Cinefacts

Seite 7 von 9 ErsteErste ... 3456789 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 140 von 162
  1. #121
    zwuncki
    Gast
    Original geschrieben von Hogle
    Alles klar.
    Den Rest übergehe ich jetzt einfach mal, weil es für mich nichts als dummes Zeug ist.
    nach deinen beiträgen hier solltest du es auch lassen (also hast du einen guten grund, das zu übergehen)

  2. #122
    Taugenichts
    Registriert seit
    17.03.02
    Beiträge
    1.505
    Original geschrieben von Horrorcollector
    Der Film ist auch über ein Jahrzehntalt und hat nicht nur tausende Kopien hinter sich gezogen, ganze Filmemacher haben sich den "Pulp-Stil" verschrieben (Guy Ritchie). Mit sowas kann HDR einfach (noch) nicht konkurieren.
    Original geschrieben von Horrorcollector
    Oder ist neuerdings jeder Film der 3 oder 4 Jahre Kopien nach sich zieht ein Meilenstein?
    Wiederspricht sich das nicht?

    Muß ein Film überhaupt,egal wie oft, kopiert werden um als Meilenstein zu gelten. Diese Logik will sich mir nicht so recht erschliessen.

  3. #123
    Grosser Filmliebhaber
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    wuppertal
    Alter
    35
    Beiträge
    2.718
    Hiho,

    Kommt Leute, jetzt nicht in Streiterei verfallen!

    bye

    Dennis

  4. #124
    zwuncki
    Gast
    Original geschrieben von lugosy
    Wiederspricht sich das nicht?

    Muß ein Film überhaupt,egal wie oft, kopiert werden um als Meilenstein zu gelten. Diese Logik will sich mir nicht so recht erschliessen.
    ich meine, er sollte der schon der ursprung sein, dem sich viele filme dann zuwenden. kopiert sicherlich net, aber er sollte schon als vorbild dienen für filme oder filmschaffende, ansonsten geht es ja nur nach anhängern. dann wären wir ja wieder beim thema HDR

  5. #125
    Stuntman
    Registriert seit
    25.07.01
    Alter
    39
    Beiträge
    8.359
    @ Tanja
    Zur Zeit wird übrigens gerade die Nibelungen-Saga verfilmt; also schon ein kleiner Fingerzeig

  6. #126
    Grosser Filmliebhaber
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    wuppertal
    Alter
    35
    Beiträge
    2.718
    Original geschrieben von lugosy
    Wiederspricht sich das nicht?

    Muß ein Film überhaupt,egal wie oft, kopiert werden um als Meilenstein zu gelten. Diese Logik will sich mir nicht so recht erschliessen.
    Das habe ich aber SO nicht geschrieben. Ein Film sollte Filmemacher (möglichst auch welche die diese Inspiration gut umsetzen) inspirieren, er sollte einen langanhaltenden Einfluss auf die Filmwelt haben (der sich ncht nur auf komerzielle interessen beschränkt) oder bestenfalls die Filmwelt für immer verändern bzw. revolutinär sein.
    Es gibt Filme, die haben eine bestimmte Ästhetik oder ein Stilmittel eingeführt, die heute gatnichtmehr wegzudenken sind. Hier könnte man Eisenstein oder Godard und viele Andere nennen, Filme dieser Herren sind Meilnensteine, weil das was diese Herren eingeführt haben, heute zum Grundstein jedes Filmes gehört. Gleiches gilt auch für Pulp, Coolness ist heute ohne Pulp Ästhetik nicht mehr vorstellbar.
    Ausserdem schrieb ich das Pulp "nicht nur tausende Kopien" nach sich zog...und weiter unten schrieb ich das kopien keinen Meilenstein ausmachen...wo wiederspricht sich das?

    bye

    Dennis

  7. #127
    Grosser Filmliebhaber
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    wuppertal
    Alter
    35
    Beiträge
    2.718
    Original geschrieben von zwuncki
    ich meine, er sollte der schon der ursprung sein, dem sich viele filme dann zuwenden. kopiert sicherlich net, aber er sollte schon als vorbild dienen für filme oder filmschaffende, ansonsten geht es ja nur nach anhängern. dann wären wir ja wieder beim thema HDR
    Er hatte MICH zitiert

    bye

    Dennis

  8. #128
    zwuncki
    Gast
    Original geschrieben von Horrorcollector
    Er hatte MICH zitiert

    bye

    Dennis
    Muß ein Film überhaupt,egal wie oft, kopiert werden um als Meilenstein zu gelten. Diese Logik will sich mir nicht so recht erschliessen.
    finde, das ist seine aussage. seinerm einung nach muss ein film nicht kopiert werden, um als meilenstein zu gelten. so habe ich das interpretiert. und ich habe darauf geantwortet und meine meinung wiedergegeben? was ist daran falsch?

  9. #129
    Raels Stiefmutter
    Registriert seit
    03.07.03
    Ort
    bei Onkel Kieslowski
    Alter
    33
    Beiträge
    928
    Dellamorte, wo bleibst Du????

  10. #130
    Grosser Filmliebhaber
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    wuppertal
    Alter
    35
    Beiträge
    2.718
    Original geschrieben von Oskar
    Dellamorte, wo bleibst Du????


    bye

    Dennis

  11. #131
    Stuntman
    Registriert seit
    25.07.01
    Alter
    39
    Beiträge
    8.359
    Original geschrieben von Horrorcollector
    .
    Es gibt Filme, die haben eine bestimmte Ästhetik oder ein Stilmittel eingeführt, die heute gatnichtmehr wegzudenken sind. Hier könnte man Eisenstein oder Godard und viele Andere nennen, Filme dieser Herren sind Meilnensteine, weil das was diese Herren eingeführt haben, heute zum Grundstein jedes Filmes gehört.
    Eisenstein --> Montage?
    Welles --> Tiefenschärfe
    Godard --> ???

    Kannst du mir noch ein paar weitere nennen (anbei der Gründe bitte)

  12. #132
    Raels Stiefmutter
    Registriert seit
    03.07.03
    Ort
    bei Onkel Kieslowski
    Alter
    33
    Beiträge
    928
    Original geschrieben von Horrorcollector


    bye

    Dennis
    Weißt Du nicht mehr, wie Ippolit damals (noch in seinen INSIDE-Tagen) gegen HdR gewütet hat?

  13. #133
    Raels Stiefmutter
    Registriert seit
    03.07.03
    Ort
    bei Onkel Kieslowski
    Alter
    33
    Beiträge
    928
    @horrorsammler: Kubricks Filme z.B. waren nie sonderlich innovativ, trotzdem wird er als einer der Größten angesehen.


  14. #134
    Grosser Filmliebhaber
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    wuppertal
    Alter
    35
    Beiträge
    2.718
    Original geschrieben von Oskar
    @horrorsammler: Kubricks Filme z.B. waren nie sonderlich innovativ, trotzdem wird er als einer der Größten angesehen.

    Also 2001 alleine hat sicherlich genauso viele Sci-Fi Filmer inspiriert wie Metropolis o.Ä. Clockwerk Orange hat doch auch seinen Ehrenplatz im subversiven Kino der 70er...also das Kubrick nicht innovativ war, würde ich abstreiten.

    Howie: Godard - Wichtigster vertreter der Novelle Vouge, zerstörte erfolgreich die von Hollywood aufgestelten Regel des Filmemachens, und ebnete somit weltweiten "neuen Wellen" den Weg, die alle ebenfalls ihren Einfluss ausgeübt haben (wenn auch teilweise nur National, aber dnnoch). Er liberalisierte das Kino wie kein anderer...hast du denn noch nie was von Jump-Cut o.Ä gehört?
    Ein weiterer: D.W. Griffith: War der erste der seine Schauspieler von Overacting wegbrach, was sie von Theater kannten. Er machte als erster (wirklichen) nutzen von Kamerafahrten, Nahaufnahmen, Totalen ect ect, eben all das was Heute "jeder macht", er hat quasi die Grundregel des Filmemachens erunden. Man könnte hier jetzt nach viele nennen, Bunuel der den Surrealismus in die Filmwelt eingeführt hat, Rosselini den Neoralismus, Wiene und Lang den Expresionismus usw.
    Und das sind jetzt nur Bps. aus der Anfangszeit des Kinos.
    Aber was soll das jetzt? Schlag doch einfach in einem Filmgeschichtsbuch nach, da steht das ganze Zeug auch.

    bye

    Dennis

  15. #135
    Raels Stiefmutter
    Registriert seit
    03.07.03
    Ort
    bei Onkel Kieslowski
    Alter
    33
    Beiträge
    928
    Sicherlich haben Kubricks Filme so manchen Regisseur inspiriert - ich meinte allerdings, dass seine Filme keine formalen Innovationen beinhalten.

  16. #136
    Taugenichts
    Registriert seit
    17.03.02
    Beiträge
    1.505
    Original geschrieben von zwuncki
    finde, das ist seine aussage. seinerm einung nach muss ein film nicht kopiert werden, um als meilenstein zu gelten. so habe ich das interpretiert. und ich habe darauf geantwortet und meine meinung wiedergegeben? was ist daran falsch?
    Nee, das haste schon richtig verstanden so hab ich das gemeint.

    Auch finde ich nicht das ein Film unbedingt revolutionäres Vollbracht haben muß um in die Filmgeschichte als Klassiker oder Meilenstein einzugehen. Technisch scheint mir schon fast alles ausgereizt und an Stilmitteln kann eigentlich auch nicht mehr soo viel kommen. Mich würden da mal Meilensteine der letzten 20 Jahre interessieren.

  17. #137
    Uli Kunkel 2.0
    Registriert seit
    28.07.01
    Ort
    Köln/Bonn
    Alter
    47
    Beiträge
    7.846
    Original geschrieben von Horrorcollector
    Filmhistorische Relevanz beruht nicht auf der subjektiven Sichtweise, wie du es hinstellen willst, sondern auf nachvollziehbaren und beweisbaren Fakten.
    Sorry, aber wo ihr euch hier drum streitet das ist wirklich blühender Unsinn. Was ist für dich "filmhistorisch relevant"? Nun wirst Du mir möglicherweise ein paar Sachen nennen, ein paar davon werden deckungsgleich mit meinen Ansichten sein, ein paar nicht. So ist das.

    Wo steht denn bitte geschrieben, was ein "Meisterwerk", ein "Meilenstein" oder ein "Klassiker" genau ist?

    Es gibt sicherlich ein paar Grundvoraussetzungen für die einzelnen Begriffe, schon klar, aber was einen Film letztlich "dazu" macht, das ist doch nun wirklich höchst unterschiedlich und nicht selten einfach nur Ansichtssache. Faktoren gibts da zweifellos viele, die können aber ganz unterschiedlich zustande kommen und müssen im Endeffekt auch nicht immer die selbe Wirkung zeigen. Ich denke, am ehesten werden wir da noch beim "Klassiker" Einigung finden können, die anderen beiden sind doch praktisch unbestimmt und sowas von abgedroschen, dass es einem mitunter peinlich ist, sie überhaupt noch zu verwenden (fragt mal unseren hohlen Phrasendreschflegel Romper89 aka Mr.Corona Beer, der kann euch da ein Lied von singen).

    Du sagst, das beruhe nicht auf subjektiver Sichtweise? Warum bitte übertrefft ihr "Experten" euch denn hier seitenweise mit der höchstselbigen und versucht diese als objektiv und allgemeingültig durchzudrücken?

    Irgendwie seltsam, oder?

  18. #138
    Uli Kunkel 2.0
    Registriert seit
    28.07.01
    Ort
    Köln/Bonn
    Alter
    47
    Beiträge
    7.846
    Original geschrieben von zwuncki
    man sollte hier seine meinung nicht über alles andere stellen.
    na da übertrumpft ihr euch ja gegenseitig in der beherzigung dieser vorgabe...

  19. #139
    Taxifahrer
    Registriert seit
    19.03.02
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.854
    Original geschrieben von Howie Munson
    Godard --> ???
    Jump Cut

    Edit: Sorry, wurde von Horrorcollector schon genannt

  20. #140
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.07.02
    Beiträge
    302
    @alle, die hdr für ein meisterwerk halten: ihr macht das doch nur, damit ihr nicht als gesellschaftliche außenseiter abgestempelt werdet. anders kann ich mir das nicht erklären. außerdem versteh ich die diskussion um meilenstein, kultfilm usw. nicht. ist doch schnuppe oder? hauptsache der film ist gut(nicht so wie hdr).

Seite 7 von 9 ErsteErste ... 3456789 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Golden Globes 2007
    Von Inman im Forum Awards & Filmfestivals
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 21.01.07, 14:42:18
  2. Golden Globes 2005
    Von Inman im Forum Awards & Filmfestivals
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.12.04, 17:24:00
  3. Golden Globes: Eure Meinungen
    Von Howie Munson im Forum Awards & Filmfestivals
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.01.03, 00:07:49
  4. Golden Globes
    Von RemedeX im Forum Awards & Filmfestivals
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 29.12.02, 23:11:46

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •