Cinefacts

Seite 149 von 225 ErsteErste ... 4999139145146147148149150151152153159199 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.961 bis 2.980 von 4483
  1. #2961
    Sunny Lax Fanboy
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    46
    Beiträge
    3.820

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Zitat Zitat von ZordanBodiak Beitrag anzeigen
    Das ist aber unter Berücksichtigung des Erfolges der "Lord of the Rings"-Trilogie eine riesengroße Enttäuschung. Trotz 3D-Zuschlag und Inflation konnte er in den USA nicht einmal das Einspielergebnis des "Fellowship of the Ring" erreichen. Auch weltweit sind die Zahlen eher ernüchternd. Mit Russland und China sind zwei umsatzstarke Märkte hinzugekommen / wurden massiv ausgebaut. Dennoch liegt das weltweite Einspielergebnis nur gut 150 Millionen US-Dollar über dem "Fellowship".
    Kann man doch so nicht sagen. LOTRO war damals eingeschlagen wie eine Bombe, weil Peter Jackson ein Universum filmisch erbaut hat, was es in der Qualität und Ehrlichkeit noch nie gab. Und Hobbit ist einfach nicht so gut wie LOTRO, soviel steht mal fest, und ein weiterer Grund ist, das es nichts "neues" ist.

  2. #2962
    Vote for the Wurst!
    Registriert seit
    13.06.05
    Beiträge
    7.310

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Zitat Zitat von ShineyMetalAss Beitrag anzeigen
    LOTRO
    Das Online-Spiel war schon klasse, ich fand die Filme aber besser...

  3. #2963
    Filmpate
    Registriert seit
    16.12.05
    Ort
    New Jersey
    Alter
    37
    Beiträge
    4.662

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Zitat Zitat von ShineyMetalAss Beitrag anzeigen
    Kann man doch so nicht sagen. LOTRO war damals eingeschlagen wie eine Bombe, weil Peter Jackson ein Universum filmisch erbaut hat, was es in der Qualität und Ehrlichkeit noch nie gab. Und Hobbit ist einfach nicht so gut wie LOTRO, soviel steht mal fest, und ein weiterer Grund ist, das es nichts "neues" ist.
    Ich sage ja gar nichts über die Qualität.

    Aber das Argument des "Neuen" zählt nur bedingt. Bei "Lord of the Rings" mussten die Kinobesucher auch erst angefuttert werden. Das Einspielergebnis steigerte sich von Film zu Film. Deswegen ist man auch davon ausgegangen, dass "The Hobbit" zumindest die Besucherzahlen des "Fellowships" erreichen wir. Die Middle-Earth-Fanbase ist in den vergangenen Jahren ja nicht kleiner geworden. Zudem hat Peter Jackson auch hier durch die 48-Frames-Technik etwas Neues und Revolutionäres eingeführt. Ich gehe daher stark davon aus, dass die meisten Studiobosse/Filmverantwortlichen mit 100 bis 200 Millionen US-Dollar mehr in den weltweiten Kinokassen gerechnet haben.

    Dagegen hat ein Alter Haudegen wie Bond bewiesen, dass man mit einem alten Filmkonzept einschlagen kann wie eine Bombe. Im Gegenzug hat nämlich niemand damit gerechnet, dass "Skyfall" den Kinoherbst/-winter dominieren und ohne 3D-Zuschlag gut 100 Millionen US-Dollar mehr in die weltweiten Kinokassen spülen wird. Die Prognosen gingen zwar ganz klar in die Richtung des erfolgreichsten Bonds (in Sachen Einspielergebnis). Aber über 500 Millionen US-Dollar mehr als der bisherige Spitzenreiter "Casino Royale"? Eine prächtige Dominanz in den USA, bei der sogar eines der besten 3.-Wochenenden aller Zeiten herausspringt? Nein, damit hat im Gegenzug auch keiner gerechnet.

    Und damit stellt man wieder wunderbar fest, dass es unglaublich schwer ist, dass genaue Kino-Box-Office vorherzusagen. Tendenzen kann man immer prognostizieren.

  4. #2964
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.12.11
    Beiträge
    52

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Naja Box-Office sagt nicht wirklich viel über den Erfolg aus. Das ist doch alles getürkt. Star Wars Ep4 lief weltweit über ein Jahr in den großen Kinos. Und die Kinos waren voll. Hat komischerweise aber nur ein Bruchteil eingespielt. Heute schaffen es die Blockbuster gerade mal 2 Monate in den Lichtspielhäusern zu bleiben. Und wenn man in der vierten Woche in die Kinos geht, sitzt man da mit 20 mann. Aber hauptsche die Zahlen stimmen

  5. #2965
    aka Archos
    Registriert seit
    29.06.10
    Ort
    Schaumburg, Nds.
    Beiträge
    14.592

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Öh ... das Ergebnis muss (sollte) man aber auch ins richtige Verhältnis setzen (Inflation, Veränderungen der Kinoticketpreise, Anzahl der "großen" Titel/Kinos etc. pp).

  6. #2966
    Dochmann
    Gast

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Zitat Zitat von SteveSkywalker Beitrag anzeigen
    Naja Box-Office sagt nicht wirklich viel über den Erfolg aus. Das ist doch alles getürkt. ... Aber hauptsche die Zahlen stimmen
    Wüsste nicht, wieso da getürkt sein sollte, aber vielleicht ist es durch die Fanboybrille etwas enttäuschend verlaufen...?

    Ansonsten mal den Senf eines Zahlenfreaks - ich denke auch, der Hobbit ist leicht unter den Erwartungen geblieben. Ob das nun daran liegt, dass er filmisch nicht mehr so einzigartig einschlägt wie seinerzeit die Ringe-Filme, qualitativ zurücksteht (worüber man streiten kann), ggf. ein zu unscharfes Zielpublikum hat ("kindischer" als HdR, aber noch immer vergleichsweise heftig) - wasauchimmer. Eine Garantie für alte Umsatzzahlen gibt es bei keinem Franchise - man schaue sich die HP-Reihe an (die vielleicht ähnliche Probleme hat: Je düsterer, desto unschärfer das Zielpublikum).

    Eine "riesengroße Enttäuschung" sieht ganz sicher anders aus, und die Mrd-Grenze an den Kinokassen zu knacken reicht für satte Gewinne ganz sicher aus.
    Und zum Hinweis "trotz 3D nur soundosviel": 3D ist nicht per se vorteilhaft für den Umsatz, nur weil die Preise höher sind. Es gibt auch beim Kinopublikum eine Preiselastizität der Nachfrage, auch dort können sauhohe Eintrittspreise einige Besucher abhalten vom Kinobesuch, und vor allem Familienfilme beweisen das hierzulande in schöner Regelmäßigkeit (jedenfalls laufen die Pixar-Filme inzwischen besuchermäßig ziemlich mau, seit sie quasi nur in 3D laufen)
    In D gehört der Hobbit zu den erfolgreichsten zwei Dutzend Streifen der vergangenen 12 Jahre, immerhin, aber gemessen an den HdR-Zahlen ist er natürlich deutlich schwächer gelaufen.


    Zitat Zitat von ZordanBodiak Beitrag anzeigen
    Und damit stellt man wieder wunderbar fest, dass es unglaublich schwer ist, dass genaue Kino-Box-Office vorherzusagen. Tendenzen kann man immer prognostizieren.
    So siehts aus.
    Geändert von Dochmann (06.03.13 um 10:31:29 Uhr)

  7. #2967
    Dochmann
    Gast

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    .

  8. #2968
    Is' klar ...
    Registriert seit
    18.08.03
    Ort
    Pottkirchen
    Alter
    41
    Beiträge
    22.087

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Zitat Zitat von Dochmann Beitrag anzeigen
    Eine Garantie für alte Umsatzzahlen gibt es bei keinem Franchise - man schaue sich die HP-Reihe an (die vielleicht ähnliche Probleme hat: Je düsterer, desto unschärfer das Zielpublikum).
    Teilweise liegt das aber sicher auch den recht zeitnahen DVD-/BD-VÖs, mit denen die Filmlabels sich ein wenig das eigene Wasser abgraben. Waren es bei den ersten 3 Filmen noch 8 bis 9 Monate, stehen die Filme heute schon nach der Hälfte der Zeit im Laden.

  9. #2969
    Sunny Lax Fanboy
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    46
    Beiträge
    3.820

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Zitat Zitat von kippe Beitrag anzeigen
    Das Online-Spiel war schon klasse, ich fand die Filme aber besser...
    Wuups..ich bin sehr involviert in LOTRO...das ist Gewöhnung ^^ (Heute gibs U10) ;P

  10. #2970
    12.18.3.13.5
    Registriert seit
    13.03.07
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    38
    Beiträge
    5.076

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Zitat Zitat von Dochmann Beitrag anzeigen
    Und zum Hinweis "trotz 3D nur soundosviel": 3D ist nicht per se vorteilhaft für den Umsatz,...
    Zumal es immer noch Kinogänger gibt, die die 2-D-Vorstellung der in 3-D vorziehen. Möglicherweise mag dies lediglich für eine Minderheit gelten und ebenso möglicherweise mögen die Preise der 3-D-Vorstellungen diese Diskrepanz (mehr als) ausgleichen. Nichtsdestotrotz wird es immer noch eine ordentliche Anzahl von Zuschauern geben, die das 3-D, aufgrund vergangener negativer Erfahrungen, abschreckt.

  11. #2971
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.08.10
    Beiträge
    4.377

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Zitat Zitat von leeloo Beitrag anzeigen
    Weder ich noch Dudley reden den Film hier klein F
    Wo habe ich dich denn angesprochen? Ich versteh nicht ganz wieso du dir da jetzt auf den Schlips getreten fühlst.

    Zitat Zitat von Marzellus Beitrag anzeigen
    Öh ... das Ergebnis muss (sollte) man aber auch ins richtige Verhältnis setzen (Inflation, Veränderungen der Kinoticketpreise, Anzahl der "großen" Titel/Kinos etc. pp).
    Das kommt noch dazu zu dem was ich schrieb.^^ Außerdem ist wie schon gesagt der Hobbit nicht Herr der Ringe. Es ist "nur" das Prequel und der Stoff ist ein ganz anderer, wesentlich weniger epochaler.


    @ZordanBodiak
    Ich finde der Vergleich mit Fellowship greift nicht richtig. Als eigenständige Reihe war das ein super Start und unterm Strich wird der Gewinn sich noch erhöhen.

    Auch der Vergleich zu Bond hinkt wie ich finde etwas; man muss schauen wie viel auch in die Werbung für die Filme geflossen ist und Bond ist ein Titel, der immer für großen Erfolg steht, weil selbst bei den schlechteren Bonds noch überproportional gutes Actionkino geboten wird und eine sehr breite Zielgruppe erreicht wird.
    Beim Hobbit ist die Zielgruppe eine andere und ich wage zu behaupten auch eine kleinere. Agenten-Action-heiße Frauen-hirnaus dürfte mehr Leute anlocken als traditionelle Fantasie. Der Hobbit bietet z.B. in Sachen Frauen fast gar nichts und muß auch auf anderen Gebieten im Vergleich klein bei geben. Was einen letztendlich mehr anspricht ist eine Frage des persönlichen Gustos.

  12. #2972
    Filmpate
    Registriert seit
    16.12.05
    Ort
    New Jersey
    Alter
    37
    Beiträge
    4.662

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Zitat Zitat von Count Grishnackh Beitrag anzeigen
    Das kommt noch dazu zu dem was ich schrieb.^^ Außerdem ist wie schon gesagt der Hobbit nicht Herr der Ringe. Es ist "nur" das Prequel und der Stoff ist ein ganz anderer, wesentlich weniger epochaler.
    Man kann das Ganze aber auch ganz einfach an Zahlen festmachen.

    "Fellowship" hatte in Deutschland circa 11,7 Millionen Zuschauer. Das führte zu einem Einspielergebnis von 78,5 Mio US-Dollar. "The Hobbit" hat bisher knapp 6,5 Millionen Zuschauer in Deutschland. Das Einspielergebnis beläuft sich allerdings schon auf 92,8 Mio US-Dollar.

    Man muss jetzt kein großer Mathematikexperte sein, um das grob auf das weltweite Einspielergebnis-Kinozuschauer-Verhältnis umzurechnen.


    Zitat Zitat von Count Grishnackh Beitrag anzeigen
    Auch der Vergleich zu Bond hinkt wie ich finde etwas; man muss schauen wie viel auch in die Werbung für die Filme geflossen ist und Bond ist ein Titel, der immer für großen Erfolg steht, weil selbst bei den schlechteren Bonds noch überproportional gutes Actionkino geboten wird und eine sehr breite Zielgruppe erreicht wird.
    Beim Hobbit ist die Zielgruppe eine andere und ich wage zu behaupten auch eine kleinere. Agenten-Action-heiße Frauen-hirnaus dürfte mehr Leute anlocken als traditionelle Fantasie. Der Hobbit bietet z.B. in Sachen Frauen fast gar nichts und muß auch auf anderen Gebieten im Vergleich klein bei geben. Was einen letztendlich mehr anspricht ist eine Frage des persönlichen Gustos.
    Ich habe nur zum Ausdruck gebracht, dass der aktuelle Bond über 500 Millionen US-Dollar mehr eingespielt hat als der bisherige Spitzenreiter des Bond-Franchises. Das Argument habe ich angeführt, weil zuvor behauptet wurde, dass "Fellowship" bereits so gut eingeschlagen sei, weil es etwas Neues war. Dass man aber auch mit aufgewärmten Kamellen wesentlich mehr Kohle machen kann als man vermutet hat, zeigt "Skyfall".

    Ein anderes Beispiel wäre dagegen "Star Wars". Denn "Episode 1" hat in Deutschland die meisten Kinozuschauer - obwohl "Star Wars" mehrfach in den Kinos wiederaufgeführt wurde.

    ------

    Aber wie gesagt, es geht mir nicht darum, "The Hobbit" als unerfolgreichen Film darzustellen. Dass "The Hobbit" die Studiokassen hat klingeln lassen, ist unzweifelhaft. Mir geht es nur um einen Vergleich - und der zeigt einfach, dass "The Hobbit" nur knapp die Hälfte der Kinozuschauer (weltweit) hat, die "Fellowship" hatte. Und in diesem Aspekt ist "The Hobbit" meiner Meinung nach einfach kein Erfolg - beziehungsweise nicht der Erfolg, der zu erwarten war.

  13. #2973
    Dochmann
    Gast

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Zitat Zitat von ZordanBodiak Beitrag anzeigen

    Ich habe nur zum Ausdruck gebracht, dass der aktuelle Bond über 500 Millionen US-Dollar mehr eingespielt hat als der bisherige Spitzenreiter des Bond-Franchises. Das Argument habe ich angeführt, weil zuvor behauptet wurde, dass "Fellowship" bereits so gut eingeschlagen sei, weil es etwas Neues war. Dass man aber auch mit aufgewärmten Kamellen wesentlich mehr Kohle machen kann als man vermutet hat, zeigt "Skyfall".
    Das ist dann aber auch vermutlich so ziemlich das einzige Beispiel unter sonst nahezu ausschließlich Gegenbeispielen, nicht wahr? Wenn weitere 15 Tolkien-Filme kommen, wird der eine oder andere wohl auch heftig einschlagen



    Zitat Zitat von ZordanBodiak Beitrag anzeigen
    Dass "The Hobbit" die Studiokassen hat klingeln lassen, ist unzweifelhaft. Mir geht es nur um einen Vergleich - und der zeigt einfach, dass "The Hobbit" nur knapp die Hälfte der Kinozuschauer (weltweit) hat, die "Fellowship" hatte. Und in diesem Aspekt ist "The Hobbit" meiner Meinung nach einfach kein Erfolg - beziehungsweise nicht der Erfolg, der zu erwarten war.
    Wohl wahr - aber nochmal: Deutlich höhere Preise haben natürlich ihren Einfluss auf die Zuschauerzahlen. Und eines darf mal vielleicht auch mal unterstreichen: Der Hobbit ist in Deutschland der umsatzstärkste Film seit "Die Rückkehr des Königs" vor ca. 10 Jahren - dazwischen war keiner so erfolgreich, auch inflationsbereinigt nicht. Megaerfolg ist nie planbar, und daran gemessen hätte es aber weit schlechter laufen können.

  14. #2974
    want's his dildo back
    Registriert seit
    02.03.03
    Ort
    Berlin
    Alter
    35
    Beiträge
    6.855

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Zitat Zitat von Dochmann Beitrag anzeigen
    Und eines darf mal vielleicht auch mal unterstreichen: Der Hobbit ist in Deutschland der umsatzstärkste Film seit "Die Rückkehr des Königs" vor ca. 10 Jahren - dazwischen war keiner so erfolgreich, auch inflationsbereinigt nicht. Megaerfolg ist nie planbar, und daran gemessen hätte es aber weit schlechter laufen können.
    Avatar!

  15. #2975
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.07.05
    Ort
    Tirol, Österreich
    Alter
    34
    Beiträge
    618

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Die Diskussion ist doch eher unnötig, oder nicht? Der Hobbit ist finanziell erfolgreich und das ist denke ich mal das Wichtigste. Ob der Gewinn bei den Studios jetzt um 100 Mio mehr oder weniger ausfällt ist mir als Filmfan völlig egal, die verdienen genug daran auch wenn der Film jetzt vielleicht keine Rekorde bricht.

  16. #2976
    Filmpate
    Registriert seit
    16.12.05
    Ort
    New Jersey
    Alter
    37
    Beiträge
    4.662

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Zitat Zitat von Dochmann Beitrag anzeigen
    Das ist dann aber auch vermutlich so ziemlich das einzige Beispiel unter sonst nahezu ausschließlich Gegenbeispielen, nicht wahr? Wenn weitere 15 Tolkien-Filme kommen, wird der eine oder andere wohl auch heftig einschlagen
    Die "Fast and Furious"-Serie steigert das Einspielergebnis auch. "Fast Five" hat 250 Millionen US-Dollar mehr an den Kinokassen eingespielt als der Vorgänger. Die anderen Teile werden um gut 400 Millionen US-Dollar überflügelt.

    Ein anderes Beispiel ist natürlich "The Avengers". Die haben erst an den weltweiten Kinokassen eingeschlagen als sie sich gesammelt haben.

    Zitat Zitat von Dochmann Beitrag anzeigen
    Der Hobbit ist in Deutschland der umsatzstärkste Film seit "Die Rückkehr des Königs" vor ca. 10 Jahren - dazwischen war keiner so erfolgreich, auch inflationsbereinigt nicht.
    Schön, dass Du wieder von meinem Erfolgsargument der Zuschauerzahlen zurück zu dem Einspielergebnis kommst. Das starke Einspielergebnis wurde auch weiterhin nicht von mir bestritten.

    Die Unterschlagung des sowohl umsatzstärkeren als auch besucherzahlstärkeren "Avatars" wurde ja schon erwähnt...

  17. #2977
    Geschmacklos
    Registriert seit
    05.09.03
    Ort
    Black Lodge / Baden
    Alter
    43
    Beiträge
    12.916

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Zitat Zitat von ZordanBodiak Beitrag anzeigen
    Man kann das Ganze aber auch ganz einfach an Zahlen festmachen.

    "Fellowship" hatte in Deutschland circa 11,7 Millionen Zuschauer. Das führte zu einem Einspielergebnis von 78,5 Mio US-Dollar. "The Hobbit" hat bisher knapp 6,5 Millionen Zuschauer in Deutschland. Das Einspielergebnis beläuft sich allerdings schon auf 92,8 Mio US-Dollar.
    Zieh da mal bitte 5 ab, ich hab den 5 Mal im Kino gesehen, bin aber nur "Ein" Besucher

  18. #2978
    Filmpate
    Registriert seit
    16.12.05
    Ort
    New Jersey
    Alter
    37
    Beiträge
    4.662

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Mist, dann müssen wir das Ergebnis auch noch mal überdenken. "Fellowship" habe ich auch drei Mal im Kino gesehen. "Unexpected Journey" aber nur zwei Mal.

  19. #2979
    Dochmann
    Gast

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Zitat Zitat von ZordanBodiak Beitrag anzeigen

    Ein anderes Beispiel ist natürlich "The Avengers".
    Die sind nu grad kein Beispiel

    Zitat Zitat von ZordanBodiak Beitrag anzeigen
    Schön, dass Du wieder von meinem Erfolgsargument der Zuschauerzahlen zurück zu dem Einspielergebnis kommst.
    Weil das der bei so erheblich anderen Preisen das aussagekräftigere Maßstab ist. Wenn Durchschnittspreise 51% höher liegen, hat das massive Auswirkungen auf die reinen Zuschauerzahlen.

    Zitat Zitat von ZordanBodiak Beitrag anzeigen
    Die Unterschlagung des sowohl umsatzstärkeren als auch besucherzahlstärkeren "Avatars" wurde ja schon erwähnt...
    Sorry, stimmt - also der nach "Rückkehr des Königs" der zweitumsatzstärkste Film, siehe Statistiken bei insidekino.de
    Geändert von Dochmann (09.03.13 um 15:05:16 Uhr)

  20. #2980
    Filmpate
    Registriert seit
    16.12.05
    Ort
    New Jersey
    Alter
    37
    Beiträge
    4.662

    AW: Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)

    Zitat Zitat von Dochmann Beitrag anzeigen
    Die sind nu grad kein Beispiel
    Natürlich war ein derartig geballtes Superhelden-Zusammentreffen neu. Der Plan, die "Avengers" in dem Zusammentreffen gipfeln zu lassen, wurde von Anfang an bekannt gegeben. Man muss für das Verständnis nicht alle Filme gesehen haben. Sie gehören aber zusammen - ähnlich wie Bond.


    Zitat Zitat von Dochmann Beitrag anzeigen
    Weil das der bei so erheblich anderen Preisen das aussagekräftigere Maßstab ist. Wenn Durchschnittspreise 51% höher liegen, hat das massive Auswirkungen auf die reinen Zuschauerzahlen.
    Die Kinos hatten Ende der Neunziger/Anfang der 00er einen Boom (z.B. "Harry Potter" und "Lord of the Rings" zeitgleich). Wie Du aber auch insidekino entnehmen kannst, sind die Zahlen seit 2005 verhältnisgemäß konstant. Einen Ausreißer gab's dank "Avatar" und "Ice Age 3" nur 2009 (wenn ich das richtig interpretiere, wird "Avatar" komplett 2009 hinzugerechnet). Die durchschnittlichen Ticketpreise sind seitdem aber ordentlich angestiegen.

    Wirkliche Rückschlüsse aufgrund der Ticketpreise kann man aber auch unter anderen Aspekten nur schwer ziehen. Denn die Besucherzahlen sind trotz gestiegener Preise z.B. deutlich höher als Anfang der Neunziger.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. The Hobbit kommt, von Peter Jackson
    Von Trompeter im Forum Allgemeine Film-Diskussionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.12.07, 08:35:21
  2. The Hobbit (VG) kompletter Score zum downloaden
    Von $coRsese im Forum Synchro & Audiokommentare
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.08.04, 16:24:56
  3. Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)
    Von Steff73 im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 06.09.03, 22:43:36

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •