Cinefacts

Seite 49 von 225 ErsteErste ... 394546474849505152535999149 ... LetzteLetzte
Ergebnis 961 bis 980 von 4483
  1. #961
    Hauptsache geil abliefern
    Registriert seit
    30.08.04
    Ort
    Hamburg
    Alter
    32
    Beiträge
    2.098

    AW: The Hobbit

    Zitat Zitat von Toobi Beitrag anzeigen
    Ich sehe halt diese Dinge die viele einfach ignorieren, ich würde mich daher einfach als strenger ansehen.
    Uuh, yeah! YOU'RE THE MAN!!!
    Mal im Ernst. Kann es sein, dass du dir beim Lesen von LotR einfach Vieles
    anders vorgestellt hast; jetzt aber leider nicht verstehst, dass Bücher und
    Filme zwei völlig verschiedene Medien sind, die jeweils anderen Gesetzmäßig-
    keiten folgen!? Denn deine Kritikpunkte sind so absolut nicht nachvollziehbar!

    Zitat Zitat von Toobi Beitrag anzeigen
    Na ja anspruchsvoll, ich möchte gerne das auch ein Fantasy Film so real und anthentisch wie möglich ist, als gebe es diese Welt wirklich.
    Welcher Fantasy-Film schafft das denn deiner Meinung nach besser als LotR?


    Zitat Zitat von chill Phil Beitrag anzeigen
    Gollum hat mich auch so unglaublich genervt... Ich hoffe solch einen Character gibt es beim Hobbit nicht.
    HAHAHAHAHA!!


    Zitat Zitat von Dochmann Beitrag anzeigen
    ... und die Frohnatur Bombadil ist nicht mal Teil des Films geworden
    Immer noch der einzige Punkt den ich an der LotR Verfilmung bemängel.
    Das ist aber natürlich rein subjektiv, da mir der Bengel einfach so gut gefiel;
    wirklich wichtig für die Geschichte isser ja nicht.
    Geändert von Vintersorg69 (08.12.09 um 10:19:16 Uhr)

  2. #962
    Fthagn!
    Registriert seit
    07.06.02
    Ort
    R'lyeh
    Alter
    48
    Beiträge
    3.054

    AW: The Hobbit

    Zitat Zitat von Toobi Beitrag anzeigen
    Dafür ist Jackson aber nicht der Richtige, dazu wirken seine Schauspieler einfach zu oberflächlich und stereotyp.
    In der Buchvorlage steht doch auch ganz klar Mittelerde und seine Geschichte im Vordergrund. Die Charakterzeichnungen sind einfach (stereotyp kann man widerum schlecht sagen, denn immerhin hat Tolkien die Typen geschaffen ), Charakterentwicklung findet so gut wie nicht statt. Das ist auch mein Hauptkritikpunkt am Buch (das ich sehr gerne mag): Die Figuren wirken letztlich etwas wie Abziehbildchen vor (Mittelerde-)historischem Hintergrund (der die eigentliche Hauptfigur ist). Somit kann ich deine Kritik nicht nachvollziehen.

    Im Gegensatz dazu hat "Song of Ice and Fire" sehr starke, vielschichtige Charaktere...

    Zitat Zitat von Dochmann Beitrag anzeigen
    Ich denke, die grandiose Kulisse, die GRRM an zahlreichen Stellen entwirft, dürfte nur mit Megabudgets kinoreif verfilmbar sein - insofern "nicht verfilmbar" stimmt wohl nicht, aber die Fangemeinde ist zu klein (und die Unsicherheit, mal ein Ende zu finden, leider zu groß ) um das Projekt in Angriff zu nehmen. Ich denke da an die Eyrie ebenso wie die Eismauer, deren Dimensionen Minas Tirith wohl übersteigen dürften, an die grandiosen Kulissen der freien Städte ebenso wie an Pyke - das ist alles zu schade, um es billig für eine Serie zu produzieren.
    ...weshalb ich nicht wie Dochmann die Szenarien (die zweifelsohne beeindruckend sind) als den Star des Zyklus sehe und mir das Ganze gut (jetzt mal überspitzt formuliert) als "Ensemble-Stück" vorstellen könnte - immer berücksichtigend, dass Film/TV ein anderes Medium als ein Buch ist und eine 1-zu-1-Adaption darum nicht unbedingt die beste Alternative sein muss (oder gar kann?). Natürlich ist eine halbwegs adäquate Darstellung von Westeros sehr wünschenswert - wäre die Serie wo anders als bei HBO gelandet, würde ich diese auch sehr bezweifeln. Wenn ich mir aber anschaue, wie die "Rome" oder auch (mit weniger ausuferndem Budget) "Deadwood" und co. umgesetzt und inszeniert haben sehe ich der Serie durchaus hoffnungsvoll entgegen. (Edit: mal ganz abgesehen von GRRMs eigener Ansicht, dass das der einzige TV-Sender wäre, dem er zutrauen würde seine Serie mit dem von ihm gewünschten Level an Sex und Gewalt umzusetzen )
    Geändert von Black Smurf (08.12.09 um 10:27:19 Uhr)

  3. #963
    Toobi
    Gast

    AW: The Hobbit

    Zitat Zitat von Vintersorg69 Beitrag anzeigen
    Uuh, yeah! YOU'RE THE MAN!!!
    Mal im Ernst. Kann es sein, dass du dir beim Lesen von LotR einfach Vieles
    anders vorgestellt hast; jetzt aber leider nicht verstehst, dass Bücher und
    Filme zwei völlig verschiedene Medien sind, die jeweils anderen Gesetzmäßig-
    keiten folgen!? Denn deine Kritikpunkte sind so absolut nicht nachvollziehbar!
    Andere Gesetztmäßigkeiten... aber sicher, trotzdem bin ich felsenfest davon überzeugt, dass auch ein Fantasy Film ein ebenso intensiv Erlebnis vermitteln kann, wie ein Buch oder ein Rollenspiel.

    Ich kann das auch plausibel erläutern.
    Bei der Literatur und im Rollenspiel wird das Fantasy Genre absolut ernst genommen, beim Film steckt es immer noch in den Kinderschuhen, die meisten Fantasy Filme sind hier immer noch unterstes Niveau, häufig Filme für Kinder.
    Erst wenn Fantasy Filme das gleiche Ansehen haben wie Bücher oder Rollenspiele, ist auch damit zu rechnen, dass ein Film ein ähnlich intensives Erlebnis vermitteln.

  4. #964
    Hauptsache geil abliefern
    Registriert seit
    30.08.04
    Ort
    Hamburg
    Alter
    32
    Beiträge
    2.098

    AW: The Hobbit

    Zitat Zitat von Toobi Beitrag anzeigen
    Erst wenn Fantasy Filme das gleiche Ansehen haben wie Bücher oder Rollenspiele, ist auch damit zu rechnen, dass ein Film ein ähnlich intensives Erlebnis vermitteln.
    Mir vermitteln Rollenspiele z.B. überhaupt kein intensives Erlebnis!!
    Und da ein Gros der Tolkien- und Fantasy-Fans mit der LotR-Verfilmung
    sehr zufrieden ist, muss davon ausgegangen werden, dass deine Meinung
    eher zur Ausnahme gehört.
    Jeder hier akzeptiert eine persönliche Meinung. Die Art und Weise wie du
    aber hier deine Meinung kundtust und der Ansicht bist, du hättest die Weisheit
    bezüglich des Fantasy-Genres und überhaupt über Hollywood mit Löffeln gefres-
    sen, ist absolutes Vorschul-Niveau und disqualifiziert dich eigentlich implizit für
    jegliche weitere Diskussion zum Thema.

  5. #965
    Toobi
    Gast

    AW: The Hobbit

    Zitat Zitat von Black Smurf Beitrag anzeigen
    In der Buchvorlage steht doch auch ganz klar Mittelerde und seine Geschichte im Vordergrund. Die Charakterzeichnungen sind einfach (stereotyp kann man widerum schlecht sagen, denn immerhin hat Tolkien die Typen geschaffen ), Charakterentwicklung findet so gut wie nicht statt. Das ist auch mein Hauptkritikpunkt am Buch (das ich sehr gerne mag): Die Figuren wirken letztlich etwas wie Abziehbildchen vor (Mittelerde-)historischem Hintergrund (der die eigentliche Hauptfigur ist). Somit kann ich deine Kritik nicht nachvollziehen.
    Es ist schon lange her, dass ich das Buch gelesen habe, aber vielleicht war es dann einen Fehler, die Charaktere eins zu eins zu übnernehmen und sie derart stereotyp darzustellen. Ich habe ja nie behauptet, dass Tolkiens werk perfekt ist.
    Wie Vintersorg schon schrieb, ein Film unterliegt anderen Gesetzmäßigkeiten und wenn die Charaktere derart ausgegoren wirken, hat das im Film eine andere Wirkung, als im Buch.

  6. #966
    Dochmann
    Gast

    AW: The Hobbit

    Zitat Zitat von Toobi Beitrag anzeigen
    Na ja anspruchsvoll, ich möchte gerne das auch ein Fantasy Film so real und anthentisch wie möglich ist, als gebe es diese Welt wirklich.
    Diesen Anspruch scheinen die Wenigsten zu haben, ob das nun anspruchsvoller ist oder was weis ich - entscheide selbst.

    Wo siehst Du denn die großen Unterschiede zu George Lucas und Peter Jackson oder besser noch zwischen Star Wars und Herr der Ringe?
    Und sag jetzt nicht im Genre!!
    Ich höre schon wieder raus, das man - wenn man Anspruch hat - HdR nicht gelungen sehen kann. Seh ich anders, denn ich habe diesen Anspruch - habs auch mit dem Hinweis auf die Hobbits und die hunderteseitenlangen Feten am Buchanfang klarzumachen versucht. HdR ist nicht so düster wie viele andere Fantasy-Werke, und dort, wo er es ist, finde ich es auch weitgehend gelungen, mitunter sogar grandios. Die Szene, in der Theoden sein Heer in die Peleennor-Schlacht führt, erzeugt bei mir immer noch eine Gänsehaut (.... und komm mir nicht abgeklärt - Du bekommst sie ja bei SAW am Ende, und ich für meinen Teil wusste nach 5 Minuten, dass die Leiche keine Leiche ist und langweilte mich am Ende - jedem seine Meinung )
    Andere Beispiele - Die Stimmung bei den Galadrhim ist atmosphärisch sehr dicht, die in Moria ebenso; Szenen wie die, in der Elrond seiner Tochter die Konsequenzen einer Liebe mit einem Sterblichen klarmacht, oder in der Faramir in den Tod reitet, während Denethor Tomaten schmaust und dem Hobbitgesang lauscht - nix für große Hallen.
    Wüsste nicht, welche Fantasy-Werke der vergangenen Jahre da auch nur annähernd rangekommen wären, und das hat nix mit CGI zu tun.

    Und wüsste auch nicht, wann Lucas ansatzweise diese Atmosphäre schafft. Star wars hab ich gerne gesehen, keine Frage, aber wenn dann ruhigere Sequenzen die jeweiligen Charaktere zeichnen sollen, gelang das eigentlich nur auf der humorigen Ebene mit Harrison Ford als Han Solo. Ansonsten sind doch Dialoge wie die zwischen Anakin und Padme schlicht peinlich: "Du bist wunderschön" - "Da kommt daher, weil ich dich so liebe" - "Nein, das kommt daher, weil ich DICH so liebe!". Kein weiterer kommentar

  7. #967
    ajaaah....pfff!
    Registriert seit
    06.02.03
    Ort
    Bacardi-Island
    Alter
    39
    Beiträge
    204

    AW: The Hobbit

    Zitat Zitat von Toobi Beitrag anzeigen
    Andere Gesetztmäßigkeiten... aber sicher, trotzdem bin ich felsenfest davon überzeugt, dass auch ein Fantasy Film ein ebenso intensiv Erlebnis vermitteln kann, wie ein Buch oder ein Rollenspiel.

    Ich kann das auch plausibel erläutern.
    Bei der Literatur und im Rollenspiel wird das Fantasy Genre absolut ernst genommen, beim Film steckt es immer noch in den Kinderschuhen, die meisten Fantasy Filme sind hier immer noch unterstes Niveau, häufig Filme für Kinder.
    Erst wenn Fantasy Filme das gleiche Ansehen haben wie Bücher oder Rollenspiele, ist auch damit zu rechnen, dass ein Film ein ähnlich intensives Erlebnis vermitteln.
    Filme haben es allein schon deshalb schwerer als Bücher, weil man sich beim Buch die Bilder im Kopf selbst erschafft. Ein Film "diktiert" einem das Bild...und wenn es dann nicht mit den eigenen Vorstellungen übereinstimmt, läuft man Gefahr enttäuscht zu werden (ist ja bei Dir offensichtlich bei HdR passiert).
    Bei den Spielen ist es einfach so, dass man selber der Hauptcharakter ist...da ist es ganz natürlich, dass man sich mehr in das Geschehen versetzt fühlt als wenn man nur Zuschauer ist.
    Mit Kinderniveau hat das alles nix zu tun...HdR ist übrigens auch kein Kinderfilm /-buch.

    BtW...auch Rollenspiele verlieren langsam aber sicher ihren Glanz...Intensiverlebnisse wie anno dazumal bei Baldurs Gate oder Gothic sucht man heute fast vergebens...auch hier wird sich zusehr auf schicke Grafik und 0815-Stories verlassen (DragonAge wurde noch nicht getestet!).

  8. #968
    Toobi
    Gast

    AW: The Hobbit

    [QUOTE=Vintersorg69;6522265]Mir vermitteln Rollenspiele z.B. überhaupt kein intensives Erlebnis!!
    Und da ein Gros der Tolkien- und Fantasy-Fans mit der LotR-Verfilmung
    sehr zufrieden ist, muss davon ausgegangen werden, dass deine Meinung
    eher zur Ausnahme gehört.[/QUPTE]
    Das ist die typische Hollywood Argumentation oder die von Til Schwieger. Quantität (kommerzieler Erfolg) ist der Massstab für Qualität.

    Zitat Zitat von Vintersorg69 Beitrag anzeigen
    Jeder hier akzeptiert eine persönliche Meinung. Die Art und Weise wie du
    aber hier deine Meinung kundtust und der Ansicht bist, du hättest die Weisheit
    bezüglich des Fantasy-Genres und überhaupt über Hollywood mit Löffeln gefres-
    sen, ist absolutes Vorschul-Niveau und disqualifiziert dich eigentlich implizit für
    jegliche weitere Diskussion zum Thema.
    Na ja, wie trittst Du denn auf, wenn Du fest von einer Meinung überzeugt bist, aber ganz genau weisst, dass die weitaus größere Mehrheit das anders sieht, oder gar gegen dich ist?
    Wenn Du da zurückhaltend auftrittst wirst Du einfach niedergemetzelt und überrollt, so ist das.

  9. #969
    Fthagn!
    Registriert seit
    07.06.02
    Ort
    R'lyeh
    Alter
    48
    Beiträge
    3.054

    AW: The Hobbit

    Zitat Zitat von Toobi Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Vintersorg69 Beitrag anzeigen
    Mir vermitteln Rollenspiele z.B. überhaupt kein intensives Erlebnis!!
    Und da ein Gros der Tolkien- und Fantasy-Fans mit der LotR-Verfilmung
    sehr zufrieden ist, muss davon ausgegangen werden, dass deine Meinung
    eher zur Ausnahme gehört.
    Das ist die typische Hollywood Argumentation oder die von Til Schwieger. Quantität (kommerzieler Erfolg) ist der Massstab für Qualität.
    Vintersorg's Maßstab war hier allerdings nicht der komerzielle Erfolg, sondern das die meisten Fans des Buchs auch die Verfilmung mochten. Das spricht vielleicht nicht für Qualität, aber zumindest für eine gewisse Werktreue, oder?

  10. #970
    Hauptsache geil abliefern
    Registriert seit
    30.08.04
    Ort
    Hamburg
    Alter
    32
    Beiträge
    2.098

    AW: The Hobbit

    Zitat Zitat von Toobi Beitrag anzeigen
    Das ist die typische Hollywood Argumentation oder die von Til Schwieger. Quantität (kommerzieler Erfolg) ist der Massstab für Qualität.
    Ich habe mich explizit auf Tolkien- und Fantasy-Fans bezogen, und nicht auf ein
    Massenpublikum (re: Til Schweiger).
    Die allein machen sicher nicht den großartigen kommerziellen Erfolg von LotR aus,
    sondern sagen vielmehr etwas über die Qualität aus, bzw. über das, was die meisten
    Fantasy-Fans als Qualität verstehen.

    Zitat Zitat von Toobi Beitrag anzeigen
    Na ja, wie trittst Du denn auf, wenn Du fest von einer Meinung überzeugt bist, aber ganz genau weisst, dass die weitaus größere Mehrheit das anders sieht, oder gar gegen dich ist?
    Wenn Du da zurückhaltend auftrittst wirst Du einfach niedergemetzelt und überrollt, so ist das.
    Ich finde konträre Meinungen auch absolut gut und erstrebenswert. Trotzdem sollte
    man in der Lage sein, zu erkennen, wann es sich um eine subjektive Meinung handelt,
    und auch vernünftig argumentieren. Beides hast du imo bisher nicht hinbekommen.

  11. #971
    der 2. Rächer
    Registriert seit
    27.10.08
    Ort
    Capital City
    Alter
    37
    Beiträge
    2.899

    AW: The Hobbit

    Zitat Zitat von chill Phil Beitrag anzeigen
    Ich hoffe solch einen Character gibt es beim Hobbit nicht.
    Zitat Zitat von Forlong Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Bewitched240 Beitrag anzeigen
    *Kindergarten-Smilie x3*
    Zitat Zitat von Vintersorg69 Beitrag anzeigen
    HAHAHAHAHA!!
    es kommt immer auf das Wie! an.
    Auf einen CGI-Hampelmann, der auf sein Leben nicht klar kommt, nicht in anständigen Sätzen sprechen kann und einfach nur nervt kann ich wirklich sehr gut verzichten.
    Komisch...alle hassen Jar-Jar, aber alle lieben Gollum.
    Klar ist mir bewusst, dass er ein wesentlicher Bestandteil der Geschichte ist und man ihn nicht weglassen kann, aber mir persönlich macht er die Filme 2+3 einfach kaputt.
    Die wenigen Scenen mit dem "echten Hobbit" (will jetzt den Namen nicht falsch schreiben und bin zu faul zum googeln) fand ich dagegen sehr gelungen.

  12. #972
    Toobi
    Gast

    AW: The Hobbit

    Zitat Zitat von Dochmann Beitrag anzeigen
    Ich höre schon wieder raus, das man - wenn man Anspruch hat - HdR nicht gelungen sehen kann. Seh ich anders, denn ich habe diesen Anspruch - habs auch mit dem Hinweis auf die Hobbits und die hunderteseitenlangen Feten am Buchanfang klarzumachen versucht. HdR ist nicht so düster wie viele andere Fantasy-Werke, und dort, wo er es ist, finde ich es auch weitgehend gelungen, mitunter sogar grandios. Die Szene, in der Theoden sein Heer in die Peleennor-Schlacht führt, erzeugt bei mir immer noch eine Gänsehaut
    Na ja, wenn Du wirklich meinst HdR wirkt in irgendeiner Art udn Weise real, dann ist das eben so.
    Kann ich nichts gegen sagen.
    Zitat Zitat von Dochmann Beitrag anzeigen
    (.... und komm mir nicht abgeklärt - Du bekommst sie ja bei SAW am Ende, und ich für meinen Teil wusste nach 5 Minuten, dass die Leiche keine Leiche ist und langweilte mich am Ende - jedem seine Meinung )
    Ja und beim zweiten und dritten Ansehen hatte ich die Gänsehaut wieder, hat also nichts damit zu tun, dass man den Twist schon vorher kennt.
    Zitat Zitat von Dochmann Beitrag anzeigen
    Wüsste nicht, welche Fantasy-Werke der vergangenen Jahre da auch nur annähernd rangekommen wären, und das hat nix mit CGI zu tun.
    Kein Einziger!
    Das ist ja das was ich sage, die meisten Leute kennen diesen Film und da er definitiv der beste Fantasy Film ist, der in den letzten Jahren rausgekommen ist, muss er perfekt sein.
    Ich persönlich habe einen Film im Kopf den es noch gar nicht gibt und genau dieser ist (für mich) perfekt. Peter Jacksons HdR ist nur eine Bestandaufnahme, darüber hinaus scheinen die Fans aber wenig eigene Fantasie zuhaben.
    Zitat Zitat von Dochmann Beitrag anzeigen
    Und wüsste auch nicht, wann Lucas ansatzweise diese Atmosphäre schafft.
    Na ja, z.B. in Episode III, als Darth Vader erwacht, war schon vergleichbar "intensiv".
    Zitat Zitat von Dochmann Beitrag anzeigen
    Ansonsten sind doch Dialoge wie die zwischen Anakin und Padme schlicht peinlich: "Du bist wunderschön" - "Da kommt daher, weil ich dich so liebe" - "Nein, das kommt daher, weil ich DICH so liebe!". Kein weiterer kommentar
    Erinnert mich an die Szene von Frodo und Sam am Fluss als sie sich verabschieden. Habe jetzt den Wortlaut nicht im Kopf, aber insgesammt war die Szene noch mal weitaus kitschiger und peinlicher.


    Zitat Zitat von Bacardi-Ranger Beitrag anzeigen
    Filme haben es allein schon deshalb schwerer als Bücher, weil man sich beim Buch die Bilder im Kopf selbst erschafft. Ein Film "diktiert" einem das Bild...und wenn es dann nicht mit den eigenen Vorstellungen übereinstimmt, läuft man Gefahr enttäuscht zu werden (ist ja bei Dir offensichtlich bei HdR passiert).
    Stimme ich überein, habe ja nicht behauptet, dass Filme zu drehen einfach sei, als ein Buch zu schreiben.
    Zitat Zitat von Bacardi-Ranger Beitrag anzeigen
    Bei den Spielen ist es einfach so, dass man selber der Hauptcharakter ist...da ist es ganz natürlich, dass man sich mehr in das Geschehen versetzt fühlt als wenn man nur Zuschauer ist.
    Mit Kinderniveau hat das alles nix zu tun...HdR ist übrigens auch kein Kinderfilm /-buch.
    Habe ich ja auch nicht behauptet, aber viele Elemente stecken zumindest in Kinderschuhen.
    Zitat Zitat von Bacardi-Ranger Beitrag anzeigen
    BtW...auch Rollenspiele verlieren langsam aber sicher ihren Glanz...Intensiverlebnisse wie anno dazumal bei Baldurs Gate oder Gothic sucht man heute fast vergebens...auch hier wird sich zusehr auf schicke Grafik und 0815-Stories verlassen (DragonAge wurde noch nicht getestet!).
    Daran erkennst Du, wie wenig dieses CGI-Geprotze von Jackson mit einem intensiven Fantasy Erlebnis zu tun hat.
    Um Magie beim Zuschauer zu erzeugen, muss Du es selten, rar halten, es muss etwas besonderes sein. Das hat Jackson jedoch nicht verstanden, er protzt mit allem und das erzeugt keine Magie, sondern Beliebigkeit. Ist aber sicher auch ein Makel der Vorlage.
    Geändert von Toobi (08.12.09 um 10:59:49 Uhr)

  13. #973
    Toobi
    Gast

    AW: The Hobbit

    Zitat Zitat von Vintersorg69 Beitrag anzeigen
    Ich habe mich explizit auf Tolkien- und Fantasy-Fans bezogen, und nicht auf ein
    Massenpublikum (re: Til Schweiger).
    Die allein machen sicher nicht den großartigen kommerziellen Erfolg von LotR aus,
    sondern sagen vielmehr etwas über die Qualität aus, bzw. über das, was die meisten
    Fantasy-Fans als Qualität verstehen.
    Die Masse versteht unter Qualität Britney Spears, Dieter Bohlen u.ä.
    Die Meinung der Masse ist fast immer ein Massstab für das Gegenteil von Qualität.
    Es gibt immer einen kleinen Kern der sich wirklich mit der Materie beschäftigt und sie liebt und dann gibt es den WEITAUS größeren Kern, die einfach nur Mitläufer sind und auf einen fahrenden Zug aufspringen.
    Das ist einfach so, in den Charts findest Du niemals das Maximum an Qualität, nur den kleinsten gemeinsamen Nenner.

    Zitat Zitat von Vintersorg69 Beitrag anzeigen
    Ich finde konträre Meinungen auch absolut gut und erstrebenswert. Trotzdem sollte
    man in der Lage sein, zu erkennen, wann es sich um eine subjektive Meinung handelt,
    und auch vernünftig argumentieren. Beides hast du imo bisher nicht hinbekommen.
    Na ja, dass die Erde keine Scheibe ist, war auch eine rein subjektive Meinung und ich werde mich jetzt nicht auf eine Weltresie begeben, um Dich davon zu überzeugen *IronieOn*
    Geändert von Toobi (08.12.09 um 11:00:48 Uhr)

  14. #974
    Dochmann
    Gast

    AW: The Hobbit

    Zitat Zitat von Toobi Beitrag anzeigen

    Kein Einziger!
    Das ist ja das was ich sage, die meisten Leute kennen diesen Film und da er definitiv der beste Fantasy Film ist, der in den letzten Jahren rausgekommen ist, muss er perfekt sein.
    Du machst es Dir recht bequem, anderen etwas zu unterstellen, was sie nicht behauptet haben, um es dann zu widerlegen. OK, es war also der definitiv beste Fantasy-Film der letuzten Jahre, aber der Regisseur hats Deiner Ansicht nach trotzdem nicht drauf.
    Deine meinung, kann ich nix gegen sagen.

    Zitat Zitat von Toobi Beitrag anzeigen
    Peter Jacksons HdR ist nur eine Bestandaufnahme, darüber hinaus scheinen die Fans aber wenig eigene Fantasie zuhaben.
    Das ist ein typischer Satz, der anderen sauer aufstoßen und Dich kindisch erscheinen läßt. Wer HdR gelungen findet, ist nicht anspruchsvoll genug, oder nicht ernst genug, und hat zuwenig Fantasy. Waren alles Deine Aussagen. Andere Meinungen akzeptieren ist das jedenfalls nicht.

    Zitat Zitat von Toobi Beitrag anzeigen
    Na ja, z.B. in Episode III, als Darth Vader erwacht, war schon vergleichbar "intensiv".
    Na denn....

    Zitat Zitat von Toobi Beitrag anzeigen
    Erinnert mich an die Szene von Frodo und Sam am Fluss als sie sich verabschieden. Habe jetzt den Wortlaut nicht im Kopf, aber insgesammt war die Szene noch mal weitaus kitschiger und peinlicher.
    Jau, da sind wir dann meilenweit auseinander. Ich halte auch die Fluss-Sequenz, in der Sam Frodo nicht von der Seite zu weichen bereit ist ausgesprochen gelungen - und zusammen mit dem Score erzeugt er auch hier eine Atmosphäre, die Lucas in keinem der 6 Filme geschafft hat - imho natürlich.
    Kleine Änderung nachträglich - die Sequenz, in der Luke erkennt, das er schon längst bei Yoda angekommen ist, doch, die kann da mithalten. Vermutlich gibts noch ein paar ("ich bin dein Vater" fand ich immer etwas überzogen in Szene gesetzt), aber wenn dann rar und nur in der ursprünglichen Trilogie.
    Geändert von Dochmann (08.12.09 um 11:13:12 Uhr)

  15. #975
    ajaaah....pfff!
    Registriert seit
    06.02.03
    Ort
    Bacardi-Island
    Alter
    39
    Beiträge
    204

    AW: The Hobbit

    Zitat Zitat von Toobi Beitrag anzeigen

    Daran erkennst Du, wie dieses CGI-Geprotze von Jackson mit einem intensiven Fantasy Erlebnis zu tun hat.
    Um Magie beim Zuschauer zu erzeugen, muss Du es selten, rar halten, es muss etwas besonderes sein. Das hat Jackson jedoch nicht verstanden, er protzt mit allem und das erzeugt keine Magie, sondern Beliebigkeit. Ist aber sicher auch ein Makel der Vorlage.
    Ich gebe Dir Recht, dass das CGI-Geprotze nichts mit dem Fantasy-Erlebnis zu tun hat und ggfs. oft sogar schädlich sein kann.
    Aber genau das ist der Punkt, den HdR von beliebigen anderen CGI-lastigen Filmen, ob Fantasy oder nicht, abhebt.
    Bei HdR kann ich mich damit arrangieren, weil es bis auf wenige Ausnahmen schlüssig und gut in die Story eingebettet wurde und eben nicht nur des Effektes willen, integriert ist.
    Deshalb kann ich mir die Filme sicher auch noch in 50 Jahren anschauen und mich verzaubern lassen, obwohl dann die Effekte total veraltet sind.

    Das ist übrigens auch der Grund warum StarWars IV - VI Klassiker und I - III imho Mega-Bullshit sind.

  16. #976
    Toobi
    Gast

    AW: The Hobbit

    Zitat Zitat von Dochmann Beitrag anzeigen
    Du machst es Dir recht bequem, anderen etwas zu unterstellen, was sie nicht behauptet haben, um es dann zu widerlegen. OK, es war also der definitiv beste Fantasy-Film der letuzten Jahre, aber der Regisseur hats Deiner Ansicht nach trotzdem nicht drauf.
    Deine meinung, kann ich nix gegen sagen.
    Jetzt machst Du es Dir aber zu einfach.
    Ich habe nicht gesagt er hat es nicht drauf, sondern nur dass sein HdR Film nicht der perfekte Fantasy Film ist, da der Fantasyfilm an sich noch in den Kinderschuhen steckt - im Vergleich zu Büchern oder Rollenspielen.

    Zitat Zitat von Dochmann Beitrag anzeigen
    Das ist ein typischer Satz, der anderen sauer aufstoßen und Dich kindisch erscheinen läßt. Wer HdR gelungen findet, ist nicht anspruchsvoll genug, oder nicht ernst genug, und hat zuwenig Fantasy. Waren alles Deine Aussagen. Andere Meinungen akzeptieren ist das jedenfalls nicht.
    Na ja, wie kann denn ein Film perfekt sein, wenn doch eigentlich jede Person seinen völlig eigenen Film im Kopf hat? Jeder hat doch beim lesen seine ganz eigenen Vorstellungen und Visionen. HdR kann also gar nicht für so eine große Menge am menschen perfekt sein, außer diesen Leuten fehlen eben diese Visionen.

    Zitat Zitat von Dochmann Beitrag anzeigen
    Jau, da sind wir dann meilenweit auseinander. Ich halte auch die Fluss-Sequenz, in der Sam Frodo nicht von der Seite zu weichen bereit ist ausgesprochen gelungen - und zusammen mit dem Score erzeugt er auch hier eine Atmosphäre, die Lucas in keinem der 6 Filme geschafft hat - imho natürlich.
    Ja gut, dann ist das so.

  17. #977
    ajaaah....pfff!
    Registriert seit
    06.02.03
    Ort
    Bacardi-Island
    Alter
    39
    Beiträge
    204

    AW: The Hobbit

    Zitat Zitat von Toobi Beitrag anzeigen
    Die Masse versteht unter Qualität Britney Spears, Dieter Bohlen u.ä.
    Die Meinung der Masse ist fast immer ein Massstab für das Gegenteil von Qualität.
    Es gibt immer einen kleinen Kern der sich wirklich mit der Materie beschäftigt und sie liebt und dann gibt es den WEITAUS größeren Kern, die einfach nur Mitläufer sind und auf einen fahrenden Zug aufspringen.
    Das ist einfach so, in den Charts findest Du niemals das Maximum an Qualität, nur den kleinsten gemeinsamen Nenner.
    Zustimmung! Allerdings übersiehst Du dass neben der breiten Masse auch das kleine Völkchen der Tolkien-Puristen überwiegend sehr zufrieden mit den Filmen war.
    Und das sagt schon einiges aus...die Masse ist leicht zufrieden zu stellen. Aber die Fanbase der Bücher zu gewinnen ist das Kunststück. Dass HdR sogar beides geglückt ist spricht für sich.
    Geändert von Bacardi-Ranger (08.12.09 um 11:15:03 Uhr)

  18. #978
    Toobi
    Gast

    AW: The Hobbit

    Zitat Zitat von Bacardi-Ranger Beitrag anzeigen
    Das ist übrigens auch der Grund warum StarWars IV - VI Klassiker und I - III imho Mega-Bullshit sind.
    Ich sehe Episode I als Bullshit an, weil Lucas diesen Film scheinbar nicht sehr ernst genommen hat.
    Episode ist wie Du sagst, eine Effekte DiaShow, die Charaktere gehen völlig unter.

    Episode III finde ich eigentlich recht gelungen, nur dass ich den Wandel zu Vader nicht ganz nachvollziehen kann.

  19. #979
    Dochmann
    Gast

    AW: The Hobbit

    Zitat Zitat von Toobi Beitrag anzeigen
    Na ja, wie kann denn ein Film perfekt sein...
    Dann ging mein Vorwurf wohl vorbei - Du unterstellst anderen nicht absichtsvoll etwas, was sie nicht behaupten, sondern für Dich haben "gelungen" und "perfekt" schlicht die gleiche Bedeutung.

  20. #980
    ajaaah....pfff!
    Registriert seit
    06.02.03
    Ort
    Bacardi-Island
    Alter
    39
    Beiträge
    204

    AW: The Hobbit

    Zitat Zitat von Toobi Beitrag anzeigen
    Ich sehe Episode I als Bullshit an, weil Lucas diesen Film scheinbar nicht sehr ernst genommen hat.
    Episode ist wie Du sagst, eine Effekte DiaShow, die Charaktere gehen völlig unter.

    Episode III finde ich eigentlich recht gelungen, nur dass ich den Wandel zu Vader nicht ganz nachvollziehen kann.
    Ep III ist zwar der beste der neuen Trilogie, aber immer noch enttäuschend.
    Ep I - III ist für mich das perfekte Beispiel wie das von Dir genannte Effekt-Geprotze einen Film kaputtmacht.
    Hätte ich den selben Eindruck bei HdR gehabt, dann würde ich ähnlich enttäuscht sein wie Du. Aber der hat es meiner Meinung nach eben richtig gemacht und meinen Nerv getroffen.

    Und Lucas ist bei mir eh unten durch. Nach der Demontage des StarWars-Mythos hat er mit Indy IV eine weitere Legende lächerlich gemacht.
    Geändert von Bacardi-Ranger (08.12.09 um 11:24:37 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. The Hobbit kommt, von Peter Jackson
    Von Trompeter im Forum Allgemeine Film-Diskussionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.12.07, 08:35:21
  2. The Hobbit (VG) kompletter Score zum downloaden
    Von $coRsese im Forum Synchro & Audiokommentare
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.08.04, 16:24:56
  3. Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)
    Von Steff73 im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 06.09.03, 22:43:36

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •