihr selbst nach deinem Schema gewisse "Meilenstein"- Qualitäten zumindest in bestimmten Punkten absprechen könnte.

    Neues, noch nie dagewesenes oder genrerevolutionierendes zeigt der vielleicht nicht, aber mal ehrlich: Welcher Film zeigt das heutzutage schon noch? Mir fiele da momentan nur T2 bezüglich der Einführung digitaler Effekte oder die Filme von Pixar für den Animationbereich ein und das ist jetzt auch schon 13 bzw. 9 Jahre her.

    Ansonsten müsste ich da schon angestrengt nachdenken...


  4. #64
    zwuncki
    Gast
    Original geschrieben von Uli Kunkel
    prinzipielle zustimmung, aber mit HDR hast Du dir glaube ich ein denkbar schlechtes Beispiel ausgesucht um Howie seine Jubelarien um die Ohren zu hauen

    Diese Trilogie ist auch mit Blick auf die Filmgeschichte in Ausmaß und Entstehung schon zu außergewöhnlich, als das man ihr selbst nach deinem Schema gewisse "Meilenstein"- Qualitäten zumindest in bestimmten Punkten absprechen könnte.

    Neues, noch nie dagewesenes oder genrerevolutionierendes zeigt der vielleicht nicht, aber mal ehrlich: Welcher Film zeigt das heutzutage schon noch? Mir fiele da momentan nur T2 bezüglich der Einführung digitaler Effekte oder die Filme von Pixar für den Animationbereich ein und das ist jetzt auch schon 13 bzw. 9 Jahre her.

    Ansonsten müsste ich da schon angestrengt nachdenken...

    mit howie haste recht
    bei HDR ist der einfach blind und fern jeder realität

    sicher ist das heutzutage schwierig, aber mir fallen beispiele für filmstorys, und der art des filmens ein, die, wenn sie es so schaffen erfolgreich zu sein, meilensteine werden können. also geben tuts das sicher. nur halt nicht in den letzten jahren. aber die möglichkeit und genug "neue" arten von filme gibt es sicher. sonst wäre der film ja ausgereizt.

  5. #65
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.07.02
    Beiträge
    302
    aber die möglichkeit und genug "neue" arten von filme gibt es sicher. sonst wäre der film ja ausgereizt.
    wäre ja jetzt schlimm, wenn der max.renn ankommt und mit seiner beschissenen postmoderne anfängt

  6. #66
    Uli Kunkel 2.0
    Registriert seit
    28.07.01
    Ort
    Köln/Bonn
    Alter
    47
    Beiträge
    7.846
    Original geschrieben von zwuncki
    mit howie haste recht
    ich glaube, da haben wir uns ein wenig missverstanden, howie hat bei diesem film noch am ehesten recht, auch wenn du vielleicht im großen und ganzen nicht ganz falsch liegst, dafür aber in deinem bestreben, howie gerade an diesem beispiel rund zu machen ins leere zu laufen drohst...


  7. #67
    zwuncki
    Gast
    Original geschrieben von Uli Kunkel
    ich glaube, da haben wir uns ein wenig missverstanden, howie hat bei diesem film noch am ehesten recht, auch wenn du vielleicht im großen und ganzen nicht ganz falsch liegst, dafür aber in deinem bestreben, howie gerade an diesem beispiel rund zu machen ins leere zu laufen drohst...

    wie ich schon geschrieben habe. ich sehe das anders. und die definition davon wohl auch. klassiker , kultfilm und meilenstein sind 3 dinge, die viele hier einfahdc verwechseln.

    nennt mir meilensteine (nach 1930), die sofort als sie rauskamen auch als genau das gesehen worden.

    genau nix. im gegenteil viele hatten nicht einmal erfolg, und deren genialität und fortschritt wurden erst jahrzehnte später deutlich. auch vom winde verweht. ich habe sicher nicht das grösste filmische wissen hier, aber das ist einfach fakt. man kann etwas absehen, stimmt.

    ok man sieht ab, dass HDR3 den oscar gewinnt? hat er deshalb schon jetzt den oscar? nein

    btw: habe es schon richtig verstanden

    wie shcon geschrieben wurde: ein meilenstein ist ein vorbild für viele spätere künstler, und deren schaffen.

    was macht da für dich denn den unterschied zu HDR? warum ist HDR die einzige ausnahme? dafür muss es gründe geben? wegen der brillianten Special effects in dem film? oder der erzählweise? das drehbuch ist nicht sonderlich gut, das kann jeder vernünftige drehbuchautor bestätigen. die erzählweise gibt es seit 1900 oder 1910. die special effects? och ja die werden auch in 100 jahren noch jedem in errinnerung bleiben. das gesamtwerk?
    das stimmt

    viele filme wurden unterschätzt und sind jetzt meilensteine, man hat erst nach jahrzehnten erkannt, was dieser film für die zukunft gebracht hat. man sollte einen film nicht zu shcnell überschätzen, nur weil man ihn liebt. mein fave ist thorn birds, deswegen ist es noch lange kein meilenstein, auch wenn ich mir das wünsche.

    warum diskutiere ich hier eigentlich zum 20x dieses thema. ein von mir sehr respektierter insider hat recht: sowas kann man vergessen. da drehste dich nur im kreis, wenn es um HDR und deren fans und ansichten geht.
    Geändert von zwuncki (27.01.04 um 18:47:39 Uhr)

  8. #68
    Uli Kunkel 2.0
    Registriert seit
    28.07.01
    Ort
    Köln/Bonn
    Alter
    47
    Beiträge
    7.846
    Original geschrieben von zwuncki
    ähm, ja...und nu?

  9. #69
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.07.02
    Beiträge
    302
    @unforgiven: folgende gegenüberstellung kann ich mir nicht verkneifen :

    Die Kameraarbeit auch nicht!Schwachsinn!Gehört mit zum Besten der überhaupt!
    Die Academy setzt sich aus 6000 Mitgliedern zusammen, von welchen die meisten höchstwahrscheinlich, mehr Filmwissen besitzen als Du.
    und jetzt guck dir mal die nominations für cinematography an!!!

  10. #70
    zwuncki
    Gast
    Original geschrieben von opagraui
    @unforgiven: folgende gegenüberstellung kann ich mir nicht verkneifen :



    und jetzt guck dir mal die nominations für cinematography an!!!


    genial

  11. #71
    Uli Kunkel 2.0
    Registriert seit
    28.07.01
    Ort
    Köln/Bonn
    Alter
    47
    Beiträge
    7.846
    Original geschrieben von zwuncki
    wie ich schon geschrieben habe. ich sehe das anders. und die definition davon wohl auch. klassiker , kultfilm und meilenstein sind 3 dinge, die viele hier einfahdc verwechseln.

    nennt mir meilensteine (nach 1930), die sofort als sie rauskamen auch als genau das gesehen worden.
    das problem ist nur, dass wir mittlerweile auf über 100 Jahre Kino zurückblicken können und da lässt sich sicherlich ein wenig mehr abschätzen und einordnen als das 1930 der fall war

    absolute aussagen sind sowieso unsinn, aber dass HDR als Gesamtprojekt/Umsetzung eines so umfangreichen Stoffes seines gleichen suchen muss, wirst du sicherlich kaum leugnen können.

    dass die filme auch schwächen haben, ist klar, aber auch andere filme werden im rückblick schon mal ein wenig verklärt gesehen, so dass man über schwächen im detail heute kaum mehr reden wird.

    ansonsten: wo ist das problem? howie sieht es so, du nicht - so what?


  12. #72
    zwuncki
    Gast
    Original geschrieben von Uli Kunkel
    das problem ist nur, dass wir mittlerweile auf über 100 Jahre Kino zurückblicken können und da lässt sich sicherlich ein wenig mehr abschätzen und einordnen als das 1930 der fall war

    absolute aussagen sind sowieso unsinn, aber dass HDR als Gesamtprojekt/Umsetzung eines so umfangreichen Stoffes seines gleichen suchen muss, wirst du sicherlich kaum leugnen können.

    dass die filme auch schwächen haben, ist klar, aber auch andere filme werden im rückblick schon mal ein wenig verklärt gesehen, so dass man über schwächen im detail heute kaum mehr reden wird.

    ansonsten: wo ist das problem? howie sieht es so, du nicht - so what?

    mich stört sein arroganz diesbzgl.

    ich habe nicht gesagt, dass HDR nix besonderes ist. (ich mag die 1. zwei teile auch sehr. obwohl ich vom 2. reichlich enttäuscht war. dort hiess da smotto wohl eher: "special effects statt story, merkt dann ja auch keiner")

  13. #73
    Uli Kunkel 2.0
    Registriert seit
    28.07.01
    Ort
    Köln/Bonn
    Alter
    47
    Beiträge
    7.846
    Original geschrieben von zwuncki
    mich stört sein arroganz diesbzgl.

    ich habe nicht gesagt, dass HDR nix besonderes ist. (ich mag die 1. zwei teile auch sehr. obwohl ich vom 2. reichlich enttäuscht war. dort hiess da smotto wohl eher: "special effects statt story, merkt dann ja auch keiner")
    naja, dat ist ja ansichtssache, mir fallen zumindest nicht viele filme ein, wo mich ne effektorgie so wenig gstört hat wie bei diesem

    ...und der howie muss ja schließlich dem romper ein zuverlässiges vorbild sein...

  14. #74
    Stuntman
    Registriert seit
    25.07.01
    Alter
    39
    Beiträge
    8.359
    Original geschrieben von Uli Kunkel
    ...und der howie muss ja schließlich dem romper ein zuverlässiges vorbild sein...


    btw: die Tanja hat ROTK noch nicht mal gesehen

  15. #75
    Stuntman
    Registriert seit
    25.07.01
    Alter
    39
    Beiträge
    8.359
    Nochwas zur Kamera: dass ROTK hier nicht nominiert wurde liegt darin begründet, dass bereits Teil 1 dahingehend ausgezeichnet wurde. In dieser Hinischt ist die Academy sehr streng

    @ Tanja
    bin nicht arrogant und außerdem könnte ich dir dasselbe unterstellen.

  16. #76
    zwuncki
    Gast
    Original geschrieben von Howie Munson
    Nochwas zur Kamera: dass ROTK hier nicht nominiert wurde liegt darin begründet, dass bereits Teil 1 dahingehend ausgezeichnet wurde. In dieser Hinischt ist die Academy sehr streng

    @ Tanja
    bin nicht arrogant und außerdem könnte ich dir dasselbe unterstellen.
    ich stelle keine allgemeinen definitionen auf den kopf

  17. #77
    Stuntman
    Registriert seit
    25.07.01
    Alter
    39
    Beiträge
    8.359
    Doch, indem du dir anmaßt, deine Definition sei die einzig gültige

  18. #78
    zwuncki
    Gast
    Original geschrieben von Howie Munson
    Doch, indem du dir anmaßt, deine Definition sei die einzig gültige
    das ist nicht meine defintion. die gibts genauso wie definition von SF, drama, komödie etc.

    da shat mit mir nix zu tun.

    un d selbst wenn: also komm. ein meilenstein der filmgeschichte sowa solltest selbst du wissen. ich habe hier nie auf grosser macker gemacht, aber zu diesem thema fällt mir seit jahren nix mehr ein (dir fällt schon auf, dass wir darüber 100x schon diskutiert ham). und gott sei dank habe ich zumindest einen insider in diesem fall auf derselben seite, der sich 1000x besser als du oder ICH () auskennen. dann geht das schon. und somit basta. wenn das deine meinung ist: schön. wir schreiben uns in 30 jahren wieder

  19. #79
    Stuntman
    Registriert seit
    25.07.01
    Alter
    39
    Beiträge
    8.359
    Original geschrieben von zwuncki
    und gott sei dank habe ich zumindest einen insider in diesem fall auf derselben seite, der sich 1000x besser als du oder ICH () auskennen.
    Wer ist denn dieser Insider, dessen Wort über allem steht

  20. #80
    SAMURAI
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    München
    Alter
    44
    Beiträge
    1.336
    Original geschrieben von zwuncki
    eben nicht die kritiker definieren einen meilenstein sondern die zeit

    und was für dich kitsch ist, hat das genre drama und epen (ok kein genre) neu definiert. aber ist ja nur belangloser kitsch
    Ein Meilenstein, Meisterwerk..wie auch immer definiert sich durch sich selbst.
    Durch seine Einheit an Form und Inhalt und dadurch daß er die Menschen bewegt, sie zu Tränen rührt, erfreut, erschreckt, überzeugt, verstört und sie zum Nachdenken bringt.
    Zeit ist relativ!

Seite 4 von 9 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Golden Globes 2007
    Von Inman im Forum Awards & Filmfestivals
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 21.01.07, 14:42:18
  2. Golden Globes 2005
    Von Inman im Forum Awards & Filmfestivals
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.12.04, 17:24:00
  3. Golden Globes: Eure Meinungen
    Von Howie Munson im Forum Awards & Filmfestivals
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.01.03, 00:07:49
  4. Golden Globes
    Von RemedeX im Forum Awards & Filmfestivals
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 29.12.02, 23:11:46

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •