Cinefacts

Seite 140 von 225 ErsteErste ... 4090130136137138139140141142143144150190 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.781 bis 2.800 von 4483
  1. #2781
    Deppenapostroph-Hasser
    Registriert seit
    02.05.02
    Ort
    Trier
    Alter
    36
    Beiträge
    2.690

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)


  2. #2782
    Off Duty
    Registriert seit
    15.06.07
    Ort
    Neuss
    Alter
    35
    Beiträge
    13.211

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Tja.

  3. #2783
    gestörter Vollhonl
    Registriert seit
    10.09.06
    Ort
    Köln
    Alter
    43
    Beiträge
    3.337

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Zitat Zitat von BFC Beitrag anzeigen
    Immer wieder sind schimmernde Farbsäume/-flächen zu erkennen, die mich persönlich einfach stören. Bei schnellen Bewegungen erkennt man teilweise auch nicht mehr allzu viel. Trotzdem finde ich, dass die Technik Potential hat
    Bitte was?? Ich dachte, das seien genau die Mankos, die durch hfr ausgebügelt werden und eben NICHT mehr vorkommen?!

    Mir ist zwar in 2D nichts dergleichen aufgefallen, aber wenn so was dann bei 3D und hfr auf einmal auch noch auffällig wird - ja was um Himmels Willen IST denn dann noch der Vorteil?
    Und bitte jetzt nicht wieder mit der "Natürlichkeit" ankommen, wenn ich ein Theaterstück sehen will, gehe ich ins Bühnentheater oder Varieté und nicht ins Kino!
    Geändert von Jan Tenner (01.01.13 um 04:05:09 Uhr)

  4. #2784
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.12.09
    Beiträge
    85

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Zitat Zitat von Jan Tenner Beitrag anzeigen
    Bitte was?? Ich dachte, das seien genau die Mankos, die durch hfr ausgebügelt werden und eben NICHT mehr vorkommen?!

    Mir ist zwar in 2D nichts dergleichen aufgefallen, aber wenn so was dann bei 3D und hfr auf einmal auch noch auffällig wird - ja was um Himmels Willen IST denn dann noch der Vorteil?
    Und bitte jetzt nicht wieder mit der "Natürlichkeit" ankommen, wenn ich ein Theaterstück sehen will, gehe ich ins Bühnentheater oder Varieté und nicht ins Kino!
    Ich denke mal, dass die Leute im Kino den Projektor nicht richtig eingestellt haben. Einen derartigen "Fehler" hatte ich zuletzt bei CLOUD ATLAS. Bin dann sofort raus und habe bescheid gesagt und siehe da, keine 5 Minuten später gab es ein erstklassiges Bild. Schimmernde Farbsäume und -Flächen darf es jedenfalls nicht geben. Die Bewegungsunschärfen ebenso wenig. Ich habe den Film nun 4x in HFR gesehen und keine Bewegunsgunschärfen ausmachen können. Ganz im Gegenteil, gerade bei rasanten Bewegungen ist alles wunderbar klar zu erkennen. Also ich denke mal, dass er den Film gar nicht in HFR gesehen hat und das der Projektor falsch eingestellt war.

  5. #2785
    BFC
    BFC ist offline
    Das Schwein vom Mars
    Registriert seit
    29.09.03
    Ort
    Aachen
    Alter
    39
    Beiträge
    2.574

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Wenn ich meiner Kinokarte und der Ankündigung trauen darf, sollte ich zumindest in einer Vorstellung gewesen sein, die für HFR vorgesehen war. Da es aber wie bereits geschrieben mein erster 3D-Film war, habe ich keinen vernünftigen Vergleich, um zu beurteilen, wie ein "normaler" 3D-Film aussieht. Einen nennenswerten Unterschied zu den Erlebnissen, die ich mit 3D-Fernsehern hatte, habe ich jedoch nicht ausmachen können. Was die Bildrate angeht hatte ich hin und wieder schon dieses "schnelle Bewegung"-Gefühl. Wer weiß - vielleicht waren's ja tatsächlich 24 fps und es hat mal wieder die Macht der Suggestion gewirkt (glaube ich aber nicht - wirkte schon ein wenig "anders"). Dass der Projektor nicht optimal eingestellt sein könnte, würde auch erklären, dass das Bild nicht optimal scharf zu sein schien. Dazu muss ich aber auch sagen, dass ich eigentlich sehr selten bis nie im Kino das Gefühl habe, dass das Bild besonders scharf ist - was mich angesichts der Leinwandgröße aber auch nicht unbedingt wundert. Irritiert bin ich manchmal eher über Berichte von "knackscharfen" Kinokopien. Eine solche ist mir jedenfalls noch nicht begegnet - oder ich habe eine andere Definition von knackscharf. Es war auch mein erster Besuch im Cineplex Aachen. Kann also die normalerweise zu erwartende Qualität der Aufführungen leider ebenfalls nicht beurteilen.

  6. #2786
    RMA
    RMA ist offline
    Entering Annexia
    Registriert seit
    03.08.11
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    36
    Beiträge
    635

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Ist meines Erachtens eine Frage des Kinos respektive der Sorgfalt, die in Parametrierung und Wartung der Ausrüstung gesteckt wird. Seit ich mal im Cineplex Planken in Mannheim war, weiß ich, dass Filme durchaus die Farbtreue und Schärfe aufweisen können, die man vom zu Hause sorgsam justierten Heimkino gewohnt ist.

    Ich würde aber mal behaupten, dass, und da hatte ich gehofft, dass die Digitalisierung etwas bringen würde, weiterhin 95 Prozent aller Kinos ihre Ausrüstung weit entfernt von optimal eingestellt haben. Ich kenne kein Kino hier in Frankfurt am Main, wo ich nicht ständig das Gefühl habe, eher 16mm-Kopien der Filme denn eine digitale Projektion zu sehen.

  7. #2787
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.12.09
    Beiträge
    85

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Hallo BFC, ich denke mal, dass Du einfach zu hohe Erwartungen gehabt hast und das die Einstellungen in Deinem Kino nicht gut waren. Ich selbst schaue pro Jahr ca. 100 Filme im Kino an. Daher weiss ich nur zu gut, dass die Einstellungen manchmal zu wünschen übrig lassen. Aber ich merke das mittlerweile recht schell, schon an den Trailern die vor dem Film laufen und gehe dann zur Info und melde den Umstand. Wenn ein Projektor gut eingestellt wird, dann kannst Du im Kino ein ebenso scharfes Bild zaubern wie zu hause. Und in dieser Hinsicht war DER HOBBIT zumindest in meinem Kino (CineStar Kristallpalast in Bremen) ein echtes Erlebnis. Im Vergleich zu herkömmlichen 3D-Filmen fällt vor allem die enorme Schärfe bei schnellen Kameraschwenks und sich schnell bewegenden Objekten auf. Im Vergleich zu anderen 3D-Filmen fällt ebenso die natürlichere Farbgebung auf, die aber zum Teil auch wieder durch die 3D-Brillen etwas an Intensität verliert. Daher kann ich schon verstehen, dass Du und andere hier lieber zu hause Ihre Filme anschauen. Und die Definition Knachscharf ist eb sehr subjektiv. Ich persönlich habe an DER HOBBIT HFR jedenfalls meinen Spass gehabt. Die Technik an für sich kann sicherlich überzeugen nur muss diese nun auch von anderen Filmen genutzt werden und die Macher müssen diese Technik gut umsetzten. Das sieht man ja bisher schon an den anderen 3D-Filmen. Kaum einer vermag es die Technik mal richtig einzusetzen von auszureizen mal ganz zu schweigen.

  8. #2788
    gestörter Vollhonl
    Registriert seit
    10.09.06
    Ort
    Köln
    Alter
    43
    Beiträge
    3.337

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Dann hätte ich hier in Köln aber viel zu tun und käme mir auch ziemlich lächerlich vor, wenn ich mich bei jedem Kinobesuch an der Info beschweren würde. Davon abgesehen habe ich auch noch nicht bemerkt, daß nachjustiert wurde, also scheint es wohl keinen zu interessieren und es gilt wohl als "normal", daß es zu Hause ein mittlerweile viel schärferes Bild gibt.
    Ich gehe auch mindestens 2 Mal pro Monat ins Kino und habe hier in den letzten Jahren in SÄMTLICHEN örtlichen Kinos von klein bis Mega-Multiplex noch kein auch nur annähernd scharfes Bild gesehen, wie es eine Blu-Ray zu Hause liefert.

  9. #2789
    BFC
    BFC ist offline
    Das Schwein vom Mars
    Registriert seit
    29.09.03
    Ort
    Aachen
    Alter
    39
    Beiträge
    2.574

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Hallo HK7373 - es ist verzwickt, dass in meinem Fall zwei Premieren zusammenkamen. Somit kann ich nicht festlegen, ob ein technisches Problem vorlag und ich ein suboptimales 3D HFR-Erlebnis hatte oder das Gesehene prinzipiell deutlich weniger problembehaftet war als eine 24 fps 3D-Projektion und nur meine persönliche Wahrnehmung anders ist als die vieler anderer Kinobesucher. Ich gehe dafür auch viel zu selten ins Kino als dass ich hier sofort auf die Fehlerquelle deuten könnte. Ob man
    den Filmvorführern heute blind vertrauen kann, was die Einstellungen angeht, wage ich aber tatsächlich zaghaft zu bezweifeln.

    Was ich nur für mich persönlich festhalten kann, ist die Einschätzung, dass die 3D-Technik als solche - sofern sinnvoll eingesetzt - für mich durchaus einen Mehrwert gegenüber der Heimerfahrung darstellt bzw. darstellen könnte. Meine Optimalvorstellung ist aber die, dass sich der Bildeindruck in Sachen Schärfe und Farben nicht vom 2D-Bild unterscheidet, sondern ich lediglich eine plastische Variante des gewohnten 2D-Bildes erhalte, in die ich vollends eintauchen kann - und das auch möglichst ohne Verlust der Magie durch flach wirkende Hintergründe etc. Wenn die Aufführung tatsächlich den momentanen Stand der (HFR) Technik gezeigt hat, sind diese Bedingungen imo noch lange nicht erfüllt. Für mich hat das Ganze einfach immer noch zu sehr den Charakter von Hologrammen, die einfach nie richtig real wirken. Ich konnte mir den Film nicht ansehen, ohne in gewisser Weise den Eindruck zu haben, man will mir mit dem Holzhammer zeigen, dass das nun 3D ist. Idealerweise sollte man von der Technik nichts bemerken genauso wie Effekte/Masken am besten sind, wenn man sie gar nicht wahrnimmt. Dennoch bin ich gespannt auf die Entwicklung der Technik, denn viele Szenen haben mir auch in der jetzigen Form sehr gut gefallen. Sollte man einmal ohne Brille vollends in eine detaillierte, praktisch fehlerfreie 3D-Welt eintauchen können, die nicht technik-bedingt etwas verkrampft wirkt, dann spräche imo nichts dagegen, Filme dreidimensional zu erleben. Die Welt wird sicherlich nicht untergehen, falls das nicht geschehen sollte. Dafür, die Technik bzw. den Grundgedanken voreilig zu verteufeln gibt es aber imo keinen wirklichen Grund.

  10. #2790
    BFC
    BFC ist offline
    Das Schwein vom Mars
    Registriert seit
    29.09.03
    Ort
    Aachen
    Alter
    39
    Beiträge
    2.574

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    daß es zu Hause ein mittlerweile viel schärferes Bild gibt.
    Das würde mich wirklich mal interessieren. Mit dem Eindruck einer BD hat Kino für mich noch nie irgendetwas gemeinsam gehabt. Das Bild wirkt immer als hätte man einen Weichzeichner darübergelegt. Liegt dies nun an der immensen Leinwandgröße, bei der wahrscheinlich auch die BD nicht mehr den gewohnten Glanz offenbaren würde oder tatsächlich an allgemein schlechten Kinokopien und nicht optimal justierter Vorführtechnik? Eine Referenzvorstellung würde hier Aufschluss bringen, aber woher nehmen?

  11. #2791
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    25.03.09
    Alter
    35
    Beiträge
    30

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Bei digitalen Projektoren (zumindest welchen mit 2k-Auflösung) wird so wie ich das mitbekommen habe das Bild oft leicht unscharf eingestellt, da man sonst im vorderen bis mittleren Bereich ähnlich wie zuhause den Fliegengittereffekt wahrnehmen würde.
    Zudem dürfte wie bereits von anderen erwähnt die größe der Leinwand mit ein Problem sein, da die Filme eben mit 2k etwa die Auflösung einer Bluray haben.
    Bei analogen Filmen dagegen liegt das Problem an billigen und schlechten Filmkopien.

  12. #2792
    RMA
    RMA ist offline
    Entering Annexia
    Registriert seit
    03.08.11
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    36
    Beiträge
    635

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    LCD-Schärfe hat ein Kinofilm auch bei digitaler Projektion nie, eher das Bild eines Plasmas. In der vordigitalen Kino-Ära, also noch vor 5 Jahren, war das Bild in fast allen mir bekannten Kinos, sofern es sich nicht um Filmmuseeen, Privatvorstellungen oder einen ähnlichen Liebhaber-Kontext handelte, eigentlich nur noch eine Frechheit. Verdreckte und noch nicht mal scharf gestellte Linsen, noch verdrecktere Gate-Gläser, verschrumpelte Leinwände etc., von der absolut grausamen Kopienqualität ganz zu schweigen, da das alles im Zuge der Digitalisierung zumindest mal in die Hand genommen werden musste, ist hier subjektiv in jüngerer Zeit eine ganz erhebliche Verbesserung eingetreten.

    Mittelfristig wird aber gerade in den Multiplexen wieder das Problem eintreten, dass man die Ausrüstung ohne jegliche Wartung fährt, bis es absolut nicht mehr geht, und das ist offenbar verdammt lange. Ich merke es auch immer wieder in Gesprächen mit casual-Kinogängern, wie gering das Bewusstsein für diese Problematik ist.

    Dabei sollten sich die Kinos mal fragen, was in Zeiten immer billigerer immer größerer Fernseher – einen 3D-fähigen, hervorragenden 60 Zoll-Fernseher kann sich mittlerweile selbst ein Durchschnittsverdiener leisten – dann effektiv noch übrig bleibt, was die Leute in die Kinos zieht. Bei Preisen für eine Kinokarte, die mit 3D-Brille, HFR- und Überlängenzuschlag bald bei der von zwei Blu-rays angekommen sind, frage ich mich ohnehin, wieso die Kinos immer noch so voll sind.

    Und ja, es gibt hervorragende, von offenbar qualifiziertem Personal betriebene Kinos der neuesten Generation, wo die Filme konsequent gut aussehen und mit der kalibrierten Liebhaber-Ausrüstung von zu Hause mithalten können, etwa das genannte Cineplex Planken in Mannheim, zu dem ich für ausgesuchte Filme schonmal die 200 km An- und Rückfahrt auf mich nehme, aber die sind leider die totale Ausnahme in unserer Kinolandschaft.

    Gab es hier eigentlich schonmal den Versuch einer Liste von Top- und Flop-Kinos?

  13. #2793
    Pionier
    Registriert seit
    15.01.02
    Ort
    Nürnberg
    Alter
    37
    Beiträge
    1.435

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Ich hab den Film nun auch gesehen und war insgesamt recht zufrieden damit, wenngleich ich ihn mir auch noch einmal in Ruhe zu Hause in 2D ansehen möchte, bevor ich mir ein endültiges Urteil bilde:

    Auch wenn “Der Hobbit: Eine unerwartete Reise” (gesehen in OV, 3D mit 24 fps) nicht sonderlich elegant erzählt war und Peter Jackson einige Szenen – vor allem die mit ausufernder Action – eher gewöhnungsbedürftig inszeniert hatte, so fand ich die Rückkehr nach Mittelerde doch enorm gelungen. Auch die angeprangerte Länge des Films empfand ich nicht als störend – anders als meine dank 3D trändenden Augen. Heute würde ich mir am liebsten sofort den zweiten Teil ansehen und ich bin mir sicher, dass auch dieser Beginn von Bilbo Beutlins Abenteuer in meiner Gunst noch wachsen wird: 8/10 Punkte. (mehr)

  14. #2794
    nimmt 2-3 Wörter
    Registriert seit
    15.01.04
    Beiträge
    19

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Zitat Zitat von RMA Beitrag anzeigen
    Was ist denn das bitte, dass die Hintergründe, die in der weiten Ferne liegen, völlig zweidimensional, ja total plattgedrückt, wirken?
    Genau das ist mir auch besonders negativ aufgefallen. Man hatte teilweise das Gefühl in einer riesigen Kulisse zu stehen. Die Wasserfälle und Felsen, vor allem in Bruchtal, sahen aus wie gemalt.

  15. #2795
    RMA
    RMA ist offline
    Entering Annexia
    Registriert seit
    03.08.11
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    36
    Beiträge
    635

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Die sahen nicht nur aus wie gemalt, meines Erachtens hätte ein 2D-Hintergrund sogar mehr Plastizität ausgestrahlt als das, was man in der 3D-Version zu sehen bekommt. Ganz schlecht.

  16. #2796
    want's his dildo back
    Registriert seit
    02.03.03
    Ort
    Berlin
    Alter
    35
    Beiträge
    6.855

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Zitat Zitat von RMA Beitrag anzeigen
    Die sahen nicht nur aus wie gemalt, meines Erachtens hätte ein 2D-Hintergrund sogar mehr Plastizität ausgestrahlt als das, was man in der 3D-Version zu sehen bekommt. Ganz schlecht.
    Dir ist schon klar dass man auf die Entfernung kein 3D mehr wahrnimmt?! Dass die Hintergründe in Bruchtal also keine oder nur eine geringe Tiefenwirkung haben, ist absolut richtig so!

    Abgesehen davon, dein Vorwurf die Hintergründe würden wie gemalt aussehen ist einfach nur haltlos...

    Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)-trailer_2_53-cb116504.jpg

    Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)-trailer_2_24-cb116504.jpg

    Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)-4424_1_1080p.jpg

  17. #2797
    RMA
    RMA ist offline
    Entering Annexia
    Registriert seit
    03.08.11
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    36
    Beiträge
    635

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Vielleicht schlecht ausgedrückt, sie sahen natürlich nicht aus wie gemalt, aber sie erinnerten mich an die gigantischen Backdrops, die in Cleopatra (1963) verwendet wurden. Und ja, in deinen „2D-Screenshots“ sehen sie m. E. besser aus, weil ihnen durch die zu kurze räumliche Staffelung in Relation zum Vordergrund jegliche Dimension fehlt! Das ist auch der Grund, warum ich persönlich 3D für totalen Blödsinn halte, aber das ist natürlich nur meine Meinung.

  18. #2798
    Bewitched240
    Gast

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    So sehe ich das auch.
    3D = Verarsche und Abkassieren in einem

  19. #2799
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.03.02
    Ort
    Innowäschn-City
    Beiträge
    4.913

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Da muss ich mich euch leider anschließen!

  20. #2800
    gestörter Vollhonl
    Registriert seit
    10.09.06
    Ort
    Köln
    Alter
    43
    Beiträge
    3.337

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Zitat Zitat von leeloo Beitrag anzeigen
    Abgesehen davon, dein Vorwurf die Hintergründe würden wie gemalt aussehen ist einfach nur haltlos...
    Besonders echt wirken die Wasserfälle aber auch nicht gerade.
    Wobei ich jetzt nicht einmal genau sagen kann, woran das liegt.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. The Hobbit kommt, von Peter Jackson
    Von Trompeter im Forum Allgemeine Film-Diskussionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.12.07, 08:35:21
  2. The Hobbit (VG) kompletter Score zum downloaden
    Von $coRsese im Forum Synchro & Audiokommentare
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.08.04, 16:24:56
  3. Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)
    Von Steff73 im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 06.09.03, 22:43:36

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •