Cinefacts

Seite 94 von 225 ErsteErste ... 4484909192939495969798104144194 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.861 bis 1.880 von 4483
  1. #1861
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.03.03
    Ort
    Berlin fucking Germany
    Alter
    32
    Beiträge
    1.498

    AW: The Hobbit

    Ich denke das ist alles eine Frage der Gewohnheit. Als ich das erste Mal HD, bzw. auf einem LCD geguckt habe, dachte ich nur "Scheiße, was ist das? Sieht ja aus wie GZSZ!" Mittlerweile fällt es mir gar nicht mehr auf.

  2. #1862
    Ryuk
    Gast

    AW: The Hobbit

    Wie viel Bilder werden eigentlich abgespielt, wenn man bei einem Flachbildschirm Kinoplus aktiviert?

  3. #1863
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.01.12
    Alter
    32
    Beiträge
    41

    AW: The Hobbit

    Der Punkt ist doch letztendlich einfach der, dass unfertiges Material gezeigt wurde, das noch nicht farbkorrigiert wurde. Da ist ja klar, dass es nicht filmisch aussieht, vor allem da Red-Kameras verwendet wurden, die unbearbeitet immer ein unschönes Bild haben. Von dem her sollte man da noch nicht viel drauf geben. Ganz abgesehen davon, dass einige von denen, die hier gemeckert haben, damals auch am Look von Avatar kein gutes Wort gelassen haben.

    Genaueres wird man erst wissen, wenn man fertiges Material, bzw. den fertigen Film zu sehen bekommt. Fakt ist, dass die 24fps-Bewegungsartefakte bei schnellen Bewegungen in 3D sehr störend sind, von dem her hoffe ich auf ein zufriedenstellendes Ergebnis.

  4. #1864
    Direktor
    Registriert seit
    10.12.07
    Ort
    Braunschweig
    Alter
    35
    Beiträge
    2.510

    AW: The Hobbit

    Zitat Zitat von nager.degu Beitrag anzeigen
    Ich denke das ist alles eine Frage der Gewohnheit. Als ich das erste Mal HD, bzw. auf einem LCD geguckt habe, dachte ich nur "Scheiße, was ist das? Sieht ja aus wie GZSZ!" Mittlerweile fällt es mir gar nicht mehr auf.
    Das war jetzt aber ironie oder?

  5. #1865
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.03.03
    Ort
    Berlin fucking Germany
    Alter
    32
    Beiträge
    1.498

    AW: The Hobbit

    Zitat Zitat von krisa82 Beitrag anzeigen
    Das war jetzt aber ironie oder?
    Eigentlich nicht, nein.

  6. #1866
    Direktor
    Registriert seit
    10.12.07
    Ort
    Braunschweig
    Alter
    35
    Beiträge
    2.510

    AW: The Hobbit

    Zitat Zitat von nager.degu Beitrag anzeigen
    Eigentlich nicht, nein.
    Naja, wegen dem GZSZ-look, das liegt ja eigentlich nicht am hd, sondern an den bildverbesserern der fernseher.

  7. #1867
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.12.11
    Beiträge
    7.484

    AW: The Hobbit

    Zitat Zitat von nager.degu Beitrag anzeigen
    Ich denke das ist alles eine Frage der Gewohnheit. Als ich das erste Mal HD, bzw. auf einem LCD geguckt habe, dachte ich nur "Scheiße, was ist das? Sieht ja aus wie GZSZ!" Mittlerweile fällt es mir gar nicht mehr auf.
    Ja. Ging mir auch so. Man gewöhnt sich dann doch an die neuen Techniken. Irgendwann wird es dann doch zur Sehgewohnheit. Auf der anderen Seite gibt es dann natürlich 3D. Das bleibt immer kacke.

  8. #1868
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.08.01
    Alter
    31
    Beiträge
    4.875

    AW: The Hobbit

    Zitat Zitat von Damasta Beitrag anzeigen
    Collateral ging aber, Miami Vice war nur szenenweise schlimm. Public Enemies ging für mich gar nicht. Dabei waren die ja alle mit 24 fps, nur eben mit HD-Kameras gefilmt, was eine andere Tiefenschärfe und Bewegungsschärfe nach sich zog.

    Der Look der beim Hobbit mit 48 fps raus kommt dürfte allerdings wesentlich extremer sein! Prinzipiell identisch mit dem was man von einem Camcorder-Heimvideo kennt. Denn da hat man in unserem PAL-Land auch 50 Hz, wenn auch meist interlaced statt Vollbild. Der Bildeindruck dürfte, was die Bewegungsschärfe angeht, aber der gleiche sein, wenn auch hochwertiger.
    Eieieiei.
    50i und 48p haben ja nun absolut nichts, aber auch gar nichts gemeinsam.
    Die Tiefenschärfe der Mann-Filme ist zudem nicht wirklich wegen des Mediums anders, sondern weil Mann (wie auch Cameron bei Avatar) Kameras mit 2/3"-Sensoren (grob vgl. 16mm) verwendet hat, das entfällt hier mit den Epics komplett. Und gegradet ist das Zeug ziemlich offensichtlich auch schon, so sieht kein r3d-File aus

  9. #1869
    Kino ist besser als DVD
    Registriert seit
    18.02.04
    Ort
    Mingga
    Beiträge
    2.159

    AW: The Hobbit

    Zitat Zitat von Teichinator Beitrag anzeigen
    Eieieiei.
    ...Die Tiefenschärfe der Mann-Filme ist zudem nicht wirklich wegen des Mediums anders, sondern weil Mann (wie auch Cameron bei Avatar) Kameras mit 2/3"-Sensoren (grob vgl. 16mm) verwendet hat...
    Kannst du das ein bisschen näher erläutern, gerne auch mit PN. Bisher habe ich den Look v.a. auf eine Mischung aus ungewohnter Brennweite und Belichtungsdauer zurückgeführt, würde mich gerne aber eines besseren belehren lassen.

  10. #1870
    all out of bubblegum
    Registriert seit
    06.05.07
    Ort
    Südtirol/Italien
    Alter
    32
    Beiträge
    3.387

    AW: The Hobbit

    Zitat Zitat von c-Row Beitrag anzeigen
    Doch!
    dass es zwischen dem kinofilm und das was ich mir zuhause ansehe, bildtechnisch wahrnehmbare unterschiede gibt ist mir bisher ebenfalls noch nicht aufgefallen.

  11. #1871
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.07.02
    Ort
    Deutschland
    Alter
    36
    Beiträge
    3.654

    AW: The Hobbit

    Zitat Zitat von Flagg Beitrag anzeigen
    Was werden dann die Leutchen zu Avatar 2 sagen? Den will Cameron ja mit 60fps drehen!

    60fps halte ich immer noch für eine dumme Idee. Wie will man dass denn "ruckelfrei" auf 24fps bringen? Also wenn dann 48fps oder wenn er meint mit 72fps. 2:3 Pulldown sollte doch wohl hoffentlich der Vergangenheit angehören.

  12. #1872
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.08.01
    Alter
    31
    Beiträge
    4.875

    AW: The Hobbit

    Zitat Zitat von roalter Beitrag anzeigen
    Kannst du das ein bisschen näher erläutern, gerne auch mit PN. Bisher habe ich den Look v.a. auf eine Mischung aus ungewohnter Brennweite und Belichtungsdauer zurückgeführt, würde mich gerne aber eines besseren belehren lassen.
    Der Look setzt sich sicherlich aus mehreren Faktoren zusammen. Fängt schon damit an, dass Digitalkameras ganz anders in den Schatten arbeiten als Filmemulsionen, der allgemeine Bildeindruck ist schon anders, was sicher nicht zuletzt an Manns Stil liegt, verhältnismäßig wenig Licht für Außenaufnahmen aufzuwenden, was seinen leicht dokumentarischen Stil unterstreicht. Dieses Raue, "Amateuerhafte", wie manche es böse nennen, ist natürlich total gewollt. Es gibt Unmengen digital gedrehter Filme, wo sich hier kein Mensch aufregen würde, einfach weil man meist versucht, digital wie Film aussehen zu lassen (erreicht meist durch Lichtsetzung, in den letzten 2-3 Jahren zeichnen viele aber auch nicht mehr linear, sondern log auf). Mann ist jemand, der es nicht als Substitut, sondern Alternative mit gänzlich anderen Charakteristiken sieht. Für diese gleichzeitige Authenzität verzichtet er auf allerlei Besteck und Kosmetik.
    Anderswo wird da natürlich richtig auf die Kacke gehauen, wenn du in einen Film siehst, keine Ahnung, wie Batman ein Büro durchsucht und er steht vor einem großen Fenster, dann ist idR jede Brücke, jedes große Gebäude, jeder sichtbare Straßenzug mit Menschen, sehr sehr sehr aufwendig geleuchtet. Oder wenn es in No Country... in die Wüste geht. Eigentlich würdest du nachts ja einfach gar nichts sehen, gibt ja keine natürlichen Lichtquellen ("der Mond. haha")- da hat Deakins eine Reihe Muscos auf 'nem Hügel stehen.
    Mann ist da relativ schmerzfrei, bei sowas wie der Verfolgungsjagd in PublicEnemies stehen da zwei Beebees, bisschen was an den Scheinwerfern der Autos geschraubt und ab dafür.
    Ansonsten:
    Die meisten digitalen Filmkameras arbeiten heute mit Sensoren, die von der Größe her in etwa 35mm-Film entsprechen. Die Größe des Formats hat Auswirkungen auf Tiefenschärfe und Bildwinkel, womöglich kam dein Eindruck bezüglich der Brennweiten durch letzteres zustande. Wobei Mann auch tendenziell eher mit kurzen Brennweiten arbeitet, ja. Viele der in den letzten Jahren, jedenfalls spätestens bis die Alexa auf den Markt kam (die Film zugegebenermaßen, richtig verwendet, ziemlich gut nachahmt, auch wenn sie ebenfalls in den Lichtern abnippelt), populären Digitalmühlen haben 2/3"-Sensoren, diese entsprechen eher der Größe von 16mm-Film, sind also kleiner und haben daher eine höhere Tiefenschärfe (und bei gleicher Brennweite einen engeren Bildwinkel). Ersteres könntest du mit 35mm auch erreichen, aber dazu müsstest du deutlich abblenden, was man sich, dreht man nicht grad in der prallen Sonne, fast nie erlauben kann.
    Die Belichtungszeit ist auch hier und da variiert, hab ja zuvor auch den 360°-Shutter von PublicEnemies erwähnt, der natürlich ganz gut ist, weil er dir, wenn du eh schon was die Empfindlichkeit des Sensors angeht, am Limit fährst, nochmal eine Blende ggü dem Üblichen bringt und du, wenn ein Gesicht nur vom Mündungsfeuer erleuchtet wird, oder wie im MiamiVice Wolken, die nur vom Licht der Stadt getroffen werden, sichtbar sind, natürlich Dinge siehst, die Emulsionen so nicht darstellen können (oder extrem gepusht als körniger, milchiger Brei). Mann wollte nach MiamiVice ursprünglich wieder auf Film zurück gehen, letztlich war dann aber doch das der Faktor, digital treu zu bleiben: Authenzität.

  13. #1873
    Erbsenzähler
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    Würzburg
    Alter
    45
    Beiträge
    455

    AW: The Hobbit

    Zitat Zitat von Teichinator Beitrag anzeigen
    Eieieiei.
    50i und 48p haben ja nun absolut nichts, aber auch gar nichts gemeinsam.
    So? Wenn es um die zeitliche Auflösung und damit Bewegungsschärfe/-unschärfe geht, haben sie es mit ziemlicher Sicherheit! Kommt natürlich noch darauf an welche Shutterzeiten verwendet werden, aber vom Prinzip her ist das schon vergleichbar. Das gewisse Unterschiede je nach Material und Technik bestehen ist unbestritten. Es ging mir nur darum, dass der ungefähre Bildeindruck ähnlich ist.
    Nicht umsonst sprechen einige davon, dass es wie 70er-Jahre BBC-Produktionen wirkt, die auch diesen typischen Videolook haben.

    http://movies.ign.com/articles/122/1223523p1.html

    Ich baue aber mal darauf, dass es sowieso eine 3D-Blu-ray mit 24p geben wird, da niemand 48fps bis jetzt abspielen kann. Damit sollten auch Puristen wie ich hoffentlich leben können...
    Geändert von Damasta (26.04.12 um 20:14:34 Uhr)

  14. #1874
    BFC
    BFC ist offline
    Das Schwein vom Mars
    Registriert seit
    29.09.03
    Ort
    Aachen
    Alter
    39
    Beiträge
    2.574

    AW: The Hobbit

    Ich behaupte nach wie vor, die reine Anzahl der Bilder hat nichts mit einem hochwertigen oder billigen Look zu tun. Sonst hätten wir ja rein zufällig eine Bildrate verwendet, die einen "Filmlook" erlaubt. Diese ist ja nur als Kompromiss aus Kosten und flüssiger Bilddarstellung entstanden. Wäre schon ein wenig grotesk, wenn die ganze Filmlandschaft auf einem glücklichen Zufall basieren würde. Seifenopern mögen mit 50 Hz aufgenommen sein, aber hierfür wird auch ein billigeres Kameraequipment verwendet und das Licht in solchen Serien ist meistens sehr schlecht, wodurch ein billiger Bildeindruck entsteht. Deutsche Kinofilme sehen trotz 24 fps oft ähnlich aus, weil hier auch andere Kameras verwendet werden und sonstwie amateurhaft gearbeitet wird. Umgekehrt sehen schon simple Alltagsaufnahmen aus dem amerikanischen Fernsehen oft eher spielfilmähnlich aus. Es mag durchaus sein, dass Belichtungszeiten eine Rolle spielen und diese mögen durch 48 fps unweigerlich geändert werden, aber das ist eine ganz andere Problematik. Dass das Bild des Hobbits ungewohnt aussieht und einen neuartigen Seheindruck erzeugt, war ja nun zu erwarten, sonst hätte man sich die 48 fps auch sparen können. Wir sind 24 fps seit Jahrzehnten gewohnt - es braucht sicherlich Zeit, um sich an ein neues, flüssigeres Bild zu gewöhnen. Ich bin mir jedenfalls sicher, dass nach den anfänglichen Verteufelungen sich diese Technik zum Standard entwickeln wird, den in ein paar Jahren niemand mehr missen möchte. Und ohne, dass man die Präsentation selbst gesehen hat und ggf. noch einige Zeit hatte, sich daran zu gewöhnen und Vergleiche zu der normalen Aufnahmetechnik zu ziehen, ist die ganze Diskussion sowieso überflüssig.

    Wenn jemand Spass daran hat, kann er ja mal eine Soap hernehmen und die Bildrate halbieren. Ob dadurch ein Spielfilmeindruck entsteht, wage ich zu bezweifeln. Aber wäre zumindest ein interessantes Experiment.

  15. #1875
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.01.09
    Beiträge
    232

    AW: The Hobbit

    Noch einmal was zu HD Kameras und dem angeblichen schlechten oder künstlichen Bild!
    Mit der Red Kamera wurde z.B. auch der 4 Piraten Teil gedreht da sieht nichts nach billigem Bild aus oder?
    Zu der aussage das Bild vom Hobbit erinnere an eine BBC Produktion aus den 70er Jahre, da muß ich einmal
    Schwer husten!
    Seltsam ist auch das gerade dieser Bericht mit ’’BBC und so’’ Wortwörtlich in ca.10 verschiedenen Filmblogs Wort
    für Wort steht??? Aber jeder behauptet das dies sein eigener Bericht wäre bzw. Erlebnis!?
    Man sollte hier auch nicht verdrängen das es in der Film-Industrie zwei Lager gibt bzw. Wirtschaftliche
    Konkurrenten.
    Die Kinobesitzer selbst (die ja die CinemaCon mit ausrichten) werden auch nicht so scharf darauf sein
    da dies erst einmal wieder mit Kosten verbunden ist.
    Ich denke das Endergebnis wird schon toll sein gerade in 3D!
    Bei der Präsentation waren auch viele Szenen noch nicht fertig zB. Farbkorrekturen, Kontrast, etc.
    in manchen Szenen standen die Schauspieler nur vor Bluescreens bzw .Greensreens .

  16. #1876
    Mongo-Humor-Connoisseur
    Registriert seit
    20.09.01
    Ort
    #Neuland
    Alter
    37
    Beiträge
    4.366

    AW: The Hobbit

    Zitat Zitat von Dr.Butcher Beitrag anzeigen
    dass es zwischen dem kinofilm und das was ich mir zuhause ansehe, bildtechnisch wahrnehmbare unterschiede gibt ist mir bisher ebenfalls noch nicht aufgefallen.
    Nicht "im Kino", aber das von Kinofilmen im Gegensatz zu TV-Sendungen gewohnte Sehempfinden zuhause auf dem Bildschirm. Und nur an den von krisa ständig beschworenen Bildverbesserern kann das eigentlich nicht liegen, sonst würde das normale TV-Programm ja auch deutlich besser aussehen als auf dem alten Fernseher.


    [edit] Davon mal abgesehen ist es eigentlich ziemlich egal, welches Gerät oder Medium denn nun wie oder wie nicht dafür verantwortlich ist, daß sich das Bild auf Full-HD und Blu-Ray so deutlich von der vorher gewohnten Qualität abhebt - der Punkt ist, daß es einen solchen Sprung gegeben hat und wir uns nach einer gewissen Übergangsphase wohl fast alle daran gewöhnt haben, daher prophezeie ich mal, daß es auch ein bildtechnisch sorgenfreies Leben nach dem Hobbit geben wird.
    Geändert von c-Row (26.04.12 um 22:52:13 Uhr)

  17. #1877
    Direktor
    Registriert seit
    10.12.07
    Ort
    Braunschweig
    Alter
    35
    Beiträge
    2.510

    AW: The Hobbit

    Zitat Zitat von c-Row Beitrag anzeigen
    Nicht "im Kino", aber das von Kinofilmen im Gegensatz zu TV-Sendungen gewohnte Sehempfinden zuhause auf dem Bildschirm. Und nur an den von krisa ständig beschworenen Bildverbesserern kann das eigentlich nicht liegen, sonst würde das normale TV-Programm ja auch deutlich besser aussehen als auf dem alten Fernseher.
    ...
    Ist mir noch garnicht aufgefallen das ich hier ständig etwas beschwöre.
    Warum jetzt normales tv-programm auch besser aussehen sollte ist mir nicht ganz schlüssig, genau wie der rest deiner schlussfolgerungen.

  18. #1878
    Bewitched240
    Gast

    AW: The Hobbit

    Also bei meinem Plasma habe ich noch bei keinem einzigen Film etwas in Richtung Soap-Opera-Effekt festgestellt. Keine Ahnung, was manche hier für komische Kisten haben.

  19. #1879
    Mongo-Humor-Connoisseur
    Registriert seit
    20.09.01
    Ort
    #Neuland
    Alter
    37
    Beiträge
    4.366

    AW: The Hobbit

    Zitat Zitat von krisa82 Beitrag anzeigen
    Ist mir noch garnicht aufgefallen das ich hier ständig etwas beschwöre.
    Warum jetzt normales tv-programm auch besser aussehen sollte ist mir nicht ganz schlüssig, genau wie der rest deiner schlussfolgerungen.
    Tatsächlich, da war noch jemand anderes im Spiel - sorry.

    Weil die Bildverbesserungen sich meiner Meinung nach dann auch beim normalen Bild auswirken müssten und nicht nur selektiv bei Filmen auf Blu-Ray.

  20. #1880
    Direktor
    Registriert seit
    10.12.07
    Ort
    Braunschweig
    Alter
    35
    Beiträge
    2.510

    AW: The Hobbit

    Zitat Zitat von c-Row Beitrag anzeigen
    Tatsächlich, da war noch jemand anderes im Spiel - sorry.

    Weil die Bildverbesserungen sich meiner Meinung nach dann auch beim normalen Bild auswirken müssten und nicht nur selektiv bei Filmen auf Blu-Ray.
    Aber das liegt doch in der regel in einer anderen bildwiederholrate vor. Diese "bildverbesserer" greifen erst bei hd material in 24p, damit das halt alles ruckelfrei etc. ist. Und das schmiert halt und erzeugt diesen soap-effekt.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. The Hobbit kommt, von Peter Jackson
    Von Trompeter im Forum Allgemeine Film-Diskussionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.12.07, 08:35:21
  2. The Hobbit (VG) kompletter Score zum downloaden
    Von $coRsese im Forum Synchro & Audiokommentare
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.08.04, 16:24:56
  3. Der Hobbit [Trilogie] (von Peter Jackson)
    Von Steff73 im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 06.09.03, 22:43:36

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •