Cinefacts

Seite 134 von 225 ErsteErste ... 3484124130131132133134135136137138144184 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.661 bis 2.680 von 4483
  1. #2661
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.09.06
    Beiträge
    282

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Zitat Zitat von mikethehero Beitrag anzeigen
    Nur der Sinn einiger Action-Momente (die kämpfenden Berge) haben sich mir nicht erschlossen und waren einfach zu viel des guten.
    Die Steinriesen sind auch wieder ein gutes Beispiel für die überaus geheimnisvollen (und neutralen) Wesen, die J.R.R. Tolkien in seine Geschichten integriert und die weder auf der Seite der Guten, noch der Bösen stehen.

    Meiner Meinung nach wollte der Autor in seinen Romanen auf diese Weise die Natur(-gewalten) in Mittelerde personalisieren/veranschaulichen, wie er es ja auch im HdR des öfteren tut (siehe Baumbart).

  2. #2662
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.11.02
    Ort
    Köln
    Alter
    36
    Beiträge
    3.554

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Zitat Zitat von Jan Tenner Beitrag anzeigen
    Was genau ist eigentlich an HFR jetzt so neu und revolutionär im Vergleich zum bereits seit ca. 10 Jahren existenten "Soap-look" in jedem "dahergelaufenen" Flatscreen, den eigentlich niemand so recht haben will, der sich etwas mit dem Thema beschäftigt?
    Der Hobbit ist eben nativ mit 48fps pro Sekunde gedreht worden, wobei die höhere Aufnahmegeschwindigkeit bei den Aufnahmeneinstellungen (Blende, Belichtung) berücksichtigt wurde, während die Interpolation bei Fernsehgeräten nur künstlich erzeugt wird, und daher durchaus anders wirkt (und bei schnelleren Szenen eh nicht mehr richtig funktioniert).

  3. #2663
    gestörter Vollhonl
    Registriert seit
    10.09.06
    Ort
    Köln
    Alter
    43
    Beiträge
    3.337

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Kinogänger berichten aber auch bei HDR in hfr bei schnellen Bewegungen von Bildrucklern.

    Falls ich die Blu-Ray vom Hobbit dann im "Soap-Look" schaue, kommt denn dann in etwa dasselbe dabei heraus, als bei einer evtl. 48p-BD?
    Da dürfte Belichtung etc. doch dann identisch sein, oder? Ich meine, wenn's im Kino eh auch ruckelt ab und zu...

    Das ist jetzt alles rein hypothetisch, ich HASSE nämlich den Soap-Look!
    Geändert von Jan Tenner (18.12.12 um 18:13:29 Uhr)

  4. #2664
    GANZ NORMAL
    Registriert seit
    13.10.04
    Ort
    Obststand
    Alter
    43
    Beiträge
    1.819

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    3D-Brillen im Hobbit-Look?? O_o

  5. #2665
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.05.12
    Alter
    42
    Beiträge
    1.026

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Also der Look war schon ok.
    Hab ihn mir in 2D angeschaut und ja es war was ungewohnt für eine große Kino Produktion.
    Aber an sich wenn man sich auf den Film erst einmal eingelassen hat macht er schon irgendwo Spaß.
    Was mir auch gefallen hat das Jackson viel aus dem Buch umgesetzt hat und sogar so wie ich es mir damals hab vorgestellt.
    Das war aber schon bei dem HDR so.

    Wunderbarer Film

    Mal sehen vieleicht schau ich ihn mir nochmal in 3D an aber erst im neuen Jahr.

  6. #2666
    Nexus 6.5
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    München
    Beiträge
    1.611

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    So, ich konnte den Film am Wochenende ebenfalls anschauen und musste das Erlebnis erst einmal 2 Tage verarbeiten und sacken lassen. Aber wie ich es auch drehe und wende: "Der Hobbit" ist nicht mein Ding.

    Der Trailer hat mich schon Böses befürchten lassen aber dass die Zwergentruppe tatsächlich in erster Linie gut darin sein würde, regelmäßige Slapstickeinlagen zu produzieren, war so gar nicht nach meinem Geschmack. Die Düsternis der HdR-Trilogie: Beinahe komplette Fehlanzeige (die Schlacht um Moria einmal ausgenommen).
    Soll heißen: Sobald der Film einmal Gefahr lief, zu düster zu werden, purzelte von irgendwo her ein Zwerg ins Bild und sorgte mit einer humorvollen Einlage für Lacher im Publikum...

    Auch ist der Film gut 1/2 Stunde zu lang ausgefallen. Hier passierte schon beim Auftakt, was bei der HdR-Trilogie nur "Die zwei Türme" fertigbrachten: Ich langweilte mich streckenweise.

    Ebenfalls Fehlanzeige: Wirlich einprägsame Bilder oder Szenen, die für Gänsehaut und große Emotionen sorgen (z.B. in der Art des Prologs von "Die Gefährten" oder die Reise auf dem Fluss vorbei an den Altvorderen)

    Zu guter letzt erinnerte mich "Der Hobbit" vom Handlungsablauf und Spannungsbogen verdammt stark an "Die Gefährten", nur mit veränderter Besetzung und einer weniger epischen Erzählweise.

    Ist "Der Hobbit" deswegen ein schlechter Film? Keinesfalls, da Peter Jackson nicht da ist, um meine persönlichen Erwartungen zu erfüllen, sondern weil er die Romanvorlage adäquat umsetzen möchte. Das scheint ihm mit Teil 1 weitgehend gelungen zu sein, wenn man den Romankennern glauben schenkt.
    Ich muss für meinen Fall nur leider feststellen, dass "Der Hobbit" trotz aller inhaltichen Akribie und technischen Perfektion, wie oben schon erwähnt, nicht mein Ding ist.

    Abschließend erinnere ich mich beinahe mit ein bisschen Wehmut an das Kinoerlebnis von "Die Gefährten" zurück. Als der Film damals endete, saß ich vollkomen geplättet im Kinositz und wusste nicht, wie ich das Jahr bis zum Erscheinen von "Die zwei Türme" überstehen sollte.
    Beim Abspann von "Der Hobbit" war da einfach nichts....maximal eine gwisse Gleichgültigkeit.... schade, schade.

    Ich persönlich wurde von Film weitgehend kaltgelassen und begeistern konnte mich "Der Hobbit" schon gar nicht, weshalb ich dem Film auch nur eine 5/10 geben kann. Wobei ich jeden verstehen kann, der es womöglich anders sieht.

    Beinahe schon Nebensache: HFR-Vorführungen werden künftig ohne mich stattfinden. Das geht ja mal gar nicht. Tipp an alle, die den Film erst noch anschauen wollen: Schaut Euch am besten eine herkömmliche 2D-Vorführung an und Ihr macht nichts falsch.
    Geändert von Natural Born Chiller (18.12.12 um 20:28:05 Uhr)

  7. #2667
    Konsolenopa
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    House of Blues
    Alter
    39
    Beiträge
    12.448

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Zitat Zitat von Finntroll Beitrag anzeigen
    3D-Brillen im Hobbit-Look?? O_o

  8. #2668
    want's his dildo back
    Registriert seit
    02.03.03
    Ort
    Berlin
    Alter
    35
    Beiträge
    6.855

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)


  9. #2669
    Konsolenopa
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    House of Blues
    Alter
    39
    Beiträge
    12.448

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Cool! Meine sind leider noch unterwegs. Mich hätte mal interessiert, ob es die in D auch irgendwo regulär gab.

  10. #2670
    want's his dildo back
    Registriert seit
    02.03.03
    Ort
    Berlin
    Alter
    35
    Beiträge
    6.855

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Zitat Zitat von The_Blues Beitrag anzeigen
    Cool! Meine sind leider noch unterwegs. Mich hätte mal interessiert, ob es die in D auch irgendwo regulär gab.
    Ich vermute mal nicht, bzw. hoffe es nicht wenn ich an die Versandkosten inkl. Zoll denke

    Hat bei mir übrigens 4 Wochen gedauert bis sie da waren.

  11. #2671
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.11.02
    Ort
    Hannover
    Alter
    37
    Beiträge
    8.542

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    So,Hobbit war ok, mehr aber auch nicht. Eigentlich ein ziemlich egaler Film. Mehr vom Gleichen, aber weniger interessant.

    Irgendwas zwischen 6-7 von 10.

  12. #2672
    Birnenpflücker
    Registriert seit
    04.06.02
    Ort
    Across the Hall...
    Alter
    35
    Beiträge
    2.626

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Zitat Zitat von Calculon Beitrag anzeigen
    Also das Finale..Leck mich am Arsch, war das geil.
    Ist es bezeichnend, dass ich heute, zwei Tage nach der Filmsichtung, nicht mehr weiß, welche der zahlreichen wahllos aneinandergehängten Actionszenen, die für die Handlung nullkommagarnix gebracht haben, jetzt das Finale war?

  13. #2673
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.11.02
    Ort
    Hannover
    Alter
    37
    Beiträge
    8.542

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Ich glaube da war irgendwas mit großen Adlern.

  14. #2674
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.12.11
    Beiträge
    7.484

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Ein Finale kann man eigentlich nicht ausmache. Der Film war eher eine Etappe auf der Reise und eine Einleitung für Saurons Comeback.

  15. #2675
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.09.06
    Beiträge
    282

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Zitat Zitat von Natural Born Chiller Beitrag anzeigen
    Ist "Der Hobbit" deswegen ein schlechter Film? Keinesfalls, da Peter Jackson nicht da ist, um meine persönlichen Erwartungen zu erfüllen, sondern weil er die Romanvorlage adäquat umsetzen möchte. Das scheint ihm mit Teil 1 weitgehend gelungen zu sein, wenn man den Romankennern glauben schenkt. Ich muss für meinen Fall nur leider feststellen, dass "Der Hobbit" trotz aller inhaltichen Akribie und technischen Perfektion, wie oben schon erwähnt, nicht mein Ding ist.
    Endlich mal jemand der weiß, wie man konstruktiv und subjektiv Kritik übt, ohne gleich zu verallgemeinern. Schöner Beitrag und zu Deinen Punkten zu "HdR Die Gefährten" stimme ich zu. Der Film war einfach das Nonplusultra und wird unerreicht bleiben.

    Die Story von "Der Hobbit" ist und bleibt nunmal der kleine Bruder vom "HdR" - dennoch ist der Film imo auf seine Weise absolut gelungen und toll umgesetzt.

    Allen hingegen, die von "wahllos aneinandergereihten Actionsequenzen" reden kann ich nur sagen: Entweder die Zusammenhänge nicht verstanden oder das Buch nicht gelesen. Kein Begriff ist wohl unpassender als "wahllos". Setzen, 6

  16. #2676
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.06.04
    Ort
    Bayern
    Alter
    37
    Beiträge
    420

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Zitat Zitat von djmacbest Beitrag anzeigen
    Ist es bezeichnend, dass ich heute, zwei Tage nach der Filmsichtung, nicht mehr weiß, welche der zahlreichen wahllos aneinandergehängten Actionszenen, die für die Handlung nullkommagarnix gebracht haben, jetzt das Finale war?
    Als vor ein paar Jahren bekannt wurde, dass "Der Hobbit" jetzt endlich verfilmt wird, habe ich im Bekanntenkreis oft gescherzt, dass ich schon gespannt bin, wie Jackson da seine scheinbar heißgeliebten Kampfszenen unterbringen will, da die Buchvorlage im Vergleich zum HdR in der Beziehung eigentlich relativ wenig her gibt. Tjo, nachdem ich den Film gestern Abend gesehen habe, muss ich sagen, er hat es wieder mal geschafft... leider. Vor allem die zweite Hälfte des Films wirkt wirklich so, als ob von einer Action-Szene nur nächsten gehetzt wird. Schade eigentlich, denn bei "Die Gefährten" hat man deutlich gesehen, dass es auch anders geht und man nicht gleich immer so übertreiben muss.

    Einer der wenigen Kritikpunkte, die ich bei der Verfilmung der HdR-Trilogie hatte, ist, dass die Schlachten eigentlich viel zu lange gedauert bzw. zu viel gezeigt wurden. Dadurch mussten andere Szenen aus dem Buch weichen, vor allem die in denen man hätte zeigen können, wie sich die Freundschaft zwischen Legolas und Gimli entwickelt... das kam mir damals schon zu kurz.

    Es ist zwar schon gut 10 Jahre her, dass ich "Der Hobbit" gelesen habe, aber ich glaube nachdem die Gruppe von den Adlern gerettet wurde, wäre sie doch zum Adlerhorst gebracht worden, wo sie sich mit dem Herrn der Adler unterhalten. Wäre eine super Gelegenheit gewesen um zu erklären, dass sie Gandalf helfen, weil er deren Anführer in der Vergangenheit gerettet hat. Von daher wäre es mir lieber gewesen, man hätte die Kämpfe etwas gekürzt und stattdessen das gezeigt. Na ja, vielleicht kommt da noch was in der Extended Edition.

    Ansonsten merkt man dem Film leider auch an, dass ursprünglich nur zwei Teile geplant waren. Richtig interessant wird es ja erst ab Bruchtal bzw. kurz davor, als die Gruppe auf Radegast trifft, der über sein Treffen mit dem Hexenkönig und dem Nekromanten erzählt. Der sehr gemächliche Anfang und die mMn zu ausschweifenden Kämpfe sind zumindest für mich Anzeichen dafür, dass hier die Laufzeit gestreckt werden musste. Umso ärgerlicher, dass die Bruchstücke von Narsil, die im Trailer noch gezeigt wurden, nicht im fertigen Film vorkamen. Das hat man sich allem Anschein nach, extra für die Langfassung aufgespart.

    Apropos Radegast, dessen schrulliges Verhalten und zerzaustes Äußeres hätten doch eigentlich gereicht. Aber nein, man musste ihm ja noch ein Vogelnest auf dem Kopf setzen und ein - sorry für den Ausdruck - vollgeschissenes Gesicht verpassen.

    Da ich mir im Laufe der letzten Woche die HdR-Trilogie nochmal angeschaut habe, ist mir der massive Einsatz von CGI im Hobbit auch negativ aufgefallen. Gerade bei den Orks fand ich es zumindest bei den "normalen" Versionen etwas störend. Zwar sah man hin und wieder ganz kurz echte Schauspieler mit Masken, oft aber auch (unnötigerweise) komplett computergenerierte Versionen, was dazu führte, dass den entsprechenden Charakteren ein ganz leichter Comic-Touch anhaftete. Fand ich zumindest, kann aber auch nur ein rein subjektiver Eindruck sein, da ich auch heute noch gut gemachte Masken gegenüber reiner CGI vorziehe.

    Was ich auch noch seltsam fand, und wahrscheinlich liegt es nur an mir, ist folgendes: Gollum kam mir im Hobbit, trotz qualitativ deutlich besserer CGI und Einbindung in die Umwelt, irgendwie etwas unnatürlicher vor als im zweiten und dritten HdR-Film. Ich weiß nicht ob es daran liegt, dass beim alten CGI-Modell die Mimik, verglichen mit dem Neuen, etwas reduzierter war oder ob er beim aktuellen Film einfach zu gut aussieht und deshalb auf mich unnatürlicher wirkt. Aber wie gesagt, kann jetzt nur an mir liegen und ggf. empfinde ich das bei einer erneuten Sichtung wieder anders.

    Nach dem ganzen Meckern gibt es aber auch einige positive Sachen, z.B. dass die alten Charaktere, so weit es ging, optisch in etwa so wirken, wie in den alten Filmen und es einige Andeutungen gab, die mir recht gut gefallen haben wie z.B. dass Sauron beim Treffen in Bruchtal erwähnt wird, Saruman noch etwas netter wirkt als später (was der Aussage im HdR entspricht, dass er früher anders war) und dass der Geist des Hexenkönig von Angmar genauso aussieht, wie man ihn in "Die Gefährten" auf der Wetterspitze sieht, kurz bevor er Frodo mit seiner Nazgûl-Klinge (die ja auch im Hobbit gezeigt wird) an der Schulter verwundet. Was ich auch noch ganz nett fand, war, dass man Bilbo, als er der Zwergengruppe hinterherrennt, auch an dem Haus vorbeirennen sieht, in dem später Sam mit seiner Familie am Ende des 3. Films wohnt.

    Ich würde sage, dass man zwar mehr aus dem ersten Hobbit-Film hätte machen können und er bei mir auch nicht den "Hype" hinterlassen hat, den ich damals nach der Sichtung von "Die Gefährten" hatte, aber unterm Strich hat er gut unterhalten. Bisher wirkt auch alles recht schlüssig in Bezug auf dem, was in der HdR-Film-Trilogie gezeigt wurde, auch wenn man halt hinnehmen muss, dass der junge Bilbo, anders als im Intro des ersten HdR-Films, nicht mehr von Ian Holm gespielt wird. Aber die Neubesetzung war eben auch unumgänglich.

  17. #2677
    Off Duty
    Registriert seit
    15.06.07
    Ort
    Neuss
    Alter
    35
    Beiträge
    13.211

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Zitat Zitat von NegCon Beitrag anzeigen
    Zwar sah man hin und wieder ganz kurz echte Schauspieler mit Masken, oft aber auch (unnötigerweise) komplett computergenerierte Versionen, was dazu führte, dass den entsprechenden Charakteren ein ganz leichter Comic-Touch anhaftete. Fand ich zumindest, kann aber auch nur ein rein subjektiver Eindruck sein, da ich auch heute noch gut gemachte Masken gegenüber reiner CGI vorziehe.
    Nein, das war kein subjektiver Eindruck. Ich habe das auch so empfunden, also stimmt das.

  18. #2678
    Begistrierter Renutzer
    Registriert seit
    05.03.06
    Alter
    31
    Beiträge
    4.010

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Zitat Zitat von NegCon Beitrag anzeigen
    Es ist zwar schon gut 10 Jahre her, dass ich "Der Hobbit" gelesen habe, aber ich glaube nachdem die Gruppe von den Adlern gerettet wurde, wäre sie doch zum Adlerhorst gebracht worden, wo sie sich mit dem Herrn der Adler unterhalten. Wäre eine super Gelegenheit gewesen um zu erklären, dass sie Gandalf helfen, weil er deren Anführer in der Vergangenheit gerettet hat. Von daher wäre es mir lieber gewesen, man hätte die Kämpfe etwas gekürzt und stattdessen das gezeigt. Na ja, vielleicht kommt da noch was in der Extended Edition.
    Selbst wenn das so in der Vorlage ist, finde ich es gut, dass das nicht gezeigt wurde,
    so kann man sich wenigsten noch vorstellen dass die Adler Gandalf helfen weil er naturverbunden ist und mit den Adlern kommunizieren kann.
    Immer dieses "Ich-hasse-N*gger-die-einem-einen-Gefallen-machen-und-dann-selbst-einen-Gefallen-wollen-aber-ich-bin-selbst-so-ein-N*gger"-Gehabe

  19. #2679
    Birnenpflücker
    Registriert seit
    04.06.02
    Ort
    Across the Hall...
    Alter
    35
    Beiträge
    2.626

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Zitat Zitat von SEBO Beitrag anzeigen
    Ich glaube da war irgendwas mit großen Adlern.
    Jaja... Aber ich hab wirklich Probleme, die ganzen Actionlevel noch in die korrekte Reihenfolge zu bringen. Kam jetzt das erste Orklevel vor oder nach dem Steinriesenlevel? Geht das nur mir so?

  20. #2680
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.06.04
    Beiträge
    19

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Für mich eine sehr gute Umsetzung des Buches. Der Ton der Vorlage wurde getroffen und fast nichts dazu erfunden. Wer sich über die vielen Actionszenen beschwert und gleichzeitig sagt, er hätte das Buch gelesen, sollte nochmal nach dem selbigen greifen. Denn die Actionszenen sind so im Buch enthalten, wenn auch nicht in der Ausführlichkeit beschrieben. Genrell muss man sagen, dass der Hobbit zwar dünner als der Herr der Ringe ist, aber eine viel höhere Ereignisdichte hat, so dass drei Filme locker machbar sind. Nicht von der Seitenanzahl täuschen lassen.
    WIe gesagt, wre sich über die Action aufregt, sollte sich ausnahmsweise mal beim Autor beschweren und nicht beim Regisseur.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. The Hobbit kommt, von Peter Jackson
    Von Trompeter im Forum Allgemeine Film-Diskussionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.12.07, 08:35:21
  2. The Hobbit (VG) kompletter Score zum downloaden
    Von $coRsese im Forum Synchro & Audiokommentare
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.08.04, 16:24:56
  3. Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)
    Von Steff73 im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 06.09.03, 22:43:36

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •