Cinefacts

Seite 138 von 225 ErsteErste ... 3888128134135136137138139140141142148188 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.741 bis 2.760 von 4483
  1. #2741
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.10.02
    Beiträge
    249

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Hab mir heute die HFR gegeben, also rein von der Technik her kann ich nicht verstehen wieso das manche mit dem Soap Effekt der HD Glotzen in Verbindung bringen.
    Meiner Meinung nach besteht da ein riesengroßer Unterschied.
    Mir hat die Optik der HFR sehr gut gefallen und fand das Bild sogar irgendwie "lebendiger".

    Aber irgendwie scheint der Seheindruck stark vom besuchten Kino abzuhängen.

  2. #2742
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.08.08
    Alter
    26
    Beiträge
    786

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Ich habe den Film gestern abend gesehen. Vorab: 3D war unnötig wie immer. Das Bild wurde nur dunkler und trüber und während der Film lief, hab ich ein paar Mal die Brille gehoben und gedacht: Ah, starke Farben, wie schön! Das war das letzte Mal, dass ich in einem 3D-Film war.

    Zum Film:
    Nach einem recht spektakulären und atemberaubenden Opening, geht es ab ins Auenland, wo wir zunächst eine Menge Zeit mit Bilbo, Gandalf und den Zwergen verbringen. Viel wurde über die Zähigkeit dieser Szenen geschrieben, für mich war es aber genau die richtige Länge, um Bilbos Entscheidung in ein Abenteuer zu ziehen, nachvollziehbar zu machen, in dem er und wir, die Zwerge besser kennenlernen.
    Sobald es aber dann auf die Reise geht, flacht die Handlung ziemlich ab und es folgen recht langatmige 30-40 Minuten. Es liegt kaum Spannung in der Luft, denn es wird zu viel herumgealbert und jede potenziell gefährliche Situation wird sofort entschärft. Vor allem die Szene mit den drei Trollen hatte schon etwas von den "3 Stooges". Ich hatte wirklich Probleme mich in die Gefahrensituationen einzufühlen, weil mir der Ton sehr inkonsistent vorkam.
    Die Radagast-Nebenhandlung steht jetzt auch einfach mal so da und wie sich diese entwickeln wird, werden wir erst in den nächsten Teilen sehen. Ob es nötig war die wenigen Informationen, die wir über ihnen bekommen haben, hier schon einfließen zu lassen, bleibt abzuwarten. Die Besprechungen im Rat bei Bruchtal verheißen spannendes für die Zukunft (Nekromant), sind hier aber auch erstmal Ballast, so gut geschauspielert und inszeniert das Ganze auch war. Es kam mir teilweise mehr wie eine Miniserie vor.

    Mittendrin hatte ich wirklich Angst, dass Jackson und Co. sich zu viel zugemutet haben und dass die Dreiteilung nicht funktionieren würde. Doch als die Zwerge wieder von Bruchtal aufbrachen, stieg die Spannungskurve wieder stark an. Man konzentrierte sich wieder auf Bilbo, Gandalf und die Zwerge. Als dann Gollum auftauchte, war da wieder die pure Jacksonsche Genialität. Das Rätselspiel war gruslig, traurig, zum Kaputtlachen und litt ironischerweise gar nicht an den Tonproblemen, wie viele Szenen zuvor.
    Die Kampfszenen in den Orkhöhlen waren dann wieder a-tem-be-rau-bend und generell hat es mir viel Spaß gemacht, Gandalf als absoluten Badass zu sehen.
    Bis zum Ende des Films habe ich dann wieder die Kinomage verspürt, die mich schon als 11-jähriger in den Kinosessel gedrückt hat, als ich "Die Gefährten" im Kino sah. Ich habe den Film mit einen Hochgefühl verlassen und die Schwächen wären mir fast schon entfallen, aber nur fast.

    Bilbos Arc in diesem Teil - die Selbst- und Gruppenakteptanz - war rührend inszeniert und gespielt und bei Thorins Umarmung hatte ich Tränen in den Augen. War es manipulativ? Ja, aber es fühlte sich verdient an. Die Beziehung zwischen Bilbo und Thorin wird in den nächsten Teilen wohl noch weiter wachsen und wohl auf eine Art Luke-Han Solo-Freundschaft hinauslaufen.

    Der Gedanke von diesem Teil einen Extended-Cut sehen zu müssen, will mir so gar nicht behagen. "Eine unerwartete Reise" könnte locker eine halbe Stunde verlieren und man hätte einen viel packenderen Abenteuer-Fantasy-Film. Zwar denke ich, dass dass viele Dinge, die hier nur erwähnt werden, in den nächsten Teilen ihren Payoff haben, aber das bleibt noch abzuwarten.

    "Das schlimmste haben wir hinter uns", sagt Bilbo am Ende. Hoffentlich hat er damit recht.


    7,5 von 10 Drachenaugen

  3. #2743
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.06.02
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    372

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    So, muss mal auch meinen Senf dazu geben. Unterhaltsamer Film den mal als HdR Freund sicher gesehen haben soll, aber bei weitem kein so großer Meilenstein des Films wie es halt HdR ist. Anfänglich doch sehr langatmig und auch sind die Action Sequenzen eher auf ein infantiles Publikum ausgerichtet, wenngleich diese Szenen optisch sicher auch eine Augenweide sind. HdR wirkt aber alles in einem düsterer, mystischer als es der Hobbit ist und vermutlich in den nächsten zwei Teilen sein wird, die ich mir auch ansehen werde, jetzt aber nicht brennend drauf warte. Alles in einem keine Enttäuschung aber der große a-ha Effekt bleibt leider doch aus. Unterm Strich 7.5 von 10 Punkten.

    Zu HFR und 3D: Ich fand das Bild extrem scharf, was dadurch aber leider etwas zu real wirkte. So hatte ich den Eindruck, dass man eher eine aufwendige TV Produktion in Full-HD schaut, da man ja im Kino eher ein "weicheres" Bild gewohnt ist, mein Fall war es daher jedenfalls nicht. 3D zwar ganz nett, aber auch nichts was man als Effekt unbedingt haben muss. Meiner Meinung nach verpasst man mit einer herkömmlichen 2D Vorstellung nichts wirklich.

  4. #2744
    Ein freier Mensch
    Registriert seit
    22.01.07
    Ort
    Hinnadupfinge
    Beiträge
    354

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    So, gestern gesehen in 3D mit HFR. Nach allem, was ich hier vorher gelesen habe, hatte ich das Schlimmste erwartet. Zum Glück habe ich mir mein eigenes Bild gemacht. Hier mein Senf:

    • Der Soap-Effekt, den viele hier zum Kotzen finden, finde ich hingegen erstklassig. Hätte nicht gedacht, dass mir das so gefällt. Man hat echt den Eindruck als würde man mitten im Filmset stehen. Das Bild ist knackescharf und "lebensecht". Natürlich ungewohnt, aber ich finde es richtig klasse. CGI wird allerdings leichter als solches entlarvt, was mich aber in dem Film nicht weiter gestört hat. Da gibt es wesentlich schlimmere Beispiele.
    • Dass der Film streckenweise langweilig sein soll, davon habe ich ebenfalls nichts bemerkt. Für mich gingen die 3 Stunden rum wie nix.
    • Manchmal war es mir ein bissl zuviel Klamauk, auch wenn es sich im Großen und Ganzen in Grenzen gehalten hat.
    • Was mich jedoch gestört hat ist die Tatsache, dass die Zwerge (+ Gandalf und Bilbo) aus jeder Situation als Sieger hervorgehen. Die fallen mit der Holzbrücke in die Tiefe...anschließend fällt der Obertroll noch auf sie drauf. Nix passiert. Später die Szene in den Bäumen....und dann das mit den Steinviechern. Tausend Felsbrocken stürzen auf die Gruppe hinab, aber keiner wird getroffen oder hat auch nur einen Kratzer. Das war mir zuviel! Ich habe das Buch nicht gelesen, aber ich gehe davon aus, dass das dort auch so sein wird. Also ist dies nicht dem Film anzulasten. Aber gerade die Gegner fallen um wie Fliegen und die Protagonisten haben keinen Verlust zu beklagen. Naja....
    • Der Radagast mit seinen verschissenen Haaren und dem Nest auf dem Kopf und dem Hasenschlitten war irgendwie total deplatziert und wirkte wie ein Fremdkörper im Film. Der war grauselig.
    • Der Soundtrack ist einfach passend für den Film.


    Ich vergebe 8 von 10 Punkten.

    Ach ja...und ich freu mich auf die Fortsetzungen.

  5. #2745
    holly_california
    Gast

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Der Hobbit - 7,5/10

    Durchweg unterhaltsam, wenn auch mit einigen Schwächen: Die erste Stunde hätte man z.B. locker kürzen können, das war mir persönlich zu viel Zwergenparty. Ebenso fällt der Druck, der durch die Dreiteilung der Story entsteht durchaus negativ auf: In der Vorlage geht es, im Gegensatz zu HdR, eben nicht um das Schicksal der ganzen Filmwelt sondern um EIN bestimmtes Abenteuer, weswegen mMn diese epische Breite nicht ganz zu der kleinen, feinen Story passen will. Davon abgesehen hat mir die gesamte Sequenz in dem Troll-Bergwerk hervorragend gefallen (inkl. Gollum natürlich) und auch den "Endkampf" fand ich super. Hat meine Erwartungen komplett erfüllt, ein netter Blockbuster.

  6. #2746
    Bewitched240
    Gast

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Der Hobbit - eine unerwartete Reise

    Gesehen in 3D-HFR - leider!
    Zwischendurch habe ich meine Brille kurz runtergenommen und dachte: "WTF? Der Film hat ja richtig tolle Farben!"
    Nur dumm, dass man mit der blöden Brille nix davon sieht.
    Das HFR macht alles nur noch schlimmer. Da fallen die Diskrepanzen zwischen Vorder- und Hintergrund noch mehr auf.
    Würde sagen, das Bild schaut natürlich-künstlicher auf. Zum Kotzen. Ich hatte die Hoffnung auf die vielbeschriebene Eingewöhnungszeit, aber nix. Durchgehend beschissen. Richtiges Filmfeeling kam daher nur selten auf.
    Die Synchro war meiner Meinung nach auch nicht so prall. Bin mal gespannt, wie die Orks und Trolle im O-Ton klingen. Die deutschen Stimmen waren viel zu albern und kindisch.
    Eine 2D-Sichtung im O-Ton wird die Tage folgen.
    Der Film an sich hat mir sehr gut gefallen. Das Mittelerde-Gefühl war sofort da. Es haben sich wie bei HdR ruhige und Action-Szenen schön abgewechelt. Der Hobbit ist sicher nicht so düster wir HdR, aber das passt ja zum Buch sehr gut.
    Vorläufige 8,5/10

  7. #2747
    Keller-Arthur
    Registriert seit
    11.01.07
    Ort
    on the grassy knoll
    Beiträge
    420

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Am Samstag im Kino in der "normalen" 3D Vorstellung gewesen.

    Ich war doch sehr positiv vom Film überrrascht.

    Erstmal fand ich, dass dieser "kleinere" Film paradoxerweise an einigen Stellen größer als die 3 Filme der Originaltrilogie wirkt. Das Intro war geradezu monumental, aber auch noch so einiges was folgt.
    Natürlich sieht man auch, dass die Technik sich weiterentwickelt hat, was zur Folge hat, dass nun einiges aus der HdR-Trilogie (technikmässig) etwas altbacken und zahm aussieht.

    Was mir am Film selbst wirklich gut gefallen hat, ist, dass Jackson offenbar auch ein klein wenig dazugelernt hat, was Dramaturgie und Timing anbetrifft. So finde ich z.B. den Humor bei weiten nicht so trashig und unpassend eingesetzt wie bei TTT und RoTK. Natürlich ist das mit Vorsicht zu geniessen, immerhin kommen noch 2 Teile, aber das hier macht schonmal Bock auf mehr und mir ist keiner der Kurzen bisher negativ aufgefallen. Im Gegenteil: Der "weisse", ältere Zwerg (sorry Namen nicht mitgekriegt) macht wirklich was her und war eindeutig der Gewinner der Bande. Der Anführer Thorin muss IMO noch ein wenig wachsen, hatte bisher bis auf 1,5 Gesichtsausdrücke nicht viel zu zeigen.
    Martin Freeman natürlich Top, auch hier ganz klar eine Verbesserung gegenüber Pappaufsteller E.Wood (lustig, dass der die Initialien mit Trashpapst Ed Wood teilt. Sicher kein Zufall ) oder O.Bloom (kommt der eigentlich noch? Gott bewahre...).

    Insgesamt hat mir der Film doch eindeutig besser als TTT und RoTK gefallen. Ich hatte das Gefühl, dass Jackson hier doch ein wenig reifer und sicherer als (Blockbuster-)Filmemacher agiert und hatte durchgehend Spass ohne irgendwelche Fremdschämmomente (die es in TTT und RotK für mich zuhauf gab.). Auch fand ich den Film (ähnlich wie Fellowship) an keiner Stelle zu lang.

    Fazit: Steckt TTT und RotK IMO locker in die Tasche.


    Bisherige Wertung

    FotR: starke 9, Extended 9,5
    TTT: 8, Extended 7,5
    RotK: 7,5 , Extended 6,5

    Der Hobbit: 9, Extended:?

  8. #2748
    nervenSÄGE
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    Ulm
    Alter
    37
    Beiträge
    4.675

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Nun auch endlich gesehen. Muss vielen zustimmen: der Einstieg ist eindeutig zu lange geraten; auch mitunter einfach zu albern.
    Des öfteren habe ich mir gedacht: das wird nix, deutlich schlechter als Herr der Ringe.
    Der ganze Grundton ist anders. Weniger ernst, die Dialoge oberflächlicher etc. Das bleibt den Film über auch, aber wenn die Reise dann mal begonnen hat und Fahrt aufnimmt, dann brennt das ein Actionfeuerwerk ab, das alles andere vergessen macht und bietet so einige Aha- Momente in Verbindung mit HdR.
    Als Galadriel auftaucht hat mir das durchaus Gänsehaut bereitet.

    Insgesamt gut, aber definitiv kein weiteres Meisterwerk.

    Zum 3D: durchweg eine sehr tolle Tiefenwirkung mit vereinzelten Pop- Outs, die das ganze lebendiger wirken lässt. Das HFR war irgendwie keineswegs ungewohnt oder gewöhnungsbedürftig. Die Schärfe und die Kameraschwenks haben sehr davon profitiert. Ich hatte damit kein Problem, bin mir aber nicht sicher, ob es unbedingt sein muss. Zu Hause werde ich ihn 24fps sehen, mal abwarten wie negativ sich das auswirkt.

    8/10

    P.S. Ich weiß nicht, was alle mit den Farben und der Helligkeit haben, bei uns im Kino gab es da nie Probleme!

  9. #2749
    Bewitched240
    Gast

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    The Hobbit -An Unexpected Journey (Kino, OmU, 2D)
    Jawoll! So muss es sein! Scheiß auf das Drecks 3D-HFR! Der Film macht soviel mehr Spaß in stinknormalem 2D. Keine Zwangsfokussierung des Blickes, die Personen/Figuren wirken nicht wie Fremdkörper, die Farben sind so, wie sie sein sollen. Das Bild ist einfach homogen, man kann sich besser auf Handlung und Charaktere konzentrieren. Bestes Beispiel ist die Szene in der Orkhöhle. Die Flucht ist viel dynamischer und übersichtlicher. Man muss sich nicht an Holzmaserungen aufhalten, das Auge wird nicht an einzelne Zwerge oder Orks gepinnt, man kann sich aussuchen, wohin man schaut und das ist ein unbeswchreiblich schönes Gefühl von Sehfreiheit. Auch Gollum wirkt nicht mehr wie ein Fremdkörper.
    3D und 3D-HFR my ass! Wenn das irgendwann die Zukunft des Kinos sein soll, dann findet das ohne statt.
    Mittelerde hat mich wieder fasziniert, die Zwerge sind ein sympathischer Haufen. Macht Lust auf mehr.
    Ach ja: Der O-Ton ist der Synchro unbedingt vorzuziehen. Vor allem die Steintrolle und der fette Höhlenork klingen nicht mehr so lächerlich. Zudem ist der Akzent einiger Zwerge sehr gut.
    9/10

  10. #2750
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.12.11
    Beiträge
    7.484

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Zitat Zitat von Bewitched240 Beitrag anzeigen
    3D und 3D-HFR my ass! Wenn das irgendwann die Zukunft des Kinos sein soll, dann findet das ohne statt.
    Keine Sorge. Das gibt sich bald wieder. Wie Cinemascope oder Geruchskino.

  11. #2751
    It's just a puzzle box!
    Registriert seit
    04.02.06
    Beiträge
    2.847

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Zitat Zitat von Archos Beitrag anzeigen
    Keine Sorge. Das gibt sich bald wieder. Wie Cinemascope oder Geruchskino.
    Oder der Farb- und Tonfilm.

  12. #2752
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.12.11
    Beiträge
    7.484

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Kannste nicht vergleichen.

  13. #2753
    want's his dildo back
    Registriert seit
    02.03.03
    Ort
    Berlin
    Alter
    35
    Beiträge
    6.855

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Zitat Zitat von Archos Beitrag anzeigen
    Keine Sorge. Das gibt sich bald wieder. Wie Cinemascope oder Geruchskino.
    Soll das jetzt ein Witz sein, oder wie?

  14. #2754
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.12.11
    Beiträge
    7.484

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Zitat Zitat von leeloo Beitrag anzeigen
    Soll das jetzt ein Witz sein, oder wie?
    Näh, du!
    Mit Cinemascope hat man damals auch versucht die Zuschauer ins Kino zu locken. Das Bild war größer, wirkte durch die feine Auflösung noch realistischer. Ähnlich wie 3D oder HFR. Das ist ja für 2-3 Filme mal ganz witzig. Verliert aber schnell seinen Reiz.

  15. #2755
    ...auf der Flucht
    Registriert seit
    27.09.09
    Ort
    Kanalisation von L. A.
    Alter
    50
    Beiträge
    2.207

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Zitat Zitat von Archos Beitrag anzeigen
    Näh, du!
    Mit Cinemascope hat man damals auch versucht die Zuschauer ins Kino zu locken. Das Bild war größer, wirkte durch die feine Auflösung noch realistischer. Ähnlich wie 3D oder HFR. Das ist ja für 2-3 Filme mal ganz witzig. Verliert aber schnell seinen Reiz.
    CinemaScope hat ein Seitenverhältnis von 2,35:1 bis maximal 2,55:1.
    2,35:1 ist mittlerweile fast gängiges Kinoformat. Von "damals" oder "für 2-3 Filme mal ganz witzig" kann also keine Rede sein.

    Da CinemaScope meist kostengünstig auf 35-mm-Film produziert wurde, trifft ebenfalls "durch feine Auflösung noch realistischer" nicht zu. Das gilt höchstens für die paar 70-mm-Filme.

  16. #2756
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Zitat Zitat von Archos Beitrag anzeigen
    Näh, du!
    Mit Cinemascope hat man damals auch versucht die Zuschauer ins Kino zu locken. Das Bild war größer, wirkte durch die feine Auflösung noch realistischer. Ähnlich wie 3D oder HFR. Das ist ja für 2-3 Filme mal ganz witzig. Verliert aber schnell seinen Reiz.
    Du sagst es; Cinemascope war genau so ein Modegag wie Tonfilm oder Farbfilm, der sich schnell wieder totgelaufen hatte.

    Projiziert Dein Kino nur in 4:3?

  17. #2757
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    Binz - Schweiz
    Alter
    45
    Beiträge
    2.602

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    @Archos:

    Du meinst sicherlich Cinerama. Vorläufer und teures Vorbild (gefilmt mit 3 Kameras) von Cinemascope. Cinemascope gibts ja heute noch - und ich schätze, rund die hälfte wenn nicht mehr der Filme sind in Cinemascope.

    Gruss

    Darkman

  18. #2758
    Is' klar ...
    Registriert seit
    18.08.03
    Ort
    Pottkirchen
    Alter
    41
    Beiträge
    22.087

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Wohl eher Todd-AO. 70 mm Film mit 30 Bildern pro Sekunde. Allerdings ohne die Möglichkeit auf 35 mm und 24 Bilder pro Sekunde umzuwandeln. Weshalb man paralel eine normale Kamera mitlaufen lassen musste.

  19. #2759
    RMA
    RMA ist offline
    Entering Annexia
    Registriert seit
    03.08.11
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    36
    Beiträge
    635

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Ich habe den Film nun auch gesehen (Cinestar Frankfurt, 3D OV) und war ziemlich begeistert. Allerdings fand ich das Bild für einen in nativ 5K gedrehten Film, der digital projiziert wird, ziemlich unscharf. Welten entfernt etwa von dem in Todd-AO gedrehten Samsara, den ich in 4K gesehen habe. Hängt das mit 3D zusammen oder war die Technik einfach mal wieder mies eingestellt? Gibt es eigentlich irgendwelche Kinos, die den Film in 4K, 3D und HFR zeigen? Oder ist das technisch nicht möglich?

  20. #2760
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.12.11
    Beiträge
    7.484

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Zitat Zitat von Darkman Beitrag anzeigen
    @Archos:
    Du meinst sicherlich Cinerama.
    Kann sein.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. The Hobbit kommt, von Peter Jackson
    Von Trompeter im Forum Allgemeine Film-Diskussionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.12.07, 08:35:21
  2. The Hobbit (VG) kompletter Score zum downloaden
    Von $coRsese im Forum Synchro & Audiokommentare
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.08.04, 16:24:56
  3. Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)
    Von Steff73 im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 06.09.03, 22:43:36

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •